Beiträge von Knallfrosch

    Als ehemaliger Einkäufer (der aber immer noch zwecks Einarbeitung mit im Thema ist) kann ich dir sagen, dass den FC hier wahrscheinlich keine Schuld trifft. Guck wo die Trikots herkommen und wie oft da Fabriken, Häfen ja sogar ganze Städte wegen Corona dicht gemacht werden! Da liegen zum Teil 200-400 Schiffe im Stau vor dem Hafen. Selbst wenn die Trikots also schon produziert sind, dann ist immer noch die Frage wann logistikkapazitäten (egal ob See oder Luft) frei sind.

    Für dich ist das natürlich maximal ärgerlich… aber leider leider gerade die ganze Wirtschaft darunter

    1) Vielen Dank an die vollidioten, die den eigenen Leuten 2 tolle Fahrten versaut haben!!!!!

    2) unbedingt Einspruch einlegen! Wie kann es sein, dass der FC mehr als die doppelte Strafe UND fanausschluss zu tragen hat als die Eintracht obwohl die auf Bewährung waren und wir nicht???

    Das meine ich doch…. Das Gewaltpotential ist mittlerweile auch in Deutschland gestiegen. Und ich finde ehrlich gesagt, dass wir am Scheideweg stehen. Wenn wir das in den Griff bekommen, dann ist alles gut…. Wenn aber nicht, dann sehe ich tote eben nicht als unrealistisch.

    smiling_saidjin

    Naja… vielleicht klingen die aber auch nur so radikal um dem „Führer“ zu gefallen von dessen Gunst sie abhängig sind!

    Medwedew zum Beispiel war ein absoluter Reformer und wollte Russland zum Westen hin öffnen. Dann hat putin ihn mehr oder weniger zum Rücktritt gezwungen und ihn dann wieder (ganz barmherzig) unter seine Fittiche genommen. Erst dann wurde er immer radikaler, eben um seinem Herrchen zu gefallen und vielleicht die Chance zu bekommen, dessen Nachfolger zu werden (was putin ihm angeblich versprochen haben soll).

    Da gab es vor 1-2 Monaten ein Interview mit einem russlandkorrespondenten… ich glaube in der Zeit war das. Der Mann war schon ewig da und kannte sowohl putin als auch Medwedew schon ewig. Dementsprechend gut kannte er sich scheinbar auch im Umfeld von putin aus

    Die Frage ist doch, wie sehr er bereit ist auf Gehalt zu verzichten, jetzt wo er noch immer vereinslos ist…

    Und wo der Alex immer das ganze Geld hernimmt, das haben wir doch gestern gehört!

    LinkeKlebe

    Es ist doch egal, warum sie später im Block waren (das mit dem Einlass hatte ich auch gehört.

    Fakt ist, dass sie sich haben feiern lassen und auch gefeiert wurden!

    Das mit der Gewalt ist schon noch ein Nebeneffekt. Nur: lag die Gewichtung früher mal bei 85/15 so kommt sie heute (je nach Gruppe) schon an 60/40 ran….

    Ich denke eher, dass die Heimspiele alleine schon 1-1,3 Mio je Spiel reinbringen.

    Günstigste Karte 17 Euro, teuerste Karte 79 Euro…. Da kommst du (und das ist jetzt ganz rudimentär gerechnet) auf ca. 40 Euro im Schnitt. Heißt ca. 2 Mio Bruttoeinnahmen pro Spiel. Wenn man dann noch catering dazurechnet, dann dürften ca. 1,30 Mio hängenbleiben:


    Startprämie: 2,94 Mio Euro

    Heimspiele: 2,6 Mio Euro

    Punktprämien: 666.000 Euro


    Gesamt: 6.206.000 Euro


    Davon gehen noch Reisekosten und wegen mir auch die Strafen ab… dann dürften auch 3-4 Mio (vor Steuer) übrig bleiben bisher. Deckt sich dann auch in etwa mit den bis zu 10 Mio die die Gruppenphase bringen kann….

    Dazu weiß man ja nicht, ob und wenn wieviel die Sponsoren mehr bezahlen weil wir international spielen….

    Das ist für uns mehr als ordentliches Geld…. Türloff hat mal gesagt, dass unser Plan ist in 4-5 Jahren finanziell gesund zu sein und dass das erreichen der Gruppenphase diesen Plan um 2-3 Jahre beschleunigen KÖNNTE!

    Wenn man jetzt noch die K.O. Phase erreichen sollte, dann dürfte das nochmal ein anderes Level werden.

    FCFD

    Dieses Gehabe und das „Einfordern“ der Rechte gibt es doch aber nur, weil man Ihnen diese Rechte über Jahre eingeräumt hat… die erste Generation Ultras hätte wahrscheinlich auch niemals Gewalt gegen eigene Fans ausgeübt. Das kommt jetzt natürlich einerseits aus diesem Selbstverständnis und andererseits zieht diese Subkultur jetzt natürlich auch unter anderem entsprechendes Klientel an… ich sag mal: die Geister die ich rief! Denn wenn wir ehrlich sind, waren doch alle froh, als die Zeit der Hools und rechten vorbei war und es eine Subkultur gab die bunt, laut und fröhlich ist und bei der Gewalt eben nur ein nebenaspekt war (der leider mit der Zeit wieder immer stärker wird und über das damalige „Stadt, Verein und Revier verteidigen“ schon lange raus ist).


    Noch als Nachsatz: ich finde halt, dass msn all das mit in die Bewertung der Entwicklung einbeziehen muss (nicht in die Bewertung der Vorkommnisse in Nizza, denn das war einfach nur dumm!). Man kann nicht einfach jetzt hergehen und völlig populistisch „alle Ultras müssen raus“ schreien, wenn man selber (und wie bereits geschrieben: das haben wir alle!) seinen Teil dazu beigetragen hat, dass diese Gruppen eben jenen Status haben den sie haben. Man hat sich die letzten 15 Jahre drauf Verlass, dass die Stimmung organisiert wird. Da fängt es doch schon an. Die Ultras WISSEN, dass ohne die Totentanz angesagt ist, weil alle anderen es sich in ihrem Sitz schön gemütlich machen.

    Eine super Idee finde ich zum Beispiel (ich glaube CobyDick oder Manamana72 waren es) einen supporterbereich im oberrang Süd aufzubauen (eher englisch orientiert usw). Da hätte man dann einen Gegenpol und würde sich mal wieder eine Balance bekommen, statt eines Monopols. Denn ganz ehrlich: oberrang Süd ist stimmungstechnisch absolut peinlich!