Beiträge von Eifelbrasilianer10

    Zur Wahrheit gehört aber auch Eifelbrasilianer10 , das man von drei Gruppenspielen 2,5 zum Teil sehr ordentlich gespielt hat. Gegen Japan war es letztlich sogar Turnier entscheidend, das es 20 Minuten wirklich schlecht war. Akzeptiere ich auch.


    Aber es ist auch unheimlich wichtig das man überhaupt so viele Chancen erspielt hat. Allein daran erkennt man das vieles auch nicht unbedingt schlecht war.

    Wir haben die Meisten Torschüsse aller 32 Teams, das ist natürlich gut. Unterm Strich gewinnt aber in der Regel die Defensive ein Turnier und da fehlte uns einfach die Balance und Ausrichtung.

    Definitiv....19 Spiele und 11 siege. Das ist erstmal ne Bilanz die ganz okay ist.


    Wow mutige Aussage über das Coaching. Liest man das Buch von Philipp Lahm gehe ich davon aus das jeder Amateurtrainer besseres Training macht. Das war sogar zu damaligen Zeiten ziemlich schwach.

    Dann muss man aber auch ehrlich sein und analysieren gegen welche Gegner man unter Flick gewonnen hat und gegen welche Gegner nicht.
    Schau dir bitte an, die Gegner die wir geschlagen haben waren allesamt (bis auf Italien) Länder die sportlich in der 3. oder 4. Reihe liegen.

    Gegen alle Gegner mit Qualität haben wir nicht gewonnen, und gegen Ungarn sogar zu Hause verloren. Dazu sage ich erstmal auch nichts, da eine N11 und auch der Trainer immer an Turnieren gemessen werden. Den Ausgang kennen wir.


    Lahm war 2002 nicht dabei und wenn Du dir den Kader und Aufstellung anschaust von damals und andere Zeitzeugen befragst war dies - ich drücke es mal so aus - die vom Potential her schwächste Deutsche Mannschaft die am Weitesten gekommen ist. Und ja, ich bin mir sicher dass Rudi Völler einen guten Job damals gemacht hat. Er hat eine Hierarchie geformt mit einem guten Mix aus Leadern (Ballack) und Fightern wie Jeremies sowie Technikern a la Schnix.


    Unser Potenzial 2022 war deutlich höher wenn man die Spieler, deren Vereinsstanding etc. anschaut.

    Um einen klar zu machen: Man kann weder ein Finale oder HF planen, aber über die Gruppenphase und eigentlich Viertelfinale sollte für Deutschland und diese Mannschaft machbar gewesen sein. Natürlich kann man sagen, ist doch egal, war Pech bei 65 Torchancen, in 2 Jahren gehen einige davon rein und wir kommen locker wieder ins HF. Glaube ich persönlich nicht da m.E. viele Dinge aktuell nicht stimmen.


    Man sieht es an Spanien, die sich sofort von Enrique getrennt haben, der mindestens so viele Erfolge aufzuweisen hat wie HDF.

    Ey - könnt ihr nicht mal aufhören euch gegenseitig anzufeinden.


    Und auf Blockieren schalten bzw. dazu aufzufordern - was soll denn das, Leute?! Dann können wir doch gleich hier aufhören.

    Ich habe ganz normal auf seinen Beitrag geantwortet und bekomme dann sowas zu lesen:


    "Zumindest von meiner Seite aus sehe ich keinen Sinn mehr hier auch nur eine Sekunde in diesem Forum mit Dir zu investieren.

    getreu dem Motto: Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken."


    Findest Du das so ein Umgang hier notwendig ist ? Hier haben sich ohnehin viele auf mich eingeschossen sodass ich vermutlich demnächst ohnehin hier verschwinden werde. Viele schauen auf den Usernamen und gehen dementsprechend in die Diskussion. Ich schaue grundsätzlich nur auf den Inhalt, mich interessiert der Name des Users nie. Ist aber auch egal.

    Dann blockiere mich bitte. Armer Wicht

    Ich finde schon dass es einen Zusammenhang zwischen dem zu langen festhalten an Löw und der Flick-Situation gibt.

    Flick ist Teil des System Löw/Bierhoff seit über 15 Jahren, vieles ist einfach identisch.


    Die Frage muss umgekehrt genau so erlaubt sein: "Geht es schlechter als unter Flick" ?

    Ich kann mich an kein Turnier erinnern wo nachweislich so viele Fehler durch den Trainer gemacht wurden wie bei diesem Turnier.

    Andere Trainer (Ribbeck zB) hatten einfach einen katastrophalen Kader, dass war dieses Mal nicht der Fall.

    Im Umkehrschluss - unsere Elf 2002 war vermutlich die schwächste aller unserer Mannschaften, haben es aber durch sehr gutes Coaching und

    die richtige Herangehensweise bis ins Finale geschafft.


