Stimmung, Fanverhalten, Aktionen beim FC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tatsächlich sind die letzten strafen nach Frankfurt zum DFB gegangen. Mein Fehler daher. Es war aber eine Zeit lang so das die strafen an gemeinnützige Organisationen gingen. Welche das waren, mag ich nicht raus kramen.

      Ein Teil wird auch immer in sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwendet.
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein - Vorstand raus!

      Mission Klassenerhalt 19/20 let's go :effzeh:

      Für Vogel-gerechte Anstoßzeiten. Freiheit für Gerd & Fred
    • Vorwärts_Fc schrieb:

      Ein Teil wird auch immer in sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwendet.
      Was für Maßnahmen sind das denn? grübel

      fenermann schrieb:

      Ich habe jetzt gerade die letzten 2 Seiten gelesen. Und ich habe wieder was gelernt. Die Leute die Feuerchen im Stadion machen tun was für Sicherheit, Infrastruktur und Gewaltprävention. :thumbsup:
      Klingt wie Ablass - hauptsache das Gewissen ist beruhigt und man hat für sich eine einfache Legtimierung um hinterher wieder oder sogar noch mehr Mist zu bauen. Sorry, aber genauso wirkt das auf mich. Genau mit diesem Argument wird ja jetzt gearbeitet um zu sagen:"Seht ihr. Wir sind doch alle daran interessiert das alles besser wird. Der Böse Feind ist der Verband und seine Repressalien"

      Wer Ablass nicht kennt: Ablass

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AmericanKölsch ()

    • Vorwärts_Fc schrieb:

      Haessler78 schrieb:

      Vorwärts_Fc schrieb:

      Na wenn das nicht öffentlich ist. Sorry mein Fehler grübel
      Schade, dass man bei dem Thema mit dir nicht vernünftig diskutieren kann. Geht doch bei anderen Themen auch.Muss wohl daran liegen, dass du im Unrecht bist und das auch genau weißt.
      Kann man keine sorge.
      Der Verein schmeißt an anderer Stelle mit Millionen um sich, und hier wird wegen 12 k ein riesen aufstand gemacht. Die Strafe kommt von einem Verband der hochgradig kriminelle Machenschaften unterstützt, Grüße gehen raus an den Kaiser Franz. Von so einem Verband kommen irgendwelche benimm Regeln. Sorry aber da fange ich es lachen an.
      Es mag wohl sein, daß ein Verein(nicht nur unser) zu viel Geld ausgibt. Es mag wohl sein, daß ein Verband sich nicht immer koscher benimmt. Aber Fehlverhalten von anderen als Ausrede(billige Ausrede) parat haben, um eigenes
      Fehlverhalten zu sanktionieren - das ist dann wohl etwas zu viel des Guten. Und es geht auch hier nicht um 12.000 EURO. Die Liste ist doch viel länger, die Beträge in der Addition deutlich höher. Ich kann den Unmut der Ultras
      an vielen Ecken verstehen, aber diese Pyrodiskussion ist zu Ende. Ich weiss, daß ich es nicht darf. Ich weiss, daß der Verein zahlen muss, wenn ich es tue. Will heissen, ich nehme Schaden für den(doch angeblich so heiss geliebten)
      Verein billigend in Kauf. Das ist Vorsatz, meine Herren und nichts anderes....Und die Ultras sollen mir nichts anderes erzählen. Ich muss es wissen - denn ich bin ein Ultra. Oder hat jemand von diesen Knipsern auch weit über
      1000 Spiele des FC live und vor Ort gesehen?!
      Gladbachgegner seit über 50 Jahren
    • Cornholio schrieb:

      grübel Wenn das Problem der DFB ist, warum fahren die „Zündler“ dann nicht zu den Länderspielen und treiben dort ihr Unwesen? Oder bin ich jetzt auf dem Holzweg?
      Das wünsche ich mir schon seit Jahren. Fahrt halt mal zu einem Eventotto-Länderspiel, zündelt mit schwarzem Rauch, rotem Bengalo und goldenen Raketen und schaut, wen der DFB dafür belangt. Dazu ein Transparent "In der Liga bestraft ihr unsere Klubs, dabei seid ihr selbst das Problem".

      Ich würde das abfeiern ohne Ende. Nehmt doch Hamburg im September, gibt Nutten in der Nähe und ich kann gaffen kommen :kerze:
    • AmericanKölsch schrieb:

      Vorwärts_Fc schrieb:

      Ein Teil wird auch immer in sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwendet.
      Was für Maßnahmen sind das denn? grübel
      Na wahrscheinlich sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen.

