Formel 1 Saison 2022

  • Auf der einen Seite sehr beeindruckend, wie er mit 41 immer noch auf der sportlichen Höhe ist. Auf der anderen Seite jedoch komisch, dass es anscheinend keine guten Nachwuchsfahrer gibt, die sich zeigen dürfen. Mag Alonso, jedoch schade, dass er wohl noch weitere Jahre fährt. Klar, solange er seinen Teamkollegen noch davon fährt... :winking_face:


    Also wechselt Mick dann zum jetzigen Alonso Team :D

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Schwäbe - Hector, Hübers, Kilian, Schmitz - Ljubicic, Skhiri - Kainz, Uth, Maina - Lemperle

  • Auf der anderen Seite jedoch komisch, dass es anscheinend keine guten Nachwuchsfahrer gibt, die sich zeigen dürfen.

    Die gäbe es durchaus, nur ist das wohl nicht das was Lawrence Stroll will. Das hat man schon gesehen, als er Perez für Vettel vor die Tür gesetzt hat. Da geht's um einen Namen der die Marke präsentiert.

  • Ja, da hast du Recht. Nur merkt man, dass Aston Martin nicht voran kommt. Mit dem Budget sollten sie deutlich weiter vorne starten. Es ist nur der Name, mehr passt in dem Team einfach nicht. Immerhin ist Alonso einer, der offen kommuniziert. Denke, dass er mehr aus dem Auto rausholt, als Vettel.

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Schwäbe - Hector, Hübers, Kilian, Schmitz - Ljubicic, Skhiri - Kainz, Uth, Maina - Lemperle

  • Mit dem Budget sollten sie deutlich weiter vorne starten.

    Die Budgetgrenze gilt natürlich auch für Aston Martin und da die gerade eine neue Fabrik bauen gehen natürlich Finanzmittel aus dem Budget in den Neubau anstatt in die Fahrzeugentwicklung. Das könnte zumindest ein Grund sein warum man so schlecht performend. Auf lange Sicht aber sicherlich die richtige Entscheidung sich da moderner aufzustellen.

  • Dann wohl Piastri zu Alpine.

    Europa wir kommen ! Irgendwann mal wieder.....

  • Auf der einen Seite sehr beeindruckend, wie er mit 41 immer noch auf der sportlichen Höhe ist. Auf der anderen Seite jedoch komisch, dass es anscheinend keine guten Nachwuchsfahrer gibt, die sich zeigen dürfen. Mag Alonso, jedoch schade, dass er wohl noch weitere Jahre fährt. Klar, solange er seinen Teamkollegen noch davon fährt... :winking_face:


    Also wechselt Mick dann zum jetzigen Alonso Team :D

    Es mangelt sicher nicht an talentierten Nachwuchsfahrern. Es geht m. E. mal wieder viel mehr ums Geld, denn einen Alonso im Team zu haben ist deutlich stärker für die Vermarktung. Das ist auch ein grundsätzliches Problem für die jungen Fahrer. In dieser Hinsicht umso "schöner", dass Vettel wenigstens einen Platz freimacht für einen jungen Fahrer.


    Viel eher wird Piastri bei Alpine das freie Cockpit übernehmen, ich kann mir sogar vorstellen, dass Alpine Alonso bewusst ziehen lässt, um das Cockpit für Piastri zu räumen.


    Bei Sky reden sie auch immer weiter so überschwänglich von Mick, dabei hat er bis auf ein paar solide Rennen noch so wenig gezeigt in der Formel 1. Da sollten wir Deutschen doch öfter mal die rosa Brille abnehmen, ich würde daher jede Wette eingehen, dass Mick nicht zu Alpine wechselt.

  • Mick muss langsam aufpassen das er sein F1-Cockpit nicht ganz verliert. Bei Alpine sehe ich ihn ganz sicher nicht.

    Europa wir kommen ! Irgendwann mal wieder.....

