Beiträge von Bobber

    Servus,

    die Geschichte ist schnell erzählt:

    Egal wie, es muss nun der nächste, verf.... 30 Punkt her.

    Thats it.

    Sie wehren sich, sie halten zusammen und kämpfen, obwohl momentan bei dieser Fehlpassquote eigentlich gar nichts mehr qualifizierendes gehen kann.

    Ich hoffe, sie können relaxen und schaffen sich aufs nächste Plateau. Unserem Team geht momentan der Saft aus, deswegen war der Punkt Gold wert.

    Beste Grüße

    Bobber

    Servus,

    wir alle wissen, dass in der Buli die auflaufen, denen es am ehesten zugetraut wird, grundsätzlich das beste Spiel für den FC zu machen.

    Deswegen gibt es ein Stamm der aufläuft. Dass sich z.B. Schmitz gegen Easy durchgesetzt hat, ist klar, dass Horn nicht Hector heißt auch und Andersson ist nicht BigMo. Da existieren klare Gefälle.

    Die andere Seite ist aber auch, dass Uth eigentlich führen muss und ein Führungsspieler von hoher Qualität muss dieses Scheiß-Eins-zu-Null machen. Er ist für mich nicht der Sündenbock, aber es zeigt aber auch auf, dass er vielleicht oft nicht nur spaßeshalber auf der Bank gesessen hat.

    Unsere IV stellt sich momentan selbst auf und es ist meiner Meinung nach die stärkste IV, die wir in dieser Saison auf dem Platz hatten.

    Die 6 ist Salih, die besere 6, Jonas, spielt links, Skhiri ist auf Mission und Ljubicic gestaltet sich als hervorragendes fehlendes Teil im Puzzle zentral-defensiv, wenn Skhiri verkauft werden sollte.

    Offensiv: Es ist einzig und allein Baumgarts Verdienst, dass er BigMo in die Spur brachte. Er ist wieder da und belastbar. Wie er den Elfer in der 120. Minute verwandelte - Hut ab! Klar, aufgeräumt, konzentriert, verantwortungsbewusst, den halten nur ganz wenige, und nur, wenn sie bedingungslos auf die Ecke spekulieren - eigentlich unhaltbar!

    Die Außen performen auch ordentlich,

    - Kainz verbesserte sich und wurde stabiler, trifft aber nicht wenige Male die falschen Entscheidungen (sein Egoismus hat abgenommen)

    - Schindler kommt, aber gegen Hamburg hat er mir in HZ1 gar nicht gefallen (Bruder Leichtfuß)

    alle anderen, können hier auch ein- und ausgewechselt werden, es macht für mich keinen großen Unterschied.

    Duda hat mir besser gefallen, wenn Skhiri in Topform spielt und da sind wir beim Punkt. Skhiri in topform hebt die Klasse der Mannschaft -ähnlich wie Jonas, wenn er in topform auf die 6 geht. Sonst ist vieles eben austauschbar und deswegen brauchen wir nicht von A- und B-Elf sprechen. Außer Joni, Skhiri und BigMo ist vieles austauschbar.

    Wenn ich aber - wie wir - vor der Runde die große Frage habe, reicht das alles für die L1 und dann kommt dann ein neuer Trainer, an den die Mannschaft glaubt, dann muss man diese Rotation zulassen. Nichts wäre momentan schlimmer, als das Gebäude nun in Frage zu stellen. Das kann auch einstürzen, wie man nach dem fabulösen Start von Gisdol sehen konnte.

    Die Frage muss eher lauten, warum spielen sie in HZ1 so lau? Warum spielt Schindler nicht ein wenig geradliniger? Warum macht Uth nicht das 1:0? Warum brechen andere ab und schauen dem ballführenden Spieler zu?