      Nein mal im Ernst. Vermutlich noch nh hochauflösende Kamera hier 2 Ordner dort mehr. Könnte mir sogar vorstellen das die Fanprojekte was erhalten.

      Was genau es allerdings ist gibt ja kein Verein bekannt.
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein - Vorstand raus!

      Mission Klassenerhalt 19/20 let's go :effzeh:

      Für Vogel-gerechte Anstoßzeiten. Freiheit für Gerd & Fred
    • sleepy55 schrieb:

      Ich kann das Wort "Pyro" nicht mehr hören. Infantiler, unnötiger, schädlicher Kram. Unfassbar, dass das hier immer noch Leute irgendwie rechtfertigen. Die Leute die es machen, sollen den Schaden dann auch bezahlen. Oder ein für alle mal verschwinden. Es gibt genug andere, Arten, seine Verbundenheit zum Verein auszudrücken, ohne Schaden anzurichten.
      Rechtfertigen würde für mich heißen, dass jemand mit einer handfesten Argumentation einen Sachverhalt zu erklären versucht. Was diese bestimmte Person hier im Forum zu diesem Thema betreibt ist jedoch keine Rechtfertigung, sondern eine Verhöhnung von Argumenten der „Gegenseite“, gepaart mit einer platten Blödheit und unsinnigen Vergleichen (wie dem „Heraushauen“ von €€€ für Transfers).

      Aus jedem seiner Sätze triefen Ignoranz, Dummheit und Überheblichkeit. Sogar so sehr, dass er seiner „Zunft“ damit noch mehr schadet, als sie es allein schon durch die Blödmannsaktionen machen. Das setzt dem Ganzen doch die Krone auf!

      Ich habe das vor Jahren schon geschrieben und es passt noch heute: das eigene Fehlverhalten durch die Abwertung einer wie auch immer gearteten Gegenseite (der/die „böse“ DFB/DFL, Franz Beckenbauer, die „Eventottos“ etc.) zu legitimieren liegt in der menschlichen Natur. Bei dummen Menschen nur mehr als bei denen, die kognitiv auf der Höhe sind oder soziale Intelligenz bzw Empathievermögen besitzen.

      Aber so lässt sich in der dummen Suppe natürlich gut überleben: sie schaden ja dem Verein gar nicht, denn SIE sind ja der Verein und nicht der Verein selbst. Logisch oder...?
    • hanibal schrieb:

      Was aktuelles von der Kölner Fanhilfe Kölsche Klüngel: Eine geklaute Europa Saison
      Netter Versuch, die Dinge zugunsten der "armen Ausgesperrten" zu verdrehen und so zu tun, als läge das Fehlverhalten hier bei irgendwem anders als den Leuten, die dort gezündelt haben.
      Leider nur total schlecht gemacht.
      Ja, man kann kritisieren, wenn die Stadionverbotskommission nicht unterscheidet, zwischen (angeblichen) Haupttätern und (angeblichen) Helfern und man mag das Stadionverbotsverfahren als solches kritisch sehen, da es kein ordentliches Gericht ist oder weil man Stadionverbote für ein überzogenes Mittel der Bestrafung hält(was ja am Ende auch anklingt) - das wars dann aber auch schon.

      Ob die Fackeln BAM-zertifiziert waren spielt beispielsweise keine Rolle: Es gibt von dem (wohl jedem der handelnden bestens bekannten) Verbot keinen Ausnahmetatbestand im Stile von "Pyro ist verboten, außer es ist BAM/TÜV o.ä.- zertifiziert" - was soll also dieser Hinweis? Genau: Es soll alles als überhaupt nicht schlimm darstellen, das Vorgehen übertrieben und überhaupt: Es passiert doch keinem was.
      Das ist in etwa so als würde jemand zu schnell fahren(auch hier weiß man, dass man das nicht darf) und hinterher dazu sagen "Ja aber mein Auto hatte gerade frisch TÜV und überhaupt, da lief keiner über die Straße den ich mit meiner Raserei gefährdet hätte und ich finde eine Geschwindigkeitsbegrenzung auch generell völlig übertrieben, für mich gehört ordentlich Gas geben eben zur Autofahrkultur!"...das ist schön, spielt aber keine Rolle, denn dass Du dich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten musst war wohl bekannt und dass man mit einer Strafe rechnen muss, wenn man sich daran nicht hält ebenfalls - völlig unabhängig davon ob man Geschwindigkeitsbegrenzungen gut findet oder nicht.
      Auch dieser Murks von der "geklauten"(das suggeriert ja, es wurde jemandem etwas unrechtmäßig weggenommen) Europasaison: Gibt es eine Ausnahme vom Pyroverbot, wenn der betroffene Verein in der Folgesaison europäisch spielt, damit eventuelle Strafen dann nicht so weh tun? Ach nein, stimmt ja, Strafen sollen ja wehtun, um einen Lerneffekt zu begünstigen. Dann muss man sich das Timing solcher Aktionen vielleicht einfach überlegen(wenn man schon nicht auf die Idee kommt, Dinge die verboten sind, einfach mal bleiben zu lassen). Zumal: Die Europapokalsaison fand ja auch nicht unerheblich auswärts statt...ich hab da keine Erfahrungen, aber gehe doch davon aus, dass die dort beschriebenen bundesweiten Stadionverbote(wie der Name vermuten ließe) bundesweit und nicht international gelten...oder?

      Besonders geht mir der Hut aber hoch bei solchen Aussagen:

      Südkurve Köln schrieb:

      Kein vermeintlicher Täter konnte überführt werden und keine Person wurde von einem ordentlichen Gericht verurteilt.
      Ja, das ist formal gesehen richtig. Es wird aber hier suggeriert, das wäre womöglich ein Indiz für die Unschuld der Täter. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall, heißt es doch kurz vorher noch:

      Südkurve Köln schrieb:

      Mittlerweile hat sich auch die chronisch überlastete Kölner Justiz der Sache angenommen, einen Schlussstrich unter die Vorfälle gezogen und alle uns bekannten Verfahren gegen die Zahlung geringer dreistelliger Beträge eingestellt.
      Natürlich wird dann keiner "überführt" und vor einem ordentlichen Gericht verurteilt, wenn man das Verfahren gegen Zahlung einer Geldstrafe(=Schuldanerkenntnis!) vorher einstellt. Das ist aber etwas, das im beiderseitigen Einverständnis geschieht, nicht etwa weil die Staatsanwaltschaft ein Verfahren aus Mangel an Beweisen einstellt, sprich: Der Angeklagte wird gefragt: Bist Du einverstanden, jetzt einen Geldbetrag X zu zahlen, aber dafür ist das Verfahren beendet und dir droht keine Verurteilung und kein Eintrag im Führungszeugnis, dafür gibst Du aber auch die Chance auf, freigesprochen zu werden wenn Du wirklich unschuldig bist." und stimmt dann zu.
      Die Justiz tut das in der Tat, um die hohe Anzahl Verfahren abzubauen, bei denen es nicht um Kapitaldelikte geht, aber nicht, weil sie das Verfahren bewertet wie bei einem Vergleich und mit dem Vergleichsvorschlag einen Fingerzeig abgibt, wo das Urteil womöglich landen würde.
      Das heißt insbesondere, wenn jemand unschuldig ist, wird er einer Einstellung des Verfahrens gegen Geldzahlung wohl eher nicht zustimmen, sondern die Feststellung seiner Unschuld durchsetzen wollen, anstatt sich auf einen solchen Deal einzulassen.

      Von daher geht diese Argumentation "Die (ordentliche)Justiz hat niemanden verurteilt aber die (böse und unrechtmäßige) Stadionverbotskommission hat (trotzdem) Strafen ausgesprochen" ziemlich ins Leere. Wollte man es richtig darstellen, müsste der Artikel wohl eher lauten "Die Leute, die schon wegen des (unbestrittenen) Einsatzes von verbotener Pyrotechnik Stadionverbote erhalten haben, hatten das Glück dass die Justiz überlastet genug war, um ihr Verfahren nicht zuende zu führen, sondern gegen die Zahlung einer Geldstrafe einzustellen. Dadurch bleibt es nur bei den Stadionverboten und gab keine zusätzlichen strafrechtlichen Konsequenzen."
      Aber das würde natürlich den Opfermythos zerstören, von den armen, noch nie in Erscheinung getretenen Jugendlichen, denen man einfach so ihre Europasaison gestohlen hat.
      Aber Einsicht ist leider wieder einmal Fehlanzeige, der ganze Ärger gilt nur der bösen Stadionverbotskommission, die einen bestraft hat, anstatt sich über die eigene Blödheit zu ärgern, die einen die Europapokalsaison gekostet hat.
      Wer beim Tauziehen nach unten zieht, der isst auch gelben Schnee.
      Von Sandhausen über London über Sandhausen nach Mailand.
      Für immer 1. FC Köln!

      TAUZIEHEN IST KRIEG!!! 8o #teamrauf #teamruntersindallesOttos
    • Heimerzheimer schrieb:

      Netter Versuch, die Dinge zugunsten der "armen Ausgesperrten" zu verdrehen und so zu tun, als läge das Fehlverhalten hier bei irgendwem anders als den Leuten, die dort gezündelt haben.
      Naja, erstmal ist es schon okay, auf ein Missverhältnis zwischen 15 Fackeln und 50 Stadionverboten hinzuweisen. Wie soll denn die Beihilfe von 35 Personen ausgesehen haben? Das "reinschmuggeln" wird man wohl kaum beweisen können (sonst hätte man ja einen Einzeltäter am Einlass erwischt) und z.B. das "durchreichen" eines Transparents (unter dem dann andere zündeln) wird rechtlich wohl kaum als Beihilfe durchgehen... Dann müsste ich ja bei jeder Choreo die Hände unten lassen, falls neben mir ein Unbekannter zündelt.

      Andererseits passt das nicht zur Einstellung gegen Auflagen, wie du schon beschreibst. Ich hatte selbst mal vor vielen Jahren einen Fall im Stadionumfeld, wo mich eine Autofahrerin bei einem Fanmarsch mit ihrem PKW touchiert hat. Keine große Verletzung, aber ich hätte schon gerne die Polizei kurz dazu gezogen. Ich wollte das klären, sie schaute sich kurz um, stieg wieder ein und fuhr weg (vielleicht auch, weil andere Fans in der Nähe lautstark ihren Unmut über den Unfall geäußert haben).
      Am Abend ging ich dann zur Ehrenfelder Wache um Anzeige zu erstatten, und siehe da: die Dame hatte mich bereits in Weiden angezeigt wegen Unfallflucht... Einige Wochen später bekam ich dann Post von der Staatsanwaltschaft, dass das Verfahren gegen mich wegen geringer Schuld (ohne Auflagen) eingestellt worden sei. Selbst dagegen legte ich fristgerecht Widerspruch ein, da ich mir auch keiner geringen Schuld bewusst war und dies nicht in der Akte haben wollte. Nochmal zwei Wochen später kam dann die Einstellung des Verfahrens wegen Mangel an Beweisen. Damit konnte ich leben.
      Warum man als angeblich Jugendlicher, der kaum Einkommen hat, bei nicht beweisbarer Schuld einer Einstellung gegen Geldauflage zustimmt, ist mir dann doch ein Rätsel und spricht dafür, dass die Geschichte irgendwo noch einen Haken hat.
    • Also ich habe schon das ein oder andere mal gesehen das Leute drum herum ein Transparent über ein paar Personen ausbreiteten um offensichtlich...was dann auch passierte....Pyro zu starten. Und teils waren diese Leute auch vermummt oder versuchten dies mit runtergezogenen Kapuzen. Wenn man die zb. dazu rechnet kommt man schnell auf ein Plus an Leute im Vergleich zu Fackeln.
      Und mit den technischen Hilfsmitteln(Kameras)die im Stadion sind kann man schon das ein oder andere ganz gut erkennen.
      FC im Blut...egal welche Liga...trotz VAR Betrug :mfinger:
    • Wenn man in jeden Satz dumm einbaut und null Ahnung von Fanszene, Supporter, Ultras usw hat sollte man am besten zum Hallenhalma gehen. Solche Leute plärren immer am lautesten Herrlich :popcorn:
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein - Vorstand raus!

      Mission Klassenerhalt 19/20 let's go :effzeh:

      Für Vogel-gerechte Anstoßzeiten. Freiheit für Gerd & Fred

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vorwärts_Fc ()

    • Vorwärts_Fc schrieb:

      Wenn man in jeden Satz dumm einbaut und null Ahnung von Fanszene, Supporter, Ultras usw hat sollte man am besten zum Hallenhalma gehen. Solche Leute plärren immer am lautesten Herrlich :popcorn:
      Sorry, ich wusste nicht, dass ich selbst in der Szene sein muss, um Straftaten und vereinsschädigendes Verhalten als solche auch benennen zu dürfen. Jetzt weiß ich ja Bescheid, danke.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher