Beiträge von Mardoro

    Was hat dieser Mann seit letzten Sommer gemacht? Jetzt mal ernsthaft.


    Erstmals seit Jahrzehnten erkennt man wirklich eine ganz klare Handschrift beim Spielstil unserer Mannschaft, die selbst in der einigermaßen erfolgreichen Zeit unter Stöger nicht erkennbar war. Das war halt damals solider Ergebnisfußball und den würde Baumgart niemals spielen lassen.


    Dieser Spielstil ist eigentlich ziemlich riskant, so kam mir bspw. Schmitz heute phasenweise eher wie ein Flügelstürmer vor, die einzige wirkliche Großchance für Hertha wo drei Leute auf einmal alleine vor Schwäbe stehen, resultierte unter anderem aus dieser extremen Offensive. Wenn der reingeht, könnte das Spiel anders laufen und sind wir ehrlich, der muss rein.

    Mardoro Wo hast du denn die Daten her?


    Wobei ich schon glaube, dass Geld nicht das einzige Argument ist.

    Naja, wie andere schon geschrieben haben. Salary Cap.


    Als Schweinsteiger ebenfalls nach Chicago ging war das Thema. Der genaue Betrag den ein Franchise, was die Vereine dort sind, an einen Spieler zahlen dürfen, ändert sich zwar regelmäßig, es dürfte sich aber in etwa bei den von mir genannten 30-40.000 € pro Spieler und Monat handeln.


    Es gibt für 2-3 Spieler (auch die Anzahl ändert sich wohl immer) wohl Ausnahmen, diese dürfen dann unbegrenztes Gehalt bekommen dürfen (oder zumindestens einige Millionen), denn Schweinsteiger soll etwa 5 Millionen für eine Saison erhalten haben, gerade mal ein Viertel von dem was er bei ManU verdient haben soll. Daran sieht man, dass Geld sicherlich nicht das einzige Motiv für den Wechseln in die USA ist, aber gerade alternde Topspieler, die merken es reicht nicht mehr für Europa, ist das eine lockere Möglichkeit noch weiter Millionen mitzunehmen. Aber das ist bei Czichos ja eigentlich eh garnicht der Fall.


    Dass Chicago den Czichos zu diesen 2-3 Spielern machen ist ohnehin extrem unwahrscheinlich, auch wenn wir es ntürlich nicht wissen. Verteidiger werden sehr selten mit dieser Ausnahmeregelung ausgestattet, fast nur Stürmer oder Flügelspieler oder eben Leute mit großem Namen wie Schweinsteiger.

    Sportlich und wohl auch finanziell ein Rückschritt für ihn. Er darf da nicht mehr als 30-40.000 Euro pro Monat verdienen, in Köln verdient er sicher mehr.


    Und ob ein gut bezahltes Leben in Chicago lebenswerter ist als in Köln, bezweifle ich persönlich Mal aber ist Geschmackssache.


    Nicht nachvollziehbar jedenfalls für mich.


    Wir sind auf IV hingegen solide aufgestellt, finde ich.

    Wie verrückt muss man sein um in einem Jugendspiel derartige Szenen abzuliefern?


    Und kommt mir nicht mit Fanfreundschaft der Bauern mit Genk, nie von gehört, nur billiger Vorwand um Mal wieder die Sau rauszulassen.


    Haben diese Gestalten überhaupt noch Resthirn im Kopf?

    Seit längerem schwach, heute eine einzige Katastrophe. Eine der vielen Aspekte, die ich nicht begreife. Auf Instagram scheint er immer gut gelaunt zu sein, aufm Platz merkt man davon nix.

    Wenn er Eier hat tritt er noch heute Abend zurück.


    Egal welche Liga es wird, Heldt ist maßgeblich Schuld an der Situation und muss weg.


    Diese Kaderzusammenstlung ist eine Farce. Seit Wochen ohne echten Stürmer. Dennis nach kürzester Zeit ausrangiert, Limnios? Nie mehr gesehen. Meyer? Sah aus wie ein Balljunge eben am Spielfeldrand.


    Hau einfach ab.

    Bei Betrachtung der Aufstellung musste man schon wieder das Schlimmste erwarten und man wurde bestätigt.


    Hector als einziger wahrnehmbarer Stürmer, was soll dieser Mist? Das klappt ein, vielleicht zweimal, aber das kann doch nicht ernsthaft eine dauerhafte Taktik sein... Die Gegner, außer vielleicht Schalke, lachen uns aus.


    Wir spielen gegen einen kack Zweitligisten ohne echten Stürmer, obwohl Thielmann und Andersson einsatzbereit sind? Will der uns verarschen?


    Funkel mag uns mit viel Dusel überhaupt in die Relegation gerettet haben, aber das heute war ein heftiger Offenbarungseid von Funkel.


