SCHMADTKE, Jörg (VfL Wolfsburg)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3 Millionen klingen heftig !

      Wenn ich allerdings bedenke, wer sich bei uns schon alles die Taschen vollgeschlagen hat ohne Leistung oder geringefügige zu erbringen, relativiert es sich wieder.

      Natürlich wiegt der Abstieg schwer und ist auch ihm anzulasten. Aber die drei Jahre davor sollten ebenfalls gewürdigt werden.

      Wenn man bedenkt, welche Graupen zu Amtsantritt im Kader waren und wie es das möglichste herausgeholt hat.
      EIERKOPP !
    • Und wenn man bedenkt das Veh in kurzer Zeit die Schwachstellen gestopft hat die Schmadtke nie gesehen hat oder stopfen wollte find ich das war die 3 Mios nicht wert. Aber was solls...... ist alles Geschichte.
      1334 All truth is parallel 1334
      1334 All truth is untrue. 1334

      :facepalm: Unfassbare Grüße :facepalm:
    • Goisbock schrieb:

      die Schwachstellen gestopft hat die Schmadtke nie gesehen hat oder stopfen wollte
      Er hat sie gesehen. Und er wollte sie beheben.

      Sein Problem war nur, dass er sich zumeist auf ein, zwei Hochkaräter (aus unserer Sicht) versteift hatte und dann kein Plan B vorlag, als sich diese Transfers zerschlagen hatten.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • LinkeKlebe schrieb:

      DominoBB schrieb:

      Man sollte nicht jeden vor allem als lebenslanges Mitglied aufnehmen.
      Dein Vorschlag ist also, der eigenen Geschäftsführung schon während ihrer Amtszeit eine Mitgliedschaft im Verein zu verwehren? Es wird langsam wirklich abenteuerlich.
      Es sind Angestellte. Und genau das zeigt sich jetzt.
      Ich wage zu bezweifeln, dass Schmadtke „Gänsehaut“, „Kloß“ im Hals und „Stolz“ vor lauter Liebe für den FC empfindet (so steht’s wenigstens auf unserer Homepage).
    • CobyDick schrieb:

      supersonic1 schrieb:

      Der nimmt sich schön die ganze Abfindung, trotz dass er weiß dass er scheiße gebaut hat
      Klar weil ja wirklich jeder sagen würde "ach komm die 3,3 Millionen behalt mal, ich hab sie nicht verdient"

      supersonic1 schrieb:

      wohlwissend dass ihm das wohl keine Sympathien eingebringen wird
      Symphatien aus einem Verein zu dem man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur noch als Gegner zurückkehrt vs. 3,3 Millionen. Entscheide selbst

      supersonic1 schrieb:

      Und jetzt kann er das Echo nicht vertragen.
      Ein Echo das Verleumdungen beinhaltet deren Inhalt selbst wir gerne ans Brigitte Forum verweisen.
      Schön dass du mein Posting auseinandernimmst ... gerade der Zusammenhang ist hier aber entscheidend, worauf mich mein Urteil der Person Schmadtke gegenüber begründet.

      Ich werfe ihm ja nicht ausschließlich vor die 3 Mio. genommen zu haben...

      Dann nehme ich sie und kann aber meinen Mund halten, selbst wenn da mal ein Liedchen von paar Halbstarken kommt. Das sollte man mit 3,3 Mio. reicher wohl hinbekommen und darüber stehen können.
      Und du sagst es ja richtig. Die Sympathien waren ihm egal. Er hat sich entschieden.
      Jetzt kommt aber großes Mimimimi - ich trete aus dem Verein aus Mimimimi.
      Finde es erbärmlich!

