Formel 1 Saison 2021

  • Wann wird das neue FIA Logo vorgestellt? Das mit dem Mercedes Stern drin?


    Räumen die den Gegner ab wars ein Rennunfall, der Laden ist der letzte Dreck.

    Hamilton wurde für die Kollision in Silverstone bestraft, Bottas in Ungarn ebenso, also bitte keine Falschinformationen verbreiten.

    Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.

  • Hamilton wurde für die Kollision in Silverstone bestraft, Bottas in Ungarn ebenso, also bitte keine Falschinformationen verbreiten.

    Wo die Strafen ein Witz waren, also bitte dann auch korrekt bleiben. Dazu noch die Story mit Vettel, nur um Hamilton wieder Punkte zu schenken.

    Ein Leben ohne :FC: ist möglich, aber sinnlos!!

  • Lächerlich die FIA, sitzen da nur Mercedes Typen rum?


    Zweimal wird Verstappen abgeräumt und zwar mit "Vorsatz" - die Witzstrafen sind ja kaum zu vergleichen. Es wird alles dafür getan, damit Hamilton vorne bleibt. ALLES... die Strafe ist doch absurd. Keiner hat nachgegeben, keiner hat zurückgezogen. Klarer Rennunfall! Aber nein, man muss Hamilton doch noch einen Vorteil verschaffen... :face_vomiting:

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Katterbach, Hübers, Mere, Ehizibue - Skhiri - Hector, Duda/Uth, Kainz/Lemperle - Modeste

  • Nahezu jeder Experte spricht von Rennunfall. Natürlich können die alle mit dir nicht mithalten........................ :woman_facepalming:

    Nur weil diese "Experten" mal in der Formel 1 gefahren sind, heißt es nicht, dass sie Vorfälle objektiv bewerten.

    Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.

  • Habe mir den Crash jetzt mehrfach aus Cockpitsicht von Verstappen angesehen. Klar sein Fehler. Das war aus meiner Sicht sogar maximal dumm. Es ist schon locker 100 Meter vor der Schikane zu erahnen das das niemals aufgehen kann. Nennt mich arrogant aber als viel geübter Simracer sehe ich das. Ich hätte das niemals versucht.


    Die Strafe allerdings ist schon hart aber nachvollziehbar. Irgendwann muss man den Beiden mal den Stecker ziehen. Das war jetzt das zweite echt dicke Ding zwischen ihnen. Ein drittes mal geht sowas eventuell nicht so gut aus. Das es nun Verstappen trifft ist halt Pech.

  • Es ist mal wieder Montag und Zeit Dinge mal wieder nüchtern zu betrachten.


    Zunächst sei gesagt, wenn man selber in seinen Meinungen akzeptiert werden möchte sollte man anderen weniger Ahnungslosigkeit und Inkompetenz unterstellen. Auch wenn es mir auch schwer fällt mir auf die Zunge zu beißen wenn man für die Vorfälle aus Silverstone und Budapest Vorsatz unterstellt - aber Grischa und seine Meinungen muss man halt einfach lieb haben, sonst schmeißt er einen raus :slightly_smiling_face: .


    Zur Ansicht Hamilton hätte doch zurück stecken und „einfach“ später überholen können: in Monza war es gestern extrem schwer hinterher zu fahren und Max Verstappen zu überholen ist auch nicht so einfach, da muss man jede Gelegenheit nutzen. Das Hamilton darauf aus war hat man auch nach dem Start gesehen, als es die erste Berührung gab.


    Die Situation an sich kommt dann auch zu Stande, weil beide sich nichts schenken und das wollen wir ja auch sehen nach all den relativ langweiligen Saisons mit der extremen Überlegenheit von Hamilton/Mercedes. Bewertet wurde es dann genau identisch wie Silverstone: Rennunfall mit Teilschuld bei beiden aber einer mit etwas mehr Schuld.


    Auch die ausgesprochene Strafe ist ähnlich, eine Zeitstrafe ließ sich nunmal gegen Verstappen nicht aussprechen. Eher ist die Strafe jetzt sogar etwas milder, denn 3 Plätze Rückversetzung lassen sich nach dem Start, wenn das Feld noch eng zusammen ist, einfacher ausgleichen als mitten im Rennen 10 Sekunden an der Box zu verlieren.


    Der ein oder andere wird jetzt sagen, dass man die Situationen nicht vergleichen kann weil die Auswirkungen in Silverstone viel schlimmer waren. Aber genau das berücksichtigt die FIA (auf Wunsch der Teams) gar nicht. In der Strafbewertung spielt es keine Rolle ob man entspannt ins Kies slidet oder mit 48 G in die Reifenstapel kracht.


    Vorsatzvorwürfe seitens Mercedes find ich auch nicht ok. Dort sollte man sich selbst Vorwürfe machen: wenn Red Bull schon mal nen Stopp versaut, kann man nicht selbst mit einem 4,2 Sekunden Stopp nach legen. Eine halbe Sekunde schneller und Hamilton fährt entspannt vor Verstappen durch die Schikane und der kann sich nur noch den Heckflügel angucken.


    Und zu guter Letzt:
    Daniel Ricciardo :smiling_face_with_hearts: :red_heart:
    Wem ist es bitte mehr zu gönnen mal wieder ganz oben zu stehen als ihm und diesem Team? Was für Start, Verstappen da so stehen zu lassen, von der schmutzigen Seite aus wohlgemerkt, war wohl ein Meisterstück. Nach seinem schwierigen Start bei McLaren wird ihm das richtig gut tun. Auch was Seidl und Brown aus McLaren gemacht haben von „GP2 Engine“ zum Rennsieger - sensationell. Wenn’s Baumgart nicht schafft bitte die beiden zum FC holen :face_with_tears_of_joy:

    Einmal editiert, zuletzt von CobyDick ()

  • In Silverstone wurde vergangene Woche der erste Spatenstich für die neue Aston Martin Fabrik gesetzt. Aktuell benutzt das Team noch die selbe, die auch schon Ursprungs-Team Gründer Eddie Jordan benutzte. Der Neubau soll dabei der Gegenentwurf zum McLaren-Technology-Center werden. Das gilt zwar als spektakulär und hat auch schon einige Designpreise abgeräumt, steht aber auf Grund hoher Unterhaltungskosten und langer Wege häufig in der Kritik. Hier will Aston Martin praktischer ran gehen und auf kurze Wege setzen.


    Man braucht die richtigen Leadership und Visionen. Die habe ich. Und man braucht Geld um die Visionen umzusetzen, das habe ich auch. Meint Teambesitzer Lawrence Stroll. Ende 2022, spätestens 2023 soll das Team das neue Gebäude beziehen.

  • Durch den 14ten Platz von Kubica in Monza ist Nikita Masepin jetzt auf Platz 21 in einer 20 Fahrer WM :face_with_tears_of_joy:


    Was mir jetzt erst aufgefallen ist:
    Durch Russell's zweiten Platz in Belgien standen in dieser Saison Fahrer von 8 unterschiedlichen Teams auf dem Podium. Nur Alfa Romeo und Haas gingen bisher leer aus. Zuletzt gabs das 2001 und 2009, getoppt wurde das zuletzt 2008 als es 9 unterschiedliche Teams auf Treppchen schafften. Wobei man dazu sagen muss, dass 2001 und 2008 jeweils 11 Teams an den Start gingen.

  • Guanyu Zhou ist Topfavorit auf den Platz neben Bottas bei Alfa Romeo.


    Der Deal zwischen Ferrari und Alfa Romeo, dass Ferrari ein Cockpitz besetzen darf endet und wird auch im Falle der Verlängerung des Motorenlieferantenvertrages nicht neu aufgenommen. Daher kommt Zhou als Alpine Junior ins Spiel, der neben sehr guten Leistungen in den Nachwuchserien auch noch 30 Millionen finanzielle Gründe für ein Formel 1 Cockpit mitbringt.

  • Während Binotto jammert das zuwenig gute Talente in der F1 unterkommen...

    Europa wir kommen ! Irgendwann mal wieder.....

