Stimmung, Fanverhalten, Aktionen beim FC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Haessler78 schrieb:

      Vorwärts_Fc schrieb:

      Na wenn das nicht öffentlich ist. Sorry mein Fehler grübel
      Schade, dass man bei dem Thema mit dir nicht vernünftig diskutieren kann. Geht doch bei anderen Themen auch.Muss wohl daran liegen, dass du im Unrecht bist und das auch genau weißt.
      Kann man keine sorge.

      Der Verein schmeißt an anderer Stelle mit Millionen um sich, und hier wird wegen 12 k ein riesen aufstand gemacht. Die Strafe kommt von einem Verband der hochgradig kriminelle Machenschaften unterstützt, Grüße gehen raus an den Kaiser Franz. Von so einem Verband kommen irgendwelche benimm Regeln. Sorry aber da fange ich es lachen an.
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein - Vorstand raus!

      Für Vogel-gerechte Anstoßzeiten. Freiheit für Gerd & Fred
    • Neu

      Vorwärts_Fc schrieb:


      Kann man keine sorge.
      Der Verein schmeißt an anderer Stelle mit Millionen um sich, und hier wird wegen 12 k ein riesen aufstand gemacht. Die Strafe kommt von einem Verband der hochgradig kriminelle Machenschaften unterstützt, Grüße gehen raus an den Kaiser Franz. Von so einem Verband kommen irgendwelche benimm Regeln. Sorry aber da fange ich es lachen an.
      Schön, dann versuchen wir es mal.

      Der Verein scheißt an anderer Seite mit Millionen um sich. Ok, kann man so sehen. Aber wie kann man das kritisch sehen und selbst den Verein Geld kosten? Es ist ja nicht so, dass man das vorher nicht weiß, sondern man schadet dem Verein vorsätzlich, ob nun in Milionenhöhe oder im fünfstelligen Bereich.

      Den Verband kann man ebenfalls kritisch sehen. Auch da bin ich bei dir. Strafen für Pyro sind aber doch richtig, weil das ansonsten total ausufern würde, wie man in Ansätzen doch auch diese Saison des Öfteren gesehen hat, siehe Magdeburg.

      Weshalb lässt man es nicht einfach sein oder wenn man es nicht sein lassen will, weshalb hält man den Verein nicht einfach schadlos. Man könnte doch bei den Ultras so eine Art Kriegskasse einführen.
      "Meine Liebe gehört Köln!"
    • Neu

      Oder auch ernst gemeinte Fragen: Rein dem hypothetischen Fall (über das wie machen wir uns jetzt erstmal keine Gedanken) der FC würde, sagen wir mal, 2 designierte "Pyroblöcke" einführen, wo der ganze Kram dann erlaubt wäre.

      a) Würdet ihr dem FC (womöglich monetär?) entgegen kommen, wenn er euch die Möglichkeit bietet euer Ding auszuleben?
      b) Würden deiner Meinung nach dann noch genauso viele Leute zündeln wie jetzt?
    • Neu

      AmericanKölsch schrieb:

      Oder auch ernst gemeinte Fragen: Rein dem hypothetischen Fall (über das wie machen wir uns jetzt erstmal keine Gedanken) der FC würde, sagen wir mal, 2 designierte "Pyroblöcke" einführen, wo der ganze Kram dann erlaubt wäre.

      a) Würdet ihr dem FC (womöglich monetär?) entgegen kommen, wenn er euch die Möglichkeit bietet euer Ding auszuleben?
      b) Würden deiner Meinung nach dann noch genauso viele Leute zündeln wie jetzt?
      Keine Frage, sobald es erlaubt ist, wird der Reiz nachlassen. Zum kontrollierten Abbrennen wird hier ja schon breit diskutiert. Wäre durchaus ein gangbarer Weg, mit dem beide Seiten wohl leben könnten. Der Verband will aber nicht. Das kann man kritisieren, ändert aber nichts daran, dass durch das Zündeln Stand heute nicht dem Verband, sondern dem Verein geschadet wird.