      Und dass man ihm da die 3,3 Mio. bereitwillig auf dem Silbertablet angeboten hat, kann doch auch nicht ernsthaft jemand glauben.
      Er wird den Verein bzw. das Präsidium schon ordentlich unter Druck gesetzt haben, damit man bereit war die Summe auszuklinken (Stichwort: kleineres Übel). Es kommt wohl nicht von ungefähr dass sich keiner vom Präsidium in Vertretung Müller-Römer dazu äußert. Ich finde das sagt auch einiges über den Menschen Schmadtke aus.
    • Millhouse schrieb:

      supersonic1 schrieb:

      Ich finde das sagt auch einiges über den Menschen Schmadtke aus.
      Nein. Du spekulierst nur wild ins Blaue hinein und stellst Vermutungen an. Was genau soll das über Schmadtke aussagen?
      Es sagt aus, dass es wohl nicht ein Typ Mensch ist, vor dem man sich in Form einer Entschuldigung aus alter Verbundenheit stellen möchte - oder auch keinen Anlass dazu hat.

      Zumal er die Entschuldigung noch explizit einfordert von den Personen, obwohl er stellvertretend vom Geschäftsführer schon eine bekommen hat. Das setzt dem ganzen noch die Krone auf ... in beide Richtungen ;)
    • ganz ehrlich: der Typ braucht Aufmerksamkeit, die er bei Golfsburg nicht bekommt... er soll sich einfach zurückhalten! Er hat mehr als 3 Millionen fürs sich verpissen bekommen! Sich dann noch darüber zu beschweren, dass hart arbeitende Menschen das nicht für gut befinden, ist doch echt absurd!

      Ich würde ihm Hausverbot geben! Sowohl fürs GBH als auch fürs Stadion! Möchte den Otto nicht am 18. Spieltag im Stadion haben!
      Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
      Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Bournauw, Mere, Ehizibue - Verstraete, Shkiri - Drexler, Schaub - Modeste, Cordoba
    • Die rechte Seite auf jeden Fall.
      Die wird ganz stark werden in Zukunft.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • supersonic1 schrieb:

      Jetzt kommt aber großes Mimimimi - ich trete aus dem Verein aus Mimimimi.
      Finde es erbärmlich!
      In dem Punkt bin ich absolut bei dir das hätte er sich wirklich schenken können. Zumal dem Verein außer einem Mitglied in der Statistik weniger nichts durch den Austritt passiert. Weder fehlen seine jährlichen Beiträge noch betätigt er sich in irgendeiner Form aktiv im Verein. Darum mach doch.

      Nichtsdestotrotz bin ich aber der Meinung, dass die vom Verein vertraglich vereinbarte zu Recht gezahlte Abfindung die von dir erwähnten Halbstarken nicht dazu ermächtigt irgendwelche Verleumdungen durchs Stadion zu brüllen und er das einfach schlucken muss. Ein mega Fass aufmachen muss da auf der anderen Seite jetzt auch nicht, da man als Person des öffentlichen Lebens gerade im Fußball immer mit sowas rechnen muss, aber sagen dazu darf er schon was. Und darüber muss auch unsereins nicht so ein Fass aufmachen das er was gesagt hat, schon gar nicht mit dem Totschlagargument er hat doch 3,3 Millionen bekommen.
    • sehe ich ähnlich, aber erstens kann man wenig machen, wenn solche Dinge im Stadion passieren - demnächst muss der FC sich sicherlich für noch mehr entschuldigen....


      dennoch scheint Herr Schmadtke ja ein Problem zu haben, denn wenn ich rundherum mit mir zufrieden bin, dass ärgere ich mich kurz mal drüber mit sch...Kölner, aber dann so zu reagieren, zeigt schon wie es anscheinend um ihn steht; er hat einiges für den FC damals gemacht, dafür hat er Geld bekommen - und gut ist.

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • CobyDick schrieb:

      supersonic1 schrieb:

      Jetzt kommt aber großes Mimimimi - ich trete aus dem Verein aus Mimimimi.
      Finde es erbärmlich!
      In dem Punkt bin ich absolut bei dir das hätte er sich wirklich schenken können. Zumal dem Verein außer einem Mitglied in der Statistik weniger nichts durch den Austritt passiert. Weder fehlen seine jährlichen Beiträge noch betätigt er sich in irgendeiner Form aktiv im Verein. Darum mach doch.
      Nichtsdestotrotz bin ich aber der Meinung, dass die vom Verein vertraglich vereinbarte zu Recht gezahlte Abfindung die von dir erwähnten Halbstarken nicht dazu ermächtigt irgendwelche Verleumdungen durchs Stadion zu brüllen und er das einfach schlucken muss. Ein mega Fass aufmachen muss da auf der anderen Seite jetzt auch nicht, da man als Person des öffentlichen Lebens gerade im Fußball immer mit sowas rechnen muss, aber sagen dazu darf er schon was. Und darüber muss auch unsereins nicht so ein Fass aufmachen das er was gesagt hat, schon gar nicht mit dem Totschlagargument er hat doch 3,3 Millionen bekommen.
      Nur damit wir uns nicht falsch verstehen:
      Ich finde die Fangesänge jetzt auch nicht unbedingt in Ordnung.
      Da sollen auch die 3,3 Mio. keine Rechtfertigung für sein.

      Ein Geschmäckle bleibt da für mich dennoch stehen, wie man sich derart über die Gesänge echauffieren kann. Der Mann sollte eigentlich erfahren genug sein, damit umgehen zu können. 3,3 Mio. reicher oder nicht sei mal dahingestellt - das ist sicher meine exklusive Meinung.

      Die Art und Weise finde ich dann aber mindestens schon merkwürdig, trotz das eine offzielle Entschuldigung von Wehrle kam, dann da noch mehr einfordern zu müssen und sich auch noch daran aufzuhängen. Als hätten Mitarbeiter des Vereins ihn diffamiert.
      Ich hätte ja unmittelbar nach dem Spiel auch noch Verständnis dafür, wenn man unmittelbar in der aufgeheizten Stimmung befragt wird - aber dann einen Tag später da auch noch abzuledern. Wie Elkie es treffend schreibt: Der Mann scheint ja so auch noch ein nachhaltiges Problem zu haben, wenn den das derart kitzelt.
      Eigentlich kann man sich mit der Erfahrung doch hinstellen, sich einen grinsen und sagen "Naja, Fangesänge ... was soll ich ihnen denn dazu jetzt sagen...". Und die Sache ist erledigt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von supersonic1 ()

    • Gaanzz ruhig hätte er auch sagen können.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • In dieser toten Stadt Wolfsburg hält ihn doch auch nur die Kohle.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • LinkeKlebe schrieb:

      DominoBB schrieb:

      Man sollte nicht jeden vor allem als lebenslanges Mitglied aufnehmen.
      Dein Vorschlag ist also, der eigenen Geschäftsführung schon während ihrer Amtszeit eine Mitgliedschaft im Verein zu verwehren? Es wird langsam wirklich abenteuerlich.
      Finde ich überhaupt nicht. Und diese Regel gab es schon mal beim FC. Das sind Angestellte des Vereins. Wo können Angestellte ihren Chef bzw. Aufsichtsorgan wählen? Kann man drüber streiten was mehr Sinn macht. Aber abenteuerlich ist es nicht.
      „Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben ... Den Rest habe ich einfach verprasst.“ George Best
    • Ganz ehrlich, diese emotionale Reaktion des sonst ja eher nach außen hin ruhigen und manchmal arroganten Herrn Schmadtke zeigt mir, dass da offenbar ein Nerv getroffen wurde. Ich meine, das was da gesungen wurde war aus meiner Sicht unterste Schublade, das hätte auch irgendwie ironischer verpacken können. Insofern hat der Gesang als solcher sicher bei ihm keine Freudenstürme ausgelöst. Aber so heftig, wie er reagiert hat, scheint mir da noch was anderes zwischen FC und ihm übriggeblieben zu sein. Sonst hätte er das ja auch einfach souveräner weglächeln können. Mit der Reaktion hat er allerdings die Ultras erst so richtig "scharf gemacht", das Rückspiel in Köln sollte er sich evt. besser sparen, da dürfte es noch heftiger zur Sache gehen (und den FC dann im Zweifel eine öffentliche Entschuldigung kosten).