Angepinnt FC Transfergerüchte NEUZUGÄNGE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Waren immerhin etwa 7 Jahre im gleichen Verein tätig, daher der Begriff Spezi..
      Bin eben noch immer nicht glücklich damit, dass Heldt gefeuert wurde. Naja, dann soll sich eben ein neuer mit den Altlasten rumplagen und einen Umbruch schaffen?! Wir werden sehen…
      Beispiel Bielefeld, meistens ist die erste Saison mit der Euphorie des Aufstiegs einfacher in der Buli zu bestehen.
      Litti, Hässler, Illgner, Allofs, Polster, Poldi, Hector! Wohl die letzten wirklichen Stars des FC?! :kerze:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dk74 ()

    • Dk74 schrieb:

      Waren immerhin etwa 7 Jahre im gleichen Verein tätig, daher der Begriff Spezi..
      Bin eben noch immer nicht glücklich damit, dass Heldt gefeuert wurde. Naja, dann soll sich eben ein neuer mit den Altlasten rumplagen und einen Umbruch schaffen?! Wir werden sehen…
      Ehm das liest sich jetzt so als sei der negative Unterton deiner Aussage zu Arabi einzig dem Frust über den Verlust von Hotte geschuldet. Kommt das richtig rüber?

      Falls ja, sollte man sowas schon trennen können, ansonsten macht diskutieren wenig Sinn. Kritik oder Lob sollte sich schon ausschließlich an der Person orientieren um die es geht! Bei einigen Spielerkritiken (da bist aber nicht du gemeint) liest sich das ja auch öfter mal so, das Spieler x abgewatscht wird, weil der User gefrustet ist das Spieler y nicht spielte. Sowas finde ich weder objektiv, fair noch interessant für andere zu lesen.

      Wie gesagt: Ich unterstelle dir das nicht, sondern hinterfrage ob es richtig rüberkommt. ;)
    • ja, bin noch immer gefrustet, hätte es Heldt gegönnt, den Umbruch weiter voranzutreiben. Arabi mag ein guter sein, kann es aber nicht beurteilen. Mich stört diesbezüglich die Vergangenheit mit Jakobs, warum kann ich aber ebenfalls nicht wirklich sagen, Bauchgefühl. Wie erwähnt, wir werden sehen.
      Litti, Hässler, Illgner, Allofs, Polster, Poldi, Hector! Wohl die letzten wirklichen Stars des FC?! :kerze:
    • Na ja, den erneute Uth Transfer soll er ja eingetütet haben.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • flykai schrieb:

      Bei Wehrle und Heldt waren es auch alles "Spezis" auch wenn die noch nie mit einem zusammengearbeitet hatten
      Das Fußballgeschäft ist groß und weit verzweigt. Viele Leute dort kennen sich zwangsläufig, haben in einigen Fällen sogar schon mal zusammengearbeitet.

      Wenn der A dann den B holt, weil er ihn aus einer früheren Station kennt und seine Arbeit als kompetent einschätzt, dann ist da nix gegen zu sagen.

      Wenn der A aber den B holt, weil man befreundet ist und weil A den B aus reiner Freundschaft wieder in Lohn und Brot bringen möchte, dann muss man das ansprechen dürfen.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • CobyDick schrieb:

      flykai schrieb:

      Bei Wehrle und Heldt waren es auch alles "Spezis" auch wenn die noch nie mit einem zusammengearbeitet hatten
      Wehrle war von 2003 bis 2013 Assistent der Geschäftsführung bei Stuttgart und Heldt von 2006 bis 2010 Sport Direktor bzw. Sport Vorstand
      Das hast Du Mißverstanden- ich dachte eher daran das plötzlich Heldt und Funkel zu best Buddys gemacht wurden und auch alle sonstigen Trainer-
      Das Wehrle und Heldt mal zusammen erfolgreich gearbeitet haben ist wohl allen bekannt.
      Der Fuchs ist Schlau und stellt sich Dumm,bei manch Menschem ist es andersrum....
    • Millhouse schrieb:

      Das Fußballgeschäft ist groß und weit verzweigt. Viele Leute dort kennen sich zwangsläufig, haben in einigen Fällen sogar schon mal zusammengearbeitet.
      Genau das meine ich-in dem Geschäft kennt jeder jeden-insofern ist das Buddy gequatsche unfug.
      Der Fuchs ist Schlau und stellt sich Dumm,bei manch Menschem ist es andersrum....
    • flykai schrieb:

      Das hast Du Mißverstanden- ich dachte eher daran das plötzlich Heldt und Funkel zu best Buddys gemacht wurden und auch alle sonstigen Trainer-Das Wehrle und Heldt mal zusammen erfolgreich gearbeitet haben ist wohl allen bekannt.
      Berührungspunkte gab es schon bei den Personen nach Schmadtke. Wehrle/Veh, Heldt/Gisdol und bei Anfang und Beierlorzer kann ich mich an kein Buddy Gerede erinnern. Das Heldt und Funkel was angedichtet wurde war Quatsch und auch nicht so wirklich forciert hier.
    • Arabi (wer weiß, ob da was dran ist)
      Was dieser letztens bei seinem alten Traditionsverein so an Gegenwind bekommen hat wegen dem Trainerwechsel, das fand ich bemerkenswert

      und wie Matt (floedi nennt ihn auch bei seinem Kosenamen) es schon gut schrieb:
      Postenbeschaffung beim eigenen Verein (so wie es Overath damals beim FC gemacht hat, zumindest teilweise) :thumbdown:

