Germanwings Flug 4U-9525

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seitdem G. Wallraf sein Buch über diese Zeitung veröffentlicht hat, weiß man doch, wie die dort vorgehen, das wird sich eher noch verschlimmert haben.

      Daher bin ich dafür, den Vorschlag von Mittelfeld aufzunehmen, und auf links auf diese Zeitung hier im Brett zu verzichten :!: :!:

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Heute Morgen wird berichtet, dass laut Voicerecorder nur der Co-Pilot zum Zeitpunkt des Absturzess im Cockpit war und der Kapitän wohl versucht haben soll, die verschlossene Cockpittür mit Gewalt von außen zu öffnen... :wos:
      Wir sind Kult, Ihr nur ein Fußballverein! #durchetfüer endet hier, denn wir sind #widderdo
    • Capricon schrieb:

      Heute Morgen wird berichtet, dass laut Voicerecorder nur der Co-Pilot zum Zeitpunkt des Absturzess im Cockpit war und der Kapitän wohl versucht haben soll, die verschlossene Cockpittür mit Gewalt von außen zu öffnen... :wos:


      hab ich auch gelesen, sollte dem so gewesen sein, scheiden einige Theorien aus, und man kann ich eine bestimmte Richtung mutmaßen.
      Hatte ja irgendwie Hoffnung, wenn man das überhaupt Hoffnung nennen kann, dass die Passagiere zum Zeitpunkt des Aufpralls bereits bewusstlos waren.

      Wie schlimm muss es sein, zu bemerken, dass das Flugzeug bedenklich sinkt, die Berge näher kommen zu sehen, und darüberhinaus mitzubekommen, dass versucht wird, ins Cockpit zu kommen, was aber nicht gelingt.
      Grausam und schrecklich :schnuffi:
      - Nit resigniert, nur reichlich desillusioniert -
    • 8neun schrieb:

      Wie schlimm muss es sein, zu bemerken, dass das Flugzeug bedenklich sinkt, die Berge näher kommen zu sehen, und darüberhinaus mitzubekommen, dass versucht wird, ins Cockpit zu kommen, was aber nicht gelingt.
      Grausam und schrecklich :schnuffi:
      Das ist ja das, wovor ich so sehr Schiss habe. Sobald die Tür zugeht und der Flieger abhebt, bist du darin gefangen. Du kannst nichts beeinflussen.

      Da braucht man nicht mal unbedingt das jetzige Absturzbeispiel zu nehmen. Damals beim Anschlag auf das World Trade Center wussten die Insassen auch nachweisbar schon lange vor derm Einschlag, was ihnen blüht. So, und dann sitzt man da in der fliegenden Blechbüchse und kann nicht raus. Unvorstellbar. :schnuffi:
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Glaube nicht das jemand bewusstlos war, so hart das auch klingt. Der Tod kam aber "glücklicherweise" in max ein paar Sekunden. So einen Aufprall mit geschätzten 700/800 Sachen ist unfassbar heftig.

      Ich verstehe nicht warum kein Notruf. Wenn die Passagiere ihr "Unglück" erfassen konnten, wo sind die SMS ? Die versuchten Anrufe ? Kapier hier nix mehr !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Audere-est-facere ()

    • Möglichkeit a)....die Piloten sind im Cockpit zu beschäftigt mit anderen Hilfsmaßnahmen, sodass keine Zeit für den Notruf (sagte gestern Im Radio ein Pilot)
      Möglichket b)....wenn denn die neuesten Nachrichten stimmen, war nur noch ein Pilot im Cockpit....und wenn er evtl. bewußtlos war oder auch zu sehr bemüht, die Situation in Griff zu bekommen?

      Evtl. haben die Passagiere (so hoffe ich doch) nicht allzuviel von dem Drama mitbekommen.....die Crew hatten dafür sicherlich schreckliche Minuten vor dem Absturz zu durchstehen :sad:

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Audere-est-facere schrieb:

      Ich verstehe nicht warum kein Notruf. Wenn die Passagiere ihr "Unglück" erfassen konnten, wo sind die SMS ? Die versuchten Anrufe ? Kapier hier nix mehr !


      Wenn Handys gefunden werden, dann kann man nachschauen ob und wann ein Notruf gesendet worden ist.
      Das kein Notruf abgesetzt wurde, kann ich mir nur damit erklären das es in den Bergen weder eine GSM, UMTS usw. Antenne gab die das Signal hätte empfangen können.
    • sharky schrieb:

      Das kein Notruf abgesetzt wurde, kann ich mir nur damit erklären das es in den Bergen weder eine GSM, UMTS usw. Antenne gab die das Signal hätte empfangen können.

      Oder aber die Passagiere haben es doch nicht so wahrgenommen. Wenn es ein langsamer Sinkflug ist, dann dauert es eine Weile bis man es kapiert. Und wohl auch nur die Passagiere an den Fensterplätzen können dies erkennen.
    • Capricon schrieb:

      Heute Morgen wird berichtet, dass laut Voicerecorder nur der Co-Pilot zum Zeitpunkt des Absturzess im Cockpit war und der Kapitän wohl versucht haben soll, die verschlossene Cockpittür mit Gewalt von außen zu öffnen... :wos:



      könnte auf einen Sekunden Tod des in der Kabine verbliebenen hinweisen-und ja ich weiß das Piloten eigentlich Fit sind und oft untersucht werden,aber auch Profisportler sind auf dem Feld schon tot umgekippt aufgrund eines plötzlichen Herztodes :sad:
      Wer Raus geht muss auch wieder reinkommen,das ist der Nachteil derer die Raus gehen(Herbert Wehner)
    • Wenn die letzten Nachrichten denn stimmen:

      ist man aufgrund der Flugzeugentführungen etc. nicht erst dazu gekommen, die Cockpit Tür nur von innen öffnen zu können?
      Man wird sich jetzt zusätzlich etwas einfallen lassen müssen... :sad:

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Das wird ja immer verrückter.

      Ich dachte auch schon an Absicht bzw. Selbstmord. Aber welcher Irre nimmt den so viele Menschen dann mit ? Das wäre der totale Irrsinn und würde mich wirklich sprachlos machen.

      Der Copilot welcher im Cockpit war hat bis zuletzt geatmet und mann nimmt an er weigerte sich die Tür zu öffnen. Auch wurde der Sinkflug ohne erkennbaren Grund bewusst aktiviert....

      ...
    • Audere-est-facere schrieb:

      Ich dachte auch schon an Absicht bzw. Selbstmord. Aber welcher Irre nimmt den so viele Menschen dann mit ?


      Ich glaube nicht das er in diesem Moment an all die anderen gedacht hatte. In diesem Moment ist man wohl in seiner eigenen Welt mit all "seinen eigenen" Problemen.
      So, glaube ich, ist es bei jedem Selbstmord, auch bei denen die sich aus dem Fenster stürzen oder vor Zügen werfen. :kerze:
    • sharky schrieb:

      Ich glaube nicht das er in diesem Moment an all die anderen gedacht hatte. In diesem Moment ist man wohl in seiner eigenen Welt mit all "seinen eigenen" Problemen.
      So, glaube ich, ist es bei jedem Selbstmord, auch bei denen die sich aus dem Fenster stürzen oder vor Zügen werfen. :kerze:
      Also zumindest ein Rest vom Gewissen sollte vorhanden sein. Der Flieger hat 150 Leute an Bord, darunter Jugendliche, Kinder und Babys. Frisch Verliebte. Hochzeitsreisende. Ist einfach krass, die grundlos mit in den Tod zu nehmen.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Benutzer online 3

      3 Besucher