Beiträge von Domspitze

    Schwäbe hält uns heute wieder die Punkte fest mit seinen mitunter super starken Paraden. Die Szene beim zweiten Gegentor trügt: aus der ersten Perspektive sieht es so aus als würde der Ball lange in der Luft sein und Schwäbe hätte alle Zeit der Welt, den Schritt nach hinten zu machen. In den anderen Einstellungen sieht man dann gut, dass der Ball durch die Abfälschung kaum Geschwindigkeit verliert, obwohl die Flugbahn enorm verändert wird. Sieht doof aus, passiert und ist schon mal gar kein Fehler von Schwäbe. Die Faustabwehr in HZ 1 war nicht wirklich gut, aber ist am Ende auch kein krasser Fehler.

    Wenn wir unser System nicht anpassen wollen und weiterhin 40 Flanken pro Spiel wie gestern in den 16er hauen brauchen wir einen Stürmer der in der Lage ist mit diesen Flanken (die ja nicht alle schlecht sind) etwas anzufangen. Tigges und Dietz können dies nicht, da sie weder Kopfball-Spieler sind noch die geeigneten Abnehmer. Ich verstehe nicht weshalb man nicht einen Terodde oder ähnliche klassischen Abnehmer ausgeliehen oder verpflichtet hat.

    Im Umkehrschluss sollte man sich hinterfragen ob man nicht langsam dazu übergeht das Offensiv-Konzept zu überdenken und auf 4-3-3 umstellt und auf Geschwindigkeit und Konter setzt, da man mit Maina, Thielmann und Adamyan eigentlich gute Spieler dafür hat. Auch Lemperle könnte eine Alternative sein für ein 4-3-3 was auf Speed ausgelegt ist. So werden wir m.E. langfristig nicht erfolgreich sein.

    Ich bin mit unserem Sturm auch nicht zufrieden, aber den Spielstil deshalb anpassen, tiefer zu stehen und auf Konter zu lauern wird uns sicherlich nicht helfen. Ganz im Gegenteil, das wird uns killen. Dann werden die Fähigkeiten unserer Defensive noch schonungsloser aufgedeckt und spätestens nach dem ersten Gegentor im Spiel war es das eh mit "auf Konter lauern". Wir haben jahrelang nix anderes zu sehen bekommen als tief stehen und dann mal gucken, was nach vorne abfällt. Ich liebe den Baumgart Fußball, weil wir endlich Fußball spielen wollen und dieses desolate rumgekicke sein lassen.


    Siehe es doch mal so: wir funktionieren trotz der Mängel im Sturm (holen unsere Punkte, machen unsere Meter, erspielen uns Chancen, etc.)

    Wenn man sich die Videoausschnitte aus dieser Bullshit TV Talkrunde reinzieht, wird einem echt anders. Aber da ändert sich der Ton. Das Wort Krieg wurde plötzlich mehrfach benutzt und es wird öffentlich gezweifelt und kritisiert. Hoffentlich dreht sich der Wind endlich!

    Sorry entweder kommen die Flanken dahin wo sie hin sollen oder sie kommen nicht dahin wo sie hin sollen. Aber das nur spezielle Spieler seine Flanken erahnen können ist ja mal absoluter Humbug. Die Flanke muss zu den Zielen, nicht die Ziele zu den Flanken. Und das ganze jetzt mal unabhängig von Cafu oder anderen.


    Sorry entweder kommen die Flanken dahin wo sie hin sollen oder sie kommen nicht dahin wo sie hin sollen. Aber das nur spezielle Spieler seine Flanken erahnen können ist ja mal absoluter Humbug. Die Flanke muss zu den Zielen, nicht die Ziele zu den Flanken. Und das ganze jetzt mal unabhängig von Cafu oder anderen.