    Mir war das vor und nach dem Bayern-Spiel zu wenig kontrovers! Sie hatten aus meiner Sicht schon im Bayern-Spiel keinen Hunger und klopften sich alle auf die Brust, weil alle JVAler den FC lobten, wie er sich dargestellt hat. Wir haben nicht kapiert, dass das 4:0 von uns auf dem Platz nie in Frage gestellt werden konnte, weil wir nicht hungrig waren. Sicherlich etwas Pech war dabei, fußballerisch war es aber nicht mehr als "nice". So haben wir auch gegen den HSV gespielt und die Nummer vergeigt - nicht wegen einer vermeintlichen B-Elf, sondern wegen unserer beschissenen Einstellung. Nun muss unser Trainer wieder das Team norden, sonst geht´s auch am Samstag in die Hose und ich hoffe, er kapiert, was da gerade läuft - zumindestens habe ich Hoffnung, weil er die Jungs ja intern immer "beifuß" rufen kann.

    Er hat die Truppe gut hinbekommen, eben kommt etwas Gegenwind und daran kann er wachsen. Er soll das Pflaster FC aber nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn man 4:0 verliert, gibt es wichtigeres, als danach mit dem besten deutschen TW aller Zeiten zu flirten. Auch für Baumgart ist diese Ebene neu, er wird als Trainer nun von den besten wahrgenommen und auch sehr gut bewertet. Er wird gerade ein Star! Das darf man ihm zugestehen, es ist ja auch schön, dass wir ihn haben, aber momentan hat er für Samstagabend ordentlich Arbeit - Bochum wird auch kapieren, dass wir angefasst sind!

    Ich würde jetzt sogar den Punkt nehmen. Klar wollen wir den Sieg, aber die Situation ist momentan nicht so einfach wie es scheint!

    Beste Grüße

    Bobber

    Servus,

    ich glaube, dass der Fehler nicht in der Aufstellung lag. Ich sagte vieles Voraus, auch den Özcan-Hector Wechsel, ich sehe den Fehler im Umgang mit dem Bayern-Spiel.

    Es waren bereits zu viele leichte Fehler im Spiel nach vorne. Blödsinnige Ballverluste, die nur begrenzt mit "mutig" spielen zu tun haben, sondern mit "ich drehe mich zum drölfzigsten Mal mit Ball in den Gegner, der ihn mir dann abnimmt".

    Irgendwie passiert das auch vor dem Tor. Wir schalten im Kopf einfach zu früh ab. Gestern passierte es drei vier Mal, als wir vor des Gegners Tor warten und alle zuschauen, wie der ballführende FC-Spieler die Kugel wohl nun veredeln will. So auch bei Uths Fehlentscheidung, den Ball nicht sofort ins Tor zu spiele. Als Uth eindrehte, blieb alles stehen. Hätte der Spieler rechts von ihm weiter mitgespielt, wäre auch dieser frei vor dem Tor gewesen und hätte Uths Fehlentscheidung kompensieren können.

    Wenn ich oben sage, Umgang mit dem Bayern Spiel, meine ich, dass wir bereits zu sorglos in jene Partie gingen. Es ist eben kölsch, nach drei Siegen sich selbst ein Bein zu stellen. Wir laufen die Wege nicht fertig, es fehlen die letzten Optionen und wir sind dann eben für den Gegener berechenbarer. Der Trainer läuft meiner Meinung gerade Gefahr, selbst ein wenig der Star werden zu wollen. Ich kann nicht sagen, dass er momentan nicht etwas die Überheblichkeit vorlebt. Das ist nur eine Momentaufnahme, ich freue mich, dass 72 bei uns ist, aber er darf seine Konezntration wieder mehr auf Innen legen. Ja, er nimmt Druck vom Team, alles gut, ich will aber keinen FC_Baumgart.

    Beste Grüße

    Bobber

    Ich denke Jan, Easy, Schindler, Andersson, Ljubicic, Horn spielen von Beginn an.
    Es gibt die volle Rotationsdosis und alles wird durch mögliche Wechsel wie in Stuttgart abgesichert sein.

    Unser Trainer macht sich gegen den HSV nicht unglaubwürdig.

    Sicher bin ich mir bei Horn, Thielmann, Andersson, Jonas auf die 6 und über die Außen all in.

    Beste Grüße

    Servus,

    ja, das war eine effiziente Geschichte.

    Mit Glück machen wir einen Anschlusstreffer, das wars dann aber auch.

