Beiträge von heiner

    finde schon ein bisschen Wahnsinn, wie man mit ihm umgeht.

    Das ist ein Spitzenmann, der absoluter Rückhalt war. So viel hat Urbig noch lange nicht geleistet. Wobei ich zugeben muss, ihn nicht gut zu kennen.

    Aber ein paar Klöpse in Liga 2 hab ich schon gesehen. Klar würde es sich finanziell lohnen, wenn man viel Geld für Schwäbe bekäme. Aber meinen die, es gibt mehr Geld für ihn, wenn sie Urbig zur 1 erklären? Am Ende werden sie ihn verschenken und betonen, wie toll es ist, ihn von der Gehaltsliste zu haben. Aber ein Manuel Neuer als Spitzenmann hat auch nicht seinen Platz geräumt, als ein gutes Talent kam - und durfte aus sportlichen Gründen bleiben. Ehrlich gesagt sehe ich es bei Schwäbe ähnlich. Er ist für uns sowas wie ein Manuel Neuer. Aber ich weiss natürlich nicht, wie er sich intern geäußert hat.

    ich muss ehrlich sagen, so nett ich Herrn Keller finde, aber es gab so lange keine Einsicht, bis der Abstieg feststand - und dann ist es keine Kunst mehr.

    Bei der Talentverpflichtung braucht er noch jemand an die Hand wie Jakobs - so wie zB Terzic auch einen an die Hand bekommen hat, weil man mit ihm weitermachen wollte, aber Defizite gesehen hat. Jetzt auf gesenktem Drittliganiveau (Tagba) zu fischen wie man vorher auf (gesenktem) Zweitliganiveau gefischt hat (Carstensen, Paqarada, Pentke, Soldo) bringt mich auch nicht sofort zum Jubeln. Aus dem Soldo Deal hat er damals auch sowas wie: "Wir verdienen Geld, wenn wir ihn verleihen und weiterverkaufen" gemacht. Obwohl überall zu lesen war, dass er langsam ist. Vielleicht ist er trotzdem unsere Rettung in der IV, so schlecht fand ich ihn nicht.

    Prio 1 ist, Spieler zu nehmen, die ins Budget passen.

    Es gibt verständliche Aspekte dabei, aber ganz so kann man das glaube ich kaum durchziehen. Da findet man sich dann in Liga 3 wieder.

    Da muss es dann mit der Jugend klappen...aber da gehen auch zu viele weg. Auf der Position war doch noch Toure ein Kandidat

    tatsächlich ist Keller nicht Schuld, dass Bisseck gegangen ist, das hatte ich falsch in Erinnerung, aber man liess ihn im Juni 21 ziehen, da war Baumgart schon verantwortlich oder zumindest involviert.


    So oder so...können wir das finanzielle nicht beurteilen und wenn das konsolidiert ist, ist es schon toll, aber dass es mit dieser Mannschaft nicht reicht, war abzusehen. Und man hatte 21/22 ne Mannschaft, die zeitweise gespielt hat, als könnte sie ganz weit vorn landen, die waren richtig dominant in der Bundesliga. Und das ist jetzt alles ...fott! Das muss man erst mal hinbekommen..

    Die Sache mit Schwäbe hört sich an wie die mit Modeste und anderen...

    Man hat nichts dagegen, wenn er geht, weil er nicht ins selbsternannte Geld-Dogma passt und sich "jung und talentiert" als Schlagwort gut verkauft. Man gibt sich keine Mühe, ihn zu halten.

    So wurden wir langsam auf mittleres bis unteres Zweitliganiveau gestaucht. Vielleicht war das sogar von Anfang an der Plan, schliesslich wurden die Ticketpreise immer noch erhöht und Merch wird immer noch verkauft, nur das Personal ist nicht mehr so teuer.

    Keller war erst mal in einem Netzwerk drin, dass von anderen Leuten gemacht wurde.

    Weder Modeste noch Baumgart oder Shkiri kamen von ihm.


    Sympathisch finde ich ihn auch, aber Adamyan für Modeste und Paqarada für Hector.....sorry, aber das reicht eigentlich total für einen Rausschmiß.

    Zudem hat man das Gefühl, Schulz kommuniziert gut - aber was ist dahinter? Der Mainzer Trainer hat mehr bewirkt, aber der hat auch bessere Spieler.

    Das alles war absehbar. Allerdings können wir nach diesem Jahr und mit diesem Kader froh sein, wenn wir in Liga 2 bleiben. Vielleicht ist/ das auch der Plan bzw. schon lange. Dafür könnte er einigermassen geeignet sein. Zumal ein neuer Mann sich nun mit dem Keller Netzwerk arrangieren müsste.

    In der Summe würde ich sagen muss er gehen, aber es ist zu befürchten, dass ein Nachfolger nicht besser ist.

    Von daher: Nacht Mattes so oder so