  • Dadurch kommt doch ein Talent in der F1 unter. Und Binotto wird auch klar sein, dass er nur 2 Hauptcockpits hat von denen eins langfristig an einen Fahrer aus der eigenen Talentschmiede vergeben ist. Und es dürfte jedem klar sein, dass Schumacher aus Image-, Prestige- und politischen Gründen Sainz beerben wird. Da braucht er aktuell auch keine 2, 3 oder 4 Nachwuchsfahrer unterbringen. Giovinazzi und andere Fahrer aus der Talentschmiede können in anderen Klassen vielleicht sogar um Siege fahren.

  • Ja deshalb verstehe ich seine Aussage irgendwie auch nicht ganz.

    Europa wir kommen ! Irgendwann mal wieder.....

  • Vielleicht hat er sie nicht auf Ferrari beschränkt und meinte Fahrer wie Masepin und Latifi? Streng genommen blockiert auch Gasly seit Jahren einen Talentplatz - den Platz an sich hat sich aber ohne jede Frage verdient.

  • Es ist Raceweek und es steht an der Große Preis von....ja keine Ahnung. Gefahren wird im russischen Sotchi und es hieß mal, dass auf Grund des Urteils vom CAS keine internationalen Wettbewerbe unter russischer Flagge stattfinden dürften. Dennoch führt die Formel 1 auf ihrer Homepage das Rennen als Russian Grand Prix.


    Das Rennen ist weder bei Fans noch bei Fahrern besonders beliebt. Kurve 1 bietet nach dem Start meistens ordentlich Spektakel wenn das halbe Feld an der Kurve vorbei durch provisorische Styropor Schikanen rauscht, ansonsten passiert meist nicht viel. Im vergangenen Jahr gabs neben dem schon üblichen Startchaos noch das Skandälchen um Lewis Hamilton, als der 2 Probestarts an Stellen ausführte die nicht dafür vorgesehen waren und Rennkommissar Mika Salo das Urteil dem finnischen TV bereits mitteilte bevor es offiziell war. Die Formel 1 gastiert zum achten und vorletzten Mal in Sotchi, ab 2024 findet der Russland GP dann in St. Petersburg statt und eine weitere Rennstrecke wird wahrscheinlich größtenteils brach liegen.


    Seit dem ersten Rennen in Sotchi 2014 ist die Strecke fest in Mercedes Hand. 7 der bisherigen 7 Austragungen wurden von einem Mercedes Fahrer gewonnen (4 x Hamilton, 2 x Bottas, 1 x Rosberg), gleich bei der ersten Austragung standen die 3 bisher einzigen Sieger sogar gemeinsam auf dem Podium. Zudem holte man 5 von 7 Pole-Positions, lediglich Vettel (2015) und Leclerc (2019) konnten jeweils eine für Ferrari holen. Auch Sage und Schreibe 14 von 21 möglichen Podestplatzierungen gehen an Mercedes-Motoren (12 x Mercedes und je 1 x Williams und Force India). Red Bull hingegen holte mit dem zweiten Platz von Verstappen im vergangenen Jahr seinen erste Podiumsplatzierung in Russland überhaupt. Ob durch die Grid-Strafe für Verstappen dieses Mal mehr drin sein kann, dahinter kann man wohl ein großes Fragezeichen setzen, ich vermute nein. Gut möglich, dass man bei Red Bull Verstappen an diesem Wochenende seinen vierten Motor verpasst und damit von ganz hinten startet.

  • Ich kann die Netflix Doku zu Schumacher nur empfehlen. Sie gibt einerseits einen kleinen Abriss seines Aufstiegs, und beleuchtet auch den verbissenen Sportler, der recht kompromisslos alles für den Erfolg getan hat. Dadurch dass es auch kritische Anmerkungen gibt (Crash gegen Hill/Villneuve) wirkt das ganze dann nicht wie eine 100% Werbeshow, sondern eher eine Retrospektive auf den Sportler, aber auch Menschen und Familienvater Michael Schumacher.

    Ich bin ja mehr oder weniger raus was die Formel 1 so angeht, habe die vor Jahren- vor allem weil mein Opa das gern geschaut hat- zu den Benetton/Ferrari - Zeiten noch ein wenig interessierter verfolgt.

    Grundsätzlich habe ich Respekt vor jedem, der da in das Auto steigt, und mit 300+- Sachen über die Piste jagt, dass es ganz schnell vorbei sein kann kam wieder hoch als Senna thematisiert wurde.