      Zynischerweise könnte man sagen, die Ultras sponsern durch das Zündeln zum Teil den Verband, den sie selbst als Mafia bezeichnen.
      "Meine Liebe gehört Köln!"
    • Neu

      AmericanKölsch schrieb:

      Oder auch ernst gemeinte Fragen: Rein dem hypothetischen Fall (über das wie machen wir uns jetzt erstmal keine Gedanken) der FC würde, sagen wir mal, 2 designierte "Pyroblöcke" einführen, wo der ganze Kram dann erlaubt wäre.

      a) Würdet ihr dem FC (womöglich monetär?) entgegen kommen, wenn er euch die Möglichkeit bietet euer Ding auszuleben?
      b) Würden deiner Meinung nach dann noch genauso viele Leute zündeln wie jetzt?
      Keine Frage, sobald es erlaubt ist, wird der Reiz nachlassen. Zum kontrollierten Abbrennen wird hier ja schon breit diskutiert. Wäre durchaus ein gangbarer Weg, mit dem beide Seiten wohl leben könnten. Der Verband will aber nicht. Das kann man kritisieren, ändert aber nichts daran, dass durch das Zündeln Stand heute nicht dem Verband, sondern dem Verein geschadet wird.

      Zynischerweise könnte man sagen, die Ultras sponsern durch das Zündeln zum Teil den Verband, den sie selbst als Mafia bezeichnen.
      "Meine Liebe gehört Köln!"
    • Neu

      AmericanKölsch schrieb:

      Darauf bezog sich ja auch teilweise meine Frage a). Selbst wenn es verbandstechnisch verboten bleibt - könnte der FC nicht trotzdem solche Blöcke einführen und die Strafen "zusammen" mit den Zündlern in Kauf nehmen? Das wäre ein "Geben und Nehmen" von beiden Seiten....
      Naja bewusstes Tolerieren von Fehlverhalten dürfte zu ständig anwachsenden Strafen führen. Dann hast du zwar Blöcke, wo gezündelt wird, der Rest des Stadions wäre aber wohl leer, weil ein Geisterspiel nach dem anderen droht.
      "Meine Liebe gehört Köln!"
    • Neu

      Die Argumentation, dass der Verein an anderer Stelle Millionen rausschmeißt und deshalb 12.000 Euro Strafe ja nicht so schlimm seien, ist schon einigermaßen absurd. Denn wenn der Verein irgendwo anders Geld "rausschmeißt", dann ist das seine eigene, wirtschatliche/sportliche Entscheidung und nicht das Bezahlen einer Strafe für die andere verantwortlich sind. Konsequenter Weise müsste der FC einen "Pyro-Aufschlag" von 50 Cent pro Eintrittskarte erheben. Und von diesen Mehreinnahmen können dann eventuell anfallende Strafen bezahlt werden. Und zwar dann auch von denen, die dafür verantwortlich sind. Wäre zwar für die 99 % der Stadionbesucher, die sich nicht an Pyrodämlichkeiten beteiligen unfair, weil alle für die paar anderen "Fans" mitbezahlen müssten. Aber vielleicht regelt sich das dann mal irgendwann in der Szene selber. Denn am Ende, dafür gibt es einfach mehr als genug Beispiele, hört erst beim eigenen Geldbeutel die Solidarität auf. Man könnte an Stelle des Vereins sogar noch weitergehen und sich vorbehalten, dass man erstmal mit 50 Cent Aufschlag pro Ticket beginnt und falls es weiter ausufern sollte, diesen Aufschlag sukzessive erhöht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Apu ()

    • Neu

      Apu schrieb:

      Die Argumentation, dass der Verein an anderer Stelle Millionen rausschmeißt und deshalb 12.000 Euro Strafe ja nicht so schlimm seien, ist schon einigermaßen absurd. Denn wenn der Verein irgendwo anders Geld "rausschmeißt", dann ist das seine eigene, wirtschatliche/sportliche Entscheidung und nicht das Bezahlen einer Strafe für die andere verantwortlich sind. Konsequenter Weise müsste der FC einen "Pyro-Aufschlag" von 50 Cent pro Eintrittskarte erheben. Und von diesen Mehreinnahmen können dann eventuell anfallende Strafen bezahlt werden. Und zwar dann auch von denen, die dafür verantwortlich sind. Wäre zwar für die 99 % der Stadionbesucher, die sich nicht an Pyrodämlichkeiten beteiligen unfair, weil alle für die paar anderen "Fans" mitbezahlen müssten. Aber vielleicht regelt sich das dann mal irgendwann in der Szene selber. Denn am Ende, dafür gibt es einfach mehr als genug Beispiele, hört erst beim eigenen Geldbeutel die Solidarität auf. Man könnte an Stelle des Vereins sogar noch weitergehen und sich vorbehalten, dass man erstmal mit 50 Cent Aufschlag pro Ticket beginnt und falls es weiter ausufern sollte, diesen Aufschlag sukzessive erhöht.
      im Prinzip bezahlt der „gemeine“ Zuschauer diese Strafen ja bereits schon......
    • Neu

