Angepinnt FC Transfergerüchte SOMMER 2019/20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tigranes schrieb:

      Himmelhorstpfleger schrieb:

      ich hätte da nichts dagegen, allerdings müssen dann zumindest Nartey und Öczan wechseln. Oder noch besser Nartey verleihen und Höger geht.
      Nein, wir brauchen Kadertiefe auf ordentlichem Niveau und müssen davon weg, immer ein Überangebot zu wittern, wenn wir mal mehr als einen guten Spieler pro Position haben.Höger werden wir brauchen und auf der 8 benötigen wir auch mehr als nur einen Spieler. Da dürfen gerne Koziello und entweder Özcan oder Nartey bleiben.
      erstens gehe ich davon aus das noch ein Mann mit den Abmessungen von Soucek kommt und zweitens habe ich zu Koziello kein Wort geschrieben, der wäre der Gegenpart zu Verstraete in meinen Augen. Verstraete scheint für mich eher der Ersatz zu sein für Geis/Özcan/Nartey. Ich gebe dir aber recht Kadertiefe auf ordentlichem Niveaut hätte was. Dazu gehört Höger in meinen Augen aber nicht mehr.
      Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
    • FCALPAY schrieb:

      Denn Umgekehrt geht das nämlich auch, wenn man Verluste macht, so sind diese dann viel höher
      Also (bilanzielle) Verluste sind eigentlich erstmal nichts schlechtes...die versteuert man zum Beispiel nicht. Mal davon abgesehen, dass ich Wehrle das durchaus zutrauen würde, wie bisher auch, unsere Finanzen ausgezeichnet im Griff zu behalten, auch wenn sich die Abschreibungshöhen ändern würden. Also dieses Argument fällt wirklich aus, sorry.
      Ich sehe es eher so, dass kaum ein Spieler es "nötig hat", einen Zweijahresvertrag zu unterschreiben, weil viele Vereine leider schon in Richtung "Ablöse kassieren" denken, die Vereine den Spielern längere Verträge als Standard anbieten und dass ein Spieler im Zweifel sagen kann "Wieso hier 2 Jahre unterschreiben, wenn ich anderswo 4 Jahre Sicherheit haben kann?" Bei einer Fußballerkarriere die wenns gut Läuft von 18-34 läuft sind 4 Jahre Vertrag ein Viertel der Berufslaufbahn(und damit verbunden der Chance, als Fußballer i.d.R. viel mehr Geld zu verdienen als nach der aktiven Laufbahn). Bei welchem normalen Arbeitnehmer der durchschnittlich sagen wir mal von 20 bis 60 arbeitet wäre denn ein 10 Jahresvertrag zum Einstieg beim neuen Arbeitgeber normal(ja ich weiß dass der Beruf als Fußballer da nicht vergleichbar ist, aber nur mal zur Relation...)?
      Solche sehr sinnvollen Konstellationen wie bei Geis kommen dann eigentlich nur zustande, wenn der Spieler eben nicht die große Auswahl hat, sondern sich erstmal beweisen muss. Was dann zu solchen Problemfällen wie Sörensen, Risse, JHorn, Olkowski usw. führt, die Du als Kaderleichen mitschleifst, weil Du sie nicht unter Ablösesumme X gehen lassen kannst ohne echte(nicht nur bilanzielle!) Verluste zu machen, weil die eben noch in der Abschreibung sind, für die aber auch keiner bereit ist, den geforderten Betrag zu bezahlen. Da kannste dann Glück haben, wenn der Spieler ein Einsehen hat, wie Olko, dass man sich gütlich einigt. Aber nen Risse zum Beispiel schleppen wir hier wenn kein Wunder passiert durch bis zum Vertragsende, obwohl er schon letzte Saison nicht mehr zum Kader hätte gehören dürfen. Mag sein, dass so lange Verträge üblich sind, aber ich finde da sieht man leider die Risiken für den Verein. Aber ja, das scheint leider inzwischen der Normalfall zu sein...

      iwrestledabearonce schrieb:

      denis_cologne1988 schrieb:

      Das ist manchmal unfassbar..

      der FC holt niemand = pessimistische kommentare
      der FC holt jemand = er ist zu klein...

      :thumbsup:
      was dann hier erst los sein wird, wenn der FC niemanden verpflichtet der zu klein ist grübel ;)
      "viel zu groß, wie soll jemand der so lang und ungelenk ist denn bitte schnell und wendig sein? der verliert doch jedes Laufduell, da nützt uns die Kopfballstärke nix wenn alle Gegner uns flach umdribbeln" :clown:
      誰がロープを引き下げるかは、ちょっとしたつながりがあります。Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Das Hauptproblem bei uns ist doch der fehlende Speed (gerade im ZDM) sowie die Vielzahl an "ausgedienten" Spielern die noch länger unter Vertrag stehen, aber eigentlich für die erste Liga (mittlerweile) zu schwach sind bzw. extrem verletzungsanfällig. Dies gilt insbesondere für Höger, Clemens, Risse, Sobiech. Leider wird man gerade die 3 Erstgenannten nicht so einfach los werden. Das blockiert natürlich Gehälter (ein Höger wird sicherlich nicht wenig verdienen) und Entwicklungsspielraum für Nachwuchsspieler. Auch für Öczan und/oder Koziello gibt es sicherlich keine Interessenten aktuell die bereit sind Geld hinzulegen.
    • Lustig hier!
      Hab das Gefühl, dass einige, die eher bescheidenen Transferaktionen (der Vergangenheit) des FC „entschuldigen“ wollen, indem so getan wird, als ob es schier unmöglich sei (heutzutage) - einen guten Spieler zu bekommen.
      Dass es nicht ganz einfach ist, weiß man.....aber dass es möglich ist, weiß man auch.
      Man muss nur mal auf andere Clubs schauen!! Und ich meine jetzt nicht Bayern, Dortmund etc.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Skip ()

    • Das ist ja alles richtig, man kann aber auch nicht sagen, dass wir bisher (insbesondere die letzen Jahre) ausschließlich graupen gekauft haben. Sonst hätten wir wohl kaum EL gespielt vor zwei Jahren.
      Ich bin 100%ig dabei, dass wir noch Potential nach oben haben, bin aber auch nicht der Meinung, dass wir das schlechteste scouting und die unfähigste sportgeschäftsführung von ganz Deutschland haben.

      Hand aufs Herz, in der Bundesliga sind wir was Etat und Zuschauerschnitt angeht nur Durchschnitt (hört sich hart an, ist aber leider so) und ungefähr da befindet sich auch unsere Kaderplanung.

      Mich würde wirklich mal interessieren, wie hoch der Anteil für die sportlichen Funktionsteams (Trainer, Assistenten, Scouts, Planung, Reisen für Talente, Jugend etc.) am Gesamtetat ist und dies im Vergleich zu anderen Vereinen. In der Wirtschaft heißt dieser Posten „Forschung und Entwicklung“ und es wäre sicher sehr interessant zu sehen, wie hier z.b. Mainz, Freiburg, aber auch Bayern /BVB abschneiden.
    • XRAIX schrieb:

      Das ist ja alles richtig, man kann aber auch nicht sagen, dass wir bisher (insbesondere die letzen Jahre) ausschließlich graupen gekauft haben. Sonst hätten wir wohl kaum EL gespielt vor zwei Jahren.
      Ich bin 100%ig dabei, dass wir noch Potential nach oben haben, bin aber auch nicht der Meinung, dass wir das schlechteste scouting und die unfähigste sportgeschäftsführung von ganz Deutschland haben.

      Hand aufs Herz, in der Bundesliga sind wir was Etat und Zuschauerschnitt angeht nur Durchschnitt (hört sich hart an, ist aber leider so) und ungefähr da befindet sich auch unsere Kaderplanung.

      Mich würde wirklich mal interessieren, wie hoch der Anteil für die sportlichen Funktionsteams (Trainer, Assistenten, Scouts, Planung, Reisen für Talente, Jugend etc.) am Gesamtetat ist und dies im Vergleich zu anderen Vereinen. In der Wirtschaft heißt dieser Posten „Forschung und Entwicklung“ und es wäre sicher sehr interessant zu sehen, wie hier z.b. Mainz, Freiburg, aber auch Bayern /BVB abschneiden.
      Na ja, wenn man bedenkt das wir in den letzten 10 Jahren ständig auf und abgestiegen sind kann man schlecht von gutem Scouting etc. sprechen. Unser Verein hat sowohl vom Zuschauerpotenzial, Sponsoren, Umsatz etc. deutlich größere Möglichkeiten als viele Vereine die deutlich kleiner sind aber sich seit Jahren erfolgreich etabliert haben. Letztlich muss man sagen das wir immernoch ne Fahrstuhl-Mannschaft sind und das bei unseren Möglichkeiten - da kann man leider nicht von tollem Scouting bzw. konstant gutem Management (einen Wehrle mal ausgenommen) sprechen.
    • Wie der Geissblog meldet, wird auch Ismail Jakobs die Vorbereitung mit den Profis absolvieren, soll aber auch in recht konkretem Kontakt mit Paderborn (gewesen?) sein. Ist halt die Frage, was da der Sinn dahinter sein soll, ihn als 4. LV mit durch die Vorbereitung zu nehmen, wenn er (dem Vernehmen nach) nicht mehr in der U21 spielen wollen würde(wo er wenn alles normal läuft aber landen dürfte).
      誰がロープを引き下げるかは、ちょっとしたつながりがあります。Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Der ist kein Linlsverteidiger. War bis vor der letzten Saison Rechtsverteidiger, in der Jugend sogar davor. Ist halt ein schneller Mann, der auf den beiden Außenbahnen alles spielen kann. Wäre meiner Meinung nach auch eher ein Mann für eine Leihe in die Dritte Liga. Aber es ist sicherlich richtig das Beierlorzer ihn sich ansieht. Ich schätze AB so ein, dass er auch kein Problem damit hätte dem Spieler nach der Vorbereitung zu sagen wenn es eventuell auch nicht reicht.
    • Eifelbrasilianer10 schrieb:

      Unser Verein hat sowohl vom Zuschauerpotenzial, Sponsoren, Umsatz etc. deutlich größere Möglichkeiten als viele Vereine die deutlich kleiner sind aber sich seit Jahren erfolgreich etabliert haben. Letztlich muss man sagen das wir immernoch ne Fahrstuhl-Mannschaft sind und das bei unseren Möglichkeiten - da kann man leider nicht von tollem Scouting bzw. konstant gutem Management (einen Wehrle mal ausgenommen) sprechen.
      Ich gebe dir Recht, was das Scouting angeht. Da haben wir in den letzten Jahren nicht gut gearbeitet - auch wenn es Ausnahmen gab. Aber auch die guten Verstärkungen waren meist keine Scouting-Highlights, sondern Spieler, die jeder auf dem Schirm hatte, der sich etwas mit Fußball auskennt. Das sieht für diese Saison etwas anders aus, aber da bleibt natürlich erstmal die Stärke der Spieler abzuwarten.

      Was ich aber nicht mehr hören kann, ist das Märchen vom großen FC mit seinen gewaltigen Möglichkeiten im Vergleich zu anderen Clubs. Das mag vielleicht noch in den späten 80ern gegolten haben, aber danach nicht mehr. Sicherlich ist unser Zuschauerschnitt hoch, aber darüber generiert man heute auch nicht mehr das Gros der Einnahmen, so wie früher. Und einen Standortvorteil hat der FC ohnehin nicht - eher sogar im Gegenteil, wenn man sieht, wie viel Konkurrenz es im ohnehin nicht sonderlich wirtschaftsstarken NRW gibt. Und jetzt schau mal auf die Konkurrenz, da gibt es kaum ein Team, demgegenüber wir einen Wettbewerbsvorteil hätten: Bayern, Dortmund, Bullenpisse, Pillen, VW, SAP, Gazprom, Daimler, Kinds Hangover - das sind alles Vereine mit sehr zahlungswilligen Investoren (was ich bei uns trotzdem nicht sehen will). Die Eintracht, die verdammten Rüben, Hertha, Augsburg, Werder, Freiburg und Mainz sind dann die Teams, mit denen wir uns messen können. Und ganz ehrlich, das können wir auch. Nur hat uns der Betriebsunfall letztes Jahr eben wieder zurückgeworfen. Vorher waren wir auf Augenhöhe. Und für uns gilt, was auch für die gilt: In der engen Liga ist vieles möglich, aber eben auch ein Abstieg.
      Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)
    • OK, hat halt die gesamte letzte Saison LV gespielt, deshalb nahm ich das an. Aber als zusätzliche Option für die Flügel ist es natürlich was anderes! :tu:
      誰がロープを引き下げるかは、ちょっとしたつながりがあります。Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • CobyDick schrieb:

      XRAIX schrieb:

      Hand aufs Herz, in der Bundesliga sind wir was Etat und Zuschauerschnitt angeht nur Durchschnitt (hört sich hart an, ist aber leider so) und ungefähr da befindet sich auch unsere Kaderplanung.
      wir hatten in der zweiten Liga einen höheren Zuschauerschnitt als 12 Bundesligisten
      Ja und? Da unsere Zuschauerzahlen quasi unabhängig von der Liga sind, waren also 7 Bundesligisten vor uns und dies wird abzüglich Stuttgart auch diese Saison so sein. Bei 18 Mannschaften würde ich Platz 1-6 als überdurchschnittlich, Platz 7–12 als durchschnittlich und die Plätze ab 13 als unterdurchschnittlich bezeichnen. Hinzu kommt das mit Stuttgart und dem HSV evt noch 2 Zweitligisten mehr Zuschauer haben werden als wir. Ich rede nicht vom Potential, Stadiongröße oder sonstigen, sondern rein von der Anzahl an Zuschauern, die ins Stadion kommen. Wir sind leider Durchschnitt.
    • XRAIX schrieb:

      Das ist ja alles richtig, man kann aber auch nicht sagen, dass wir bisher (insbesondere die letzen Jahre) ausschließlich graupen gekauft haben. Sonst hätten wir wohl kaum EL gespielt vor zwei Jahren.
      Ich bin 100%ig dabei, dass wir noch Potential nach oben haben, bin aber auch nicht der Meinung, dass wir das schlechteste scouting und die unfähigste sportgeschäftsführung von ganz Deutschland haben.

      Hand aufs Herz, in der Bundesliga sind wir was Etat und Zuschauerschnitt angeht nur Durchschnitt (hört sich hart an, ist aber leider so) und ungefähr da befindet sich auch unsere Kaderplanung.

      Mich würde wirklich mal interessieren, wie hoch der Anteil für die sportlichen Funktionsteams (Trainer, Assistenten, Scouts, Planung, Reisen für Talente, Jugend etc.) am Gesamtetat ist und dies im Vergleich zu anderen Vereinen. In der Wirtschaft heißt dieser Posten „Forschung und Entwicklung“ und es wäre sicher sehr interessant zu sehen, wie hier z.b. Mainz, Freiburg, aber auch Bayern /BVB abschneiden.

      Vieles korrekt, nur bei einem Punkt bin ich anderer Meinung und zwar was den "Durchschnitt" angeht.

      Wer ist in scouting/kaderplanung besser (dabei nehme ich nur mehr oder weniger vergleichbare Clubs):

      Besser (in etwa gleich Möglichkeiten und steigen nicht ab, wenn es schlecht läuft - ausgenommen FFM, die den Trend jetzt bestätigen müssen):
      Mainz
      Freiburg
      Frankfurt
      Bremen
      Hertha
      Augsburg

      Genauso schwach wie wir (mal steiget der eine ab, mal der andere, mal wir):

      Stuttgart
      Hamburg
      Hannover

      Alle anderen Teams haben andere Möglichkeiten und sind daher nicht vergleichbar.
      Schlechte Arbeit von diesen leisten:

      VW
      Schalke

      Nur steigen die eben nicht gleich ab, da zu viel Qualität und das macht es dann für uns gefährlich, da wir in der Regel nur mit wenigen Teams konkurrieren .
      Und bei diesen Teams sind wir kein Durchschnitt, sondern im hinteren Feld.
    • XRAIX schrieb:

      Ja und? Da unsere Zuschauerzahlen quasi unabhängig von der Liga sind, waren also 7 Bundesligisten vor uns und dies wird abzüglich Stuttgart auch diese Saison so sein. Bei 18 Mannschaften würde ich Platz 1-6 als überdurchschnittlich, Platz 7–12 als durchschnittlich und die Plätze ab 13 als unterdurchschnittlich bezeichnen. Hinzu kommt das mit Stuttgart und dem HSV evt noch 2 Zweitligisten mehr Zuschauer haben werden als wir. Ich rede nicht vom Potential, Stadiongröße oder sonstigen, sondern rein von der Anzahl an Zuschauern, die ins Stadion kommen. Wir sind leider Durchschnitt.
      dann ist ja gut wir werden wohl auf Platz 6 landen nächste Saison hinter Dortmund, Bayern, Schalke, Frankfurt und Gladbach. Warum sollte in Hamburg der Schnitt steigen?
    • bljage schrieb:

      Der ist kein Linlsverteidiger. War bis vor der letzten Saison Rechtsverteidiger, in der Jugend sogar davor. Ist halt ein schneller Mann, der auf den beiden Außenbahnen alles spielen kann. Wäre meiner Meinung nach auch eher ein Mann für eine Leihe in die Dritte Liga. Aber es ist sicherlich richtig das Beierlorzer ihn sich ansieht. Ich schätze AB so ein, dass er auch kein Problem damit hätte dem Spieler nach der Vorbereitung zu sagen wenn es eventuell auch nicht reicht.
      ich war auch davon ausgegangen dass er LV ist, weil das bei transfermarkt so steht, wenn man in die Einzelheiten geht, dann steht bei vielen Spielen gar nicht, auf welcher Position er gespielt hat - aber wir werden ja sehen, wenn es endlich bald los geht und die Testspiele durchgeführt werden....

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...