    Das sehe ich ein wenig anders als du, aber ist ja auch in Ordnung. Ich betrachte das Thema nicht als Einbahnstraße, sondern denke, dass die Abstimmung der "Pärchen" essentiell ist. Ein Stürmer "steht halt da, wo er stehen muss" oder "kommt dem Ball gut entgegen" oder "setzt sich gut ab" oder "hat ein super timing" sind nur ein paar Phrasen, die zeigen, dass eine tolle Flanke alleine nicht reicht, damit automatisch Tore fallen. Die Dinger müssen gut kommen, dass ist die eine Seite. Die Abnehmer müssen auch ihren Teil beitragen. Einige Pärchen haben einfach ein gutes Gespür füreinander. Bspw. Kostic und Silva oder auch Kainz/Schmitz und Modeste. Entsprechend kann ich deine Meinung von Humbug an der Stelle nicht ganz teilen :winking_face:

    Nach den ersten Wochen in der neuen Saison fällt mir auf, dass Benno daran zu knabbern hat, dass seine beiden no. 1 Zielspieler Modeste und Uth nicht auf dem Platz stehen. Seine Flanken finden weniger Verwertung und seine flachen Anspiele aus dem Halbfeld an die 20 Meter Linie kriegen andere nicht so gut erahnt und verarbeitet wie Uth. Klar gehören immer beiden Seiten dazu und Schmitz könnte versuchen, sich an die anderen Kollegen anzupassen, aber das braucht Zeit. Hoffe, dass das Umfeld das sieht und ihn nicht schnell aufgibt.

    So, gestern abhaken und Fokus auf Sonntag. Glasner war gestern im Stadion und ist zur 75. Minute gegangen (so schien es). Frankfurt steht selbst mächtig unter Druck und muss in der Liga punkten. Wir müssen zeigen, dass wir nach europäischen Spielen schnell den Schalter umlegen können. Der Weggang von Kostic macht denen schwer zu schaffen, was mich zuversichtlich stimmt. Dietz dürfte wieder starten. Dieses Mal hoffe ich auf unsere Stammvier hinten drin: Hector, Hübers, Kilian, Schmitz

    Das Tor hat er stark gemacht, freue mich sehr für ihn! Scheint ein bodenständiger Typ zu sein, das gefällt mir. Ist mit der Unterzahl nicht gut klar gekommen. War allerdings auch komplett undankbar, was er nach der roten Karte an Zuspielen bekommen hat.

    Hübers rückt unnötig aus der Kette und bringt Chabot in eine Situation, die dieser dann wiederum löst wie ein Holzkopf. Vor dem zweiten Gegentreffer nimmt Hübers nen einfachen Ball auf rechts nicht an und aus dem Einwurf resultiert der Gegentreffer, bei dem Hübers im Zentrum den 9er der Ungarn nicht am Kopfball hindern kann. Ergo war das in Halbzeit 1 ne absolut miese Vorstellung von ihm. Hat es in Halbzeit 2 besser gemacht.


    Unterm Strich absolut ernüchternd. Euphorie erstmal im Minusbereich. Wichtiger als das Rückspiel wird jetzt die Reaktion am Sonntag gegen Frankfurt. Das wird spannend zu sehen sein.

    Ich denke nicht, dass er Dietz aus dem Kader streicht. a) hat er seine Sache ordentlich gemacht, b) macht er nicht den Eindruck abzuheben und geerdet werden zu müssen und c) ist er der einzige "bullige" Stürmer, während die übrigens Jungs eher spielerische Elemente verkörpern

    Ich mag Eazy. Er ist augenscheinlich ein wichtiger Charakter in der Gemeinschaft und hat seinen Anteil an dem guten Mannschaftsgefüge. Ich mag ihn auch als Spieler, weil er dieses unglaubliche Tempo mitbringt. Was auffällt ist, dass er dieser Skill in Testspielen krass hervorsticht, weil die Gegner eine wesentlich geringere Grundschnelligkeit vorweisen können als in der Buli. Taktisch sind die Testspielgegner ebenfalls kein wirklicher Maßstab, auch das kommt Eazy zugute. In der Konsequenz ist er häufig ein Gewinner der Vorbereitung, bekommt die Transferleistung in die Buli dann aber nur sporadisch hin. Ich wünsche mir, dass er es konstant hinkriegt, sehe es aber noch nicht so wirklich.