      Ich kann das Wort "Pyro" nicht mehr hören. Infantiler, unnötiger, schädlicher Kram. Unfassbar, dass das hier immer noch Leute irgendwie rechtfertigen. Die Leute die es machen, sollen den Schaden dann auch bezahlen. Oder ein für alle mal verschwinden. Es gibt genug andere, Arten, seine Verbundenheit zum Verein auszudrücken, ohne Schaden anzurichten.
    • Neu

      Skip schrieb:

      im Prinzip bezahlt der „gemeine“ Zuschauer diese Strafen ja bereits schon......
      Ja, natürlich. Aber das ist scheinbar für die Meisten noch zu abstrakt. Die brauchen es „mit dem Zaunpfahl“, um zu schnallen, dass das alles (ihr) unnötiges Geld kostet, was man in deutlich nützlichere Projekte z. B. der Fan- oder Jugendarbeit stecken könnte. Aber wenn der FC als erster Verein überhaupt (?) sowas wie einen „Pyro-Aufschlag“ auf die Tickets erheben würde, das gäbe eine ziemlich breite Berichterstattung mit entsprechendem Aufschrei in der aktiven Fanszene. Und selbst wenn das nur ein symbolischer Betrag von zunächst 50 Cent pro Ticket wäre, eine breite Diskussion würde man damit garantiert lostreten. Vielleicht braucht es solche symbolischen Taten einfach mal, um die Leute zum Handeln oder zumindest zum Nachdenken zu bewegen. Wird aber eh nicht passieren, von daher alles Theorie und Konjunktiv!
    • Neu

      sleepy55 schrieb:

      Die Leute die es machen, sollen den Schaden dann auch bezahlen.

      Absolut korrekt! Wer meint, im Stadion zündeln zu müssen, der muss dann auch die Verantwortung dafür übernehmen! Und da sich die Personen bzw. die Personengruppen ja angeblich nicht über dem Verein sehen, sollte es mindestens eine Selbstverständlichkeit sein, den selbst verursachten (finanziellen) Schaden dann auch selbst zu übernehmen!
    • Neu

      Haessler78 schrieb:

      Vorwärts_Fc schrieb:

      Kann man keine sorge.
      Der Verein schmeißt an anderer Stelle mit Millionen um sich, und hier wird wegen 12 k ein riesen aufstand gemacht. Die Strafe kommt von einem Verband der hochgradig kriminelle Machenschaften unterstützt, Grüße gehen raus an den Kaiser Franz. Von so einem Verband kommen irgendwelche benimm Regeln. Sorry aber da fange ich es lachen an.
      Schön, dann versuchen wir es mal.
      Der Verein scheißt an anderer Seite mit Millionen um sich. Ok, kann man so sehen. Aber wie kann man das kritisch sehen und selbst den Verein Geld kosten? Es ist ja nicht so, dass man das vorher nicht weiß, sondern man schadet dem Verein vorsätzlich, ob nun in Milionenhöhe oder im fünfstelligen Bereich.

      Den Verband kann man ebenfalls kritisch sehen. Auch da bin ich bei dir. Strafen für Pyro sind aber doch richtig, weil das ansonsten total ausufern würde, wie man in Ansätzen doch auch diese Saison des Öfteren gesehen hat, siehe Magdeburg.

      Weshalb lässt man es nicht einfach sein oder wenn man es nicht sein lassen will, weshalb hält man den Verein nicht einfach schadlos. Man könnte doch bei den Ultras so eine Art Kriegskasse einführen.
      Die Sache ist es war alles vorbereitet. Die damaligen Gruppen hatten sich ein Rahmen gesteckt. Problem nur der DFB hat sie alle verarscht, die Gespräche beendet und bis heute ist nichts passiert. Wundert sich dann aber das die Ultras nur noch schwer mit sich reden lassen.
      Die treffen in Frankfurt und glaube Dresden wo die Gruppen die Funktionäre überraschent zur Rede gestellt haben, war ein kleiner Schritt. Es geht nur überreden. Es könnte schon längst anders aussehen!
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein - Vorstand raus!

      Für Vogel-gerechte Anstoßzeiten. Freiheit für Gerd & Fred
    • Neu

      grübel Wenn das Problem der DFB ist, warum fahren die „Zündler“ dann nicht zu den Länderspielen und treiben dort ihr Unwesen? Oder bin ich jetzt auf dem Holzweg?
      Die FIFA ist ein gemeinnütziger Verein und muss auch den Gemeinen nützlich sein...

      Un mer jon met dir, wenn et sin muß #durchetfüer! :effzeh: :FC: :koeln: :hennes:
      London - Highbury; 14th September 2017 - All die Aureblecke nimmp mir keiner mieh :EL :love: