Formel 1 Saison 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Noch weit hin bis zum Saisonstart 2020 aber ich bin mir fast sicher: uns erwartet eine langweilige Saison. Ich geh fest davon aus, dass Hamilton Titel Nr. 7 einfährt und Mercedes auch nächstes Jahr das Maß aller Dinge sein wird auch weil ich mir gut vorstellen könnte, dass viele Teams ihren Fokus auf die 21er Saison legen werden und Teile des jetzt noch unbegrenzte Budget in die Entwicklung stecken.

      Jetzt schon viel spannender: wie wird sich das Fahrerkarussell für 2021 drehen? Da könnte einen eine schon fast fußballähnliche Transferphase erwarten.
      Durch die Regeländerung könnte uns ein völlig neues Kräfteverhältnis erwarten, Hamilton und Ferrari flirten schon ganz ordentlich und der Weg zu dem frei gewordenen Mercedes Platz kann eigentlich nur über Max Verstappen gehen. Aber täte sich Hamilton wirklich einen Gefallen zu Ferrari zu wechseln? Man wird dort auch sicher weiterhin auf Leclerc setzen und der wird sich, vor allem wenn er weiter so performed, nicht einfach so Hamilton unterordnen. Und was passiert mit Vettel? Wieder so ein unterirdisches Jahr wie 2019 und die Rücktrittsgerüchte werden wieder laut, allerdings wird er auch schon mit McLaren in Verbindung gebracht wenn im Gegenzug Sainz als ehemaliger Red Bull Junior den Platz von Verstappen erbt würde dort mit Norris aber wieder ein junges Talent auf ihn warten der ihn schlagen werden will.

      Was immer auch passiert es bahnt sich an, dass mindestens eins der aktuellen Topteams auch 2 Topfahrer haben wird die um die WM fahren wollen. Und das geht meistens schief, zwei Alphamännchen im Team kann nur zu einer Teamspaltung führen und bei den jeweiligen Paarungen zwischen Vettel, Verstappen, Leclerc und Hamilton ist Teamchaos vorprogrammiert. Ein Weltmeister braucht einen Atjuntant. Hamilton hat Bottas, Schumacher hatte Irvine, Barrichello und Massa, Hakkinen hatte Coulthard
      Noch ist es viel zu früh aber ich tippe trotzdem schon mal die Paarungen für 2021:

      Mercedes: Verstappen / Russell
      Ferrari: Hamilton / Leclerc
      Red Bull: Sainz / Bottas
      McLaren Vettel / Norris
      Renault: Ricciardo / Ocon
      Racing Point: Perez / Stroll (wenn Vati Sponsor bleibt, sonst ein richtiger Fahrer)
      Alpha Tauri: Neu / Neu
      Haas: Hülkenberg / Latifi
      Alfa: Albon / Schumacher
      Williams: de Vries / Neu
    • Gewagte These. grübel
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • FCLER21 schrieb:

      dank Schumacher sind aber alle klugen Köpfe zum Mercedes Team gekommen und haben das Auto zudem entwickelt was es nun ist. Jeder in der Szene weiß auch das Hamilton keine Setups kann und diese öfters von Rosberg übernommen.
      Hamilton kann noch so viel gewinnen er wird nie den Status eines Michael Schumacher erreichen der ist und bleibt der beste der Welt.
      Und jetzt 8 Jahre später sind die Köpfe noch da weil....? Wie passt Toto Wolff in deine Geschichte? Der ist wohl unbestritten das Mastermind bei Mercedes aber erst seit 2013 beim Team das würde ja bedeuten der ist gar nicht wegen Schumacher gekommen. Ein weiterer sehr kluger Kopf im Team wäre dann noch James Vowles der war schon beim Team als es noch Honda war. Der kam also auch nicht wegen Schumacher. Aber du kannst bestimmt ein paar Namen nennen. Und dein Setup Märchen beruht auf einem Rennen (Spanien 2016) als Hamilton Balance Probleme hatte im freien Training. Da ist es dann völlig normal das man da sagt probier mal das setup vom Kollegen darum ist das ein T E A M und wurde in der selben Saison in México umgekehrt praktiziert.