      Oder Anfrage, ob XY Interesse hat, vor allem wegen dessen guter Arbeit in den letzten Jahren, das ist doch okay-
      da mag es hilfreich sein, wenn man sich immer noch in die Augen schauen kann, weil man immer gut miteinander umgegangen ist

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • MattEagle schrieb:

      …, dass das richtig und alternativlos war.
      Dieser Satz war schon vor Jahren von Merkel Quatsch und auch im jetzigen Kontext halte ich ihn für überzogen, zumal wenn man es im wesentlichen mit seinem „Abgang“ bzw. dem „Nachklang“ begründet. Die Trennung von Heldt mag letztlich „richtig“ gewesen sein, aus unterschiedlichsten Gründen. Alternativlos war sie mit Sicherheit nicht.

      Andere müssen es erstmal besser machen als er. Ich bleibe dabei: mit Andersson und Duda hat er Uth und Cordoba nahezu 1 zu 1 ersetzen können. Nicht Heldt war für Anderssons Verletzung oder Dudas halbe positionsfremde Saison verantwortlich. Der Winter war ein Supergau, klar.

      Aber wenn die letzten 3 SpoDis (das geht jetzt nicht konkret an dich) angeblich alle im Endeffekt Idioten waren, die man „zwangsläufig“ vom Hof jagen musste (im übrigen fast alle von fast allen ausschließlich anhand der letzten Transferperiode bewertet)… dann stimmt entweder etwas bei der Wahl der SpoDis nicht… oder in der Beurteilung von außen.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!
    • floedi_82 schrieb:

      MattEagle schrieb:

      …, dass das richtig und alternativlos war.
      Dieser Satz war schon vor Jahren von Merkel Quatsch und auch im jetzigen Kontext halte ich ihn für überzogen, zumal wenn man es im wesentlichen mit seinem „Abgang“ bzw. dem „Nachklang“ begründet. Die Trennung von Heldt mag letztlich „richtig“ gewesen sein, aus unterschiedlichsten Gründen. Alternativlos war sie mit Sicherheit nicht.
      Andere müssen es erstmal besser machen als er. Ich bleibe dabei: mit Andersson und Duda hat er Uth und Cordoba nahezu 1 zu 1 ersetzen können. Nicht Heldt war für Anderssons Verletzung oder Dudas halbe positionsfremde Saison verantwortlich. Der Winter war ein Supergau, klar.

      Aber wenn die letzten 3 SpoDis (das geht jetzt nicht konkret an dich) angeblich alle im Endeffekt Idioten waren, die man „zwangsläufig“ vom Hof jagen musste (im übrigen fast alle von fast allen ausschließlich anhand der letzten Transferperiode bewertet)… dann stimmt entweder etwas bei der Wahl der SpoDis nicht… oder in der Beurteilung von außen.
      Ich glaube Du weißt selbst, dass die Art des Abgangs für mich eher on top kommt, und ich damit eben nicht im wesentlichen die Richtigkeit seines Abgangs begründe.
      Das pro und contra zu Heldt müssen wir jetzt auch nicht aufwärmen, ich denke das ist alles im Forum nachzulesen.

      Mit "andere müssen es erst mal besser machen" hattest Du doch schon im Fall Gisdol argumentiert, oder? Auch hier bleibe ich dabei, dass wir immer bestrebt sein müssen, das Maximum aus dem Verein zu holen, das betrifft auch die Position von Trainer oder GF Sport. Es wird immer und überall auf allen möglichen Positionen Menschen geben, die etwas besser oder schlechter können, als andere Menschen. Der Respekt, jemanden zu verpflichten, der es nicht besser kann, darf aber meiner Meinung nach den Klub nicht lähmen. Mit der Argumentation dürfte man auch keinen Spieler abgeben.
      Andersson allein zeigt ja schon das Problem Heldts. Wir fangen mit Mamba, einem schnellen Konterstürmer an, und landen am Ende bei Andersson, einem ganz anderen Spielertyp. Dazu holt man noch Tolu, und man hat mit dem unfitten Modeste einen Pool an ähnlichen unbrauchbaren Stürmern (Andersson exkludiert, für dessen Verletzung kann Heldt nix), die den Saisonausgang eigentlich schon vorgeben. Dennis war dann die Kirsche auf der Sahne.
      Aber egal, das ist an sich nicht der Heldt Thread, und ich kann jegliche Meinung akzeptieren, die sich für eine Weiterbeschäftigung ausspricht. Teilen muss ich die allerdings nicht, und ich bin froh dass er weg ist.
      Support LinkeKlebe for Mitgliederrat!
    • Benutzer online 10

      2 Mitglieder und 8 Besucher