RUTHENBECK (Chef-Trainer)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Peter1955 schrieb:

      warum würde es dir grauen ? Ruthe hat bis zum Ende der Saison Zeit sich zu zeigen, ob er der Richtige Trainer ist, dann wird so oder so neu verhandelt, ich würde mich freuen wenn er weiter Trainer der Profis bleibt , egal ob in der ersten oder zweiten Liga
      wie schon erwähnt viele große Reden aber keine Handschrift. Ich traue ihm nicht viel zu.

      Treverer schrieb:

      Das Spiel gegen Freiburg sehe ich nicht als Fehler von Ruthenbeck an sondern eher Angst vor der eigenen Courage der Spieler.

      Wenn du 3:0 führst, kannst du ja nicht irgendwie was verkehrt gemacht haben. Aber das Spiel S04 - BVB hat gezeigt, dass eine Mannschaft auch nochmal wie verwandelt aus der Pause kommen kann. Und unser bis dahin zelebrierter Angsthasen-Fußball in dieser Saison kam dann wieder zum vorschein. Selbst Jupp oder Pep hätten das nicht aufhalten können.
      Wenn meine Mannschaft ins Schwimmen kommt weil der Gegner immer weiter drückt und die eigene Mannschaft kaum dazu kommt für Entlasstung zu sorgen dann nehme ich um Gotteswillen nicht den einzigen Spieler runter der wenigstens noch für einen Hauch Entlastung sorgt und bringe dafür einen 17 jährigen Verteidiger. Das war ein gewaltiger Fehler. Und natürlich hätte man das aufhalten können Ouahim oder Handwerker wären jedenfalls die zu dem Zeitpunkt bessere Wechselalternative gewesen als Bisseck. Ob Jojic runter musste kann man als Zuschauer schwer beurteilen aber gehen wir davon aus es war ein Wechsel aus rein taktischen Gründen hätte man auch hier besser Özcan (war seit der 25 Minute gelbbelastet) oder Lehmann runter nehmen können. Zu behaupten man spiele auf Angriff und nehme jedes Spiel als Endspiel und versucht dann gegen Freiburg bei 3:2 Führung den Bus vor's Tor zu stellen kommt zumindest bei mir nicht gut rüber.

      Treverer schrieb:

      Ich persönlich habe schon den Eindruck, dass Veh ganz gut mit seiner Art und Weise passt. Sollten seine Transfers passen, ists gut.
      Bei Veh ist es vielleicht mehr meine Meinung zu der Person an sich. Ich werde mit seiner Art nicht warm kommt mir vor wie ein Finke 2.0
    • Oropher schrieb:

      Treverer schrieb:

      Wobei sich auch immer und immer wieder zeigt, dass das meist zeitlich begrenzt ist. WEnn man Stöger oder Nagelsmann sieht, sind sogar die tollsten und beliebtesten Trainer irgendwann abgenutzt.
      Die beiden sollte man jetzt aber auch nicht vergleichen, der eine hat taktisch so ziemlich alles drauf und wird bald bei nem Topverein anheuern, der andere lässt hinten drin stehen und dann hoch und weit (oder bei vorhandenem Passspiel auch mal schnell) auf den schwarzen Stürmer. (Selbst bei fucking Dortmund)

      Mehr kann der einfach nicht.
      OT:

      Sanou war bei uns auch beliebt. Konnte tolle Saltos
    • Da gibt es halt nur ganz wenige Ausnahmen, Schaaf, Finke, Streich, auf höcvhsten Niveau natürlich Sir Alex zB.

      Nicht mal Wenger würde ich da mit reinnehmen, außer vielleicht von Amsantritt bis 2005, dafür ist er einfach schon viel zu lange mit zu wenig für die Möglichkeiten des Clubs zufrieden.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Normalerweise lass ich die Leute ja mittlerweile ihre Sichtweise vertreten, und erspare mir das dann mich darüber aufzuregen wenn ich der Meinung bin das die Meinung kappes ist. Jeder hat halt seine Sichtweise. Was mich grundsätzlich stört ist wenn jemand meint er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen. Fussball lässt viele Meinungen zu. Da gibt es sehr oft kein richtig oder falsch. Es gibt auch immer mehrere Lösungswege.

      Ich habs ganz oft gerne mit bissel Ironie und Humor, und ich lasse auch ganz oft andere Meinungen so stehen. Wenn aber jemand meint das seine Sichtweise die einzige ist, oder wenn er schon im Vorfeld Leute stark angeht, dann mag ich das nicht.

