Beiträge von MattEagle

    Das hat nichts mit beleidigt zu tun. Wenn du Fristen ohne Konsequenz verstreichen lässt, hast du am Verhandlungstisch schonmal die Loserposition, wenn du danach wieder auf die andere Partei zugehst.

    In dem Fall wäre das genau welcher Nachteil? (Wenn man sich mit dem Spieler dennoch einigt)?


    Im besten Fall einigt man sich auch nach der Frist zu für beide annehmbaren Konditionen, im schlechtesten Fall tut man das nicht. Man blockiert keine potentiellen Transfers, weil wir nicht transferieren dürften. Die Jugendspieler bekommen dennoch die Chance sich zu zeigen.

    Ich sehe aktuell keine nachteilige Position, wenn man weiter im Gespräch bleibt/ verhandelt. Also- welche Nachteile sind das?

    Was hat sich C. Keller von einer Frist versprochen, wenn die Konsequenz aus dem Verstreichen einer Frist ist, dass man über eine neue Frist nachdenkt?

    Im Fall der Kaderplanung wird es sicher darum gehen, zum Stichtag erst mal einen groben Überblick zu haben, wer bleibt, und wer geht.

    Im Fall Selke, der dem Vernehmen nach keinen gültigen Zweitliga-Vertrag hat, macht man daher ein Angebot X, und befristet das.


    Jetzt mag Dein fachmännischer Rat an den Verein sein, ein eventuelles Einlenken von Selke- aus welchem Grund auch immer- beleidigt mit "nö, Frist ist Frist" abzutun, und dann lieber ohne Selke in die Saison zu starten, vom Verein erwarte ich an der Stelle aber eine gewisse Flexibilität. Was will Struber? Was will Selke? Wie fit ist Selke/ wann kann er wieder zur Verfügung stehen? Wie glaubhaft ist sein commitment?

    Wenn sich da eine für alle Parteien günstige Konstellation ergibt, liegt es nahe, auch nach Ablauf der Frist im Gespräch zu bleiben.

    finde schon ein bisschen Wahnsinn, wie man mit ihm umgeht.

    Das ist ein Spitzenmann, der absoluter Rückhalt war. So viel hat Urbig noch lange nicht geleistet. Wobei ich zugeben muss, ihn nicht gut zu kennen.

    Aber ein paar Klöpse in Liga 2 hab ich schon gesehen. Klar würde es sich finanziell lohnen, wenn man viel Geld für Schwäbe bekäme. Aber meinen die, es gibt mehr Geld für ihn, wenn sie Urbig zur 1 erklären? Am Ende werden sie ihn verschenken und betonen, wie toll es ist, ihn von der Gehaltsliste zu haben. Aber ein Manuel Neuer als Spitzenmann hat auch nicht seinen Platz geräumt, als ein gutes Talent kam - und durfte aus sportlichen Gründen bleiben. Ehrlich gesagt sehe ich es bei Schwäbe ähnlich. Er ist für uns sowas wie ein Manuel Neuer. Aber ich weiss natürlich nicht, wie er sich intern geäußert hat.

    Der Spieler ist auf den Verein zugekommen, und hat seinen Wechselwunsch hinterlegt. Der Verein hat diesem Wunsch entsprochen. Seitdem sondiert der Spieler Märkte und Angebote, und Spieler und Verein wissen, dass es schneller gehen kann, oder eben nicht. Und solange trainiert der Spieler weiter und normal mit.

    Der Verein hingegen hat aber auch die Aufgabe, sportlich für Klarheit zu sorgen, und den Kader entsprechend zu planen. Und wenn man dann ein solch großes Fragezeichen im Tor hat, ist es nur nachvollziehbar, legitim, und fast schon zwangsläufig, dass den Plan B zum Plan A macht. Sonst geht es uns wie damals, als Modeste ein paar Minuten vorm Anpfiff weg war.


    Für mich haben sich hier weder Schwäbe noch der Verein falsch verhalten, vielmehr spielen beide mit offenen Karten.

    Keller: Uth wird den ersten Teil der Vorbereitung nicht immer auf dem Platz stehen. Er soll behutsam aufgebaut werden, daher wird seine Vorbereitung individuell gestaltet.

