1.FC Köln - mein Verein steigt auf und ich bin ernüchtert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.FC Köln - mein Verein steigt auf und ich bin ernüchtert

      1998 stieg der ruhmreiche 1.FC Köln das erste Mal aus der Bundesliga ab und zwei Jahre später wieder auf. Ich erinnere mich noch an den grenzenlosen Jubel nach dem 5:3 Auswärtssieg in Hannover, der eine Aufstiegssaison krönte, in der eine junge, unverbrauchte Mannschaft unter Trainer Ewald Lienen wieder in die erste Liga aufstieg. Verdient - ob des grossen Engagement von Trainer und Mannschaft.

      2014 - der FC war 2012 wieder einmal abgestiegen - ging es erneut in das Oberhaus. Wieder war die Euphorie gross. Der Aufstieg war nicht zwingend prognostiziert worden, obwohl der FC zum Favoritenkreis gehörte. Eine wiederum recht junge MANNSCHAFT im eigentlichen Sinne mit Hoffnungsträgern wie Horn, Hector, Gerhardt schaffte es unter Peter Stöger relativ souverän.

      2019 - der 1.FC Köln ist im Grunde genommen vier Spieltage vor Ende der Saison nur noch theoretisch vor dem Aufstieg zu "retten". Aber Jubelstimmung mag sich in Köln nicht einstellen. Es herrscht grösstenteils Ernüchterung. Das Präsidium wird neu gewählt im Herbst und man muss nicht viel Phantasie aufwenden, um einen Machtkampf zu prognostizieren. Es gibt erhebliche Diskussionen um Trainer Markus Anfang, dem viele Anhänger verübeln, daß er mit einem für Zweitligaverhältnisse Luxuskader nicht souveräner agiert bzw. agieren lässt. Innerhalb der Mannschaft scheint es Gruppen zu geben.

      Bei mir persönlich stellt sich null Jubelstimmung ein. Selbst wenn die Mannschaft am Freitag aufsteigen würde, würde ich das eher als "erledigt" abhaken. Und mir parallel dazu Gedanken machen, wie es denn wohl weiter gehen soll. Mit diesem Kader werden wir die erste Liga nicht halten können, das steht für mich fest. Nicht nur, weil es an den offensichtlichen Dingen wie "Schnelligkeit des Kaders" hakt. Nicht nur, weil ich Markus Anfang schon lange nicht für den richtigen Trainer halte. Sondern auch, weil ich geradezu zu verspüren kann, daß diese Gruppe als Gruppe bei weitem nicht so funktioniert wie die von 2000 oder 2014.

      Ernüchtert bin ich, keine Frage. Freude mag sich nicht einstellen, das Gefühl was vorherrscht ist: bitte Schluss mit dieser Saison. Wie geht es euch damit?!
      Gladbachgegner seit über 50 Jahren

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Soll/Ist ()

    • Eigentlich genauso. Ich glaube auch nicht an große Feierlichkeiten.
      Wichtig ist, dass man Freitag gewinnt, damit alles ganz kritisch analysiert werden kann. Man hat planungsvorsprung vor einigen und den sollte man nutzen um Platz 15 aufwärts zu erreichen!
      Allerdings muss ich gestehen, dass ich oftmals Optimismus spüre eben weil die Situation ist wie sie ist!
      Oft stand man blendend da und ist dann abgestiegen... diesesmal steht man vermeintlich schlecht da und vielleicht, aber nur vielleicht, wird man positiv überrascht!
      Ich habe nichts vom Leben erwartet und , Gott ist mein Zeuge, ich habe auch nichts bekommen
    • Geht mir ähnlich, habe noch nie! so wenig Feierlaune gehabt als jetzt.
      Wie ich mich kenne ändert sich dies aber noch bis Freitag.
      Sobald der Aufstieg fest steht war es das auch mit Herrn Anfang.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Soll/Ist schrieb:

      Ernüchtert bin ich, keine Frage. Freude mag sich nicht einstellen, das Gefühl was vorherrscht ist: bitte Schluss mit dieser Saison. Wie geht es euch damit?!
      Genauso.

      Es ist grotesk, denn das eigentliche Ziel ist uns kaum noch zu nehmen, und vor der Saison hätte ich für die jetzige Tabellenkonstellation vermutlich alles unterschrieben.
      Da war für mich Euphorie zumindest in Richtung "Neuanfang" spürbar. Zum Trainer hatte ich kein klares Bild, was er in Kiel gemacht hatte war erstaunlich, so dass die Vorfreude herrschte, hier auch guten Fußball, allem voran aber ein brauchbares Fundament, aufbauen zu können.
      Dass er Czichos mitbrachte, geschenkt, Drexler fand ich zu teuer- aber der hat ja schon gezeigt dass ich da falsch lag.
      Irgendwie hat mich die Mannschaft von emotionaler Seite aber nie wirklich gepackt, wirkliches Mitfiebern habe ich bei mir nur selten erlebt. Selbst Lieblingsspieler wie Hector schlichen mir zu oft, zu uninspiriert über den Platz, so häufig motzen und abwinken wie in dieser Saison hab ich den vorher noch nicht gesehen.
      Irgendwann habe ich mich als Fan dieses Vereins begonnen selbst zu hinterfragen, ob ich noch normal bin, immerhin scheinen wir unser Ziel ja zu erreichen. Aber mich ernüchtern die Themen, die ich im Anfang-Thread aufgeführt habe, zu sehr, als dass ich Euphorie verspüren könnte. Vielleicht vergleiche ich zu sehr, aber beim letzten Aufstieg haben wir junge Helden in Form von Horn, Hector, Wimmer, Gerhardt zu BL-Spielern gemacht, dieses Jahr wirkt der Erfolg für mich zusammengekauft, Kainz, Drexler, Höger, die mögen alle gute Spieler sein, aber so wirklich mannschaftlich wirkte das zu selten, als dass es mich mitgerissen hätte. Und wenn sich ein Czichos dann beschwert, dass nach einem 1:1 und einer grottigen 2.HZ gepfiffen wird, dann hat er den 1.FC Köln in all seinen Ausprägungen nie verstanden.
      Viel zu häufig habe ich mich geärgert, dass wir mit Null-Bock Mentalität ins Spiel gegangen sind, oder nach der Führung in den Verwaltungsmodus sind, oder irgendwann einfach aufgehört haben Fußball zu spielen.

      Dieser Aufstieg hat was pragmatisches, Mission accomplished, mehr nicht. Irgendwie echt schade, aber ich kenne viele in meinem Umfeld, denen es ähnlich geht.
      Qualitätsbeiträge seit 2014
    • Nein, nein und nochmal nein.
      Der Aufstieg ist noch nicht in trockenen Tüchern, und das war er auch vor Paderborn, Hamburg, Duisburg etc. nicht. Und trotzdem wurden diese Spiele abgeschenkt, verwaltet, emotionslos abgearbeitet.
      Da stimmt intern was nicht. Im Kopf, mit der Mannschaft. Mit der Motivation.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)
    • frankie0815 schrieb:

      Nein, nein und nochmal nein.
      Der Aufstieg ist noch nicht in trockenen Tüchern, und das war er auch vor Paderborn, Hamburg, Duisburg etc. nicht. Und trotzdem wurden diese Spiele abgeschenkt, verwaltet, emotionslos abgearbeitet.
      Da stimmt intern was nicht. Im Kopf, mit der Mannschaft. Mit der Motivation.
      Genau davon rede ich ja ;)

      Seit man diese x Punkte Vorsprung auf Platz 3 hat, geht man mit genau dieser Larifari Einstellung in die Spiele - so nach dem Motto:"Wer will uns denn was? Wir sind doch eh die Geilsten und schon aufgestiegen - was sollen wir uns gegen so eine Dorftruppe noch anstrengen?".

      Hier im Forum (und auch in diesem Faden) wird doch teilweise schon fest vom Aufstieg ausgegangen - das wir mitnichten schon aufgestiegen sind, scheint ein lästiges kleines Nebendetail was sich im Laufer der Saison von alleine klärt. Und eben so spielen die werten Herren auch (und ich denke das war auch der Seitenhieb von Drexler in Richtung der "Stars")

      Deswegen meine ich ja auch: Macht doch erstmal den Aufstieg fest bevor man sich über sowas unterhält.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AmericanKölsch ()

    • Hab heute noch die PL-Tabelle gesehen.

