Codemasters F1 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werde heute mal dann versuchen dass erste Rennen anzugehen. War gestern dann doch nicht so gut in Form, unter 1,26,108 kam ich nicht mehr. Ich glaube auch dass Coby mit der 1,25,4xx schneller war als ich. Kann mich nur erinnern mal die 1,26 geknackt zu haben, aber nicht um wieviel.

      Was mir nach einer Analyse auffiel, keine akzeptable Konstanz. Meine Rundenzeiten, selbst bei freier Fahrt haben teilweise mehr als 0,5-0,8 (schlechtester Fall) Sekunden Differenz. Ich frage mich ob es an mir liegt oder am Fahrzeug selbst (eventuell so programmiert).

      Wie war es denn beim Haas zu Beginn?
    • habs noch nicht geholt habe Urlaub und denke, dass ich nächsten Montag wenn ich wieder auf der Arbeit bin von meinen Kollegen Saturn Gutschein oder PSN Guthaben bekomme.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Ich habs noch nicht, weil Amazon es mal wieder nicht schafft pünktlich zu iefern. Hab die Karriere aber natürlich schon gesehen. Trotz dem größeren Umfang mit der F2 liegt der Fokus des Spiels immer noch auf der Formel 1 deshalb wollte man es dem Spieler wohl nicht antuen sich durch eine komplette F2 Saison mit Haupt- und Sprintrennen zu quälen und hat sich stattdessen für diese Szenario Methode entschieden. Ist jetzt erstmals drin und kann sicher noch wachsen in den nächsten Ablegern. Die ein oder andere Cutscene hätte man aber ruhig noch in die weitere Karriere einbauen können.
    • Ja, in der Formel 1 geht es wirklich nur noch ums Fahren und Entwickeln.
      Ab und zu ne Cutscene dort hätte es sicherlich etwas aufgelockert.

      Wobei ich sagen muss, dass ich die Cutscenes in der F2 schon ziemlich gestellt und unrealistisch empfunden habe.
      Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.
    • Das gibt der Testbericht auch wieder demnach ist der Karriere Modus ab der F1 nahezu identisch mit dem aus dem 2018er Spiel.

      Schade, ich denke da hätte man mehr aus den guten Ansätzen einbauen können.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • Ich hab mich für die Ferrari Driver Academy entschieden, und erstmal bei Alfa unterschrieben.

      Mal schauen, eventuell geh ich anschließend zu Haas oder direkt zu Ferrari, je nachdem wie gut mir der KM auf Dauer gefällt.
      Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.
    • So gerstern Abend bin ich dann in die Formel 1 gestartet. Um mal in einem Team zu fahren in dem ich noch gar nicht war hab ich mich für die Red Bull Fahrerschmiede entschieden und starte im Toro Rosso. Lukas Weber ist bei Sauber untergekommen und Butler bei McLaren.

      1. Rennen Australien
      Training lief schon mal super, Akklimatisierung, Reifen- und ERS-Management, Rennstrategie perfekt abgeschlossen, Quali-Test nur abgeschlossen. Hier hätte man vielleicht schon erahnen können, dass dem kleinen Bullen etwas die Pace fehlt.
      In Q1 hatte ich in meiner ersten schnellen Runde erst Perez in seiner Aufwärmrunde vor mir, kurz darauf Bottas in einer schnellen Runde hinter mir. So konnte ich meine erste vernünftige Zeit erst im zweitem Schuß setzen, die brachte mich dann immerhin vorerst auf Platz 11. Und jetzt kommt der erste richtige Kritikpunkt an dem Spiel: die Zeiten die, die KI fährt wirken dann doch arg geskripted. 5 Minuten vor Ende von Q1 fahre ich nicht mehr raus, weil Lukas Weber auf Platz 16 0,8 Sekunden hinter mir liegt. Ich spule die Zeit noch vor am Abstand ändert sich nichts, wechselt man in Q2 steht auf dem Tableau plötzlich Weber vor einem und selbst finde ich mich auf Platz 15 wieder.
      Glück gehabt also das es in Q2 ging. Hier hab ich dann erstmal eine Zeit auf den Medium-Reifen hingelegt die natürlich nur P15 einbrachte, genau wie die folgende Zeit auf Soft zwar über eine Sekunde schneller aber immer noch P15. Raus in Q2 aber immer noch vor Albon der schon eine Runde vorher ausschied. Butler startet von 11, Weber von 13. Dank Gridstrafe für Magnussen gehts von P14 ins Rennen.

      Und das lief schon mal wesentlich besser als die Quali. Der Start ist eigentlich meine Paradedisziplin, hier tue ich mich aber schwerer als gewohnt. Ob es am Honda Motor liegt, dass ich etwas behäbiger aus dem Quark komme oder ob das allgemein so ist wird die Zeit zeigen. Divebomben in die erste Kurve ist auch nicht mehr so angesagt, hier lässt einem die KI jetzt wesentlich weniger Platz als im Vorgänger. Einen Platz mache ich trotzdem gut in dem ich mich an Weber vorbei drücke und ab dann hänge ich Stroll im Getriebe und das ist einfach so ein Typ den will man einfach packen :D: . Ich komme jedenfalls nicht nah genug an den Kanadier ran und als Weber von hinten Druck macht verliere ich etwas den Anschluss. Bis Stroll auf Butler und Norris auffährt und die 3 sich gegenseitig aufhalten und ich aufschließen und Stroll kassieren kann, der mich wiederrum eine Runde vor unseren Boxenstopps wieder überholen konnte. Ich bin auf einer 1 Stopp Strategie und die wird sich bezahlt machen. Die Top 10 Fahrer sind auf 2 Stopps was mich bis auf P9 vorspült, vor mir Raikkonen und Stroll die ich beide dank DRS und Überholmodus des ERS noch hinter mir lassen kann. 6 Runden vor Schluß kann ich mich von beiden ordentlich absetzen, mit 14 Sekunden Rückstand auf Perez machte pushen auch nicht mehr viel Sinn. Ich machte also piano und Perez tat mir den Gefallen noch auszuscheiden. P6! In der letzten Runde war ich etwas verwundert als plötzlich Hamilton immer größer im Spiegel wurde also doch noch mal richtig Gas geben und den Platz ins Ziel bringen was auch geklappt hat.

      Allgemein fällt mir auf, dass sich die Batterie vom ERS viel schneller zu entladen scheint als im Vorgänger. Selbst in der Quali reichte die Verfügbarkeit pro Runde nicht für eine volle Runde im Hot-Lap Modus aus. Im Rennen muss man schon sehr odentlich damit haushalten, gerade in der Phase als ich an Raikkonen und Stroll rangekommen bin musste ich teilweise das ERS ganz ausschalten um in der dritten DRS Zone genug Energie für den Überhol-Modus zu haben. Das gefällt mir aber ist etwas herausfordernder, bin mal gespannt ob das bei allen so ist oder ein reines Toro Rosso "Problem".