Beiträge von kalkergeissbock

    Was ist der Söder doch für ein Idiot! Nur weil er in Bayern bei nahezu jedem Problem völlig versagt sollen nun alle Länder auch die mit weitaus weniger Zahlen ohne Zuschauer spielen, nur damit das mal wieder von seinem Versagen ablenken soll. Aber ich hoffe Wüst scheißt dem Bayernpopulist der den eigenen Kanzlerkandidaten torpediert hat wo es nur geht etwas! Wäre schön wenn die Bayern bald sagen, "in anderen Stadien dürfen zumindest ein drittel zum Spiel. Wer ist wohl Schuld daran das hier nichts läuft?" Da muss sich der gute Markus ganz schön klein machen um nicht gesehen zu werden. :face_with_tears_of_joy:

    Und wo steht da was von Geisterspielen? Die WELT meint übrigens zu wissen das es lediglich zu verminderter Kapazität kommen soll. Immer erst genau lesen, dann zitieren.

    Aber das ändert sich ja nicht, nur weil man sagt "kein Lockdown!".

    Das wird sich ja eher noch verschärfen, und das trifft dann eben vor allem die unschuldigen Menschen, die auf eine Organtransplantation warten, eine dringende Behandlung benötigen, einen Schlaganfall haben,...

    Das ist halt mein Thema. Hab ich Lust wegen den Deppen mit dem Aluhut Einschränkungen hinnehmen zu müssen? Natürlich nicht.

    Aber bringt es den gerade jetzt hilfsbedürftigen etwas? Eben auch nicht, da bin ich aktuell pragmatisch und möchte einen kurzfristigen Lockdown für alle, um die medizinische Versorgung sicherzustellen. Im zweiten Schritt kann man gern über einen Lockdown für Ungeimpfte, eine Impfflicht,... nachdenken wenn das rechtlich auf sicheren Beinen steht. Momentan sieht es aber in den Krankenhäusern düster aus, da hilft auch leider kein "Schluss damit". Das macht die Realität ja nicht plötzlich weniger real.

    Zuerst sollte man die Zahlt der Intensivbetten deutlich erhöhen. Wenn den Chinesen dies in zwei Wochen gelingt sollte uns das als eines der reichsten Länder des Planeten doch auch gelingen. In Polen sitzen ca 2.000 Intensivschwestern die mit Geld vom Gesundheitsministerium ausgebildet wurden. Meine Schwester ist in der Stationsleitung eines großen Krankenhauses tätig. Die Mädels warten auf ihr Go von Herrn Spahn. Der Typ hat in der Zeit der niedrigen Zahlen gesagt die brauche man jetzt nicht mehr. Da muss man sich doch an den Kopf fassen.

    Und zu den dringend benötigten Op´s sage ich ganz klar, bevor ein Impfverweigerer ein Intensivbett blockiert, lieber eine dringende OP im Krankenhaus durchführen. Der Impfverweigerer hatte seine Chance und hat sie verspielt. Das hört sich hart an, aber es ist die einzige Möglichkeit diesen Mistkerlen, denen das Schicksal ihrer Mitmenschen scheißegal ist mal die Augen zu öffnen. Wenn ein Impfverweigerer ein Intensivbettwegen Covid19 braucht, hat er eben Pech gehabt. Kein Mitleid mit. Der hatte auch kein Mitleid für die tausenden die es dank seinem Zutun erwischt hat und die elendig krepiert sind.

    Eben! Mit guten Worten erreicht man bei denen nix mehr. Dafür ist die Hohlkammer zwischen den Ohren zu groß. Da hilft nur noch der Knüppel aus dem Sack. Und das ist nun mal die Kohle. Manche unserer Kunden haben gerade 2G+ eingeführt. Ich kann manche unserer MA da nicht mehr hinschicken weil es auch Verweigerer sind. Dann muss ich sie auch noch weiterbezahlen und sie die Lager und Hallen aufräumen lassen. Wo gibt es denn so etwas.

    Nee ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich habe mich lediglich in Rage geschrieben. Da war eine gehörige Portion Sarkasmus drin.

    Das tut mir sehr leid zu lesen.

    Glaub mir das ist Schmerz! Ich würde mein ganzes Geld hergeben, und das ist nicht gerade wenig, wenn ich zu ihnen unter die Erde kriechen könnte.

    Zum Thema nochmal:

    Aber die Leute die nun die Intensivbetten blockieren sind doch zu einem großen Teil die Verweigerer. Die wollten doch keine Hilfe durch Impfung haben. Nun nehmen sie anderen auch noch die Betten weg. Wer A sagt muss auch B sagen.

    Soll ich sie auch gleich fragen, ob ihnen eventuelle medizinische Notfälle in der Familie oder bei sich selbst egal sind? Ich kann Dir aus erster Hand berichten dass es kein schönes Gefühl ist wenn es Deinen Lieben nicht gut geht, und Du Angst haben musst dass sie in Krankenhäusern momentan nicht betreut werden können.

    Soll ich sie das auch fragen? Da hilft auch kein "Damit muss Schluss sein"- das ist halt die Realität.