    Obzu soll Mitte der Vorbereitung wieder einsteigen.


    Struber: momentan Kader (29) zu groß, jeder Spieler soll das Gefühl haben, nah dran zu sein, Gruppe muss kleiner werden

    Keller: die beiden anderen Jugendspieler (die sich länger zum Verein commited haben, und die im ersten Schritt verliehen werden) werden vermutlich im Laufe dieser Woche bekannt gegeben.

    Muss man vorbereitet sein oder ist die Entscheidung gefallen? Versteh ich gerade nicht

    Keller klang so, als dass man die Entscheidung pro Urbig in dem Moment getrofft hat, als Schwäbe seinen Wechselwunsch hinterlegt hatte. Das klang relativ klar, Urbig wird die Nr1.

    Keller:

    - Schwäbe hat tolle Leistungen gezeigt hier in seiner Zeit, die Chance, weiter 1. Liga zu spielen, ist verständlich

    - so lange wird Schwäbe hier bleiben, und mit trainieren

    - wenn alte Nr1 sich verändern möchte, muss man vorbereitet sein

    - Entscheidung für neue Nr1 (Urbig) ist mit dem Veränderungswunsch von Schwäbe gefallen

    Keller: Selke hat ein Angebot von uns vorliegen, das hat er nicht angenommen. Frist dafür ist abgelaufen. (man bleibt aber wohl gesprächsbereit)

    Verdienter Ausgleich, wenn auch recht spät.

    In Summe ist das 1-1 für mich ok. Die Schweizer top eingestellt auf unser Spiel, und wir halt nicht so stark, dass wir die dennoch auseinanderkombinieren.

    In den nächsten Tagen muss die Lösungsfindung in solchen Phasen im Mittelpunkt stehen.


    Die Linie vom Schiedsrichter fand ich potentiell gut, er hat viel laufen lassen.

    Den Elfer gegen Beier kann man allerdings geben, das war schon ordentlich geklammert. Dazu in der Bewertung von Zweikämpfen nicht immer glücklich.


    Gut dass wir mit Füllkrug nachlegen konnten, wobei Havertz auch schon eine gute Kopfballchance hatte.

    An den Ecken sollte noch mal gefeilt werden.

    DON NEGATIVO, wo es für ihn nicht läuft ist er am Start und hat das Rezept. Er kritisiert und tanzt seinen emotionalen Samba.

    Gleicher Gulasch wie in jedem Thread. Alle anderen sind doof und machen nur Fehler, einzig ein random User hat es alles immer und ewig gewusst.

    Ganz Deutschland, nach der ersten Halbzeit erst einmal wieder geerdet

    Nö, finde ich gar nicht. Ich kenne viele Leute, die die Ergebnisse schon realistisch eingeschätzt haben, wohl wissend wie die letzten Jahre liefen. Die waren eher überrascht vom guten Start.


    Und auch heute machen wir ein ordentliches Spiel, passen aber hinten 2 mal nicht auf. Einmal davon kassieren wir das Tor.

    Die Schweizer verteidigen hart, massiv und diszipliniert, da wird es dann halt schwer.


    Ich bin gespannt wie wir aus der Kabine kommen, ein 1-1 wäre wichtig.

    Nein, nicht das Trikot. Ich meine das TV Material wie den Einspieler vor und nach Spielen.

    Hab da nicht explizit drauf geachtet. Aber negativ ist mir da nix aufgefallen.

    Das Logo ist an sich ja schon bunt durch die vielen Flaggen- ist vielleicht angepasst.

    Aber mal ganz generell finde ich farblich dieses Mal vieles gelungen. Heimtrikot, auswärts sowieso (leider vergriffen), Aufwärmshirts,…. Nur die Trikots der Franzosen finde ich nicht so schick, und mit dem riesigen Hahn sieht das eher nach nem Metzgerbetrieb aus.


    Sonst aber visuell alles nice, und auch international lese ich ab und zu positives Feedback zur Veranstaltung.


    Ist auch gut für die Stimmung im Land.