    Soviel vom Trainer angewiesene Angst und Respekt vor so einem Gegner (den außer Schalke und Bremen heute jeder Erstligist 3 oder 4:0 weggeknallt hätte), das will nicht in meinen Kopf. Es ist nicht zu erklären.


    Wenn der am Samstag mit dieser Einstellung wieder beginnt gucke ich erst garnicht. Meine Fresse was ein Elend.

    Ui. Wurde das irgendwie begründet? Kommt ja sehr überraschend, vor einem der zwei wichtigsten Spiele des Jahres nochmal den Keeper zu wechseln.

    Der Griechische Keeper Gelios war bis zu seiner Verletzung Stammtorwart, als er nach 6-7 Spielen wieder fit war blieb er aber noch 2 Spiele draußen, jetzt ist er zurück. Keine Ahnung ob das auch so geplant war oder was die Hintergründe sind.

    Perez will es durchziehe, Super League ohne englische Clubs.


    The Super League is releasing an official statement tonight saying that the competition is MOVING FORWARD, and that English clubs are NOT included.


    https://twitter.com/theMadridZ…/1384640807609720839?s=20

    Dieser twitter-Account hat vorgestern schon fragwürdiges gepostet, Bayern und Dortmund seien dabei etc...


    Aber selbst wenn es stimmen sollte: Diese Super League wird ohne die Engländer niemals stattfinden.

    Das Projekt ist damit natürlich tot.


    Gut.


    Man muss den sechs nun ausgetretenen Vereinen aber eine massive Inkompetenz unterstellen. Haben die etwa gedacht, dass alles wird einfach so hingenommen bzw. wie viel Planung steckte da wirklich dahinter wenn man nach zwei Tagen eine komplette Kehrtwende hinlegen muss?


    Normalerweise müssten da jetzt etliche Köpfe rollen, insbesondere Perez der Präsident von Real sollte zum Teufel gejagt werden. Denn der stand ganz offensichtlich hinter allem und hat offensichtlich keine Ahnung, was er tut. Erst gestern Abend war er sich sicher, dass "niemand aus der Super League austreten werde". Jetzt ist die Hälfte weg. Wer soll diesen Mann noch ernstnehmen?


    Man muss an dieser Stelle echt den Bayern danken, da von Anfang an nicht mitgemacht zu haben. Ob die Bayern dabei tatsächlich, wie behauptet, die Bundesliga nicht gefährden wollten oder ob die von Beginn an nur nicht mitmachten weil sieahnten, dass diese Liga nicht durchkommen würde, sei mal dahingestellt.


    Jedenfalls war Bayern DAS fehlende Zugpferd aus einer vierten Nation. Was nicht heißt dass die Liga auch mit Bayern nicht hätte scheitern können aber wenn wirklich alle Topklubs, also auch Paris mitgemacht hätten, wäre das schwerer gewesen wieder einzufangen, so gab es immer Bayern oder Dortmund die sagten: Nö, eine Super League braucht es nicht.


    Das ist nicht der Grund für den Rückzug der Engländer, der wird in dem Einschreiten der britischen Regierung liegen. Ein Ausschluss aus der Premier League wäre dort möglich gewesen und das ist natürlich nicht vermittelbar.

    Ist noch lange nicht durch.


    Da muss noch einiges organisatorisch gemacht werden, was ist bspw mit den Schiris? Wer Super League pfeifft wird bei allen anderen Wettbewerben rausfliegen, auch WM und EMs. Klar werden sich einige Schiris finden lassen, auch die schauen aufs Geld...


    Dann die TV-Verträge usw... also Ein Spaziergang wirds nicht das alles so mal eben von jetzt auf gleich hinzukriegen. Wenn die wirklich durchziehen gehts sicher frühestens nächstes Jahr los.

    Ein weiteres Armustzeugnis gegen einen grottenschlechten Gegner, der meiner Meinung nach eigentlich auf einem Abstiegsplatz stehen müsste.


    Es ist seit über einem Jahr einfach nicht zu erkennen, was genau Gisdol für einen Fußball spielen lassen will.


    Es ist klar das der Verein ihn weiterwurschteln lässt aber die richtige Entscheidung ist es nicht, eigentlich müsste er weg. Denn wenn wir von den viel spielstärkeren Mainzern demnächst überholt werden, und das wird passieren, ist es zu spät.

    So einen Jubellauf wie den von Gisdol nach Abpfiff habe ich bei einem Trainer von uns seit Solbakken damals nicht mehr gesehen.


    Macht ihn irgendwie sympathisch, wenngleich ich persönlich ihn schon öfter weghaben wollte, zuletzt erst am Mittwoch :grinning_face_with_smiling_eyes: Es bleibt eine Art Hassliebe bis auf Weiteres.