RB Leipzig 2016/17

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Auch wenn ich die nicht sonderlich mag muss man zumindest den Weg anerkennen, dass die den sportlichen Erfolg (JA) erkauft haben mit High Potentials und teilweise noch vielen Spielern aus der 2-3 Liga.

    Zudem spielen die einen guten Fussball.

    Vom Geld her hätten die auch locker satte Stars hier und dort kaufen können.

    Leider wird auf Sicht oder eher früher Leipzig dauerhaft einen der oberen 3 Plätze belegen. Somit sind die ersten 3 Plätze wohl immer weg...

    Und ausserdem wird Leipzig dann doch bei den ganz grossen Namen zuschlagen wenn die letzten Prozentchen zur Meisterschaft noch fehlen.
  • Das einzige was ich bei denen amerkenne...sie haben die Kohle von Anfang an richtig eingesetzt.
    Von der Planung über Macher und Mannschaft.
    Ergo...Erfolg ist planbar und Geld schießt halt doch Tore.

    Ähnlich wie dieses Gesöff welches sie vertreten....planbar.
    Am Reißbrett erstellt...
    FC im Blut...
  • Bis vor einiger Zeit hatte ich ein erklärtes Feindbild im eigenen Verein. Dieser Spieler was Slawomir
    Peszko. Warum?!...Weil er ein ekelhafter Fallsüchtiger war, der sich bei jedem Luftzug hingelegt hat.
    Solche Typen sind sie für mich das letzte, weil sie den Fairplay Gedanken wissentlich und mit voller
    Absicht mit Füssen treten. Nach dem imaginären Foul grinsend aufstehen, sich den unverdienten Frei-
    stoss holen. Aus dem Augenwinkel verschlagen beobachten, wie der gegnerische Spieler vom Schiri ge-
    massregelt und eventuell mit einer Karte bedient werden.

    Vor einigen Jahrzehnten hat ein Spieler namens Andreas Möller das Fairplay besonders heftig getreten, als er einen Elfmeter besonders dreist geschunden hat(er wurde anschliessend gesperrt).
    Sein legitimer Nachfolger in der Liga ist gefunden und er heisst Werner. Der fiel schon bei seiner alten Wirkungsstelle in Stuttgart doch die galoppierende Fallsucht auf und hat jetzt - und das schon in jungen Jahren - sein Meisterwerk vollendet. Im Spiel gegen Schalke hat er einen derartig dreisten Elfer geschunden, daß ältere unter den Zuschauern sicherlich dachten, daß Andy Möller als Spieler wieder auferstanden ist. Seine Falleinlage wurde vom - die Kölner Zuschauer wissen das aus eigener und schmerzvoller Erfahrung - blinden Schiedsrichter Dankert mit einem Elfmeter belohnt. Und dieser Elfmeter wurde dann vom Sünder höchstpersönlich verwandelt.

    Mein zweitgeborener Sohn machte mich darauf aufmerksam, daß er mir schon von mehr als einem Jahr steif und fest gesagt hatte, daß man beim SPieler Werner die Gehirnwindungen einer Ratte sehr gut verfolgen könne. Damals habe ich diese sprachlichen Ausfallerscheinungen scharf kritisiert, heute tue ich meinem Sohn Abbitte.

    Es gibt für diese Typen keine Entschuldigung, auch wenn sie hinterher(weit hinterher) sagen, daß es
    eine Schwalbe war. Ich würde von diesen Typen auch niemals eine Entschuldigung annehmen, sie ist
    sowieso nicht ehrlich. Das sind Leute, die nur noch rot werden, wenn sie die Wahrheit sagen.

    Generell wüsste ich dieser Nummer sehr gut beizukommen. Wer eine Schwalbe hin legt, der bekommt
    ROT. Ein Mister Werner würde sich eine Nummer wie du vom Samstag sehr gut überlegen, wenn diese Sanktionsdrohung im Raume stände. Bei Nichterfolg und Sanktion mit ROT hätte RB Leipzig nämlich
    fast die gesamte Spielzeit mit 10 Mann agiert. Solche Strafandrohungen wirken dann doch.

