Der Politik-Thread

    • Gesetze gebrochen....Wo soll man anfangen....Energie wende, Griechenland Hilfe, kauf geklauter Steuer cds, im Rahmen der Flüchtlingskrise...wurde hier genug diskutiert, weiß du siehst dies anders. Schröder damals befindet Verschuldung...etc etc..

      Was die anderen Punkte betrifft,...gibt also heute keine no go Areas, bilde ich mir das ein? Sylvester war nur eine Einbildung, etc etc. es ist Nicht alles schlecht, aber auch nicht alled gut, das darf man auch anerkennen, wenn man meint, heute wäre großteils vieles besser...oder denkst du wirklich ALLES wäre besser und beschrieben Probleme gibt es nicht?
    • Was bringt es die Liste für jemanden aufzustellen, der alle Punkte aus ideologischen Gründen anders bewertet? Jemand der sagt, es gäbe keine no go Areas wird auch alle anderen Punkte anders bewerten, ist halt Ansichtssache (Weltanschauung)...nur, so einseitig wie Du immer tust (ich tue dies nicht, sage hier und dort gibt es solche und solche, früher war einiges besser und schlechter) - zB der Westen ist an allen Problemen auf der Welt Schuld und wenn viele Leute sich hier (in Frankreich oder sonstwo) nicht benehmen ist auch wieder einseitig der Westen (also wir - fehlende Integration) Schuld, ist es dann eben auch nicht!
    • MainBock schrieb:

      Energie wende, Griechenland Hilfe, kauf geklauter Steuer cds, im Rahmen der Flüchtlingskrise...wurde hier genug diskutiert, weiß du siehst dies anders. Schröder damals befindet Verschuldung...etc etc..
      Unabhängig davon, ob diese Beispiele richtig oder falsch sind, ist das Thema "Frühe war alles besser". Dann hier meine Gegenliste, das war früher:

      Lockheed, Kießling-Affäre, Barschel, Guillaume, Kohl & co., Celler Loch, Flick, Trinekens in den 90er, Bankenskandal Berlin, Strauß &Co.
      .....
      "Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du dumm bist."
    • MainBock schrieb:

      no go Areas
      Damit hast Du es irgendwie. Du glaubst also offensichtlich, dass es frühre so etwas nicht gab?! Oder hießen die damals einfach nur
      anders, zum Beispiel soziale Brennpunkte? Hamburg-Billstedt (Mümmelmansberg), Köln-Meschenich (Kölnberg), Berlin-Neukölln und wie sie alle heißen. Es war doch früher nicht bessser, sondern ist heute lediglich präsenter.
      "Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du dumm bist."
    • MainBock schrieb:

      11880 schrieb:

      Genau dieses "einiges" würde ich zu gerne wissen. ;)
      Wie gesagt, war sicher einiges schlechter früher, aber eben auch einiges besser...
      ZB konnten Frauen früher Silvester feiern,ohne, dass ihnen Finger in alle Löcher gesteckt wurden. Früher konnte man durch gewisse Straßen gehen, ohne dass man angst haben musste angemacht zu werden. Habe persönlich zweimal "schlechte" Erfahrungen gemacht und welch Wunder...mit was für Jungs...einmal wollten mich drei Jungs nachts in der Stadt nach dem feiern abrippen, der eine zog einen Knüppel und meinte"Geld her"...habe lange Kampfsport gemacht und die Jungs haben kein Geld bekommen. Dann kam mal ein anderer...auch hier wieder...welch ein Wunder, wo kam der her..."was guckst du" meinte er...habe den Wicht nur ausgelacht, aber was ich sagen will, der Respekt ist definitiv niedriger...klar hat man früher auch faxen gemacht, aber man hat eben keine penner angezündet oder Frauen die treppe runtergetreten. Die Hemmschwelle bei Gewalttaten ist niedriger geworden...früher wurden Lehrer veräppelt, heute teilweise bedroht...dasselbe zB bei Schiedsrichtern auf dem Platz...hier Gibt es in ffm auch immer mit den selben vereinen Probleme...früher gab es auch schon "arbeiterstadtteile", no Areas waren es aber nicht...das zB ist auch schlechter geworden.

      Was früher auch besser war...da hat die Politik noch keine Gesetze gebrochen...wie soll man anderen (der Bevölkerung) klar machen, dass sie gesetzestreu sein soll, wenn man die Gesetze selber bricht...

      Man könnte jetzt so weitermachen und eine Mega Liste aufstellen, aber ich denke, du weißt sehr gut, dass früher nicht alles besser war, aber auch nicht alles schlechter.
      In dem Sinne viele Grüße
      ich weiß ja nicht wo Du Früher gelebt hast-aber genau das haben Skins und Punks damals auch schon gemacht-
      Und Silvester war dann eher das Münchner Oktoberfest(wo man allerdings die sexuellen Delikte die in der weiten Mehrzahl von Deutschen begangen wurden nicht mir sonderlichem Intresse verfolgt wurden)
      oder halt jedes Handelsübliche Schützen/Erntefest^^
      Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen. :-D
    • So, habe gerade meine Bankgeschäfte erledigt. Wenn man heute einem jungen Menschen erzählt, dass man FRÜHER dafür tatsächlich zur Bank fahren musste und wenn man keine Überweisungsbelege mehr hatte, sogar warten musste, bis die Bank wieder geöffnet hat, glaubt der doch, dass man ihn verarschen möchte. :green:
      "Wenn Du tot bist, merkst Du es nicht. Schwer ist es für die anderen. Genauso ist es, wenn Du dumm bist."
    • MainBock schrieb:

      Gesetze gebrochen....Wo soll man anfangen....Energie wende, Griechenland Hilfe, kauf geklauter Steuer cds, im Rahmen der Flüchtlingskrise...wurde hier genug diskutiert, weiß du siehst dies anders. Schröder damals befindet Verschuldung...etc etc..

      Was die anderen Punkte betrifft,...gibt also heute keine no go Areas, bilde ich mir das ein? Sylvester war nur eine Einbildung, etc etc. es ist Nicht alles schlecht, aber auch nicht alled gut, das darf man auch anerkennen, wenn man meint, heute wäre großteils vieles besser...oder denkst du wirklich ALLES wäre besser und beschrieben Probleme gibt es nicht?
      und Gesetze wurden damals von Politikern noch viel mehr gebrochen,nur kam das selten raus weil

      a) die Presse nicht so vernetzt war wie heute
      und
      b) Bestechungs und Schmiergelder an der Tagesordnung waren

      nicht umsonst ist "wer gut schmiert,der gut fährt" in den 50,60er Jahren geboren
      Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen. :-D
    • MainBock schrieb:

      Gesetze gebrochen....Wo soll man anfangen....Energie wende, Griechenland Hilfe, kauf geklauter Steuer cds, im Rahmen der Flüchtlingskrise...

      MainBock, wenn man schon etwas behauptet, dann muss man das auch beweisen können.
      Bei der Energiewende wurde erst kürzlich durch ein Gericht festgestellt, dass es rechtens war.
      Kauf der geklauter Steuer-CD wurden vom Gericht genauso als legal bewertet.
      Griechenland Hilfe und Flüchtlingskrise wurden noch nicht von einem Gericht behandelt, aber auch hier wurde das Gesetz nicht gebrochen, weil es ein freiwilliges entgegenkommen war.

      Du kannst das persönlich wegen deinen politischen Ansichten anders bewerten, tu ich zum Teil auch, aber die Aussage "Gesetze gebrochen" ist einfach faktisch nicht wahr.

      Und das es früher so etwas nicht gab, ist genauso falsch. Einer der größten und bekanntesten war Helmut Schmidt der bei der Hamburgflut gegen das Grundgesetz(!) verstoßen hat.
    • Neu

      Der Frühling schrieb:

      Diese Personalentscheidung der Linken ist ebenso dumm wie unentschuldbar.
      Andrej Holm, der in der neuen Berliner rot-rot-grünen Koalition einen Posten als Staatssekretär bekommen sollte, hat heute seinen Rücktritt bekannt gegeben. Das war jener Herr, der mit 18 oder 19 Jahren zur Stasi ging und der immer vorgab, mit seinem Lebenslauf offen und ehrlich umgegangen zu sein. Nach einigen Widersprüchen darin wuchs der Widerstand gegen ihn, wodurch er nun zurücktrat.