      Wenn man aber natürlich keine wirkliche Kritik finden kann muss man sich wohl was ausdenken da wird dann aus einmal ganz schnell „öfters“.
    • Unabhängig das Schumacher und Hamilton beide gute Rennfahrer sind, sind es einfach auch unterschiedliche Generationen.
      Ich würde mich mal soweit raushängen, das Schumacher den Formel 1 Rennsport auch gerade für uns deutschen Autobauer revolutioniert hat. Ein deutscher junger Randkölner hat durch Leistung und Ehrgeiz aus unbekannten Teams Marken gemacht. Wer kannte schon Benetton. Natürlich haben da immer auch andere Fachkräfte einen Einfluss, aber ich denke mal mit seinen Fachverständnis zur Technik hat er genau gewusst, wo und wie man die Probleme lösen kann. Übrigens begannen auch für Renault dadurch ihre erfolgreichsten Jahre auf dem deutschen Automarkt.
      Wo war Ferrari die ganzen Jahre vorher?
      Das dann Mercedes in den Zeiten von Schumacher als Weltkonzern sich natürlich rein zufällig ins Formel 1 Geschäft begibt, hat natürlich nichts mit Schumacher zu tun.
      Komisch ist auch das sie unbedingt diesen Durchschnittsfahrer, der es mit Sicherheit als 7 facher Weltmeister nicht nötigt hatte, in ihrem Team als Entwickler haben wollten. Das Schumacher einfach zu sehr am Rennsport hing, war da die andere Seite.
      Das ein 40 jähriger da als Fahrer eher nicht der Reißer von den Ergebnissen sein wird, ich denke das wussten die.
      Mercedes wollte Fuß fassen und brauchte Ideen. Das es am fehlenden Budget gegenüber Red Bull und Ferrari lag, haben sie ja dann auch erkannt.
      Ob Schumacher ihn diese Erkenntnis erst zu verstehen geben konnte, weiß ich nicht.
      Die neuen Regeln, neue Aerodynamik und die Turbomotoren spielten durch dem Beschluss 2011 Mercedes natürlich in die Karten.
      Alles ging bei Null los und der Stern hatte Zeit, da sie ja eh hinterher fuhren und plötzlich auch Kohle.
      Mercedes war Marktführer bei den Turbomotoren. Baute ein Werk für die Aerodynamik, was es noch nie gab und hatte viel Zeit und vor allem viel Geld sich die besten Fachleute der Konkurrenz zu holen.
      Der Unterschied von Schumacher zu Hamilton besteht meiner Meinung einfach darin, das Schumacher in seinen aktiven 15 Jahren zwei Teams ( Mercedes bewusst mal ausgeklammert) komplett mit entwickelt hat. Das dauerte bei Benetton bis zum Titel drei und bei Ferrari, weil sie eben dreimal knapp scheiterten, 4 Jahre. Selbst Hamilton ist jetzt im 13. Jahr davon eben 7 bei den von Anfang an überlegenen Stern und auch bei seinem Einstieg 2007 bei McLaren Mercedes war sein Team über Jahre immer Meisterschaftsantwärter. Wo war eigentlich sein fahrerisches Potential von 2008 bis 2012 bei dem konkurrenzfähigem Auto?

      Nochmal ein Satz zu deinem Beitrag im anderen Fred von dem Fehlverhalten Schumi gegenüber Hill.
      Denke erstens, das nur so ein Einsatz zum Erfolg führen kann...du musst halt auch mal in die Knochen gehen...der Einsatz muss stimmen. Sieht man ja auch zuletzt beim Effzeh.
      Denke da brauch sich Mercedes, ob das mit dem verbotenen DRS Knopf oder den heimlichen Testfahrten vor Monaco damals, nicht zu verstecken. Auch der Titel 1 von Hamilton mit McLaren stinkt durch die Ferrari Spionageaffäre zum Himmel.
      Übrigens sehe ich die FIA durch die Entscheidungen ähnlich korrupt bestechlich wie im Fuppes den DFB.
      Ohne sein durchaus vorhandenes Talent zu schmälern, würde ich mal behaupten wenn Hamilton mal das Auto wechseln würde, würde auch nichts mit seinem 7. Titel werden.
      Ich hätte mir gerne mal Rennen von beiden mit konkurrenzfähigen gleichen Material zu einer früheren Zeit...in einem annähernd gleichen Alter gewünscht.
      Manchmal fühle ich mich dumm und hässlich. Dann schaue ich zu meinen Kollegen rüber und dann geht es wieder.
    • 1.) Von wem wird es denn hier nicht respektiert? Es wurde nur aufgezeigt das in naher Zukunft seine Rekorde eingestellt werden.2.) warum sollte man 'gerade' jetzt nicht mit Fakten usw. hier aufschlagen? Wenn du schon nach 'Lebenssituationen' gehst, danndürfte man ja mit jemanden der eine Grippe hat nicht mehr diskutieren und über einen verstorbenen gar nichts mehr schreiben.
      @sharky

