Beiträge von Momentum

    Ich wünschte meine Wettscheine wären so vorausschaubar wie die Verteilung der Ministerposten.

    Da hat ein jedes Kind sein liebstes Spielzeug bekommen.

    Ich hoffe das bei all den individuellen Interessen und Agendas der einzelnen Akteure nicht der Blick auf das große ganze verloren geht.

    Ideologische Säuberungen...egal wo... bewirken immer das Gegenteil von dem was man anstrebt.
    Im Gegenteil sie sind stets der Anfang vom Ende von Vielfalt Toleranz und Freiheit.


    Kruden Meinungen oder Äußerungen müssen wir durch Diskurs und Bildung entgegentreten und nicht durch Ausgrenzung oder Gewalt.
    Das macht eine starke Demokratie und Gesellschaft aus, dass man andere Meinung zulassen und Raum geben kann ohne von Ihnen einerseits vereinnahmt zu werden aber sie auch auf der anderen Seite nicht gänzlich aus dem Diskurs zu verdrängen.

    Es wäre schön einen Deutschen mal wieder in einem konkurrenzfähigen Auto zu sehen.
    Glaubt ihr Vettel und Mick werden von den großen Veränderungen nächstes Jahr profitieren?
    Ich habe gehört, dass gerade Aston Martin viele Ressourcen für diesen Umbruch aufgespart hat und da voll angreifen will.
    Haas wird sicherlich keine großen Sprünge machen, deswegen hoffe ich das Mick den nächsten Schritt schafft.

    Es ist nur wirklich schade zu sehen wie wenig Duda aus seinen Fähigkeiten teilweise macht.
    Ich finde sein Spiel oftmals sehr umständlich, teilweise zu verspielt und wenig effizient.
    Er ist einer der Spieler die glaube ich mal eine intensive Schulung von Baumgart brauchen.
    Damit er versteht was in dem System von ihm verlangt wird und wie er dem Team helfen kann.
    Denn das er die Qualität dazu hat, steht glaube ich außer Frage.
    Ich würde sogar so weit gehen, dass ich ihn für einen Spieler halte, der uns auf ein höheres Leistungslevel führen könnte.
    Allerdings muss er sich dazu weiterentwickeln und das vor allem im taktischen Bereich.
    Baumgart könnte dafür genau der richtige sein.

    Aus meiner SIcht ist Czichos bei weitem nicht unsere größte Baustelle. Im Gegenteil ich finde er hat in den letzten Jahren einen sehr guten Job gemacht. Und seine Position als unangefochtener Stammspieler gibt ihm da Recht. Das nur darauf zu reduzieren weil er linksfuß ist, wird ihm wirklich nicht gerecht. Wenn man das Leistungsniveau der Offensive mit der Defensive vergleicht, wird schnell deutlich wo wir Bedarf haben. Im Gegensatz zum Sturm machen die Verteidiger nämlich ihren Job zu mindestens ganz ordentlich.

    Ich hätte noch eine Frage zum Vorgänger. Mein ERS wird immer im letzten Drittel der Strecke vor Start und Ziel deaktiviert ohne das es schon ganz verbraucht ist und so bei 60% eigentlich noch steht. Dann auf der Zielgerade kann ich ERS wieder einsetzen. Woran liegt das?

    Uhlsport hat großen Wert auf "Nachhaltigkeit" gelegt und die "Stoffe" aus recyceltem Material hergestellt.
    Ich würde ja gerne an das Gute im Menschen glauben...aber irgendwie lese ich in so Sätzen heraus: "Wie kann man möglichst billigen Scheiß teuer verkaufen?"


    Meine Clubtrikots aus der Kreisliga Y sind hochwertiger als jedes der Trikots vom Effzeh oder der Natio der letzten Jahre.
    Selbst das Plagiat aus der Türkei von "einem Freund" ist hochwertiger. Das Material ist robuster, einzelne Elemente sind fest eingenäht.


    Bei den modernen Lappen fühlt sich alles so plastikhaft und gummihaft an, alles ist nur aufgeklebt und alles ist irgendwie billig.
    Das letzte Mal mit der Qualität eines Trikots zufrieden war ich mit dem WM Trikot in 2010. Das war auch das letzte mal wo sich so ein Trikot noch nach "Stoff" angefühlt hat.



    Bin ich nostalgisch verklärt oder empfindet ihr das teilweise ähnlich?

    Hertha will Lukebakio loswerden. Denke eine Leihe mit Kaufoption wäre eine Möglichkeit.
    Würde ihn bei uns aber als zentralen Stürmer einsetzen.
    Dagegen spricht halt das er oftmals einen Pinn im Kopp hat... und mit Emmanuel Dennis hat das ja schon nicht sehr gut funktioniert.

    Nur diese unsichere Situation bezüglich Stürmer ist eine Katastrophe für uns. Gerade bei einem Trainer der einen offensiven Spielstil etablieren will, ist eine Vorbereitung mit Stürmern bei denen noch nicht mal klar ist ob sie überhaupt noch in der Lage sein werden Bundesligafussball zu spielen, nett gesagt supoptimal.


    Dieses ewige hin und her mit Andersson und Modeste wirft uns immer wieder zurück.
    Wie sollen wir den Punch und Zug unter Baumgart in der Liga aufrecht erhalten wenn unsere vorderen Zugpferde lahmen?
    Und das unter dem ständigen Damokles Schwert des drohenden Karrierenendes.


    Ich wünsche beiden wirklich alles erdenklich Gute...und ich bin weit davon weg eine Sportinvalidität jemanden zu wünschen um die Kohle einzustreichen für jemand neues. Aber sollte sich in nächster Zeit keine langfristige Lösung herauskristallisieren, müssen wir handeln und nachlegen. Weil ohne Punch vorne drin ist das Bestreben von Baumgart schon zum scheitern verurteilt bevor die Mission begonnen hat.

    Patrick van Aanholt ist im Sommer ablösefrei zu haben.
    Er ist leider in den letzten Jahren in ein Loch gefallen, aber er hat das Potential ein überragender Außenverteidiger zu sein.

    Also zunächst einmal finde ich es bemerkenswert wie viel Einsatz und Wille Wolf für uns eingebracht hat.
    Er hat im wahrsten Sinne des Wortes seine Knochen hingehalten und immer vollen Einsatz gebracht.
    Das sieht man nun wahrlich nicht allzu häufig bei einem Leihspieler.


    Fussballerisch hätte ich mir jedoch ein bisschen mehr erhofft.
    Teilweise sind seine Qualitäten aufgeblitzt und er hatte auch wirklich bockstarke Spiele, allerdings fehlt es ihm aus meiner Sicht ein bisschen an Konstanz.


    Ich halte es jedoch für denkbar, dass er sich in einem besseren und spielstärkeren Team stabilisieren kann. Dann hat er durchaus Qualitäten die auch Dortmund weiterbringen können. Da fällt mir speziell seine Kopfballstärke, Körperlichkeit und Mentalität ein. Genauso gut kann es natürlich sein das er beim BVB aufgrund seiner begrenzten fussballerischen Qualitäten (immer im gehobenen Vergleich) aus dem Raster fällt.


    Ich persönlich wünsche Ihm auf jeden Fall das er sich beim BVB durchsetzen kann.

    Das glaub ich eher weniger.Das was Michael Schumacher gerade in seiner Anfangszeit fuhr waren noch Karts mit Monstermotor heute sind das technisch extrem ausgereifte Hochleistungs-Maschinen für die kein Fahrer mehr ein Gespür der Weiterentwicklung mitbringen kann, das die jeweiligen Ingenieure nicht schon haben. Zudem ist das technische Reglement mittlerweile so eng gestrickt, dass es da auch immer weniger Spielraum gibt weswegen sich die Fahrzeuge auch alle so ähnlich sehen.

    Ja das denke ich kann kein Fahrer leisten. Auch ein Michael Schumacher hat bestimmt keine spezifischen Erkenntnisse zur Weiterentwicklung gegeben. Aber so ein Gespür für das Fahrzeug zu haben und lokalisieren zu können was angepasst werden muss, damit es dem eigenen Fahrstil entgegen kommt zum Beispiel...ich glaube das können gewisse Fahrer besser als andere. Das finde ich kommt in dieser Doku auch ein bisschen zu kurz, so Dialoge zwischen Fahrer und Ingenieur. Die Gründe dafür sind nachvollziehbar, aber das würde mich mal interessieren wie spezifisch das Feedback der Fahrer ist und wie individuell die Settings dann für den Fahrer angepasst werden.

    In der Doku kam es mir auch so vor als sollte es durchaus suggeriert werden das Mick aufgrund der Sponsoren ins Team gepushed wurde.
    Ich finde damit wird man Mick Schumacher nicht gerecht. Denn obwohl ich ihn jetzt auch nicht für das fahrerische Ausnahmetalent halte, hat er seinen Platz in der Formel 1 mit dem Formel 2 Titel ohne Frage verdient. Vor allem soll er auch das technische Verständnis und Interesse seines Vaters geerbt haben und ich finde das kann für ein Team in Entwicklung Gold wert sein. Wenn er jetzt vielleicht noch den Biss und den Siegeswillen seines Vaters entwickelt, kann er ein sehr erfolgreicher Racer werden.

    Das wäre praktisch unsere komplette Aufstellung... rein objektiv nach den Leistungen in dieser Saison betrachtet, kann ich da leider nicht mitgehen. Sonst müsste man sich auch fragen woran es dann liegt, wenn alle gute Bundesligaspieler wären, die andere Teams weiterbringen würden.

    Knallhart müsste man ehrlich sagen das die einzige Zukunft in der Bundesliga für 90 % der Spieler einzig und allein beim Effzeh weiterhin möglich ist. Könnte jetzt höchstens 2/3 Spieler nennen nach denen sich andere Bundesligavereine bemühen würden.


    So eine Aussage ist natürlich die Höchsstrafe über eine Mannschaft...Aber leider derzeit unsere Realität.