    Ich habe bereits mit meiner Frau zwei Kinder zu Grabe getragen also erzähle mir nichts von Schmerz!

    dann muss aber auch wieder der Hilfeapparat für Unternehmen hochgefahren werden....und da hört man nix von

    nur, dass mal seine sozialen Kontakte (also auch essen gehen etc. ?) einschränken soll


    ich verstehe auch, dass wohl alles wieder runterfahren alternativlos ist... aber alle die nix zu tun haben mit Kurzarbeit, verringerten Umsätzen und und ??

    Machst Du Witze. Kunden von uns warten heute noch auf Geld vom Staat. Wir hatten Dutzende Mitarbeiter in Quarantäne. Wir mussten die durchbezahlen. Und der Ausgleich kam EIN JAHR später. Wo ist das gerecht? Nein, damit ist nun Schluss.

    ... der vermutlich genauso gut kontrolliert werden könnte wie die Maskenpflicht im Stadion.

    Es braucht jetzt einen harten Lockdown für alle, da hilft es auch nicht mit den Füßen aufzustampfen. Natürlich ist es doof, dass das auch die Menschen betrifft die den Empfehlungen der Wissenschaft folgen, aber was ist denn momentan die Alternative?

    Alle Maßnahmen wie 3G, 2G+,... ist nichts um den aktuellen Peak schnell zu bekämpfen, und ein Lockdown für Ungeimpfte ist für mich keine Kurzfrist-Maßnahme, sondern etwas das man vorbereiten müsste, und für das man eine Durchsetzung sicherstellen sollte.


    Ich verstehe komplett was Du meinst, aber für meinen Teil bin ich bereit für einen Lockdown auch für Geimpfte, um die Krankenhäuser zu entlasten. Es nutzt jetzt halt nix.

    Schön das Du bereit bist für einen harten Lockdown. Frag mal die Einzelhändler, kleinen Firmen und Millionen von geimpften die sich von der Regierung verarscht vorkommen. Das gibt diesen Deppen von Querdenkern noch mehr Wasser auf die Mühlen. Nein absolut kein Lockdown mehr. Das hat auch nichts mit Stampfen zu tun. Hier geht es um Existenzen und damit auch um Leben. Die vierte Welle ist nicht mehr zu brechen. Da müssen wir mit anderen Dingen gegensteuern, und das nicht auf dem Rücken der anständigen Menschen die dafür überhaupt nichts können. Damit muss endlich Schluss sein!

    Es muss kurzfristig aber etwas passieren. Auch du dürftest langsam mitbekommen haben, dass Intensivstationen zum Teil schon überlastet sind und das wird noch immer mehr passieren.

    Ich kann den Frust verstehen, allerdings seh ich aktuell keinen Ausweg. Meiner Meinung nach ist derzeit ein kompletter Lockdown alternativlos.

    Nein sehe ich anders. Einen kompletten Lockdown für Ungeimpfte meinetwegen aber die anderen dafür bestrafen? Die fühlen sich doch noch mehr verarscht. Und die Impfverweigerer sehen dann das man auch als Geimpfter nun keine Vorteile hat, also warum sollten die sich dann impfen lassen. Die Intensivstationen sind überlastet, aber waren sie das nicht schon seit Jahren? Die Politiker ignorieren seit Jahren beharrlich das es an Pflegekräften mangelt und haben die Atempausen mit wenigen Fällen mal wieder nicht genutzt um die Kapazitäten hochzufahren. Und wer soll diesen Lockdown dann noch als kleine Firma überleben? Hier geht es auch um Existenzen. Man kann unserer Gesellschaft dies nicht schon wieder zumuten. Und nächstes Jahr dann die nächste Welle und dann die weitere nächste. Man muss endlich diesen Impfverweigerern an den Kragen. Impfpflicht und Kontaktbeschränkungen für diese Leute, dazu Maskenpflicht an Schulen. Und wir brauchen noch mehr Impfungen. Das Saarland verhängt nun für nahezu alles die 2G+ Regel. Also einen Quasilockdown für Ungeimpfte. Und das sollte man Bundesweit durchziehen. Es ist nun an der Zeit die Samthandschuhe bei diesen Leuten auszuziehen.

    Ganz ehrlich: wenn es denn sein muss, dann halt jetzt nochmal knallhart 2 Wochen dicht machen um dann für geimpfte wieder relativ „normal“ weiter zu machen. Aber so eine Nummer wie letztes Mal aus 2 Wochen 5 Monate zu machen…. Die geht gar nicht mehr

    Ganz ehrlich: Nein! Warum soll wieder alles dicht gemacht werden nur weil irgendwelche Deppen der Meinung sind das Impfen nicht wichtig ist. Die sollen endlich mal den Ungeimpften klarmachen das denen Repressalien drohen weil die einfach auf die Gemeinschaft scheißen. Das man die Stadion nur noch mit 50% ausfüllen sollte da bin ich absolut dabei. Aber jetzt schon wieder alle zu bestrafen nur weil es für einige nicht passt das andere ihr Leben wieder genießen kann einfach nicht mehr die Lösung sein! Die Regierung soll endlich mal Eier zeigen und eine Impfpflicht verhängen, das wäre mal ne Maßnahme. Und wenn ich schon wieder höre so brechen wir die vierte Welle nicht, im nächsten Jahr kommt die fünfte oder sechste. Wie lange soll die Scheiße eigentlich noch weiter gehen? Die Clowns in der Politik bekommen nix auf die Reihe und hängen ihr Fähnchen in die Richtung aus der am lautesten gebrüllt wird. Damit muss endlich Schluss sein. Ein Lockdown darf es einfach nicht mehr geben, zumindest nicht für den Geimpften Teil der Bevölkerung!