    Wirken mag auch, wenn die Zuschauer solche Spieler ächten. Sie sind Betrüger und sonst nichts. Und der Zweck heiligt eben nicht alle Mittel.
  • RB Leipzig.... ich gebe es unumwunden zu: ich mag sie nicht.
    Aber ich mag auch die Pillen nicht, die Wolfsburger und die Hoffenheimer mag ich ebenfalls nicht.
    Das liegt aber einfach daran, dass ich oldschool bin in meiner Welt der Fußballromantik.
    Mir ist eh schon alles viel zu kommerziell - nicht wirklich meine Welt.

    Was man den Leipzigern aber zugute halten muss: sie machen was aus ihrer Kohle!
    Ob man sie nun mag oder nicht, sie machen viel richtig. Denn du kannst Kohle ohne Ende haben, du mußt sie auch richtig investieren. Wie man es nicht macht, zeigt uns ja gerade der VFL Wolfsburg.
    "Beim 1.FC Köln nehmen wir jetzt die Treppe, statt des Fahrstuhls." (Mirko Born)
  • Soll/Ist schrieb:

    Bis vor einiger Zeit hatte ich ein erklärtes Feindbild im eigenen Verein. Dieser Spieler was Slawomir
    Peszko. Warum?!...Weil er ein ekelhafter Fallsüchtiger war, der sich bei jedem Luftzug hingelegt hat.
    Solche Typen sind sie für mich das letzte, weil sie den Fairplay Gedanken wissentlich und mit voller
    Absicht mit Füssen treten. Nach dem imaginären Foul grinsend aufstehen, sich den unverdienten Frei-
    stoss holen. Aus dem Augenwinkel verschlagen beobachten, wie der gegnerische Spieler vom Schiri ge-
    massregelt und eventuell mit einer Karte bedient werden.

    Vor einigen Jahrzehnten hat ein Spieler namens Andreas Möller das Fairplay besonders heftig getreten, als er einen Elfmeter besonders dreist geschunden hat(er wurde anschliessend gesperrt).
    Sein legitimer Nachfolger in der Liga ist gefunden und er heisst Werner. Der fiel schon bei seiner alten Wirkungsstelle in Stuttgart doch die galoppierende Fallsucht auf und hat jetzt - und das schon in jungen Jahren - sein Meisterwerk vollendet. Im Spiel gegen Schalke hat er einen derartig dreisten Elfer geschunden, daß ältere unter den Zuschauern sicherlich dachten, daß Andy Möller als Spieler wieder auferstanden ist. Seine Falleinlage wurde vom - die Kölner Zuschauer wissen das aus eigener und schmerzvoller Erfahrung - blinden Schiedsrichter Dankert mit einem Elfmeter belohnt. Und dieser Elfmeter wurde dann vom Sünder höchstpersönlich verwandelt.

    Mein zweitgeborener Sohn machte mich darauf aufmerksam, daß er mir schon von mehr als einem Jahr steif und fest gesagt hatte, daß man beim SPieler Werner die Gehirnwindungen einer Ratte sehr gut verfolgen könne. Damals habe ich diese sprachlichen Ausfallerscheinungen scharf kritisiert, heute tue ich meinem Sohn Abbitte.

    Es gibt für diese Typen keine Entschuldigung, auch wenn sie hinterher(weit hinterher) sagen, daß es
    eine Schwalbe war. Ich würde von diesen Typen auch niemals eine Entschuldigung annehmen, sie ist
    sowieso nicht ehrlich. Das sind Leute, die nur noch rot werden, wenn sie die Wahrheit sagen.

    Generell wüsste ich dieser Nummer sehr gut beizukommen. Wer eine Schwalbe hin legt, der bekommt
    ROT. Ein Mister Werner würde sich eine Nummer wie du vom Samstag sehr gut überlegen, wenn diese Sanktionsdrohung im Raume stände. Bei Nichterfolg und Sanktion mit ROT hätte RB Leipzig nämlich
    fast die gesamte Spielzeit mit 10 Mann agiert. Solche Strafandrohungen wirken dann doch.