  • ich kann mir sogar vorstellen, dass Alpine Alonso bewusst ziehen lässt, um das Cockpit für Piastri zu räumen.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es an der geforderten Vertragslaufzeit gescheitert ist das Alonso geht. Für ein Jahr hätte Alpine Piastri bestimmt gerne noch woanders "geparkt" (Williams).

    ich würde daher jede Wette eingehen, dass Mick nicht zu Alpine wechselt.

    Bei Alpine sehe ich ihn ganz sicher nicht.

    Ähnlich wie Aston Martin passt Alpine und Mick Schumacher natürlich in vielerlei Hinsicht nicht zusammen.

    Schumacher ist Ferrari Junior, dass die den dann bei einem Team unterbringen welches keine Ferrari Motoren hat könnte nur mit der Beendigung des Vertragsverhältnis zwischen Schumacher und Ferrari einhergehen. Und auch nur die Beendigung des Verhältnisses könnte Schumacher überhaupt in die Situation bringen eigene Vertragsgespräche zu führen, aktuell bestimmt Ferrari wo er fährt und die können ein Haas Cockpit besetzen (bis 2021 noch ein Alfa Romeo Cockpit).

    Alpine ist darüber hinaus in der Situation mit Piastri das potentielle Jahrhunderttalent schlechthin auf der Ersatzbank zu haben. Eine Möglichkeit die jedoch noch bestünde wäre Piastri in der kommenden Saison bei Alfa Romeo unterzubringen und Guanyu zu Alpine zu befördern, der ist nämlich ebenfalls Alpine Junior. Persönlich würde ich Piastri aber auch direkt zu Alpine befördern.

  • Die gäbe es durchaus, nur ist das wohl nicht das was Lawrence Stroll will. Das hat man schon gesehen, als er Perez für Vettel vor die Tür gesetzt hat. Da geht's um einen Namen der die Marke präsentiert.

    Was so mittel gut funktioniert. Was man vor allem sieht, ist dass selbst Fahrer deren Können kaum infrage stehen dürften, mit dem Aston Martin kaum im Stande sind, halbwegs achtbar im Feld mitzuhalten. Mag natürlich mit Alonso nächstes Jahr anders laufen, aber auch da habe ich Zweifel.

    Was natürlich die Attraktivität der Marke eher schmälert, wenn jeder sieht: Das Auto ist so schlecht, dass selbst ein gestandener Weltmeister kaum was damit auf die Reihe kriegt. Würde man dagegen auf Rookies und Nachwuchsfahrer setzen, könnte man es ja immerhin auf die unerfahrenen Piloten schieben. So ist relativ klar, wo das Problem liegt.

    Was Sie hier lesen, ist Bestandteil meines Meisterwerks "Vermeidung des Erhalts von Brett-Trophäen als Merkmal von Qualität eines Forenusers".

    Bitte liken Sie zuerst diesen Beitrag und scrollen Sie erst dann weiter.

    Mitglied im Club der differenzierenden Aussätzigen

  • Schumacher ist Ferrari Junior, dass die den dann bei einem Team unterbringen welches keine Ferrari Motoren hat könnte nur mit der Beendigung des Vertragsverhältnis zwischen Schumacher und Ferrari einhergehen. Und auch nur die Beendigung des Verhältnisses könnte Schumacher überhaupt in die Situation bringen eigene Vertragsgespräche zu führen, aktuell bestimmt Ferrari wo er fährt und die können ein Haas Cockpit besetzen (bis 2021 noch ein Alfa Romeo Cockpit).

    Nur aus Neugier: Gäbe es nicht da auch die Option einer Leihe, wenn sich Ferrari und Alpine einig würden (beispielsweise wenn, wie Du sagst, Alpine noch ein Jahr warten wollen würde, um Piastri zu holen), oder gibt es da Regularien die das vertraglich tatsächlich verbieten würden?

    Was Sie hier lesen, ist Bestandteil meines Meisterwerks "Vermeidung des Erhalts von Brett-Trophäen als Merkmal von Qualität eines Forenusers".

    Bitte liken Sie zuerst diesen Beitrag und scrollen Sie erst dann weiter.

    Mitglied im Club der differenzierenden Aussätzigen

  • Was so mittel gut funktioniert.

    Was ich mir nur so als mittel gute Funktion vorstellen kann ist Vettels Engagement für die Umwelt. Glaube kaum, dass das etwas ist das Aston Martins Kundschaft interessiert.

    Würde man dagegen auf Rookies und Nachwuchsfahrer setzen, könnte man es ja immerhin auf die unerfahrenen Piloten schieben.

    Man kann sich natürlich auch fragen, wo man wohl stünde würde dieses Auto von unerfahrenen Rookies pilotiert werden. Auch Lance Stroll mangelt es ja nicht an Erfahrung.

  • Nur aus Neugier: Gäbe es nicht da auch die Option einer Leihe, wenn sich Ferrari und Alpine einig würden (beispielsweise wenn, wie Du sagst, Alpine noch ein Jahr warten wollen würde, um Piastri zu holen), oder gibt es da Regularien die das vertraglich tatsächlich verbieten würden?

    Möglich wäre das bestimmt, es wäre nur nicht üblich. Und das Interesse seitens Alpine einen Ferrari Junior weiter auszubilden und das eigene dafür hinten anzustellen dürfte sich in Grenzen halten. Bei Alpine selbst ist die Situation etwas anders, da man kein Kundenteam hat und so hat man Gunayu bei Alfa Romeo untergebracht, sicherlich auch mit dem Hintergedanken Sauber als Kunden für die Zukunft zu gewinnen (Alfa Romeo hat nur die Namensrechte am Sauber Team mit einem Einjahresvertrag). Da grätscht zwar gerade Audi dazwischen aber wohl erst ab 2026, von 2023 bis 2025 könnte es also theoretisch Sauber-Renault geben.


    Aber offizielle Regularien, dass ein Junior nur bei Teams fahren darf die Motoren verwenden deren Academy er angehört gibt es nicht.

  • Man kann sich natürlich auch fragen, wo man wohl stünde würde dieses Auto von unerfahrenen Rookies pilotiert werden. Auch Lance Stroll mangelt es ja nicht an Erfahrung.

    Naja, mehr als einen Platz weiter unten in der Konstrukteurs-WM ginge es ja kaum :winking_face:

    Und genau wegen Stroll sprach ich auch von Fahrern, deren Können außer Frage steht (und meinte damit Vettel und Alonso): Der hat zwar Erfahrung, aber dass er der große Könner wäre, hat man bisher über ihn selten irgendwo gelesen.

    Was Sie hier lesen, ist Bestandteil meines Meisterwerks "Vermeidung des Erhalts von Brett-Trophäen als Merkmal von Qualität eines Forenusers".

    Bitte liken Sie zuerst diesen Beitrag und scrollen Sie erst dann weiter.

    Mitglied im Club der differenzierenden Aussätzigen

  • Naja, mehr als einen Platz weiter unten in der Konstrukteurs-WM ginge es ja kaum

    Aber es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen 8 und 2 Punkteplatzierungen :slightly_smiling_face:

    Und genau wegen Stroll sprach ich auch von Fahrern, deren Können außer Frage steht (und meinte damit Vettel und Alonso): Der hat zwar Erfahrung, aber dass er der große Könner wäre, hat man bisher über ihn selten irgendwo gelesen.