      Ist einfach schade, dass man seitens der Linken dieses absehbare Fiasko überhaupt entstehen lassen konnte. Jemand, der - ungeachtet des Alters, denn die persönliche Reife dafür scheint er ja besessen zu haben -freiwillig zur Stasi ging, hat in einem höheren Landesamt einfach nichts verloren.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Neu

      die Linke ist aktuell eine Partei, die scheinbar selbst nicht weiß, wo sie hin will. Wagenknecht polarisiert mitunter immer wieder mit Aussagen, die selbst innerhalb der Partei nicht abgesprochen wirken, und dementsprechend schlecht ankommen, und nach außen hin demonstriert man weder Einigkeit, noch Stärke, noch eine klare Richtung.

      Leider, muss man da sagen, dann sucht sich manch ein Protestwähler vielleicht eine andere Partei, an einem anderen politischen Rand.
      Hackbraten
    • Neu

      Sein Slogan für 2020 wird übrigens ''Keep America great''...hmmm, woher kenne ich das nur, achjaaa:

      h**ps://cdn0.vox-cdn.com/thumbor/aacmVS3NNlDzbzdpp7q1FlNew_w=/800x0/filters:no_upscale()/cdn0.vox-cdn.com/uploads/chorus_asset/file/6510345/PG3_UncleSam1Sht_0518_1SM.0.jpg
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Chef), Ich (Vize), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, sharky, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock.
    • Neu

      Ob sein Redenschreiber ihn da leicht trollen wollte. grübel
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Chef), Ich (Vize), Anfield, grischa, Barny, Flykai, elkie57, schwarzwälder Geißbock, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, winter, ManwithnoName, Malu, Maddes46446, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, caprone, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, sharky, Et troemmelche71, KölscheJung, izeh, Badischer Bock.
    • Neu

      Lügenpresse, Lügenpresse :clown:

      welt.de/politik/ausland/articl…ie-Zuschauerzahl-vor.html

      • Trump und sein Sprecher Spicer werfen den Medien vor, die Zahl der Zuschauer absichtlich falsch dargestellt zu haben.
      • Spicer drohte: "Wir werden die Medien ebenfalls zur Rechenschaft ziehen. Das amerikanische Volk hat Besseres verdient.“


      Vermutlich haben gestern auch nicht über 500.000 Frauen in Washington demonstriert sondern nur etwa 500 ...

      Das dürften interessante Zeiten werden.
      Wir sind Kult, Ihr nur ein Fußballverein!
    • Neu

      Gelogen wird auf diesem Gebiet von allen Seiten. Vorhin erzählte uns im ARD-Presseclub, Constanze Stelzenmüller, das wahre Volk der USA wäre gestern bei Demos gegen Trump in einer Anzahl von bis zu 4,2 Mio Menschen bei Demos in den USA auf die Straße gegangen. Wie kommt sie auf diese großen Zahlen, dass so in der Größenordnung als Fakt darzustellen? Denn zwischen 3,3 und 4,2 beteiligte Amerikaner gestern bei den Demos halte ich Stand heute für eine Fake-News von Frau Steltzenmüller

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von geißbock_hennes ()

    • Neu

      geißbock_hennes schrieb:

      Vorhin erzählte uns im ARD-Presseclub, Constanze Stelzenmüller, das wahre Volk der USA wäre gestern bei Demos gegen Trump in einer Anzahl von bis zu 4,2 Mio Menschen bei Demos in den USA auf die Straße gegangen. Wie kommt sie auf diese großen Zahlen, dass so in der Größenordnung als Fakt darzustellen? Denn zwischen 3,3 und 4,2 beteiligte Amerikaner gestern bei den Demos halte ich Stand heute für eine Fake-News von Frau Steltzenmüller
      "Bis zu 4,2 Millionen" schließt auch weniger ein. Natürlich ist es Kokolores, vom "wahren Volk der USA" zu reden, wenn man sich auf Demos bezieht. Gewählt wurde Trump nun mal von den Wahlmännern, nicht von Pro- oder Gegendemonstranten.
    • Neu

      Trump startet einen Krieg gegen wichtige Organe seines Landes, die Geheimdienste, die Medien. Verärgert er jetzt noch die Waffenlobby, wird er vermutlich bald über die Grenze nach Mexiko gejagt, sofern er über den Zaun kommt.

      Aber im Ernst: Ich hatte gehofft, nach der Wahl würde sich Trump vom Bockigen Kind zumindest zum Präsdidentenpraktikanten entwickeln. Leider nein, leider gar nicht.
      Hackbraten