    Ein Löw war bis zu seinem Trainer-Job bei der N11 auch kein "Welt"-Trainer, also gibt es auch jetzt Trainer die neue Reize setzen könnten.

    Du arbeitest dich meiner Meinung nach zu sehr an Krimskrams ab und ignorierst dabei, dass alles, was sportlich bei der WM schiefgelaufen ist, schon vorher über Jahre zu sehen war – und zwar ganz ohne Spielerfrauen-, Ressort-, Rückflug- oder Binden-Gedöns etc.


    Hätte die N11 vor der WM brilliert und sei dann komplett abgestürzt, könnte ich solche Gedankengänge ja halbwegs nachvollziehen, aber so war es nun mal nicht.


    Edit: Und die N11-Spieler durften in Brasilien nur nach Siegen poppen, sicher? :face_with_tears_of_joy:

    Sie haben die Spiele nicht alleine deswegen nicht gewonnen weil die Ladies ständig da waren, aber es hat halt nicht zum Teambuilding beigetragen wenn 5 Spieler ohne Besuch irgendwo abgehangen haben und die anderen 20 abends auf dem Zimmer verschwunden sind. Es war eine Summe aus Dingen die nicht förderlich waren, dies nur ein Beispiel was aber von mehreren diskutiert worden ist.

    Und ja, in Brasilien war das Agreement/Ansporn das die Spielerfrauen bei Sieg ins Hotel kommen durften und nicht bei Niederlagen, kannst du aber nachlesen.

    Spielerfrauen im abgeschiedenen Luxus-Ressort? Das gab's in Brasilien auch; bloß wurde Deutschland da Weltmeister. Ergo kann das kaum als Erklärung für die momentane Misere herhalten, zumal die ja schon lange vor der WM 2022 begonnen hat und sich u. a. darin äußerte, dass man gegen die "Großen des Weltfußballs" maximal nur noch ein Unentschieden erreichen konnte.


    Das idiotische Festhalten an Löw wiederum geschah unter einem anderen DFB-Präsidium als dem jetzigen. Es ist also nicht so, als hätte sich da gar nichts getan. Und Flick als N11-Trainer erschien beileibe nicht so absurd, wie du es darstellst. Ihm war es u. a. zu verdanken, dass bei der WM 2014 Standards trainiert wurden, sehr zum Missfallen von Kopf-in-den-Wolken-Jogi. Das "hässliche" 1:0 per Hummels-Kopfball nach Ecke gegen Frankreich rührte daher.


    Als Flick die N11 übernahm, war definitiv ein anderer Zug drin – leider nicht dauerhaft, weil viele Spieler wieder in alte Verhaltensmuster zurückfielen und glaubten, mit 80 Prozent Einsatz käme man irgendwie auch über die Runden. Aber selbst mit vollem Einsatz reicht es einfach nicht, weil die oft beschworene "Qualität" in entscheidenden Bereichen (Tore erzielen und Gegentore verhindern) zurzeit nicht da ist. Kurzum, auch unter einem anderen Trainer und mit einer komplett ausgewechselten DFB-Führung würde es m. E. nicht zu Titeln reichen. Die besten Trainer der Welt kriegst du für die N11 sowieso nicht; die arbeiten zu Spitzengehältern in Spitzenclubs fast ganzjährig mit Spitzenspielern und Spitzenressourcen für Spitzen-Neuverpflichtungen, falls es irgendwo haken sollte. So jemand tut sich keine N11 an, es sei denn, der Patriotismus läuft ihm aus den Ohren. :winking_face:

    In Brasilien waren die Spielerfrauen nur nach gewonnen Spielen vor Ort für max. 1 Nacht.

    Bei der aktuellen WM durften sie bereits nach dem ersten Spiel 2 Nächte nach den Spielen bleiben. Das ist für mich ein himmelweiter Unterschied,

    zumal die Vorbereitung auf Brasilien 6 Wochen war und aktuell in Qatar nur 1 Woche. Weshalb müssen dann Spielerfrauen

    direkt nach dem ersten Spiel 2 Nächte Ihre Männer trösten - samt Instagram Posts etc.

    Wie gesagt, man kann über alles diskutieren, aber es stand dieses Mal alles im Fokus nur nicht das Sportliche.

    Korrekt- ich habe sogar geschrieben dass ich nicht mal gegen einen Trainerwechsel wäre wenn es einen erfolgsversprechenden Plan B gäbe. Ich habe auch geschrieben dass man das WM Aus kritisch aufarbeiten muss, und dass Flick seine Fehler reflektieren muss um die EM Vorbereitung darauf basierend anzugehen.


    Könnte man alles gelesen haben. Wenn man die Beiträge denn lesen wollen würde, und Interesse an ernsthafter Diskussion oberhalb Bravo-Sport Niveau hätte.

