09 / Sebastian Andersson (2023)

  • Das wird der Grund für die Einsätze sein...die Möglichkeit, dass er doch zündet und die Option den Marktwert nicht auf Null laufen zu lassen. Das ist aber keine alleinige Bringschuld des Vereins sondern da gehören in meinen Augen beide Parteien zu und hier kommt mir zu wenig. Lemperle würde wahrscheinlich automatisch hinter unseren anderen Offensivspielern hinten anstehen...ich glaube nicht, dass er sofort die Lobby hätte mehrere Spiele nicht Leistung zeigen zu dürfen.

  • Lustlos würde ich das nicht bezeichnen, aber er hat nicht die Körperspannung, wie andere Spieler, zumindest habe ich es gestern so gesehen, so vor Ort

    da waren ihm alle anderen gestern voraus

  • Das wird der Grund für die Einsätze sein...die Möglichkeit, dass er doch zündet und die Option den Marktwert nicht auf Null laufen zu lassen. Das ist aber keine alleinige Bringschuld des Vereins sondern da gehören in meinen Augen beide Parteien zu und hier kommt mir zu wenig. Lemperle würde wahrscheinlich automatisch hinter unseren anderen Offensivspielern hinten anstehen...ich glaube nicht, dass er sofort die Lobby hätte mehrere Spiele nicht Leistung zeigen zu dürfen.

    Da Lemperle auch schon wieder ein ganz anderer Spielertyp ist, ist der Vergleich auch schon wieder obsolet. Außerdem ist keine Leistung bringen auch immer schnell daher gesagt, mir ist zwar klar das, das alte Sprichwort "ein Stürmer wird an seinen Toren gemessen" immer noch Gültigkeit besitzt aber Andersson bindet natürlich im 16er wenn er dort gemeinsam mit Modeste auftaucht auch Gegenspieler was wieder mehr Raum für Modeste bedeutet. Das sollte man nicht komplett vergessen.

  • Es geht um eine zweite Spitze, die muss ja nicht automatisch der gleiche Stürmertyp sein. Bei Anderson und Modeste ist es durch Zufall so und der Trainer wird Gründe haben, beide gleichzeitig auf den Platz zu bringen. Aber warum trifft nur einer und es ist durch Zufall der gleiche Spieler, der in der 90. Minute noch in der eigenen Abwehr steht?! Sag mir doch bitte nur ein paar richtig gute Aktionen von Sebastian in seinen letzten Spielen....irgendwas muss doch auch mal laufen. Es sind für mich nicht nur die Tore die zählen, sondern in einem Team, in dem gerade der Spirit so abgeht, eine angemessene Leistung auf den Platz zu bringen.

    Einmal editiert, zuletzt von BauBock ()

  • Es geht um eine zweite Spitze, die muss ja nicht automatisch der gleiche Stürmertyp sein.

    Tunlichst sollte sie das nicht, das ist doch das Dilemma für Andersson.

    Aber warum trifft nur einer und es ist durch Zufall der gleiche Spieler, der in der 90. Minute noch in der eigenen Abwehr steht?!

    Das hab ich doch jetzt auch schon gesagt, dass das FC Spiel (verständlicherweise) aktuell auf Modeste zugeschnitten ist und es da schwierig ist für Andersson seinen Platz zu finden wenn er mit und nicht anstatt Modeste spielen muss.

    Sag mir doch bitte nur ein paar richtig gute Aktionen von Sebastian in seinen letzten Spielen....irgendwas muss doch auch mal laufen.

    So aus dem Stegreif fand ich sein Tor gegen Gladbach sehr gut gemacht, gestern war ne Szene wo er den Ball mit der Brust hervorragend auf ich glaube Duda weiterleitet. Generell hat er mehr Auge für besser positionierte Mitspieler als Modeste, der wie viele Stürmer nur noch einen Tunnelblick zum Tor hat sobald er diesem auch nur nahe kommt

  • Sag mir doch bitte nur ein paar richtig gute Aktionen von Sebastian in seinen letzten Spielen

    Also gestern hab ich allein auch die ein oder andere Szene im Kopf wo er Bälle wirklich gut festmacht udn weiterleitet. In einigen anderen Spielen zuvor auch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Je(n)sus (Morgen, 00:10)

  • So unterschiedlich sind die Perspektiven…ich war heilfroh als unser Trainer gestern die Wechsel eingeleitet hat. Auch gehe ich nicht einverstanden damit, dass das Spiel nur auf Tony zugeschnitten ist…wenn es schon zwei ähnlich Spieler sind, dann sollten auch hier beide gleiche Chancen haben. Und mit Verlaub, ich habe nicht den Wunsch, dass ich Anderson negativ bewerten darf, ich würde mir was ganz anderes erträumen, aber das was ich seit Wochen sehe ist mir persönlich zu wenig.

  • Also gestern hab ich allein auch die ein oder andere Szene im Kopf wo er Bälle wirklich gut festmacht udn weiterleitet. In einigen anderen Spielen zuvor auch.

    Das muss ich mir mal per Fernseher anschauen, bin gespannt

  • Ich habe es schon mal geschrieben: Unter Baumgart spielt kein Spieler regelmäßig, der „lustlos“ auftritt. Das ist doch nun wirklich hoffentlich jedem klar. Andersson mag aus diversen Gründen gehemmt sein und nicht so funktionieren wie wir und der FC sich das wünschen. Aber Lustlosigkeit kann nicht der Grund sein, sonst würde er sich bei der zweiten Mannschaft oder auf der Tribüne wiederfinden.