      Es ging darum eventuell hier auf die Argumente einzugehen. Der Fred da gehört Michael und seiner Geschichte und nicht einer Diskussion die du, auch über deine Grippe, gerne hier führen kannst.
      Denke zu den restlichen Punkten bin ich oben eingegangen.
      Manchmal fühle ich mich dumm und hässlich. Dann schaue ich zu meinen Kollegen rüber und dann geht es wieder.
    • Viel Richtiges aber auch einiges Falsches in deinem Beitrag. Aus welchen unbekannten Teams (Mehrzahl) soll Schumacher eine Marke gemacht haben? Auch das Benetton trotz Aktivität in der F1 seit 1986 und regelmäßiger WM Platzierung unter den ersten 3 keiner gekannt haben soll halte ich für ein Gerücht.

      Ich versteh auch nicht warum du Schumacher hier sarkastisch als Durchschnittsfahrer betitelst als ob jemals irgendjemand seine Leistungen geschmälert hätte nur weil angemerkt wurde das jetzt jemand da ist der seine Rekorde bricht. Das ist der Lauf der Dinge die Menschheit strebte schon immer nach höher, schneller, weiter und Rekorde purzeln irgendwann.

      Mit verbotenen DRS Knopf meinst du wahrscheinlich den Party Mode, DRS ist nicht verboten und würde es verbotener Weise angewendet würde das schon extrem auffallen wenn plötzlich unerlaubt der Flügel auf gehen würde. Jedenfalls ist daran nie irgendwas verbotenes gefunden worden. Es war ein anderes Team das plötzlich unheimlich an Pace gewann und bei ersten Untersuchungen deswegen diese „urplötzlich“ wieder verlor.

      Die Meinung, dass McLaren so unheimlich konkurrenzfähig gewesen sein soll insbesondere während der Red Bull Dominanz dürftest du auch ganz exklusiv haben
    • und zu der Hill Geschichte möchte ich noch anmerken:
      Wenn sich Verstappen hart an Leclerc vorbei drückt dann wird nach Strafe geschrien, fährt Schumacher aber absichtlich das Auto den Konkurrenten kaputt ist das „man muss auch mal in die Knochen gehen für den Erfolg“? Das hinkt doch an allen Ecken und Kanten. Das ist auch so ein Ding weswegen ich nie mit Schumi warm geworden bin ein fairer Sportsmann war er nie zeigte er ja auch 1997 gegen Villeneuve in Jerez
    • CobyDick schrieb:

      Viel Richtiges aber auch einiges Falsches in deinem Beitrag. Aus welchen unbekannten Teams (Mehrzahl) soll Schumacher eine Marke gemacht haben? Auch das Benetton trotz Aktivität in der F1 seit 1986 und regelmäßiger WM Platzierung unter den ersten 3 keiner gekannt haben soll halte ich für ein Gerücht.

      Ich versteh auch nicht warum du Schumacher hier sarkastisch als Durchschnittsfahrer betitelst als ob jemals irgendjemand seine Leistungen geschmälert hätte nur weil angemerkt wurde das jetzt jemand da ist der seine Rekorde bricht. Das ist der Lauf der Dinge die Menschheit strebte schon immer nach höher, schneller, weiter und Rekorde purzeln irgendwann.

      Mit verbotenen DRS Knopf meinst du wahrscheinlich den Party Mode, DRS ist nicht verboten und würde es verbotener Weise angewendet würde das schon extrem auffallen wenn plötzlich unerlaubt der Flügel auf gehen würde. Jedenfalls ist daran nie irgendwas verbotenes gefunden worden. Es war ein anderes Team das plötzlich unheimlich an Pace gewann und bei ersten Untersuchungen deswegen diese „urplötzlich“ wieder verlor.