    Bielefeld wird ein Spiel, wo es drauf ankommt! Gewinnen wir dort, werden wir mit dem Abstiegskampf gar nichts mehr zu tun haben! Darauf sollten wir uns jetzt konzentrieren und nach Bochum und Fürth auch gegen Bielefeld gewinnen! Diese drei Teams sind deutlich unter uns zu sehen und die müssten wir alle mit Sicherheit hinter uns lassen! Gegen Bielefeld müssen wir dreifach punkten.

    Na ja am 14 Spieltag zu behaupten mit einem Sieg habe man mit dem Abstieg gar nichts mehr zu tun finde ich schon etwas übertrieben. Hast Du die letzte Saison vergessen? Bremen war schon durch, Mainz schon weg. Wie es ausging weiß jeder. Deshalb auch nach einem Sieg gegen Bielefeld, mit dem ich übrigens fest rechne, sollten wir weiterhin nach unten schielen.

    Mal abgesehen davon dass ich Vollauslastung gestern völlig behämmert gehalten habe, und mir auch vom Verein einen freiwilligen Verzicht gewünscht hätte (ja Ich weiß, utopisch), die folgende Aussage der Stadt Köln bringt meinen Blutdruck wieder hoch: Man möchte dem Verein Bußgelder aufdrücken weil er die Maskenpflicht nicht durchgesetzt hat. Eine Maßnahme die so kurz vor dem Spiel schnell und hektisch beschlossen wurde dass kein Verein der Welt das in so kurzer Zeit durchsetzen kann- wie auch? Pro 5 Fans einen Maskenbeauftragten im Block? Dieses abschieben jeglicher Verantwortung ist so erbärmlich und einer Stadt wie Köln einfach nur unwürdig.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Jetzt will die Alte sich wieder bei den Empörten beliebt machen...


    Selten so eine lächerliche Karikatur einer Politikerin gesehen. (Außerhalb der Blauen natürlich)

    Nun das sind die Politiker. Die hängen ihr Fähnchen in jeden Wind rein der weht. Allerdings glaube ich nicht das die damit durchkommen, da dies organisatorisch und auch von der Zeitvorgabe her kaum möglich ist. Gerade diese Politiker sind ebenfalls ein Grund mit warum das Gesundheitssystem unter dem Druck der Coronapandemie zu zerbrechen droht. Denn in den letzten zehn Jahren wurde mehr als genug vor Engpässen in den Kliniken gewarnt. Und was haben Spahn und seine Vorgänger gemacht? Einfach nichts! Tja wer hätte denn auch gedacht das die Ärzte und Pflegekräfte mit ihren Aussagen Recht haben? :zany_face: Was sind diese Politiker doch für miese Typen. Und eine der schlimmsten sitzt im Kölner Rathaus! Wird Zeit das die Alte mal in den Ruhestand geht!

    Keine Ahnung wie viele geimpft waren. Es zeigt auch nur, dass pauschale Aussagen nicht möglich sind, auch keine „… muss möglich sein.“

    Hängt immer von den Rahmenbedingungen ab meiner Meinung nach.

    Nun so sollte es auch sein. Die Zahlen in Sachsen und Bayern sind extrem hoch. Da müssen natürlich andere Regeln gelten als in Gebieten wo die Zahlen viermal oder gar fünfmal so niedrig sind. Wie gesagt eine Vollauslastung der Stadien befürworte ich auf keinen Fall. Aber je nach Zahlen sollte eine max Auslastung von 50% weiterhin möglich sein. Natürlich unter der 2G+ Regelung sowie Maskenpflicht!

    Ist natürlich auch die Frage wieviel davon nicht geimpft waren? Veranstaltungen im Freien sollte auf jeden Fall weiterhin möglich sein. Allerdings sollte man die Auslastung dann begrenzen um für genügend Abstand zu sorgen, nur 2G+ zulassen und trotzdem eine Maskenpflicht verhängen. Ich denke dann sollte man eigentlich zumindest zu 90% wenn nicht sogar noch mehr auf der sicheren Seite sein. Ach und natürlich nur Sitzplätze anbieten.

    Ich habe gestern mal versucht mich in deren Forum anzumelden um mich an deren Kommentaren und herum Heulerei zu erfreuen. Leider legen die einem da ordentlich Steine in den Weg. Kann jemand da ein paar Kommentare posten, zB. als die Tore fielen. Würde mich sehr darüber freuen!