    Ich finde, dass Stroll zumindest besser ist als sein Ruf. Das er jetzt nicht der Spitzenfahrer oder derjenige mit ganz großem Können ist, darüber brauchen wir uns nicht unterhalten. Aber von allen Paydrivern an die ich mich so erinnern kann, ist er der um längen beste. Aktuell brauchst du ihn ja zum Beispiel nur mal mit Latifi vergleichen. Und eine Poleposition und 3 Podestplätze können tatsächlich die wenigsten vorweisen, die ihr Cockpit nur dank Daddys Kohle bekommen haben.

  • Also jetzt mal aus Alonsos Perspektive, finde ich den Wechsel schon auch irgendwie (sportlich) sehr schwach.


    Ein neuer Vertrag, nunmehr beim zweitschlechtesten Team der Formel 1 - man könnte sagen, nur um irgendwie noch mitzufahren. Hoffentlich ist sein Antrieb wenigstens wirklich der Sport und nicht nur der Geldbeutel.


    Zudem weiß er doch ganz genau, dass er nächstes Jahr NICHT vorne mitfahren wird. Da lesen sich seine Worte aus der Pressemitteilung doch wirklich irgendwie etwas lächerlich:


    "This Aston Martin team is clearly applying the energy and commitment to win, and it is therefore one of the most exciting teams in Formula One today.

    I have known Lawrence and Lance for many years and it is very obvious that they have the ambition and passion to succeed in Formula One.

    I have watched as the team has systematically attracted great people with winning pedigrees, and I have become aware of the huge commitment to new facilities and resources at Silverstone.

    "No one in Formula One today is demonstrating a greater vision and absolute commitment to winning, and that makes it a really exciting opportunity for me."


    Also ich denke da freut sich einer einfach enorm über einen mehrjährigen Rentenvertrag, in dem er wahrscheinlich noch mal extrem gut verdient. Ist auch alles in Ordnung, don't hate the player, hate the game....

    Einmal editiert, zuletzt von udo_latex ()

  • Sowas zu sagen wie "ich will meine Erfahrung einbringen um das Team dahin zu befördern wo es hingehört" wäre wahrscheinlich besser gewesen. Aber irgendwo sind's die üblichen Floskeln. Zur Erinnerung das damalige Statement von Sebastian Vettel:

    “I have been impressed with the results the team has achieved this year and I believe the future looks even brighter.

    The energy and commitment of Lawrence [Stroll] to the sport is inspiring and I believe we can build something very special together.

    I still have so much love for Formula 1 and my only motivation is to race at the front of the grid. To do so with Aston Martin will be a huge privilege.”

  • Laut französischer Medien soll Oscar Piastri bereits einen Vorvertrag bei McLaren für 2023 haben. Sein Alpine Vertrag endet angeblich 2022, somit wäre das tatsächlich möglich. Der Grund dafür soll sein, dass sich Alpine zu lange Zeit gelassen hat mit der Entscheidung Alonso oder Piastri. Und was wird aus Ricciardo? Hier gibt es die Behauptung, dass Ricciardo zwar einen Vertrag mit McLaren für 2023 besitzt, der soll aber nicht beinhalten das er auch zwingend in der Formel 1 fährt, angeblich soll McLaren Ricciardo auch in der Indy Car Serie einsetzen können. Da glaub ich zwar persönlich nicht dran, aber wer weiß was es alles gibt? Da man bei Alpine dann allerdings vor einem Problem stünde und Riccardo mit Sicherheit lieber in der Formel 1 bleiben würde, könnte ich mir eher eine Rückkehr Ricciardos zu Alpine vorstellen, sofern an dem Vorvertrag mit Piastri überhaupt was dran ist. Silly Season halt...


    Was für das Gerücht um Piastri und McLaren spricht wäre, dass Alpine ihn bislang noch nicht an einem Freitag hat testen lassen, obwohl sie es ohnehin 2 mal machen müssten.


    Der Vollständigkeit halber wäre es natürlich auch denkbar, dass Alpine Guanyu holt und Alfa Romeo bei Ricciardo zugreift. Das sich Ricciardo Williams antäte glaube und hoffe ich nicht.