DFB Pokal 2021/22 Saisonthread

  • FC-maniac Red Bull treibt die Wettbewerbsverzerrung auf die Spitze. Es ist wie du schreibst nicht nur ein Plastikclub, sondern gleich mehrere. Das sowas überhaupt geduldet wird, ist sportlich betrachtet schon ein absoluter Witz. Da muss man sich schon fragen was dort im Sport los ist. Auf der einen Seite gibt es Regeln die untersagen das 2. Mannschaften höherklassig spielen und auf der anderen Seite gibt es dann so eine Fabrik die man schalten und walten lässt. Red Bull ist das perverseste Konstrukt der Plastik-Fabriken und das nicht nur im Fussball. Nährwert haben die für nichts und es ist längst überfällig das ihrem ekelhaften Gebaren Einhalt geboten wird.


    Ich hab wirklich keine Ahnung, wie du in deinem Kopf deine Doppelmoral für dich persönlich gerechtfertigt bekommst, aber das ist zum Glück ja auch nicht mein Problem. Wie du deine Sichtweisen dann auch noch mit der FC-Charta in Einklang bringst, ist mir ebenfalls ein Rätsel. Irgendwie entsteht hier durch deine Aussagen permanent der Eindruck das du in Wahrheit gar kein FC Fan bist und entweder uns oder sogar dir selbst nur was vorspielst, indem du das behauptest. Man kommt aus dem Kopfschütteln mittlerweile gar nicht mehr raus, wenn man das alles liest. :thinking_face:

    Einmal editiert, zuletzt von Skerfisen ()

  • Dann vergleicht man ein 42.000 Zuschauer fassendes Stadion in Leipzig mit knapp 30.000 Zuschauer fassenden Stadien in Leverkusen, Hoffenheim und Leverkusen. Und in Absolutzahlen ist Leipzig dann auch nur tristes Mittelfeld und kann nichtmal mit Bremen oder Hertha BSC mithalten. Stuttgart kommt selbst ohne ein einziges ausverkauftes Spiel auf mehr Zuschauer als Leipzig. Und das wo es doch rund um Leipzig überhaupt keine Konkurrenz gibt. Ganz anders als in Leverkusen bspw.

    Ich habe auch nicht von Stuttgart oder Bremen oder Hertha im Vergleich zu Leipzig geredet, sondern habe sie lediglich mit Hoffenheim, Wolfsburg und Leverkusen verglichen. Und diese 3 Vereine stecken sie vom Zuschauerschnitt gesehen in die Tasche.


    Jetzt schon. Die anderen 3 Clubs existieren viel länger und sind dennoch jetzt bereits deutlich übertrumpft. Kann man sich leicht auszählen dass die Popularität RB's in ein paar Jahren noch deutlich weiter anwachsen wird gegenüber diesen 3 Clubs.

  • Jetzt schon. Die anderen 3 Clubs existieren viel länger und sind dennoch jetzt bereits deutlich übertrumpft. Kann man sich leicht auszählen dass die Popularität RB's in ein paar Jahren noch deutlich weiter anwachsen wird gegenüber diesen 3 Clubs.

    Du bist wahrscheinlich der einzige der in einer rückläufigen Zuschauerzahl ein anwachsen erkennt :woman_facepalming:

    Ich habe auch nicht von Stuttgart oder Bremen oder Hertha im Vergleich zu Leipzig geredet, sondern habe sie lediglich mit Hoffenheim, Wolfsburg und Leverkusen verglichen. Und diese 3 Vereine stecken sie vom Zuschauerschnitt gesehen in die Tasche.

    Das du da Stadien vergleichst die schon von der Möglichkeit der Auslastung gar nicht vergleichbar sind kommt dir nicht in den Sinn? :woman_facepalming:

  • Skerfisen, da gibt es keine Doppelmoral: Ich sage immer konsequent, dass sich der Fußball leider zum Kommerz hinentwickelt hat. Ich finde diese Auswüchse auch nicht gut, aber sie existieren.


    Ich sage aber auch immer konsequent, dass man dann eben auch mitmachen muss, wenn man weiter ganz vorne mitspielen möchte. Ohne Kommerz geht es heutzutage kaum noch, also muss man das Spielchen mitspielen oder landet ansonsten nur noch unter 'ferner liefen'.

  • @ Coby


    Warte einfach ab, wie es in einigen Jahren aussehen wird bzgl. der Fanzahlen in Deutschland, sportlichen Erfolgen etc.


    Dann werden wir ja sehen, wer diesbezüglich Recht behält, Du oder ich.


    Du behauptest, dass Leipzig Vereinen wie Leverkusen, Hoffenheim oder Wolfsburg dann nicht überlegen sein wird. Und ich behaupte, dass sie denen dann noch weitaus überlegener sein werden als heute. Und sie werden bis dahin zusätzlich noch einigen arrivierten Nicht-Plastik-Clubs überlegen sein. Die Methoden, die sie aufziehen um ihre Ziele zu erreichen, werden fruchten.

  • Du behauptest, dass Leipzig Vereinen wie Leverkusen, Hoffenheim oder Wolfsburg dann nicht überlegen sein wird.

    Leidest du eigentlich unter irgendwelchen Wahnvorstellungen oder ähnlichem? Hier steht keine einzige zukunftsorientierte Behauptung meinerseits, vor allem ist mir auch völlig scheißegal welche Retorte am meisten Kunden vorweisen kann. Nur wenn man behauptet die eine hätte "so viel mehr" als die andere ohne das, das überhaupt stimmt hau ich mal Fakten dazwischen die du anscheinend nicht verstehst.

  • wie schön er auch immer von einem zum anderen springt …


    coby widerlegt seine aussagen mit zahlen und dann kommt nur ein : pass auf die werden (nostradamus mode on) in der zukunft überlegen sein … hahaha :popcorn: mittagspause gerettet

  • sind dennoch jetzt bereits deutlich übertrumpft

    Ja sportlich bislang ja nicht so wirklich. Es ist kein Titel bei rumgekommen. Und warum Leipzig so rasant aufgestiegen ist mit absoluter Unfairness ist dir immer und immer wieder egal.


    Und du brauchst keinem erzählen, dass es "leider" kommerzialisiert geworden ist. Du willst doch die großen Stadien inkl. Spektakel während dir die kleinen (du nennst sie gerne "Pissvereine") ja doch scheiß egal sind. Denn die schaffen einen Aufstieg zu meist aus sportlichen Gründen.

    Fleißiger Kipplaster das bin ich.

    Gibt es was zu tun, dann rufe mich!

  • Skerfisen, da gibt es keine Doppelmoral: Ich sage immer konsequent, dass sich der Fußball leider zum Kommerz hinentwickelt hat. Ich finde diese Auswüchse auch nicht gut, aber sie existieren.


    Ich sage aber auch immer konsequent, dass man dann eben auch mitmachen muss, wenn man weiter ganz vorne mitspielen möchte. Ohne Kommerz geht es heutzutage kaum noch, also muss man das Spielchen mitspielen oder landet ansonsten nur noch unter 'ferner liefen'.

    Genau diese Doppelmoral meine ich. Auf der einen Seite behauptest du, das du diese Entwicklung nicht gutheißt, auf der anderen das man mitmachen muss. Also mehr Doppelmoral geht nicht! Wenn du das selbst nicht bemerkst, ist das schon erschreckend.


    Eigentlich fehlt nur noch das du Sklaverei schlecht findest, man aber unbedingt Sklaven halten sollte, weil man dann einfach billiger produzieren kann. Würde von der Argumentation her gut in deine Doppelmoral passen. :guide_dog: :frowning_face:

  • Coby, es ist nicht Leipzigs Problem, dass die Stadien von Leverkusen, Hoffenheim und Leverkusen nur eine Kapazität von 30.000 haben. Außerdem beträgt die Kapazität in Leipzig nicht 42.000, sondern 47.000 Zuschauer.


    42.000 ist nur bei internationalen Spielen durch zusätzlich notwendige Bestuhlung.


    Wolfsburg hatte 2018 25.000 Zuschauer im Schnitt, Leipzig 39.000.


    Aktuell in dieser Saison haben sie 26.000 im Schnitt, Wolfsburg 10.500 Zuschauer.


    Deine Fakten sind keine, Fakt ist dass Leipzig deutlich mehr Zuschauer bei den Heimspielen hat.

  • Genau diese Doppelmoral meine ich. Auf der einen Seite behauptest du, das du diese Entwicklung nicht gutheißt, auf der anderen das man mitmachen muss. Also mehr Doppelmoral geht nicht! Wenn du das selbst nicht bemerkst, ist das schon erschreckend.


    Eigentlich fehlt nur noch das du Sklaverei schlecht findest, man aber unbedingt Sklaven halten sollte, weil man dann einfach billiger produzieren kann. Würde von der Argumentation her gut in deine Doppelmoral passen. :guide_dog: :frowning_face:

    Nein, das ist keine Doppelmoral, sondern Anpassung an sich ändernde Dinge.


    Es gibt Dinge, die ändern sich nunmal. Wenn ich möchte, dass mein Verein wieder erfolgreich wird, und dieses Ziel heutzutage nur noch durch Änderungen erreicht werden kann, dann müssen die Dinge eben geändert und angepasst werden.

  • Oder aber man sieht ein, dass es auch anders geht (Freiburg, Union, MG, Frankfurt) und geht eben seinen eigenen Weg!

    :FC: Und wenn du fällst bin ich bei dir :FC:

  • Oder aber man sieht ein, dass es auch anders geht (Freiburg, Union, MG, Frankfurt) und geht eben seinen eigenen Weg!

    Ja, das ist richtig, aber: Sind diese Vereine wirklich 'richtig' erfolgreich? Also im Sinne dass sie um Titel mitspielen können?


    Denke eher nicht....


    Natürlich jedoch wären wir schon einen großen Schritt weiter, wenn wir zumindest in diese Kategorie wieder vorstoßen könnten, dauerhaft um Plätze von 4-6 mitspielen zu können.

  • Das die Pullenpisse mehr Zuschauer hat, liegt auch daran, dass in der näheren Umgebung kein weiterer Verein in der Bundesliga oder zweite Liga spielt. Nur Dresden. Heißt, sie haben wenig Konkurrenz und fast ein Alleinstellungmerkmal. Zudem spielt Leipzig dank der Millionen der Dosen oben mit. Da kommen viele Erfolgottos vorbei, die auch nur solange dabei bleiben, wie man erfolgreich ist.

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Katterbach, Hübers, Mere, Ehizibue - Skhiri - Hector, Duda/Uth, Kainz/Lemperle - Modeste

  • Das du das Modell von Leipzig so ausführlich beschreibst ohne jegliche Kritik und Beurteilung der Sportlichen Fairness zu nennen, muss man erstmal schaffen.


    Darüber könnte er eine Doktorarbeit schreiben, aber wieso unsere Ultras nicht im Stadion sind oder wer Chris Führich ist weiß er nicht...


    #hauendlichab

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.


    Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), sharky (Vize), Flykai (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Nochmals zu Osnabrück-Freiburg:


    Aus meiner Sicht war die gelb-rote Karte das Zündlein an der Waage.

    Klar ist Freiburg immer eine Mannschaft, die zurückkommen kann - wissen wir auch.


    Dennoch: Da spielt schon ein 3 Ligist gegen einen Bundesligisten. Spielt gefühlt "um sein Leben".

    Schafft einen wirklich sehenswerten Treffer zum 2:1.


    und der Schiri gibt tatsächlich eine gelb-rote Karte einem Osnabrücker.

    Klar kann man sich jetzt hinstellen und sagen, dass es regeltechnisch durchführbar ist,

    aber es gibt auch eine gelebte Praxis.


    Nicht alles ist auch Foul, sonst gebe es viel mehr Elfmeter.


    Mir tut ein Club wie Osanabrück einfach leid, der sich ein Weiterkommen verdient hätte,

    und wenn schon David gegen Goliath antritt, dann sollte der Schiri doch noch nicht zusätzlich

    dem von vornerein schon Unterlegeneren nicht noch weiter (ungerecht) schwächen,

    und deutlich Einfluss aufs Spiel nehmen.


    Ich habe nichts gegen Freiburg - aber gestern das war einfach vom Schiri

    zur stark eingegriffen.

  • Wegen Zeitspiel sehe ich gerade

    IMPFEN JETZT


    zum Schutz unserer Umgebung, derjenigen, die sich nicht impfen lassen dürfen oder können