    Wenn der BVB gewinnt, schwächeln die nicht und bringen sich in die Malaise.

    Der Klassenunterschied ist eben genau dort festzustellen,wo die Bayern Schnellangriffe ins Ziel spielen und wir vorne zu unpräzise sind.

    Zudem bin ich mir nicht sicher, ob man mit nur gefühlt einer 6 gegen die spielen muss. Aber ob ich sicher 2-3 zu 0 verliere oder die Chance auf einen Lucky-Punch behalte, wird Steffen als Grundlage seiner Entscheidung bedacht habe.

    Wichtig ist nun, sich nicht einzureden, dass wir gar nicht so schlecht waren, sondern gegen den HSV jeden Meter beackern möchten, denn die stellen sich hinten rein! Ganz anderes Spiel. Die Entscheidung wird durch präzises Angriffsspiel herbeigeführt werden, weil es ohne das gegen eine massive Deckung nicht geht.

    Rotation: Ich bin mir sicher, dass es Überraschungen in der Aufstellung gibt und hoffe, dass Baumgart nicht überzieht.

    Beste Grüße

    Bobber

    Wenn Cestic geht, haben wir noch drei IV.

    Wenn einer ausfällt nur noch zwei.

    Wenn einer eine frühe Gelbe bekommt oder gesperrt fehlt nur noch einen.

    Man kann das über die Außen mit Joni/Horn und Schmitz/Ehizibue gut verdichten, Joni würde ich auch einen IV zutrauen, aber ob man ihm das antun muss? Somit hätten wir sicher einen der spielstärksten IVs der Liga (und sogar einen Linksfuß).

    Beste Grüße

    Bobber

    Servus,

    es ist schwer, diese Position mit jemandem zu besetzen, der auch Verantwortung für die sportlichen Entscheidungen übernehmen soll. Es ist eben selten so, dass die Fußballexperten für die Finanzen verantwortlich sein können, weil sie über entsprechend wenig Ahnung vom Kapital verfügen. Zudem ist es schwierig, den finanziellen Rahmen zu stecken, wenn Trainer wechseln und eine neue Philosophie mitbringen:

    Stöger, schöpferische Pause, Schulhoffußballtrainer, Baierlorzer, Gisdol und Baumgart waren komplett anders. Deswegen ist es jetzt richtig, sportlich für Kontinuität zu sorgen, deswegen dürfen wir beten, dass es Baumgart noch ein paar Tage bei uns macht, sonst droht der nächste Philosophiewechsel. Es ist nicht nur die fußballerische Grundausrichtung unseres Trainers, sondern auch die Mentalität. Wenn man in der sportlichen Grundausrichtung keine Kontinuität hinbekommt, wird es eben oft teuer, weil Spieler mit Marktwert mit dem neuen Vorturner nichts anfangen können und umgekehrt.

    Momentan brauchen wir m.Mg.n. auch jemand, der Immobilien und Sportstättenmamagment kann.

    Bilanzen lesen, Kredite maßgerecht umschulden, Gelder mit Weitsicht zurückstellen und mit Weitsicht abzuschreiben, dafür braucht es keinen Fußballfachmann - der Wehrle auch sicher nicht war.

    Eine Lücke hinterlässt er in seiner Vernetzung bei der DFL. Man kann von diesem Konstrukt halten, was man will, aber sich dort zu vernetzen, ist elementar wichtig. Hier hinterlässt er bei uns sicher eine Lücke.

    Zudem empfinde ich ihn als sehr angenehmen Menschen, der alleine deswegen nicht so einfach zu ersetzen ist.

    Wichtiger als ein reiner Finanzfachmann ist bei uns aber die sportliche Kontinuität fortzuschreiben. Das fällt also nicht in den Beritt Finanzen. Zudem muss der Neue (oder der dritte unsere Standortfrage(n) beackern können (politisch, verwalterisch, strategisch) Dieser Punkt ist die dickste Stellschraube unserer Zukunft außerhalb des sportlichen - dort Geld verdienen zu können, wo wir heute dicke Mieten zahlen.

    Beste Grüße

    Bobber

    Servus,

    ich versuchte mich auch mal an einer Aufstellung, merke aber was Baumgart für eine Arbeit in der Kaderentwicklung geleistet hat.