    Wer hier aber, bei 4 von 19 überhaupt nur gesehenen Spielen der Meinung ist, einfach mal "alle raus" zu fordern, ohne einen Plan B abringen zu können, mag das gern tun, der wird aber von mir zumindest kaum Zuspruch oder Applaus ernten. Das hat dann für mich wenig mit sachlicher Kritik zu tun. Aber auch da sind die Menschen ja unterschiedlich.

    Ich versuche es nochmal sachlich....und erwarte einfach mal von Dir eine sachliche Antwort.

    Es beginnt doch erst einmal mit der Erwartungshaltung: Die definiere ich dass der DFB der größte und reichste Verband der Welt ist,

    unser Kader vom Wert her einer der Besten, alle Rahmenbedingungen vom Luxus-Hotel bis Staff, den ausgelobten Prämien, der eigenen Erwartungshaltung "dass man WM werden möchte", der Anzahl an Fussball-Spielern im Land etc.

    Wenn man dann 3 solche Turniere spielt vom Ergebnis her muss man doch hinterfragen, weshalb man bis 2014 größtenteils immer gewonnen, im HF oder zumindest im Viertelfinale war und dies einfach nicht mehr gelingt - bei weitem. Wir kommen ja nicht mehr über die Vorrunde raus.

    Natürlich sucht man dann nach Ursachen, und natürlich fallen dann einem Dinge auf die Füsse über die man früher zwar gemotzt hat, aber im Erfolg toleriert hat:

    * weshalb sind die Spielerfrauen bereits nach 2 Tagen im Mannschaftshotel ? Führt das zu Teambuilding ? Früher dürften sie wenn überhaupt nicht

    vor dem Halbfinale kommen....

    * muss ich ein Luxus-Resort 1 1/2 Stunden weg von allen anderen Mannschaften und dem Ort der WM Feeling garantiert haben ?

    und beschwere mich dann noch über den weiten weg zur Pressekonferenz

    * muss ich mich vor allen Fans die für viel Geld weitgereist sind abschirmen am Ende der Zivilisation statt wie vollmundig verkündet wieder nahbar zu werden ?

    * muss man Jahrelang an Löw festhalten obwohl offensichtlich war dass es nach dem Höhepunkt frischen Wind gebraucht hätte ?

    * was hat Flick dazu qualifiuiert nach 8 Jahren Co Trainer auf einmal 2014 zum Sportdirektor ernannt zu werden ?

    * wieso wurde Flick Nationaltrainer obwohl er bei nahezu allen seinen Stationen früher hingeschmissen hat ?

    Zu den Aufstellungs- und Einwechselfehlern wurde genug geschrieben, ich denke dazu ist alles gesagt.

    Um auf deinen anderen Punkt mit "er hat nur 4 Spiele gesehen und erlaubt sich ein Urteil" zu antworten: Weshalb schauen seit 2-3 Jahren kaum noch "hardcore"-Fans die Spiele der N11 - wie ich zum Beispiel ? Das wäre früher nie im Leben passiert dass man sich nicht auf ein Länderspiel gefreut hätte.

    Weil man sich weder mit den Spielern, noch dem Trainern und schon gar nicht mit dem drumherum (siehe oben) identifizieren konnte. Die Luft der Ära Löw/Flick/Bierhoff ist einfach bei vielen völlig raus. So auch bei mir.....

    Ich könnte Deine Argumentation ja noch halbwegs verstehen wenn wir in Liechtenstein, Luxembourg oder Thailand leben würden wo die oben definierten Voraussetzungen/Basis nicht vorhanden wären, aber das sind wir nunmal nicht. Wenn es unser Anspruch weiterhin sein soll, bei einem großen Turnier zumindest im VF bzw. HF landen zu wollen, dann muss sich einfach etwas ändern. Wenn ich diesen Anspruch nicht mehr habe, klar, dann brauchen wir über gar nichts hier zu diskutieren.

    Warum habe ich das geschrieben. In einem meiner vorangegenen Posts habe ich meine Meinung zum Neuanfang ohne Flick etc. klar und mit ausreichend Punkten dargelegt. Natürlich handelt es sich dabei um meine persönlich Einschätzung, was nicht bedeuten soll dass es so eintreffen wird. Klar kann man theorethisch auch mit Flick Europameister werden. Ich persönlich denke es braucht dringend einen kompletten Neuanfang beim DFB und alles was noch von der Ära Löw/Bierhoff etc. übrig ist müsste ersetzt werden. Ich kann verstehen dass jemand das anders sieht, aber es ist halt nicht meine Meinung. Matteagle hat aber Probleme damit andere Meinungen zumindest zu tolerieren und wird dann schnell persönlich, das finde ich einfach nicht in Ordnung.

