Fussball rund um den Globus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fußball bleibt dennoch ein Mannschaftssport auf dem Platz. Wenn jetzt Spieler anfangen nur dann zu spielen wenn bestimmte Forderungen erfüllt werden dann braucht man bald keinen Trainer mehr. Der neue Trainer lässt sich zum Amtsantritt erstmal vom Superstar diktieren wen er zu nominieren hat? Welcher andere Spieler will den denn jetzt noch für voll nehmen?

      In ihren Vereinen sollen die sich doch meinetwegen sonstwas in die Verträge rein schrieben lassen aber in der Nationalmannschaft geht sowas gar nicht. Als verdienter Spieler und/oder Kapitän kann man ja gerne ein Mitspracherecht haben aber letztendliche Entscheidungen trifft der Trainer nicht der Spieler
    • Du machst die Sache größer als es ist und verallgemeinert das zu sehr.
      Messi wird nicht den Kader alleine bestimmen. Er wird ein Mitspracherecht haben. Und es werden sicher keine Lumpen geholt, weil Messi das so wollte. Wie du sagst, Fußball ist ein Mannschaftssport. Wenn es in der Mannschaft nicht stimmt, dann muss was geändert werden. Und Messi als einer der Erfahrenen und als Kapitän hat da sicher ein Wort mitzusprechen. Das sehe ich auch als Aufgabe eines Kapitäns ein.

      Und wenn die Messi wollen, dann ist das auch so in Ordnung. Keiner kann ihn zwingen dort zu spielen.
    • Naja, ich sehe das total wie Coby. Fussball ist ein Mannschaftssport und da sollte sich kein Spieler wichtiger nehmen als andere seiner Mannschaft. Am Ende ist es immer eine gemeinsame Mannschaft die Spiele bzw Titel gewinnt. Natürlich hat bei gewissen Trainern der Kapitän manchmal ein mitspracherecht was Taktik angeht. Sieht man im übrigen in dem Film "Deutschland - Ein Sommermärchen" dort steht Ballack zusammen mit dem Trainerteam und sie diskutieren über die Taktik. Aber ich glaube nicht das Ballack dort über die Personelle Besetzung entscheiden durfte.

      Messi ist mir im laufe der letzten Jahre extrem unsympathisch geworden. War er früher noch der kleine Junge von Nebenan der richtig gut kicken konnte. So ist er jetzt ein Steuersünder und irgendwie arrogant geworden.
      Dorinel Munteanu 8

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • CobyDick schrieb:

      Superstar hin oder her als Spieler bestimmt man weder Kader noch die Aufstellung
      Diese Situation gab es schon einmal, da kann ich mich noch genau dran erinnern. Es war 1994 bei der WM in den USA.
      Romario hatte sich mit Bebeto vor dem Turnier gestritten, das Romario sagte: "Wenn der mitkommt, dann bin ich raus."
      Bebeto sagte daraufhin: "Sollte er mitkommen, dann sitzen wir nicht im selben Flugzeug Richtung USA."

      Die Familien beider "Dickköpfigen" Stars machten das unter sich aus und es gelang ihnen das beide das Kriegsbeil begruben.
      Der Weltmeister von 1994 ist ja wohl jedem bekannt. Romario und Bebeto wurden zum schrecken jeder Abwehr. :jawohlja:
    • LinkeKlebe schrieb:

      Genau genommen schon, zumindest laut Regelwerk.
      Da hast du recht. Aber eben nur nach Regelwerk. Das ist aber die selbe Kategorie wie die 50+1 Regel. Klagt dagegen ein Spieler, da kann die Fifa schon mal den Drucker anschmeißen um das neue Regelwerk zu drucken.


      CobyDick schrieb:

      Jetzt ist Higuain aber nicht unbedingt so ne Wurst
      Besser hättest du das nicht beschreiben können:
      sportbild.bild.de/fussball/int…hwein-47281528.sport.html

      und für so einen bekommt Messi in der Nationalmannschaft regelmäßig auf die Fresse.



      Je(n)sus schrieb:

      Naja, ich sehe das total wie Coby. Fussball ist ein Mannschaftssport und da sollte sich kein Spieler wichtiger nehmen als andere seiner Mannschaft. Am Ende ist es immer eine gemeinsame Mannschaft die Spiele bzw Titel gewinnt.
      Und wo ist da der Widerspruch zu dem was Messi fordert?
      Er hat ja nicht eine Einsatzgarantie für sich gefordert oder das alle Bälle zu ihm gespielt werden müssen.
      Er möchte das Argentinien erfolgreich wird und etwas gewinnt. Dafür hat er einen Higuain als Störfaktor ausgemacht und sieht andere Spieler, die besser passen. Als ob das in der deutschen Nationalmannschaft anders wäre. Hätte sich die Mannschaft über einen anderen beschwert, dann hätte Löw ihn auch nicht mehr eingeladen.

      Ist ja nicht so, dass man sich nicht über die Aufgebote und Aufstellungen von Argentinien teils gewundert hat.
    • Man kann einem Spieler auch zu viel Macht auferlegen. Und ich frage mich immer was der Rest des Kaders darüber denkt und was in deren Köpfen abgeht. Denn jeder von ihnen weiß er ist ganz sicher nicht so viel Wert wie Messi. ICh für meinen Tei lwürde denken das es den Teamgedanken nicht fördert. Aber ich werde es vllt sehen auf Dauer.
      Dorinel Munteanu 8

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    • FC-Fan schrieb:

      Besser hättest du das nicht beschreiben können:
      sportbild.bild.de/fussball/int…hwein-47281528.sport.html

      und für so einen bekommt Messi in der Nationalmannschaft regelmäßig auf die Fresse.
      Definiere "so einen" so einer der in jedem zweiten Länderspiel trifft?

      Und letztendlich war Diva Messi ja nicht angepisst über auf die Fresse kriegen sondern das er mit der Nationalmannschaft keine Titel gewinnt
    • Wann und gegen wen?
      Da gilt für mich immer noch der Spruch von Hoeneß damals über Poldi, dass er 80% der Spiele gegen Länder wie Lichtenstein gespielt hat.

      Und "so einen" der anscheinend nicht immer die richtige Einstellung für den Profifußball hat. Wer weiß was in der Mannschaft noch so war? Weiß man als Außenstehender nicht.

      Und natürlich ist Messi darüber angepisst wie die Kritiken über ihn kommen. Das eine bedingt ja das andere. Jedes mal wenn ein Finale verloren wird, bleibt es an Messi hängen, weil er es nicht geschafft hat.

      Und gerade weil es so oft nicht geklappt hat, ist der Weg meiner Meinung kein falscher. Da muss eine Veränderung her.
    • Vielleicht bleibt ja auch was an ihm hängen, weil er im Finale der Copa America einen Elfmeter verschossen hat? Nicht immer sind die anderen schuld.

      Higuain hat bei besagtem Wettbewerb übrigens lediglich einen Treffer weniger als Messi erzielt
    • Wenn irgendwas an dem Rasen beschädigt wurde, ja
      Wenn nein, ist es mutwillige Verunreinigung = auch strafbar

      ansonsten, wie kommt man auf solch eine Idee ;(
      ......nein....nein....ich weiß auch nicht, warum der Risse immer die Freistöße schießt.....