Deutsche Fußball Nationalmannschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kölsch schrieb:

      Ich denke er wird zurücktreten. Auch wenn man es uns anders verkauft.
      warum sollte man uns das anders verkaufen?
      ich denke eher er wird gegangen und das wird uns dann als Rücktritt verkauft-so wahrt jeder sein Gesicht(Löw,müde,ausgebrannt,keine Spannung mehr etc pp) das nimmt ihm keiner übel und das Präsidium ist fein raus.
      Und der Direktor kann einen neuen Trainer suchen ....
      Wer Raus geht muss auch wieder reinkommen,das ist der Nachteil derer die Raus gehen(Herbert Wehner)
    • War klar, selten ein billigeres Maneuver erlebt um Wogen zu glätten...
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Löw, Bierhoff und die ganze DFB Spitze müssten gehen. Wo haben die alle denn seit 2016 hingeschaut? Es ging stetig bergab und eine Rumpelnummer reihte sich an die nächste. Keine Entwicklung, keine Ideen. Ohne Not gute Spieler die mal eine schwache Phase hatten, (kennen Sie doch, Herr Löw) auf Dauer ausgeschlossen. Keine Selbstreflektion, Starrsinn. Und das ohne jegliche Konsequenzen, sondern mit Persilschein. Da fehlen selbst mir die Worte.
    • Eine Krähe pickt der anderen kein Auge aus. :kotzen:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Denke die spielen auf Zeit. Nächstes Länderspiel ist erst im März, dann folgen noch zwei weitere Länderspiele und dann ist EM. Ihnen wird's egal sein wie die Fans bis zur EM reagieren auf die Nationalmannschaft.

      In allen Umfragen wollten ca. 85-90 Prozent das Löw geht. Trotzdem ziehen sie's durch. Um dann darauf zu setzen das die Mannschaft überragend bei der EM abschneidet um dann sagen zu können: "Seht ihr, ihr habt alle keine Ahnung."

      Und wenn's schiefgeht dann geht Löw nach der EM. Höchstwahrscheinlich wird er auch dann nach der EM gehen falls sie wider Erwarten sehr erfolgreich wird - also bei EM-Titel.

      Vielleicht gibt es ja Absprachen oder zumindest Gedankenspiele die wir nicht kennen. In England läuft es mittlerweile auch nicht mehr so rund bei Klopp. Wahrscheinlich wünscht er sich schon das er nach dem Meistertitel auf dem Höhepunkt gegangen wäre. Mal abwarten, das Ganze...
      Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn.
    • Also N11 Trainer ind Deutschland und Klopp zu vergleichen passt ja mal gar nicht.
      Von mir aus kann Jogi auch Katar bereisen, mir egal, ich schau mir das schon lange nicht mehr an!
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • grübel
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • ist die Entscheidung gefallen – zu Gunsten von Löw. Zur Begründung heißt es: „Das DFB-Präsidium ist sich einig: Auf dem Weg zur EM 2021 sind bereits wichtige sportliche Ziele erreicht worden – darunter die EM-Qualifikation, der Verbleib in Liga A der Nations League und die Positionierung im ersten Lostopf bei der WM-Qualifikation. Entsprechend hat Joachim Löw weiterhin das Vertrauen des DFB-Präsidiums.“

      gassi gassi gassi gassi
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Sollen sie machen. Vielleicht denken sie ja ähnlich wie wir nach dem Union Spiel. Neuer Trainer gegen übermächtige Dortmunder? Warten wir das Spiel noch ab, damit der neue nicht gleich verbrennt.
      Nur in dem Fall schenkt man halt die EM ab und versucht dann Klopp zu holen :clown:

      Im Ernst- sollen sie machen. Irgendwann interessiert sich niemand mehr für Bierhoff und Co.
      * kannste Dir nich ausdenken
    • Ich war immer stolz auf die Nationalmannschaft. Lange vor der Zeit, als es en vogue war stolz auf die Nationalmannschaft zu sein. Lange vor der Zeit, als es plötzlich toll war, Fahnen zu schwenken. Mit Zig tausenden vor riesigen Schirmen das Team anzufeuern. Ich war stolz auf die Nationalmannschaft, als nur wenige die Nationalhymne singen wollten - lange vor 2006, als plötzlich alle die Nationalhymne singen wollten.

      Habe das Nationalteam begleitet über 1970 bis 2018. Unvergessliche Spieler, unvergessliche Spiele.Vom 3:2 gegen England in der Verlängerung 1970 bis zum Ausscheiden aus der WM 2018 gegen Südkorea. Das unfassbare Drama gegen Frankreich 1982, bei dem ich live in Sevilla war und mit meinen Freunden knapp dem geballten Zorn spanischer und französischer Fans entkam. 2006 sah ich bei der Heim WM 5 Spiele, unter anderem das verloren gegangene Spiel im Halbfinale gegen Italien. Die Nationalmannschaft hat mich immer gefesselt und nichts ist wahrer als die Feststellung, daß das Nationalteam 1954 der "wahre Gründungsvater" der Bundesrepublik nach dem Krieg wurde. Diese Nationalmannschaft hat Identität gestiftet, zusammen geführt. Deutschland ist eine Fussballnation dank seiner Nationalmannschaft. Mochte das Land auch in vielen Dingen uneinig sein - hinter seiner Mannschaft stand die Nation. Und die Mannschaft lohnte es den zahlreichen Anhängern. 4 Weltmeistertitel und drei Europameistertitel. Von 1954 bis 2014 gab es sechzehn Weltmeisterschaften und Deutschland kam in 12 Fällen ins Halbfinale und niemals war es weniger als die Runde der letzten acht Mannschaften. Die Mannschaft war die Mannschaft war die Mannschaft. Und sie genoss in der Welt des Fussballes einen unfassbaren Respekt. L `Equipe, die grosse französische Sportzeitung bezeichnete die deutsche Nationalmannschaft als "die ewigen Highlander des Fussballs, die Unsterblichen aller Weltmeisterschaften". im Jahr 2016 verlor Jogi Löw mit seiner Mannschaft unglücklich das Halbfinale der EM gegen Frankreich und verpasste es mit einem Rücktritt zur Legende zur werden. Er machte weiter, verlor sich in seiner Spielart des Tiki Taka und ging 2018 in Russland baden wie kein deutscher Trainer vor ihm. Konsequenzen:keine, Löw durfte weiter machen. Kurz danach schmiss er Boateng, Hummels und Müller aus dem Kader und propagierte nach dem Desaster in Russland den zweiten Neuanfang. Dabei verkannte Löw vor allem, daß in der Defensive nach dem hausgemachten "Wegfall" der Weltmeister Boateng und Hummels was für Leistungsdefizit qua persönlicher Klasse programmiert war- Die Herren Ginter, Süle, Tah und Rüdiger waren nicht einmal annähernd in der Lage auf dem Niveau von Hummels und Boateng zu spielen. Und - fatale Nachricht - werden es auch nicht sein, es fehlt schlicht und simpel an der Klasse. Aber neben dieser Erkenntnis gibt es auch einige Erkenntnisse zum Trainer Löw. Der ist nicht(mehr) in der Lage, bei Spielern individuell und mannschaftlich das Feuer zu entfachen, daß diese sich auf dem Platz wehren. Dieses "wehren" - das konnte man höchst selten einer Nationalmannschaft absprechen, es war geradezu sprichwörtlich bekannt, daß die Deutschen erst aufhören zu kämpfen, wenn sie im Bus sitzen. Löw kriegt die Mannschaft nicht dazu, mit dieser "Messer zwischen den Zähnen Einstellung" ins Gefecht zu gehen. Und Löw offenbart auch taktische Schwächen. Allgemein bekannt ist, daß Toni Kroos seine besten Spiele in der Nationalmannschaft gespielt hat, wenn er die Aufräumer(die 6er) hinter sich hat. Das waren zu ganz grossen Zeiten in der Idealbesetzung die Herren Khedira und Schweinsteiger. Wenn es so ist, dann kann Kroos seine Passstärke aus spielen, ohne dass seine Defizite in der Rückwärtsbewegung die Mannschaft schmerzen. Nun, der gute Löw lässt Kroos beispielsweise in Spanien gemeinsam mit Gündogan "tief" spielen und dann brechen natürlich die ganzen Schwierigkeiten, die ein Toni Kroos in der Defensivarbeit hat, über einer Mannschaft zusammen. Löw sieht das nicht und wenn er es sieht, dann ist es noch schlimmer.

      Insofern ist das 0:6 in Spanien auch kein peinlicher Ausrutscher, keine Ausnahme - nein, es ist der Gipfel einer Entwicklung. Für Joachim Löw bleibt er ohne Konsequenzen, das hat der DFB gestern fest gestellt. Für mich steht damit fest,daßder DFB quasi unbelehrbar ist. Und schon gar nicht durch Fakten belehrbar ist. Das Leistungsprinzip wird hier schlicht und simpel ausgehebelt. Ein Trainer wird gehalten, obwohl er 2018 ein Turnier völlig in den Sand setzt. Und obwohl er den zweimal angetretenen Neuanfang in den Sand gesetzt hat. Der Trainer hat - genau wie der DFB und genauer gesagt noch früher als dieser - das Leistungsprinzip ausser Kraft gesetzt. Nicht die Besten spielen, sondern man richtet sich nach dem Löwschen Neuanfang. Rüdiger und Tah können es nicht?!...Egal, Neuanfang.

      Vom DFB darf man alles erwarten. Nur Konsequenz und Mut darf man nicht erwarten. Die Phase 2018 - 2020/21 ist eine völlig verlorene Zeit. Und wir sehen, daß andere Nationen an uns vorbei gezogen sind. Die Nationalmannschaft braucht dringend andere Reize, andere Perspektiven, einen anderen Trainer, ein anderes Trainerteam. Einen wirklichen Neustart. Aber das wird systematisch durch die Löws, Bierhoffs, Kellers, etc. verhindert. Man hat sich eingerichtet, man schliesst sich ein in der Schutz-und Trutzburg. Na wunderbar. Hoffentlich kann Löw seinen Herren Defensivkünstlern vermitteln, wie man denn auf dem Rasen Schutz - und Trutzburg spielt, damit dem bedauernswerten Neuer nicht permanent die Bällen um die Ohren fliegen.

      Ich sagt eingangs, daß ich immer stolz auf die Nationalelf war. Ich bin es nicht mehr. Mein Interesse ist immer noch da, aber es ist ein misstrauisches Interesse. So weit ist es gekommen und es ist bei vielen so.
      Lettore silenzioso
    • Listlos hat in allem recht.
      Wie er bin ich der Meinung, die BRD wurde vom Erfolg Herbergers und seiner Elf gegründet, nicht im Mai 45.
      Der Niedergang hat aber mindestens soviel mit einem unfähigen DFB zu tun wie mit einem uneinsichtigen Jogi Löw.
      Und ich fürchte, es wird eine ganze Zeit nicht besser werden.
      Irgendwo las ich eben die DFB Vorstellungen der Neuausrichtung beim Jugendfussball.
      Dort sollen nur die Wettbewerbsbedingungen geändert werden.
      Von Trainingsinhalten, von positionsbezogenem Training keine Rede. Wie also solls besser werden?
      Wir haben schon jahrelang keinen MS mehr, weil man ja meinte das wäre veraltet.
      Hier aber sollte man ansetzen in der Ausbildung. Nicht wer am schnellsten laufen kann ist prädestiniert, sondern da zählt
      doch noch viel mehr. Keine Typen, keine Kampfschweine mehr, alles nur noch einheitliche Nicker. Die
      Interviews nach Spielen hören sich furchtbar einheitlich an, austauschbar.
      Keine Typen, keine Individualisten mehr.

      Wie Listlos, auch ich denke, wenn die Nati spielt nur noch, ach, die spielen auch?
      Ab und an schau ich mal rein, aber meine Liebe, mein Interesse liegt mittlerweile beim FC
      Und bei den meisten andern echten Fans sehe ich das ebenso.
      Sie wenden sich ihren Klubs noch mehr zu.
      Der abgehobene Löw und der noch abgehobenere DFB sorgen da schon für.
      Besserung: Nicht in Sicht!
      si vis pacem para bellum
      Cicero
    • eigentlich hatte ich ja gedacht, durch den Wechsel zu Keller in der Spitze würde sich mal etwas ändern - hatte den irgendwie anders eingeschätzt

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...