    Und jetzt zu dem von Dir genannten Punkt: Als Fussballer hast Du einfach ein Gespühr dafür, ob der Trainer für Erfolg steht und ob man Ihm Massnahmen zutraut die für eine Mannschaft zum Erfolg führen. Ich glaube nicht dass alle Spieler noch davon überzeugt sind, dass Hansi der geeignete Trainer ist um bei der EM zumindest im HF zu landen. Dafür ist einfach viel zu viel schief gelaufen..... was das war wurde hier mehrfach niedergeschrieben.

    Das sieht man es wieder.... Du zitierst nur mich. Den Beitrag auf den ich so reagiert habe lässt du völlig aussen vor.

    Lies ihn dir mal durch und dann kannst Du es vielleicht nachvollziehen...

    Die Dinge, die MattEagle hier ausführlich darlegt.

    Auf welchen Teil dieser völlig pauschalen Rechtfertigungshuddelei und Pauschalangriff gegen mich soll ich denn eingehen. Wo geht er denn auf die (von nahezu allen Fussballern) eingebrachten Dinge ein, die ich hier auf Seiten zu vor eindeutig benannt habe ein ? Ich glaube zum einen das er nie selber gekickt hat und leider auch völlig überheblich im Angriffsmodus unterwegs ist. Der Ton macht die Musik im Miteinander von Forumsteilnehmern untereinander, aber das ist hier schon lange so und wird konstant schlimmer.

    Was spricht denn für Flick ? Was läuft denn besonders gut unter ihm ? Was macht denn Hoffnung auf den notwendigen Neuanfang?

    Es kommt ja gar nichts bis auf pauschale Abrechnung mit den Kritikern.

    Ich lasse jedem seine Meinung hier und ich glaube nicht dass ich Teilnehmer offensiv angreife, so wie es mir hier ständig wiederfährt. Ich habe vielleicht einen anderen Leistungsanspruch, mag sein, aber zum Abschneiden der N11 bei den letzten Turnieren fällt mir leider nicht viel positives ein.

    Gut, stimmt, wir sind erneut Weltmeister geworden und haben in der Gruppenphase wiedermal alle weggefegt.

    Warum kritisiere ich das überhaupt ?

    Super….dann sollten wir doch bei der Heim EM ohne Torwart und Abwehr aber mit 7 Mittelfeldspielern und 4 Stürmern anfangen, viel jonglieren, auf Beinschüsse gehen und nur mit Fallrückziehern versuchen Tore zu erzielen.


    Wen interessiert schon ob wir nochmal irgendwann ins Viertelfinale oder weiter kommen, Hauptsache wir reden uns weiter froh das wir eigentlich die Geilsten sind….auf dem Papier.

    Statt ständig die Forums-Teilnehmer hier zu kritisieren solltest Du vielleich mal hinterfragen weshalb es Kritik gibt ?

    Weshalb schauen viele Menschen nachweislich keine Länderspiele mehr - im großen Gegensatz zur Zeit 2006 bis 2014 wo jedes Länderspiel gefühlt ein Highlight mit tollem Fussball und einer Mannschaft mit Leidenschaft und absolutem Siegeswillen war ?

    Seit 2014 hat der DFB völlig die Bodenhaftung verloren durch unglaublich viele Dinge einfach die Fans vergrault.

    Und statt sich frühzeitig von Löw zu trennen verpasst man nun gleiches bei Flick. Es zählt weder auf dem Trainerposten, noch in der Führung und auch nicht bei der Mannschaft der Leistungsgedanke.


    Wen kritisieren wir denn hier ? Den ärmsten Verband der Welt mit den wenigsten Möglichkeiten oder vielleicht den reichsten Verband mit allen Möglichkeiten. Leider klaffen Anspruch, Potenzial und Leistung hier soweit auseinander wie sonst nirgendwo. Wenn man aber sich immer nur suhlt statt

    Leistung zu zeigen muss man sich nicht wundern. Ohne Fleiß leider keinen Preis - und offensichtlich auch kaum noch Fans....

    100% agree !


    8 Jahre Co von Löw

    Danach DFB Sport-Direktor.


    So sieht also beim DFB ein Neuanfang aus ..... lustig lustig trallallalla ....

    Vielleicht einfach mal abwarten bevor hier schon wieder das Fell verteilt wird.


    Wer weiss den schon was da besprochen wurde, was sich da an der Ausrichtung ändern soll.

    Der Trainer sucht die Spieler aus, stellt sie auf, gibt die Taktik vor, ist Motivator idealerweise etc.

    Er ist maßgeblich dafür verantwortlich ob die Spieler durchs Feuer gehen oder mit 80% rumlaufen.

    Flick hat bewiesen dass er es nicht kann….was soll sich ändern ?