      Die Meinung, dass McLaren so unheimlich konkurrenzfähig gewesen sein soll insbesondere während der Red Bull Dominanz dürftest du auch ganz exklusiv haben
      Ersetze mal bitte „unbekannte Teams“ durch nicht WM Sieg fähig. Natürlich hatte Benetton auch mal Platz 3 in einer WM, aber schau dir mal die Rückstände an. Benetton hatte seit seiner Gründung 1986 gerade mal bis zu Schumis ersten Sieg 1993 sechs Siege, danach waren es bis 1995 19 davon. Bei Ferrari war es nicht anders. Da waren es von 1991 wo Schumacher in der Formel 1 auftauchte ganze 2 Siege bis 1996. Mit Schumacher waren es die nächsten 10 Jahre dann 87.

      McLaren war bevor Hamilton 2007 kam, mit Raikkonen und 10 Siegen 2005 Vizemeister.
      Natürlich kam dann RB und er konnte nur zuschauen. Technikvorsprung wie es halt jetzt bei Mercedes ist.
      Mit dem DRS Knopf meinte ich das Doppelsystem 2012 alleine einsetzte und sich so ein Wettbewerbsvorteil schaffte. Viele Teams legten Protest ein, was die FIA aber ablehnte.

      Zumindest hast du erkannt das ich „Durchschnittsfahrer“ sarkastisch gemeint habe. Natürlich stehe ich dir zu eine andere Meinung zu Hamilton zu haben, wie gesagt, ohne ihn sein Talent abzusprechen. Jedoch ist eben meine Meinung aus den geschilderten Gründen, das er eben auch wenn er mit seinem Erfolgsteam jeden Rekord brechen mag, Schumacher nie das Wasser reichen kann. Fachlich und auch fahrerisch. Du musst darauf nicht eingehen, weil wir da nie einen gemeinsamen Nenner haben werden. Hamilton ist für mich ein Fahrer wie jeder andere Gute. Wie auch Vettel. Einfach zur richtig Zeit im richtigen Auto ohne was dazu zu können.

      Gebe jeden Fahrer ein gleiches Auto und er wird nicht unter den ersten drei sein.
      Manchmal fühle ich mich dumm und hässlich. Dann schaue ich zu meinen Kollegen rüber und dann geht es wieder.
    • CobyDick schrieb:

      und zu der Hill Geschichte möchte ich noch anmerken:
      Wenn sich Verstappen hart an Leclerc vorbei drückt dann wird nach Strafe geschrien, fährt Schumacher aber absichtlich das Auto den Konkurrenten kaputt ist das „man muss auch mal in die Knochen gehen für den Erfolg“? Das hinkt doch an allen Ecken und Kanten. Das ist auch so ein Ding weswegen ich nie mit Schumi warm geworden bin ein fairer Sportsmann war er nie zeigte er ja auch 1997 gegen Villeneuve in Jerez
      Was ist fair? Natürlich war das nicht schön und es mag ein Fehler gewesen zu sein. Das schmälert aber nicht seine Leistung allgemein, zumindest bei mir. Jeder Fahrer hat doch solche Aussetzer. Bei Hamilton erinnere ich mich da 2006 an einige Rennen wo Rosberg Weltmeister geworden ist. Glaub Barcelona und Kanada hat er ihn abgeschossen und mein letzten Rennen hat er doch bewusst das Feld als Führender eingebremst um Rosberg noch in die Suppe zu spucken. Und das war in seinem eigenen Team. :facepalm:
      Ich erinnere mich auch an letztes Jahr ( war es Kanada?) wo Vettel als Führender von der Strecke kam und vor ihm wieder drauf fuhr und die FIA da ihren doch so großen Helden durch die Strafe auf Platz 1 hob. Gut, da kann er wenig dafür aber genau das ist ja auch das Geschmäckle was ihn wie bei Bayern 11 Meter in der Nachspielzeit unbeliebt macht.
      Manchmal fühle ich mich dumm und hässlich. Dann schaue ich zu meinen Kollegen rüber und dann geht es wieder.
    • Vergleich jetzt keine Fahrfehler mit absichtlichen Abschießen bitte. Und 2016 war das seine einzige Chance doch noch Weltmeister zu werden da war sicher Frust dabei aber unfair war’s nicht.

      Und dieser Mythos das die FIA Hanilton bevorzuge ist völlig unlogisch. Als ob es den Veranstaltern recht wäre immer den selben vorne zu sehen mehr Abwechslung würde den Sport viel attraktiver machen.

      Die Vettel Aktion war auch unsauber Hamilton war 0,4 Sekunden dran und der Abstand vergrößerte sich enorm weil er wegen Vettel vom Gas gehen musste um die Kollision zu vermeiden
    • Sag doch das es besser ist es zu lassen.
      Du entscheidest jetzt was bei Hamilton ein Fahrfehler oder Absicht ist?
      Seine letzte Chance Weltmeister zu werden...da zieht man schonmal alle Register. Is klar.
      Hab ja geschrieben das es sicher nicht die feine Art damals von Schumi war, aber eben auch nicht gegen die Regeln.
      Es gibt immer wieder solche und solche Reaktionen mit geteilter Meinung in der Geschichte. Da war auch mal was mit Coulhardt in Spa. Aber lassen wir das. Immer zwei Meinungen.
      Zum FIA Urteil...es war eine Rennsituation die weder von Vettel noch von Hamilton vorhersehbar war. Es waren da noch 23 Runden Zeit und auch wenn Hamilton bremsen musste, war das ja vorhersehbar und keine Gefahr. Ob man da eine Strafe aussprechen muss? Aber unterschiedliche Urteile hatten wir ja zuletzt da reichlich. Wieder eine Gemeinsamkeit zum DFB
      Manchmal fühle ich mich dumm und hässlich. Dann schaue ich zu meinen Kollegen rüber und dann geht es wieder.
    • Mucki schrieb:

      Benetton hatte seit seiner Gründung 1986 gerade mal bis zu Schumis ersten Sieg 1993 sechs Siege, danach waren es bis 1995 19 davon.
      Diese Rechnung kann ich dir auch mit Hamilton und Mercedes auf machen. Nach dem Wiedereinstieg bis 2012 war es 1 Sieg ab Hamilton 82.
      Bis Vettel hatte Red Bull keinen Sieg.

      Mucki schrieb:

      Du entscheidest jetzt was bei Hamilton ein Fahrfehler oder Absicht ist?
      Du vergleichst hier eine Situation kurz nach dem Start bei dem der eine dem anderen die Tür zu macht einer aufs Gras kommt die Kontrolle verliert und in den anderen rein rauscht mit einem absichtlichen in den Gegner rein fahren nach dem man selbst einen Fahrfehler gemacht hat. Zudem war das eine am Saisonbeginn das andere im letzten Rennen und WM entscheident. Letzteres dann auch noch als fair zu bezeichnen schlägt den Fass den Boden aus.

      Mucki schrieb:

      Da war auch mal was mit Coulhardt in Spa. Aber lassen wir das. Immer zwei Meinungen.
      Das ist ja auch whataboutism aller erster Güte und die Aktion von Coulthard macht die beiden Aktionen von Schumacher nicht besser.
    • Eben, RB und Mercedes haben richtig Kohle reinstecken können. Nach den Coseworth und den alten Ferrariablegermotoren dauerte es mit Renault bis Vettel nur 3 Jahre.
      Bei Mercedes AMG nach der Gründung und den vollen Besitz 2012 bis 2013 wo Hamilton kam, gerade mal ein Jahr. Auf die Entwicklung der neuen Regeln bin ich ja schon eingegangen.

      Den Rest schenke ich mir. Da drehen wir uns im Kreis. Du wirst mich nicht überzeugen das ich zukünftig Hamilton als Hero sehe und ich dich sicher nicht das du Schumacher aus meinen Blickwinkel sieht. :herz:
      Manchmal fühle ich mich dumm und hässlich. Dann schaue ich zu meinen Kollegen rüber und dann geht es wieder.
    • Schumi und die Heulsuse kann man gar nicht vergleichen.

      Schumi hat aus einem Sauhaufen wieder Ferrari gemacht. Hamilton hat von der Stärke des Mercedes profitiert. Hätte Schumi Ferrari nicht mühsam wieder aufbauen müssen, hätte er sicher 10 WM Titel und wäre unerreichbar! Ich hoffe, dass diese Saison Ferrari und Red Bull so stark sind, dass Hamilton nicht Weltmeister wird.

      Danke @Mucki für deine Worte!!!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Katterbach, Bournauw, Mere, Ehizibue - Hector, Shkiri (Verstraete) - Drexler, Jakobs - Uth, Cordoba