    Abgesehen von 3:5:2 (mit oder ohne Raute), 4:1:3:2, 4:4:2 usw, usw, usw, ist unser Kader wirklich sehr gut aufgestellt, wenn wenige sich nicht verletzen.
    Ob Uth oder Duda, ob Schaub oder Kainz, ob Thiemann oder Schindler, ob Hübers oder Killian, ob Mere oder Czichos oder wie auch immer, wir haben einen ausgewogenen Kader, der nur dann schwächelt, wenn keine wirkliche Torgefahr auf dem Platz steht (wenn BigMo, Uth (nicht wenigstens von der Bank), Skhiri fehlen).

    Solange wir mit Uth nachlegen können, wenn wir mit 2 Spitzen auflaufen, kann vieles erreicht werden. wenn zudem Flaco wieder dabei wäre, umso besser, denn der weiß ja auch wo das gegnerische Tor steht.

    Jetzt, wenn wir sogar Jonas wieder auf die 6 bringen können, sind wir nochmal flexibler, wenn nicht sogar stärker.

    Ich rechne damit, dass sich Salih in die WP verabschiedet (Erholung findet am Stück statt, er hat viel geleistet). Wenn Skhiri wieder fit ist, soll er spielen (oder wird er auch geschont, weil der AC ansteht und die Spieler dort sicher nicht geschont werden (wenn er uns überhaupt erhalten bleibt).

    Stuttgart wird bei uns kein Feuerwerk abbrennen, sie werden versuchen, die Ordnung zu behalten.


    Deswegen glaube ich, dass wir vielleicht Joni wieder auf der 6 begrüßen können, wenn Salih fehlt. Vielleicht trauen wir uns auch eine 3erK, wenn Joni und Flaco davor spielen. Hoher Horn und hoher Schmitz mit BigMo als Stürmer und Uth und Duda dahinter.


    -------------BigMo------------------- Andersson, Thielmann

    -----Duda--------Uth--------------- Thielmann, Schaub, Kainz, Schindler

    Horn, Hector, Skhiri, Schmitz Özcan??, Hector, Schindler, Ehizibue

    ----Czichos, Hübers, Kilian---- Mere

    -----------Schwäbe-----------------


    Beste Grüße

    Bobber

    Servus,


    man muss sich einfach fragen: "Was das denn wieder?"


    Waren wir besser? Scheint so, sonst hätten wir nicht gewonnen.

    Haben wir unverdient gewonnen? Nö, sicherlich nicht, weil wir immer unser Heil im Vorwärtsspiel gesucht haben.

    Haben wir glücklich gewonnen? Nö, weil wir der Spielidee folgten und nicht mit unserem Status Quo auf dem Platz zufrieden waren und nachgelegt haben, als die Gegner stagnierten und sich in die Hose machten.


    Man kann es drehen und wenden, wie man will: Die drei Punkte sind da und tun uns verdammt gut.


    Was ich auch mal sagen muss: Obwohl Czichos wieder mal in dieser Saison einen katastrophalen Ball spielte, den man nie spielen darf, er ist momentan auf der Höhe, macht das, was er kann und kommt relativ solide rüber. Er ist meiner Meinung nach aber auch etwas flinker und deutlich mehr in der Vorwärtsbewegung als früher.


    Unser Torwart: Irgendwie muss er noch beweisen, dass er hohe Bälle auch mal fängt, aber insgesamt ist auf ihn Verlass! Er macht seine Sache zuverlässig, ist spielerisch auf der Höhe und tut unserem Spiel gut. Sehr guter Transfer. Der Zweikampf gegen Timo ist nun eröffnet und ich bin mir gar nicht sicher, ob Timo nach der Mini-Pause sofort weider im Tor steht.


    Die IVs: Hübers hatte in HZ 1 eine Zweikampfquote von 100%, das ist wahnsinn. Spielerisch ist er für einen IV auch ordentlich und gibt zu 100 alles.

    Die AV: Höchstzuverlässig, aber gestern am Speed-Limit und defensiv gefordert wie selten. Vor dem 1:2 muss Schmitz den Stürmer aber umlegen, da hilft alles nichts. Dann kommt halt der nächste in die Partie, weil man sowas niemals ungestraft 2mal tun darf.


    Özcan: Ich fand ihn nicht schlecht, aber aufgefallen ist er auch nicht. Joni war dort dann bärenstark. Fantastischer Wechsel. Ich finde es ohnehin immer gewagt, wenn Salih alleine auf der 6 agiert.


    BigMo und Andersson. Nein, Andersson war nicht schlecht, obwohl man in einzelnen Situationen schon manchmal den Kopf schütteln und ihm helfen mag. Vieleicht doch irgendwie zu wenig, aber wenn BigMo trifft, dann macht auch Andersson viel richtig - auch wenn es wirklich unauffällig war gestern.


    Die Reihe, die gewechselt wurde: Bemüht, angriffslustig, fußballerisch stark, aber mit nicht viel Torgefahr.


    Da war er dann wieder - unser In-Game-Coach mit seiner Idee, diese Reihe auf einmal zu tauschen. Das ist reiner Positiv-Wahnsinn, der sich voll und ganz auszahlte, weil man als Defensive immer Probleme bekommt, wenn man noch nicht wirklich verinnerlicht hat, wie sich die neuen Jungs bewegen.

    Der kraftvolle Schindler, der extrem anlaufstarke Thielmann und der torgefährliche Uth. Hut ab, Trainer! Das hast du gut gemacht.

    Wenn ich gerade beim Trainer bin! Horn in dieser Situation zu bringen, ist ebenso mutig! Aber Baumgart hat Eier und in der Summe, wenn ein Spiel, wie so oft 90 min + dauert, gewinnt der, der mutiger ist und das waren wir! SIehe oben!


    Eine böse Prognose: Skhiri wird uns in der WP verlassen! Wer dann wieder 6er wird, das haben wir gestern gesehen. Horn kann Joni links ersetzen. Schmitz spielt rechts! Wir sind variabel aufgestellt genug, um Skhiri ziehen zu lassen! Allerdings hoffe ich, dass Skhiri bleibt. Allerdings finde ich die Africa-Cup-Nummer nicht gut, sodass dieser prognostizierte Ausfall warm kompensiert werden könnte. Wollten wir die internationalen Plätze, dürften wir Flaco nicht ziehen lassen, aber sein Platz kann in dieser Rückrunde kompensiert werden, wenn es das Ziel ist, sich Richtung einstelligen Tabellnplatz aufzumachen. Die Pandemie wird uns weiter belasten und bei dieser Regierung sehe ich schwarz, dass Fußballspiel in mittlerer Zukunft voll ausverkauft werden dürfen.


    Eine gute Prognose: Schaub hat gestern sehr gut gespielt und ich traue ihm den Sprung in die Stammelf zu. Duda wird der Druck durch Uth gut tun. Sicherlich dürfen sich bei uns nicht viele verletzen, schon gar nicht Uth (auch wenn er oft nicht unter den ersten 10 ist), Jonas, Flaco und BigMo. Einen konnten wir gestern kompensieren, weil ein anderer, Joni, für die 6er Position durch Horn frei gemacht wurde.


    Die Torgefährlichkeit von Uth ist notwendig, damit wir schwerer auszurechnen sind. Vielleicht sollten wir Andersson in der WP ebenfalls abgeben, damit wir einen weiteren Nachwuchsspieler als 11er integrieren können. Dass Anderssen Geld bringt, glaube ich schon, weil er momentan sogar in englischen Wochen durchspielen kann. Eine Entwicklung sehe ich bei ihm nicht mehr. Dass er liefert, wenn BigMo verletzt wäre, kann man nicht erwarten, also sollten wir Reisende (sofern sein Wechselwunsch zutreffend ist) nicht aufhalten. Allerdings müsste dann der Nachfolger sicher eingebaut werden können, denn reine Stürmer haben wir momentan nur 2. Uth ist das nicht. Er muss m.Mg.n. aus der zweiten Reihe kommen, ganz vorne sehe ich ihn nicht.


    Auf gehts, gegen den VfB! Das wird ein Spiel auf das ich mich freue, weil die uns liegen und wir momentan uns wieder aus der Leistung von gestern stabilisiert haben könnten. Wenn man gestern die gelösten Gesichter unserer Spieler gesehen hat, glaube ich, dass das Momentum für uns ausschlagen wird. Sie haben tiefes Zutrauen zum Trainer und der wird ihnen schon glauben machen, dass man den VfB schlagen muss, wenn man die gefühlte Super-Entwicklung auch in Punkten auf der Tabelle sehen will. Der rechte Sieg zur richtigen Zeit! Das wärs!


    Beste Grüße

    Bobber

    Servus,


    egal wie man es wendet, Andersson tut sich deswegen schwer, weil er Stürmer ist und auch an Toren gemessen wird.

    Ich meine schon, dass er Angst hat, der Zweite zu sein und will seine Chance erzwingen. Viel schlimmer als die Doppelungen zu Modeste fand ich seinen Laufweg gegen Bielefeld (ich hoffe, es war nicht Augsburg), als er viel zu forsch in den 16 stümte und Duda überhaupt keine Chance hatte, ihn einzusetzen.

    Baumgart hat Recht, wenn er sagt, dass alles super wird, wenn der Knoten erst mal platzt.


    Wir tun uns schwer, weil wir teilweise zu umständlich sind und wahrscheinlich geht jeder nur 1 % weniger (was man nicht sieht), aber diese % fehlen dann.

    Jeder Gegner weiß, dass man uns nur hinter die Kette spielen braucht, dann brennt es und wir haben keine Mittel dagegen.

    Es wäre schön, wenn Uth wieder im Kader ist, denn dann haben wir mit Duda, Uth und Schaub drei feine Fußballer und nicht nur einen, der dann irgendwann ausrechenbar wird, wenn man ihn nicht wechseln kann.

    Ich bin gespannt. Ich kann mir vorstellen, dass was geht, wenn wir heute nicht zu früh 1:0 in Führung gehen.

    Beste Grüße

    Bobber

    Servus,

    ich schrieb zwar Anfang der Woche, dass wir das locker gewinnen sollten, aber man muss auch immer schauen, wie ein Spiel läuft.

    Wir sind vorne eben nicht so flexibel von der Bank, wenn Uth oder Duda ausfallen. Unser absoluter Leistungsträger Flaco muss auch erst wieder in seine Topform kommen und unser Supertransfer Ljuibi schwächelt m.Mg.n. momentan etwas. (Das ist für mich sogar in Ordnung!)

    Czichos ist momentan stabiler, aber ein Hummels in Bestform wird er wohl eher nicht.

    Licht gibt es bei Joni, sodass wir wieder auf den Außen aus dem vollen schöpfen können. Vielleicht kommt heute nach Führung früh Ehizibue, Schindler, Schaub.

    Die Kompensation von Uth kann eigentlich nur mit Doppelspitze funktionieren. Ich weiß nicht, ob ich das wagen würde, weil wir dann von der Bank nur noch Schaub und Thielmann nachschieben können.

    Für uns ist es aber auch wichtig, nicht hinten rein zu rutschen. Der nüchterne Blick auf den Südpol der Tabelle sagt eindeutig, dass es besser ist, nicht zu verlieren.

    Bleibe trotzdem bei 3:0!

    Beste Grüße

    Bobber

    ... weil - so habe ich es verstanden - der FC als Ganzes wohl eher den konsensualen Weg gesucht hatte.

    Bis zur vorletzten HV hat sich der Vorstand ja auch Zeit gelassen, sich einzurütteln.

    Ich war schon früh der Meinung, dass da die komplette Führung mehr dahinterher gewesen sein müsste. Der MR in Form von Geater war da mehr zu hören als uns Präsi.

    Beste Grüße

    Bobber

    Servus,

    keine Ahnung, was da passiert.

    Wehrle wird angeblich bei Stuttgart mit einem verantwortungsvolleren Job gelockt. Das macht nun mal die Preise: a) Gehalt, b) Gestaltungsmöglichkeiten und Verantwortung.


    Ich bin mit Alex zufrieden! Die Situation stellt sich für mich so da:

    - Entweder ist ohnehin schon alles klar und sein Abgang wird nach dem VFB-Spiel verkündet

    - oder man arbeitet an seinen Forderungen

    - oder Alex will bleiben und schaut, mit welchem Elan die Neustrukturierung der Geschäftsführung ernstlich vorangetrieben wird und zieht seine Schlüsse zwischen den Jahren.


    Für mich gilt folgende Bewertung:

    Menschlich fühlt er sich bestimmt in der Regenbogenstadt wohler.

    In Stuttgart weiß ich nicht, wie stark Daimler das Heft in die Hand nehmen will und welche Rolle man ihm dabei verspricht.

    Wehrle ist ganz sicher kein Sportfachmann. Er hat ganz sicher wenig Ahnung vom Fußball als Sport, somit mache ich ihm keine Vorwürfe, wegen der getätigten Transfers. Z.B. dem von BigMo! Wenn BigMo gleich so getroffen hätte, wie jetzt hätte keine Sau gemotzt.

    Vielleicht setzt genau hier eine mögliche neue Geschäftsführer-Struktur an. Theoretisch muss ein Finanzfachmann nur diskret, verlässlich und seriös die Zahlen zu Planungen liefern. Verkaufen kann diese Zahlen ein anderer.

    Sicherlich hat Wehrle aber viel Ahnung davon, wie die Fußballmafia funktioniert. Nicht umsonst ist er in Buli-Gremien gesetzt. Da erscheint es mir als großer Verlust, würden wir ihn verlieren, weil Netzwerk in diesem Fall LEIDER gut ist. Hier ist es wichtig, vernetzt zu sein, gerade um 50+1 wahr werden zu lassen.

    Ich fände ein Abgang schade! Alex passt zu uns und ich traue ihm zu, an der Front die Clubhaus- und Stadionfrage zu lösen. Er war Teil der Konsolidierung und genießt mein Vertrauen. Unersetzlich ist er aber nicht, wie niemand, der Weg will. Sportliches Mitsprech will er gar nicht. Insofern bin ich gespannt.


    Beste Grüße

    Bobber

    Servus,

    es war klar, dass es emotional schwer wird nach einem 4:1 zuhause gegen einen CL-Aspiranten und vor 12000 vor einem Abstiegskandidaten (was wir vor 5 Monaten auch noch waren).

    Dann gingen wir auch noch in Führung! Shit!

    Das Problem ist, wenn wir im Kollektiv auch nur einen Schritt zu wenig machen, ist es eben mit dem richtigen Pressing Essig. Dann verlieren wir die Abstände und dann geht's eben so aus wie gegen Bielefeld.

    Der Jonas-Faktor: Steht er nicht auf dem Platz fehlt die Höhe im Spiel.

    Wenn Czichos gut spielt, dann hat er mit keinen größeren Abständen vor und neben sich zu kämpfen. Deswegen kann man schon fragen, warum wir mit der gleichen "Defensivaufstellung" zu Werke gingen? Die Antwort ist aus meiner Sicht: Da wir offensiv nicht wie gewohnt nachlegen konnten, Uth nicht dabei war, Schaub nicht voll trainierte, ist es eben dann spürbar weniger.

    Ljubicic hatte dazu nicht seinen Allerbesten. Gestern habe ich noch Andersson kritisiert. Ich finde seine Körpersprache auch heute noch nicht gut, aber wenn der Zielspieler auf weiter Flur alleine ist, dann ist er auch leicht zu beackern.

    Unter diesen Umständen war es ok. Gegen den FCA wirds besser werden - mit Joni, Uth und Schaubi. Vielleicht geht Ljiubi mal auf die Bank und Uth oder Schaubi beginnen neben Duda offensiv.

    Das geht aber nur, wenn Joni dabei ist.

    Noch drei Spiele, come on! Noch mindestens 5 Punkte und gut ist! Dann feiern wir ein sehr zufriedenstellendes Bergfest. Dazu Braucht es aber nochmal Feuer!!!

    Beste Grüße

    Bobber