    Wirken mag auch, wenn die Zuschauer solche Spieler ächten. Sie sind Betrüger und sonst nichts. Und der Zweck heiligt eben nicht alle Mittel.
    Des Weiteren sollten die da oben mal darüber nachdenken den Dankert aus dem Verkehr zu ziehen.
    Ich gestehe jedem Schiedsrichter Fehler zu. Massive Fehler wie jetzt am Wochenende oder gegen den FC beim Handspiel von Andreasen passieren halt.

    ABER: was mich damals schon massiv gestört hat ist das nicht befragen von Andreasen und die damit verbundene Straffreiheit bzw. die verpasste Chance der Korrektur.
    Dass dieser Schiedsrichter aber aus dieser Aktion rein garnix gelernt hat und den gleichen Mist am WE wiederholt, zeigt mir dass man den im Profifussball nicht gebrauchen kann!!! Weg mit dem !!!
  • Die Schiris haben bei uns quasi einen Freifahrtschein. Wenn ich dies geahnt hätte wäre ich vor 30 Jahren auf diese Schiene auf gesprungen. Und wenn sie nicht mehr ihren Mist pfeifen dürfen (altersbedingt) werden sie halt Experte bei SKY oder sonst wo.
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

    Skymax (Chef), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl).
  • Soll/Ist schrieb:

    Bis vor einiger Zeit hatte ich ein erklärtes Feindbild im eigenen Verein. Dieser Spieler was Slawomir
    Peszko. Warum?!...Weil er ein ekelhafter Fallsüchtiger war, der sich bei jedem Luftzug hingelegt hat.
    Solche Typen sind sie für mich das letzte, weil sie den Fairplay Gedanken wissentlich und mit voller
    Absicht mit Füssen treten. Nach dem imaginären Foul grinsend aufstehen, sich den unverdienten Frei-
    stoss holen. Aus dem Augenwinkel verschlagen beobachten, wie der gegnerische Spieler vom Schiri ge-
    massregelt und eventuell mit einer Karte bedient werden.

    Vor einigen Jahrzehnten hat ein Spieler namens Andreas Möller das Fairplay besonders heftig getreten, als er einen Elfmeter besonders dreist geschunden hat(er wurde anschliessend gesperrt).
    Sein legitimer Nachfolger in der Liga ist gefunden und er heisst Werner. Der fiel schon bei seiner alten Wirkungsstelle in Stuttgart doch die galoppierende Fallsucht auf und hat jetzt - und das schon in jungen Jahren - sein Meisterwerk vollendet. Im Spiel gegen Schalke hat er einen derartig dreisten Elfer geschunden, daß ältere unter den Zuschauern sicherlich dachten, daß Andy Möller als Spieler wieder auferstanden ist. Seine Falleinlage wurde vom - die Kölner Zuschauer wissen das aus eigener und schmerzvoller Erfahrung - blinden Schiedsrichter Dankert mit einem Elfmeter belohnt. Und dieser Elfmeter wurde dann vom Sünder höchstpersönlich verwandelt.

    Mein zweitgeborener Sohn machte mich darauf aufmerksam, daß er mir schon von mehr als einem Jahr steif und fest gesagt hatte, daß man beim SPieler Werner die Gehirnwindungen einer Ratte sehr gut verfolgen könne. Damals habe ich diese sprachlichen Ausfallerscheinungen scharf kritisiert, heute tue ich meinem Sohn Abbitte.

    Es gibt für diese Typen keine Entschuldigung, auch wenn sie hinterher(weit hinterher) sagen, daß es
    eine Schwalbe war. Ich würde von diesen Typen auch niemals eine Entschuldigung annehmen, sie ist
    sowieso nicht ehrlich. Das sind Leute, die nur noch rot werden, wenn sie die Wahrheit sagen.