      Da steht Liverpool auf Platz 1 mit genau 1 Niederlage.

      Das wäre das gewesen, was wir uns vor der Saison vom FC erwartet hätten.
      Nicht, dass man jedes Spiel mit 8:1 gewinnt. Aber eine Saison, bei der von Anfang an zu erkennen war, wer der Chef in der Liga ist.

      Und genau so ist es leider nicht gekommen.

      Ernüchterung überall und eine allgemeine Egal-Mentalität.

      Und die herrscht seit der Entlassung von Stöger, bei der ein riesen Scherbenhaufen übrig blieb.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Was ist denn vor der Saison passiert: Wir haben Bittencourt gezwungenermaßen und Heintz ohne Not verkauft. Damit die kölsche Seele Ruh hat, wurden die Verträge mit Horn und Höger verlängert. Hector lasse ich aussen vor. Beide wären mit ihrem Leistungsvermögen bei keinem anderen Bundesligisten untergekommen. Dann holen wir Czichos aus Kiel, der da schon ein Holzfuss war und dies hier bei jedem zweiten Spiels wieder eindrucksvoll beweist, Schmitz von der Rattenballabteilung, und Bader für die Behebung der Schwächen auf rechts. Mere war schon in der ersten Liga ein Unsicherheitsfaktor. Die Notwendigkeit einen Sechser zu holen, sahen, ich denke, sehen sie immer noch nicht. So ging es die ganze Saison, griff ein Gegner mit Körperlichkeit und Tempo an, ging das Spiel verloren. Liess der Gegner unsere Schönspielerei zu, könnte man zufrieden sein. Ich fürchte nur in Liga 2 wird uns keiner zur Schönspielerei einladen.
    • Auch ich breche bei dem Aufstieg nicht in Jubel aus, weshalb ? Weil keine wichtigen Spiele gewonnen wurden, sondern nur kleine Siegesserien den Abstand nach unten vergrößert haben, auch weil die Konkurrenz patzte bzw. einfach noch schlechter war.

      Für mich war auch diese Saison zu sehen warum wir abgestiegen sind, und die Probleme im Kader haben wir nicht wirklich behoben.

      Anfang ? Ich weiß nicht recht, war anfangs begeistert ihn bekommen zu haben, dann erste Zweifel ob er der Richtige ist. Inzwischen wäre es mir recht man trennt sich und holt einen Bundesliga erfahrenen Coach. Wir können in L1 nicht mehr so viele Tore schiessen wie wir hinten vermutlich kriegen werden.

      Aber auch im Kader sollte man nun einen Umbruch einleiten und schauen wer in L1 noch Qualität hat mitzuhalten und ob wir denjenigen Spieler auch auf seiner Position einsetzen können, dazu sollte man aber auch wissen wer Trainer ist in der nächsten Saison.

      Nun gut was solls....die Konkurrenz wird in den letzten Spielen wieder patzen, anschauen werde ich mir die restlichen Spiele nicht mehr. Iwann sind wir dann vorzeitig aufgestiegen. "Ironiemodus an" Jubel Jubel Jubel "Ironiemodus aus"

      Ich hoffe der befürchtete Frust nächste Saison bleibt aus.
      1334 All truth is parallel 1334
      1334 All truth is untrue. 1334

      :facepalm: Unfassbare Grüße :facepalm:
    • Was heißt Umbruch. Manche haben sehr lange Verträge. Ich wäre glücklich wenn wir 3 richtig gute für unsere Baustellen bekämen.
      Aber ich glaube nicht mehr dran.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Also der Absturz letzte Saison war so verdammt heftig, dass eine Wiedergutmachung FÜR MICH nur durch eine totale Macht Demonstration in Liga 2 möglich gewesen wäre.

      Das war einfach zu krass, fast unmöglich wieder gut zu machen. Das war so eine Demütigung hoch 10. Da verlange ich auch dass die Fans wieder aufgebaut werden, so richtig wieder mitgenommen werden und dann kriege ich ein 4-4 in Duisburg oder 2 3 Punkte gegen die Top 5....sorry, aus meiner Sicht langt dies nicht um mich wieder komplett mit totaler Begeisterung mitzunehmen.

      Auch der jetzt Zustand mit allem drum herum, das macht 0,0 Spass.