  • Traue es zwar Lemperle zu, doch mit dieser Meinung stehe ich hier fast alleine da.

    Nein stehst du nicht :winking_face: sehe es genau so mit Lemperle versuchen oder einen Stürmer ausleihen

  • Hmmmm.

    Ich denke mal, er schafft doch Räume für BigMo. Mit seiner Körperlichkeit ist er da vor Lemperle, und Thielmann ist ein völlig anderer

    Typ Spieler.

    BigMo alleine vorne, da ist er überfordert. Also so übel ist das gar nicht.

    Zumal, wenn ich beim FC überhaupt jemandem vertraue, dann ist das Baumgart. Und er meint halt, die Doppelspitze

    ist sinnvoll. Also schließe ich mich einfach dessen Meinung an.

    Und kann dabei nicht vollkommen daneben liegen.

    Yet the poor fellows think they are safe! They think that the war – perhaps the last of all – is over! / Only the dead are safe; only the dead have seen the end of war.

    George Santayana

    Soliloquies

  • Interessant, was der Geissblog da ausgegraben hat: mit Andersson in der Startelf 1,75 Punkte im Schnitt, ohne ihn 1,2 Punkte im Schnitt. Schlussfolgerung des Geissblogs: mit zwei zentralen Stürmern vorne verändert sich zwangsläufig die Taktik der Gegner (hin zu mehr Defensive), was dem Baumgartschen System des offensiven Pressings zugute kommt. Ist letztlich eine statistische Spielerei mit entsprechender Deutung, aber wäre eine plausible Erklärung warum Baumgart an dieser Aufstellung festhält.

    Einmal editiert, zuletzt von Apu ()

  • Interessant, was der Geissblog da ausgegraben hat: mit Andersson in der Startelf 1,75 Punkte im Schnitt, ohne ihn 1,2 Punkte im Schnitt. Schlussfolgerung des Geissblogs: mit zwei zentralen Stürmern vorne verändert sich zwangsläufig die Taktik der Gegner (hin zu mehr Defensive), was dem Baumgartschen System des offensiven Pressings zugute kommt. Ist letztlich eine statistische Spielerei mit entsprechender Deutung, aber wäre eine plausible Erklärung warum Baumgart an dieser Aufstellung festhält.

    Das zählt nicht. Andersson wird als zu schlecht angesehen und dann muss das so!!!

    Komm mir jetzt bloss nicht mit Punktestatistiken um die Ecke !!!!

    Das sind Lügenstatistiken


    Ich würde ja diesen Clownsmiley jetzt bringen, aber der ist mir zu hässlich

    Save the planet - it`s the only one with beer

  • Ist letztlich eine statistische Spielerei mit entsprechender Deutung, aber wäre eine plausible Erklärung warum Baumgart an dieser Aufstellung festhält.

    Kann ich mir schlecht vorstellen. Für gewöhnlich machen sich Trainer aus derlei Statistiken nicht sonderlich viel. Das Argument, mit zwei Strafraumstürmern mehr gegnerische Spieler hinten zu binden, dürfte dann wichtiger sein.

  • Nein stehst du nicht :winking_face: sehe es genau so mit Lemperle versuchen oder einen Stürmer ausleihen

    Warum eigentlich Lemperle? Seine Einsätze haben dich gezeigt, dass er noch keiner für die Startelf ist. Den sollten wir langsam heranführen.

    Ich sehe eher Thielmann als Anlaüfer oder Uth als spielstarke zweite Spitze neben/hinter Mo.

    Oder halt eben 4-2-3-1.

    Difficile est satiram non scribere - Es ist schwierig, keine Satire zu schreiben (Juvenal)

  • Kann ich mir schlecht vorstellen. Für gewöhnlich machen sich Trainer aus derlei Statistiken nicht sonderlich viel. Das Argument, mit zwei Strafraumstürmern mehr gegnerische Spieler hinten zu binden, dürfte dann wichtiger sein.

    Da hast Du mich falsch verstanden. Ich meinte nicht, dass die Statistik der Grund für Anderssons Aufstellung ist, sondern natürlich könnte der Grund sein, dass der Gegner dadurch gezwungen wird defensiver zu agieren.

  • Warum eigentlich Lemperle? Seine Einsätze haben dich gezeigt, dass er noch keiner für die Startelf ist. Den sollten wir langsam heranführen.

    Ich sehe eher Thielmann als Anlaüfer oder Uth als spielstarke zweite Spitze neben/hinter Mo.

    Oder halt eben 4-2-3-1.

    Genau das !

    Big Mo braucht einen wieselflinken, spielstarken Typen um sich rum.

    So wie es damals mit Julia an seiner Seite gepasst hat, so könnte ich mir durchaus auch Thielmann in eben dieser Rolle vorstellen.

    Aber bitte nicht Uth. Den sollten wir hegen und pflegen als kölsche Version von Nils Petersen - Edeljoker !!


    Zurück zum eigentlichen Thema:

    Von allen hier diskutierten Versionen werde ich mit der "Marktwert-Story" am wärmsten.

    Am Sonntag war meine Aussage, dass ich mit den Füßen einen Drittliga-Stürmer gesehen habe.

    Selbstverständlich hat Andersson hohe Qualitäten im Kopfballspiel, aber das rechtfertigt schwerstens seine Aufstellung.


    Am Ende ist und bleibt Fußball aber Ergebnissport.

    Und wer gewinnt hat recht - und dann halte ich auch gerne meine Schn...... und nehme des Trainers Entscheidung als gottgegeben hin (ooohhhhh, unser Coach und Gott in einem Satz - welch Pathos :rolling_on_the_floor_laughing: ).