    Generell wüsste ich dieser Nummer sehr gut beizukommen. Wer eine Schwalbe hin legt, der bekommt
    ROT. Ein Mister Werner würde sich eine Nummer wie du vom Samstag sehr gut überlegen, wenn diese Sanktionsdrohung im Raume stände. Bei Nichterfolg und Sanktion mit ROT hätte RB Leipzig nämlich
    fast die gesamte Spielzeit mit 10 Mann agiert. Solche Strafandrohungen wirken dann doch.

    Wirken mag auch, wenn die Zuschauer solche Spieler ächten. Sie sind Betrüger und sonst nichts. Und der Zweck heiligt eben nicht alle Mittel.
    Es wird halt Zeit das solche Aktionen im Nachgang bestraft werden können.
    Das es eben nicht so ist setzt dem Ganzen noch die Krone auf.
    Mir ist es dabei egal ob es den eigenen oder den gegnerischen Spieler trifft.
    FC im Blut...
  • Manamana72 schrieb:

    Soll/Ist schrieb:

    Bis vor einiger Zeit hatte ich ein erklärtes Feindbild im eigenen Verein. Dieser Spieler was Slawomir
    Peszko. Warum?!...Weil er ein ekelhafter Fallsüchtiger war, der sich bei jedem Luftzug hingelegt hat.
    Solche Typen sind sie für mich das letzte, weil sie den Fairplay Gedanken wissentlich und mit voller
    Absicht mit Füssen treten. Nach dem imaginären Foul grinsend aufstehen, sich den unverdienten Frei-
    stoss holen. Aus dem Augenwinkel verschlagen beobachten, wie der gegnerische Spieler vom Schiri ge-
    massregelt und eventuell mit einer Karte bedient werden.

    Vor einigen Jahrzehnten hat ein Spieler namens Andreas Möller das Fairplay besonders heftig getreten, als er einen Elfmeter besonders dreist geschunden hat(er wurde anschliessend gesperrt).
    Sein legitimer Nachfolger in der Liga ist gefunden und er heisst Werner. Der fiel schon bei seiner alten Wirkungsstelle in Stuttgart doch die galoppierende Fallsucht auf und hat jetzt - und das schon in jungen Jahren - sein Meisterwerk vollendet. Im Spiel gegen Schalke hat er einen derartig dreisten Elfer geschunden, daß ältere unter den Zuschauern sicherlich dachten, daß Andy Möller als Spieler wieder auferstanden ist. Seine Falleinlage wurde vom - die Kölner Zuschauer wissen das aus eigener und schmerzvoller Erfahrung - blinden Schiedsrichter Dankert mit einem Elfmeter belohnt. Und dieser Elfmeter wurde dann vom Sünder höchstpersönlich verwandelt.

    Mein zweitgeborener Sohn machte mich darauf aufmerksam, daß er mir schon von mehr als einem Jahr steif und fest gesagt hatte, daß man beim SPieler Werner die Gehirnwindungen einer Ratte sehr gut verfolgen könne. Damals habe ich diese sprachlichen Ausfallerscheinungen scharf kritisiert, heute tue ich meinem Sohn Abbitte.

    Es gibt für diese Typen keine Entschuldigung, auch wenn sie hinterher(weit hinterher) sagen, daß es
    eine Schwalbe war. Ich würde von diesen Typen auch niemals eine Entschuldigung annehmen, sie ist
    sowieso nicht ehrlich. Das sind Leute, die nur noch rot werden, wenn sie die Wahrheit sagen.

    Generell wüsste ich dieser Nummer sehr gut beizukommen. Wer eine Schwalbe hin legt, der bekommt
    ROT. Ein Mister Werner würde sich eine Nummer wie du vom Samstag sehr gut überlegen, wenn diese Sanktionsdrohung im Raume stände. Bei Nichterfolg und Sanktion mit ROT hätte RB Leipzig nämlich
    fast die gesamte Spielzeit mit 10 Mann agiert. Solche Strafandrohungen wirken dann doch.

    Wirken mag auch, wenn die Zuschauer solche Spieler ächten. Sie sind Betrüger und sonst nichts. Und der Zweck heiligt eben nicht alle Mittel.
    Es wird halt Zeit das solche Aktionen im Nachgang bestraft werden können.Das es eben nicht so ist setzt dem Ganzen noch die Krone auf.
    Mir ist es dabei egal ob es den eigenen oder den gegnerischen Spieler trifft.
    Das ist es ja... die Dose kommt ja nur um eine Strafe herum weil sich der Dankert zum wiederholten Male fasch verhalten hat.
    Weil der sich ja immer sooooooo sicher ist... und nicht mal nachfragen muss.
  • ich möchte gar nichts dazu sagen, das mann nicht gegen Werner ermittelt. Es ist mit einem Wort einfach nur lächerlich. Wäre das ein FC Spieler gewesen hätte man definitiv ermittelt, da wurde und wird immer mit zweierlei Maß gemessen.
    Die dummste Idee der WM Geschichte:

    4 Innenverteidiger!
  • jan2010 schrieb:

    Ist das dann nicht Tatsachen Entscheidung?

    Werden im nachhinein Schwalben mit Sperren bestraft? Wie war das damals eigentlich bei Möller?
    Hatten sie heute irgendwo beschrieben.
    Werner kann nicht bestraft werden wegen Tatsachenentscheidung... es sei denn Dankert hätte ihn befragt und Werner daraufhin bewusst gelogen... dann wäre eine Sperre möglich. (wäre auch bei Andreasen möglich gewesen... aber der Dankert ist sich ja zu fein dafür bei eigener Unsicherheit andere zu befragen.)
    Bei Möller hat der DFB wohl im Nachhinein etwas Ärger mit der FIFA bekommen, weil die gegen eine Sperre waren(halt wegen der Tatsachenentscheidung)
  • bild.de/sport/fussball/rb-leip…en-ist-49074888.bild.html


    Ein These, der RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (58) im „Kicker“ vehement widerspricht: „Sagen sie mir Stand heute noch fünf Vereine, die sie für attraktiver, sexyer und anziehungskräftiger halten als derzeit Leipzig – mit der boomenden Stadt, unserer Spielweise und der Youngster-Truppe.“

    Der Typ ist einfach nur Panne.
    Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat meist ein Bratwurstbratgerät.
  • zYnErgie schrieb:

    bild.de/sport/fussball/rb-leip…en-ist-49074888.bild.html


    Ein These, der RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (58) im „Kicker“ vehement widerspricht: „Sagen sie mir Stand heute noch fünf Vereine, die sie für attraktiver, sexyer und anziehungskräftiger halten als derzeit Leipzig – mit der boomenden Stadt, unserer Spielweise und der Youngster-Truppe.“
    Der Typ ist einfach nur Panne.
    boah ist der kerl krank selbstverliebtes stück mist.
    Die dummste Idee der WM Geschichte:

    4 Innenverteidiger!
  • zYnErgie schrieb:

    bild.de/sport/fussball/rb-leip…en-ist-49074888.bild.html


    Ein These, der RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (58) im „Kicker“ vehement widerspricht: „Sagen sie mir Stand heute noch fünf Vereine, die sie für attraktiver, sexyer und anziehungskräftiger halten als derzeit Leipzig – mit der boomenden Stadt, unserer Spielweise und der Youngster-Truppe.“
    Der Typ ist einfach nur Panne.
    Wie viele Vereine gibt es in Deutschland? Also die würde ich schon mal alle nennen - selbst die Rüben noch vor der Bullenpisse.

    Habe ich schon mal erwähnt, dass Ralle das größte Arsc#loch im Profisport ist? Vielleicht ein paar Mal? Nicht häufig genug.
    Gegen den ist Donald Trump ein Sympathieträger, Max Kruse ein netter Kerl von nebenan, Roger Schmidt ein zurückhaltender und altruistischer Mensch, Robin Dutt ein echter Fachmann und Andre Schubert der Beweis dafür, dass ich Ratten mag.

    Ralle, geh irgendwo sterben - aber bitte leise!
    Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)