Der Politik-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MattEagle schrieb:

      Hat fast schon was der Republikaner- das dürfte es dann gewesen sein für die CDU.
      Das ist schon komisch. Ich habe zwei Kandidaten zur Auswahl: Einer hat im Pandemie-Jahr in der Öffentlichkeit ein recht gutes Bild abgegeben, der andere ein... eher unglückliches. Beides besagen auch alle Umfragewerte. Trotzdem unterstütze ich letzteren als Kanzlerkandidaten, weil ich meine Partei offensichtlich noch nicht tief genug am Boden sehe. Kann man mal machen.
      silent withreader.
    • Also dass die CDU erstmal ihren eigenen Kandidaten aufstellt und nicht direkt sagt, dass Söder es machen soll, ist doch klar.
      Am Ende wird man sich einigen müssen. Und dann würde es mich schon sehr überraschen, wenn sich Laschet gegen Söder durchsetzt.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • LinkeKlebe schrieb:

      MattEagle schrieb:

      Hat fast schon was der Republikaner- das dürfte es dann gewesen sein für die CDU.
      Das ist schon komisch. Ich habe zwei Kandidaten zur Auswahl: Einer hat im Pandemie-Jahr in der Öffentlichkeit ein recht gutes Bild abgegeben, der andere ein... eher unglückliches. Beides besagen auch alle Umfragewerte. Trotzdem unterstütze ich letzteren als Kanzlerkandidaten, weil ich meine Partei offensichtlich noch nicht tief genug am Boden sehe. Kann man mal machen.
      zeigt dann vielleicht auch irgendwo, wie weit man wirklich weg ist vom Wähler, und wie gewillt man tatsächlich ist, CDU<>CSU Machtspielchen zu unterlassen. Niedergänge haben in der Regel Gründe, das war bei der SPD so, das wird bei der CDU so sein.
      Andersson!
    • Naja, die SPD wird es schaffen einen ähnlich sympathischen und kompetenten Gegenpart aufzustellen und dann hat man die Wahl aus schlecht oder übel.

      Baerbock for Bundeskanzlerin.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Tigranes schrieb:

      Also dass die CDU erstmal ihren eigenen Kandidaten aufstellt und nicht direkt sagt, dass Söder es machen soll, ist doch klar.
      Jein. Der Berliner Landesverband der CDU hat sich für Söder ausgesprochen- so klar ist das meiner Meinung nach nicht.
      Und dass man als Partei auch ein wenig auf die Strömungen und Empfindungen im Land bei der Wählerschaft schauen sollte, ist für mich mindestens genauso klar, auch wenn Laschet innerhalb der Partei eine ziemliche Lobby hat. Dem Wähler ist er als Landeschef als Krisenmanager nun nicht so positiv in Erinnerung geblieben, sagen zumindest viele der Umfragen aus.
      Andersson!
    • Treverer schrieb:

      Naja, die SPD wird es schaffen einen ähnlich sympathischen und kompetenten Gegenpart aufzustellen und dann hat man die Wahl aus schlecht oder übel.

      Baerbock for Bundeskanzlerin.
      Die SPD hat schon vor Monaten ihren Kandidaten positioniert-allerdings ist der Kandidat bisher auch der Hauptgrund warum sie nicht zulegen kann-Gerade jetzt müßte der Kandidat natürlich was daraus machen,denn er hat den "Vize" Amtsinhaberbonus ^^
      Der Fuchs ist Schlau und stellt sich Dumm,bei manch Menschem ist es andersrum....
    • MattEagle schrieb:

      Hitlers Machtstreben wurde mit Sicherheit nicht nur durch Diplomatie befeuert, sondern durch Ignoranz- im Inneren wie der Welt.

      Appeasement-Politik sagt dir aber was, oder?

      Geht mir nur um den Teil, nicht darum aus Erdolf mehr zu machen als er ist. nerd
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Oropher schrieb:

      Appeasement-Politik sagt dir aber was, oder?
      Ja, wobei mir der Hintergrund Deiner Frage nicht ganz klar ist.
      Die Zugeständnisse an Hitlerdeutschland entsprangen einerseits einer eigenen Kriegsmüdigkeit, andererseits eben auch der Ignoranz Hitlers Machtstreben. Chamberlain erklärte nach der Münchner Konferenz es sei nun eine Zeit des Friedens gekommen, mehr Ignoranz geht ja fast gar nicht.
      Dazu habe ich auch die innenpolitischen Verhältnisse angesprochen, wo Hitler in meiner Erinnerung viel zu lange als verwirrter Spinner gegolten hatte, der sich zeitnah selbst entsorgt. Was stattdessen passiert ist wissen wir ja alle. Daher verstehe ich nicht so ganz, was Du mir sagen möchtest.
      Andersson!
    • mal was anderes- wie bewertet die Forenelite eigentlich das Konzentrieren russischer Streitkräfte an der Grenze zur Ukraine.