      Wenn der FC das Wunder schaffen würde, dann wäre das eine großartige Sache. Das muss man sich als Anhänger einfach wünschen. Wenn das mit diesem Trainer geschafft wird, dann hat dieser Trainer mit diesen Jungs etwas fantastisches geschafft. Und dann hat dieser Trainer es verdammt noch einmal verdient weiter unser Trainer zu bleiben. Wenn einer meint das es ihm davor graut, und er sich deshalb das Gegenteil wünscht...dann haut das dem Fass den Boden aus. Das is der größte Schwachsinn den sich einer raushauen kann. Sorry.
    • Oropher schrieb:

      Du verteidigst hier monatelang einen der taktisch einseitigsten Trainer der Bundesliga und wenn ich mit eben diesem komme bin ICH polemisch?
      ich sagte billig nicht polemisch. Und es ist nunmal billig immer mit der selben Nummer um die Ecke zu kommen. Der ist zwar schlecht aber der ist ja noch schlechter und das macht den ersten ja wieder gut. Das ist Unsinn. Wobei man bei taktisch einseitig garantiert unterschiedlicher Meinung sein kann wurde doch grad von den Gegnern immer wieder betont wie schwer der FC auszurechnen sei.

      Oropher schrieb:

      Du hast dich mittlerweile in deiner Anti-Haltung auf FC Fan Niveau eingegrooved, viel Spaß noch dabei.
      Mit deinen Surenhohn Beschimpfungen etc. bist du nun wahrlich der letzte der in irgendeiner Form von Niveau faseln sollte
    • Wieso soll ich auch nicht den Mann als Vergleich heranziehen der hier jahrelang gelobt wurde und nunmal für die Scheiße verantwortlich ist in der wir stecken?

      Das sind nunmal die einzigen Beiden die mit diesem Kader gearbeitet haben, also wen soll ich bitte sonst heranziehen als Ruthi und den SH?
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Freiburg Spiel:
      Wir führen
      Mannschaft wirkt stehend KO- Ruthenbeck versucht, die Führung zu verteidigen, wechselt defensiv (Bisseck für Jojic)
      --> wie kann er nur, da muss man für Entlastung sorgen, und offensive Leute bringen

      Dortmund Spiel
      Wie lagen zurück, haben ausgeglichen
      Mannschaft wirkt fit -Ruthenbeck versucht, das 3. Tor nachzulegen, und gegen den BVB zu gewinnen
      --> wie kann er nur, da muss man defensiver spielen, und den Punkt sichern.

      Äh ja.
      I found a love but it didn't last
      wonderful days belong to the past
    • fenermann schrieb:

      Wenn einer meint das es ihm davor graut, und er sich deshalb das Gegenteil wünscht...dann haut das dem Fass den Boden aus. Das is der größte Schwachsinn den sich einer raushauen kann. Sorry.
      Schwachsinn ist was für eine Aussage du mir hier versuchst zu unterstellen. Ich habe nur gesagt mir graut es davor mit dem aktuellen Trainer in die nächste Saison zu gehen. Das ich mir angeblich wünschen würde, dass der FC das Wunder nicht schaffen soll legst du mir in den Mund und das habe ich nie so formuliert. Und das ist das was den Fass den Boden ausschlägt!
    • Du hast vergessen:

      Gladbach Spiel:
      traditionell eher Angstgegner
      Wir gewinnen
      mmh, ja, also... waren ja eigentlich schlechter, mal abwarten, überzeugt mich noch nicht...

      Hamburg Spiel:
      auswärts, letztes Jahr alle drei Spiele gegen die verloren
      Wir gewinnen
      mmh, ja, also... waren ja eigentlich schlechter, mal abwarten, überzeugt mich noch nicht...
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier..

      Nach Höger, Hector und Horn gebe ich hiermit bekannt, dass auch ich beim FC bleibe! :hennes: :koeln: :effzeh: :herz:
    • CobyDick schrieb:

      fenermann schrieb:

      Wenn einer meint das es ihm davor graut, und er sich deshalb das Gegenteil wünscht...dann haut das dem Fass den Boden aus. Das is der größte Schwachsinn den sich einer raushauen kann. Sorry.
      Schwachsinn ist was für eine Aussage du mir hier versuchst zu unterstellen. Ich habe nur gesagt mir graut es davor mit dem aktuellen Trainer in die nächste Saison zu gehen.
      Nö, du hast gesagt, es graut dir davor, dass der FC das Wunder schafft und wir mit Ruhe in die neue Saison gehen. Da ist nix unterstellt worden, wenn dann ist es von dir missverständlich formuliert worden.
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier..

      Nach Höger, Hector und Horn gebe ich hiermit bekannt, dass auch ich beim FC bleibe! :hennes: :koeln: :effzeh: :herz:
    • CobyDick schrieb:

      wie schon erwähnt viele große Reden aber keine Handschrift. Ich traue ihm nicht viel zu.Wenn meine Mannschaft ins Schwimmen kommt weil der Gegner immer weiter drückt und die eigene Mannschaft kaum dazu kommt für Entlasstung zu sorgen dann nehme ich um Gotteswillen nicht den einzigen Spieler runter der wenigstens noch für einen Hauch Entlastung sorgt und bringe dafür einen 17 jährigen Verteidiger. Das war ein gewaltiger Fehler. Und natürlich hätte man das aufhalten können Ouahim oder Handwerker wären jedenfalls die zu dem Zeitpunkt bessere Wechselalternative gewesen als Bisseck. Ob Jojic runter musste kann man als Zuschauer schwer beurteilen aber gehen wir davon aus es war ein Wechsel aus rein taktischen Gründen hätte man auch hier besser Özcan (war seit der 25 Minute gelbbelastet) oder Lehmann runter nehmen können. Zu behaupten man spiele auf Angriff und nehme jedes Spiel als Endspiel und versucht dann gegen Freiburg bei 3:2 Führung den Bus vor's Tor zu stellen kommt zumindest bei mir nicht gut rüber.
      Das mit dem Endspiel ist ja erst zur Rückrunde so richtig entstanden. Und seitdem hält er sich ja auch dran.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Haessler78 schrieb:

      Nö, du hast gesagt, es graut dir davor, dass der FC das Wunder schafft und wir mit Ruhe in die neue Saison gehen. Da ist nix unterstellt worden, wenn dann ist es von dir missverständlich formuliert worden.
      Na wenigstens @Je(n)sus hat's geschnallt aber ok vielleicht war es etwas missverständlich formuliert. Aber an den folgenden Postes von Je(n)sus und mir hätte man im Kontext erkennen können wie es gemeint war.
    • Deine Sorge Coby, nämlich das Ruthenbeck unser Trainer bleibt, die sollte erstmal ganz hinten angestellt werden. Erstmal solltest Du dich fürchterlich darüber freuen wenn der FC das schafft. Und ein Trainer der dieses ausserordentlich große "Wunder" schafft, was uns niemand mehr zugetraut hat, der sollte eine weitere Chance erhalten. Was anderes wäre nicht korrekt, bei aller Langfristigkeit. Es ist schön wenn man langfristrig denkt. Aber Du verquirlst hier etwas. Es gibt da nix dazwischen in diesem Fall. Schafft er das mit den Jungs, dann hat er etwas aussergewöhnliches geschafft, und dann hat er es verdient unser Trainer zu bleiben. Da gibt es nix dazwischen. Das nützt nichts wenn Du jetzt versuchst da zu differenzieren.

      Solltest Du Dich persönlich angegriffen fühlen, sorry. Aber das war mir einfach zu krass.
    • fenermann schrieb:

      Erstmal solltest Du dich fürchterlich darüber freuen wenn der FC das schafft. Und ein Trainer der dieses ausserordentlich große "Wunder" schafft, was uns niemand mehr zugetraut hat, der sollte eine weitere Chance erhalten.
      Ist aber genau der Grund, der uns bei Stöger erst in die Scheiße geritten hat. Man achtet nur auf die Ergebnisse und die Erfolge, statt die reine Arbeit zu bewerten.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • fenermann schrieb:

      Deine Sorge Coby, nämlich das Ruthenbeck unser Trainer bleibt, die sollte erstmal ganz hinten angestellt werden. Erstmal solltest Du dich fürchterlich darüber freuen wenn der FC das schafft. Und ein Trainer der dieses ausserordentlich große "Wunder" schafft, was uns niemand mehr zugetraut hat, der sollte eine weitere Chance erhalten. Was anderes wäre nicht korrekt, bei aller Langfristigkeit. Es ist schön wenn man langfristrig denkt. Aber Du verquirlst hier etwas. Es gibt da nix dazwischen in diesem Fall. Schafft er das mit den Jungs, dann hat er etwas aussergewöhnliches geschafft, und dann hat er es verdient unser Trainer zu bleiben. Da gibt es nix dazwischen. Das nützt nichts wenn Du jetzt versuchst da zu differenzieren.

      Solltest Du Dich persönlich angegriffen fühlen, sorry. Aber das war mir einfach zu krass.
      Ne schon okay alles gut. ist ja jetzt hoffentlich geklärt das Missverständnis.

      Also das Ruthenbeck im Falle des Klassenerhalts bliebe wäre selbstredend nachvollziehbar und auch ein Automatismus des Geschäfts. Wenn das aber mit ihm auch weiter funktionieren soll dann müssen Aehlig (heißt der so?) und Veh ihm aber auch eine entprechende Mannschaft hinzaubern und daran fehlt mir dann doch eher der Glaube und sehe uns in Zukunft mit Ruthenbeck eher in einer Abwärts- als Aufwärtsspirale.
    • Soll man jetzt erfolgreiche Trainer rausschmeissen um zu vermeiden das sie möglicherweise in einem Jahr nicht mehr erfolgreich sind? Gut. Dann entlassen wir Ruthe jetzt. Holen nen neuen, der is dann erfolgreich. Dann müssen wir ihn wieder entlassen, weil es ja sein kann das er in einem Jahr nicht mehr erfolgreich ist. Was soll denn das? Das Geschäft ist schnellebig, klar. Und man will sicher aauch eine Entwicklung sehen, auch klar.

      Aber man kann keinen Trainer entlassen der erfolgreich ist. Und ein Nichtabstieg wäre ein ausserordentlicher Erfolg. Die langfristige Arbeit kann man doch im Fall von Ruthe jetzt überhaupt noch garnicht bewerten...Ich rall das nicht. Wahrscheinlich bin ich zu blöd dazu.
    • fenermann schrieb:

      Soll man jetzt erfolgreiche Trainer rausschmeissen um zu vermeiden das sie möglicherweise in einem Jahr nicht mehr erfolgreich sind? Gut.
      Nein, das sagte ich nicht.

      Ich sehe hier aber immer wieder, wie schnell man sich von Ergebnissen und Erfolgen blenden lässt, ohne die eigentliche Arbeit des Trainers zumindest zu hinterfragen. Wer das bei Stöger getan hätte, dem wären sehr früh schon dessen Fehler aufgefallen. Ein anderes - und deutlich extremeres - Beispiel ist Magath in Wolfsburg. Der wurde dort Meister, aber mit sportlichen Methoden, die damals schon zweifelhaft waren. Zwischen ihm und der Mannschaft klaffte ein tiefer Riss. Wolfsburg wurde nich wegen, sondern trotz Magath Meister. Was machst du in solchen Fällen? Dich abermals vom Erfolg blenden lassen und die Arbeit des Trainers nicht hinterfragen?
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • fenermann schrieb:

      Soll man jetzt erfolgreiche Trainer rausschmeissen um zu vermeiden das sie möglicherweise in einem Jahr nicht mehr erfolgreich sind? Gut. Dann entlassen wir Ruthe jetzt. Holen nen neuen, der is dann erfolgreich. Dann müssen wir ihn wieder entlassen, weil es ja sein kann das er in einem Jahr nicht mehr erfolgreich ist. Was soll denn das? Das Geschäft ist schnellebig, klar. Und man will sicher aauch eine Entwicklung sehen, auch klar.
      Seh es auch mal anders - auch wenn das jetzt nicht so richtig auf Ruthenbeck passt - Trainer nutzen sich ab das ist völlig normal aber gute Trainer können durchaus über mehrere Jahre an einem Ort für Erfolg und Fortschritt sorgen. Irgendwann ist er aber abgenutzt und diesen Zeitpunkt zu erkennen ist die große Kunst sowohl des Trainers als auch des Vereins. Selbst Dortmund hat das mit Klopp erleben müssen. Ad hoc der einzige Trainer der mir einfällt, der seinen eigenen Zenit erkannt hat wäre Guardiola.
    • Aber wieso denkt ihr (Frühling, Coby) denn das Ruthenbeck es hier nicht, zumindest langfristiger als bis Saisonende, schaffen kann?

      Freiburg und Dortmund hätten wir, wie ich schon schrieb, ohne krasse INDIVIDUELLE Fehler beide wahrscheinlich gewonnen.

      Ich kann bei Ruthenbeck bisher halt keine groben Fehler erkennen, außer vielleicht die ein oder andere Auswechslung und das ihm derzeit nichts Besseres einfällt als Freddy auf RV zu stellen.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock, Salival, Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.