Littbarski, Pierre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich will auch so vieles,........ 8)
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • LP10 schrieb:

      Ich finde es bei Littbarski sehr schade.
      Ebenso finde ich es schade, dass z.B. Bodo Illgner nichts beim FC macht.
      Die Leute müssen dann aber auch die entsprechende Qualifikation mitbringen, um hier ein Amt zu bekleiden. Dass hier jemand als Spieler stark war und sogar als Publikumsliebling galt, ist das eine. Aber das andere ist eben, dass wir so viel Kompetenz wie möglich in allen Führungspositionen brauchen. Und wenn der Spieler die nicht hat, bringts eben nix.

      Mir fallen so spontan auch kaum ehemalige FC-Spieler ein, die ich intensiv mit unserem Klub verbinde und die dann nach der aktiven Spielerkarriere noch großartig in anderen Positionen was bewegt hätten. Klar, Morten Olsen wäre so jemand. Hab den beim FC geliebt. Und als Trainer war er ja zumindest mit Dänermark erfolgreich - auch bei uns war er ja nicht schlecht. Klaus Allofs war als Manager erfolgreich, aktuell will ich ihn aber gewiss nicht beim FC sehen. Naja, gibt schon einige, die auch nach ihrer Zeit bei uns was erreicht haben. Und bei denen gibts dann auch Gründe, warum sie ihre neue Tätigkeit nicht bei uns aufgenommen haben. Mal lags an denen, mal an uns. Bei Illgner und Litti sehe ich nun aber kein Versäumnis seitens des FC. Beide sind große Namen, würden uns vermutlich aber kaum weiterhelfen.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Richtig, und mal so eben ein Buch schreiben (lassen) reicht eben nicht. Selbst bei uns nicht.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Naja, ich fänds wie gesagt gut wenn der Verein bestrebt wäre zu seinen Ex Spieler...zumindest die wo man sagen kann das man sie mit dem FC verbindet...ein gutes Verhältnis zu pflegen. Zb. könnte man so etwas wie einen "Club" erfinden in den solche Spieler aufgenommen werden. Die werden dann regelmäßig zb. zu Spielen oder anderen Veranstsltungen eingeladen. So tauscht man sich aus und ich glaube so kann man auch hier als Verein eventuell mal profitieren. Man bleibt in Kontakt und im Gespräch/en...und einem Traditionsverein würde das auch gut zu Gesicht stehen wenn man den Kontakt zu seinen verdienten Spielern auf so eine "Art"...oder ähnlich....pflegt. Ich fönd es gut...auch wenn es ein paar € kostet(wird machbar sein).
      FC im Blut...egal welche Liga...Klassenerhalt trotz VAR Betrug :mfinger:
    • Manamana72 schrieb:

      So tauscht man sich aus und ich glaube so kann man auch hier als Verein eventuell mal profitieren.
      Ich bin mir ziemlich sicher, diesen Austausch gibts hinter den Kulissen. Und zwar bei den meisten Klubs. Niemand lässt eine frühere Legende mal eben so "fallen". Und wenn ein Spieler heute seine Karriere beendet oder nach langen Jahren seinen Klub verlässt, dann bricht doch nicht von heute auf morgen der Kontakt ab.

      Aber man muss eben auch fragen, auf welche Weise der Verein profitieren soll. Was können Illgner, Litti, Hässler uns aktuell an Ratschlägen erteilen, die wir nicht auch von anderen Personen bekommen könnten?
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • habe heute in unserem Hotel jemanden mit einem Trikot gesehen und hinten drauf war nur die Rückennummer... na klar die 7... an wen denke ich sofort den Litti :love: Danke Pierre für alles. Meine ich ganz ernst, was er für den FC getan hat werden ein Timo Horn, Anthony Modeste oder Jonas Hector niemals schaffen. Für mich eine Legende und schade das er sich mittlerweile so weit vom FC entfernt hat. Litti wird für mich immer einer der Spieler beim FC sein.
      Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
    • Millhouse schrieb:

      Manamana72 schrieb:

      So tauscht man sich aus und ich glaube so kann man auch hier als Verein eventuell mal profitieren.
      Ich bin mir ziemlich sicher, diesen Austausch gibts hinter den Kulissen. Und zwar bei den meisten Klubs. Niemand lässt eine frühere Legende mal eben so "fallen". Und wenn ein Spieler heute seine Karriere beendet oder nach langen Jahren seinen Klub verlässt, dann bricht doch nicht von heute auf morgen der Kontakt ab.
      Aber man muss eben auch fragen, auf welche Weise der Verein profitieren soll. Was können Illgner, Litti, Hässler uns aktuell an Ratschlägen erteilen, die wir nicht auch von anderen Personen bekommen könnten?
      Ich sehe da eher so etwas wie eine "FC Familie"...weiß nicht wie ich das genau beschreiben soll. Etwas wo man die alten Haudegen mit zusammenhält. Nicht um in erster Linie daraus profit oder so was zu schlagen. Einige sind ja auch noch aktiv im Job. Einige sind "Rentner"... Aber auch aus solchen Treffen/Gesprächen kann man unter Umständen dann auch "profitieren"...eben weil Erfahrung ausgetauscht wird, man in Kontakt bleibt. Nicht in erster Linie...aber nicht unwahrscheinlich. Auch das man interessante Leute auf diesem Weg für sich gewinnen kann sehe ich als einen Effekt. Sicher, wenn man jetzt brennend heiß einen Manager sucht wird man eher nicht in dem Kreis suchen :D: Aber manchmal ergeben sich auch andere Dinge...die mal wichtig sind/werden können...und wenn es "nur" Kontakte sind.
      FC im Blut...egal welche Liga...Klassenerhalt trotz VAR Betrug :mfinger:
    • Hier mal eins seiner Tore des Monats:

      twitter.com/fckoeln/status/1179773097534095362
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Daher sind seine aktuellen Aussagen um so trauriger. Schade, dass solche Idole mit dem FC abgeschlossen haben. Da sind große Fehler gemacht worden.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)