      Für mich ist das schon irgendwie besorgniserregend- natürlich könnte man das erst mal als ein Antrittsgeschenk an Biden sehen, der sich ja recht klar über Putin geäußert hat, andererseits wäre es nicht das erste mal, dass der Kreml versucht innenpolitische Spannung und zunehmende Unzufriedenheit in der Bevölkerung durch nationalistische Aktionen versucht zu überspielen.
      Die Zahl an militärischen Fahrzeugen und Soldaten scheint immens, und einige der Analysten gehen davon aus, dass die Aktionen an sich zu teuer und aufwändig wären für eine Übung/ reine Machtdemonstration.
      Dazu äußert sich Russland mal wieder, dass man alles tun werde, um russische Staatsbürger im Donbass/ der Ukraine zu schützen, im Zweifel auch militärisch. Natürlich erwähnt Russland nicht, dass diese Staatsbürger russisch sind, weil man ja eh schon seit Jahren unter falscher Flagge direkt in den Konflikt eingreift und russische Ausweise verteilt.
      Würde das jetzt offizielleren Charakter bekommen, und Russland in die Ukraine einmarschieren, hat das ziemliches Eskalationspotential.
      Zwar ist Nato / der Westen an sich kaum befähigt, da adäquat zu reagieren (will man keinen Krieg riskieren), aber wie bei der Krim einfach zuschauen wäre auch kein tolles Zeichen an die restlichen Staaten.
      Andersson!

      Beitrag von sleepy55 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • MattEagle schrieb:

      mal was anderes- wie bewertet die Forenelite eigentlich das Konzentrieren russischer Streitkräfte an der Grenze zur Ukraine.

      Für mich ist das schon irgendwie besorgniserregend- natürlich könnte man das erst mal als ein Antrittsgeschenk an Biden sehen, der sich ja recht klar über Putin geäußert hat, andererseits wäre es nicht das erste mal, dass der Kreml versucht innenpolitische Spannung und zunehmende Unzufriedenheit in der Bevölkerung durch nationalistische Aktionen versucht zu überspielen.
      Die Zahl an militärischen Fahrzeugen und Soldaten scheint immens, und einige der Analysten gehen davon aus, dass die Aktionen an sich zu teuer und aufwändig wären für eine Übung/ reine Machtdemonstration.
      Dazu äußert sich Russland mal wieder, dass man alles tun werde, um russische Staatsbürger im Donbass/ der Ukraine zu schützen, im Zweifel auch militärisch. Natürlich erwähnt Russland nicht, dass diese Staatsbürger russisch sind, weil man ja eh schon seit Jahren unter falscher Flagge direkt in den Konflikt eingreift und russische Ausweise verteilt.
      Würde das jetzt offizielleren Charakter bekommen, und Russland in die Ukraine einmarschieren, hat das ziemliches Eskalationspotential.
      Zwar ist Nato / der Westen an sich kaum befähigt, da adäquat zu reagieren (will man keinen Krieg riskieren), aber wie bei der Krim einfach zuschauen wäre auch kein tolles Zeichen an die restlichen Staaten.
      Empfinde ich auch als alles Andere als beruhigend.
      Sind nicht auch Schiffe der USA schon vorher in deren Richtung geschickt worden? Meine so etwas gelesen zu haben.
      Habs mir das anfangs dadurch erklärt.
      Inzwischen nimmt es allerdings Dimensionen an wenn man Berichten glauben schenken darf die in meinen Augen mehr als nur eine Warnung sein könnten wenn es sein muss.
      Die Äußerungen von Biden über Putin waren sicher auch nicht produktiv was das betrifft.
      Die Nato positioniert sich ja inzwischen auch deutlich.
      Ich hoffe es ist/wird nicht mehr als ein Säbelrasseln.
      FC im Blut...egal welche Liga...Klassenerhalt trotz VAR Betrug und wann und warum ist es Handspiel ? :kotzen:
    • Neu

      vielleicht klappt es ja besser mit dem AFD Parteivorsitz.

      Friedrich Merz schrieb:

      „Grüne und Grüninnen?
      Frauofrau statt Mannomann?
      Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Mutterland?
      Hähnch*Innen-Filet?
      Spielplätze für Kinder und Kinderinnen?
      Wer gibt diesen #Gender-Leuten eigentlich das Recht, einseitig unsere Sprache zu verändern?" (tm) #Merz
      Andersson!
    • Neu

      Da ging es um die Ausgangssperre und da hat sich ein Mob vom Uni-Center aus auf den Weg gemacht Richtung Innenstadt.
      Dabei wurde einiges Zerstört und Parolen an die Wände gesprüht. Wo das Ziel genau war..?? Auf jeden Fall war kurz vor
      dem Barbarossaplatz schluß gewesen, weil dort die Polizei schon auf die wartete. Einige hat man festsetzen können, aber
      der größte Teil konnte sich aus dem Staub machen. In dem Bericht auf ksta.de ist auch zu sehen was die auf die
      Fensterscheibe des REWE-Markts an der Universitätsstrasse geschrieben haben.

      Quelle: ksta.de mit besagtem Bild
      Hai :hennes: :koeln: :dom: :prost: