15. (09.01.2021/15.30) SC Freiburg (A) 0-5

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich traue weder Wolf noch Jakobs zu sich alleine auf Außen durchzusetzen, dafür bräuchte es schon schnelle Dribbler die in meinen Augen beide nicht sind. Sowas haben wir nichtmal mit Kainz im Kader da er eher nach innen zieht. Ohne doppelt besetzte Außenbahn bräuchten wir auch im Zentrum entweder schnelle Kombinierer oder Dribbler, auch das haben wir nicht. 2 Stürmer würden in meinen Augen genauso verhungern wie 1 Stürmer, da beide keine Dribbler sind die aus der Tiefe kommen und sich gegen mehrere Verteidiger durchsetzen können.

    4er Kette mit Hinterlaufen, Ball ablegen und steilgehen zur Flanke oder um in der 16er zu ziehen, sichere Pässe im Zentrum und Duda als Steuermann inkl. durchstecken auf die Sturmspitze(n) halte ich für unsere einzige Option, um vom "langen Hafer" und auf Standards hoffen offensiv wegzukommen. Auf Außen durchstecken und auch mal nen vertikalen Pass auf den Stürmer, traue ich Skhiri und Hector auch mal zu und Özcan und Elvis sogar noch eher. Für andere taktische Ansätze bräuchten wir in meinen Augen tatsächlich neue Spieler (schnelle Dribbler für Außen und ST) und dann nicht nur einen. Wir sind aber eben weder "reich" noch "sexy", wir spielen gegen den Abstieg, da reicht mir eine offensive Taktik und das Personal, wenn sie denn mal gespielt wird. Bei Raum/Konter gerne wie gehabt vertikaler und schneller, aber eben auch mal "etwas ruhiger" und mit längerem Ballbesitz.

    Freiburg ist kein Gegner für den geparkten Bus vorm Tor, sondern einer wo wir auch Offensiv agieren müssen. Den Bus darf Gisdol also gerne bis zum Derby im Februar in der Tasche verstauen und allenfalls auspacken, wenn wir in Führung liegen und der Gegner zu viel Druck macht. Vorher heißt es "dagegenhalten".
  • Es war einfach auffällig, wie oft sich am vergangenen Samstag die Spieler gegenseitig auf den Füßen standen. Vielleicht bekommt man mit dieser Aufstellung doch etwas mehr Struktur. Zudem kann Duda so noch mehr seine Stärken ausspielen, indem er vor sich zwei Stürmer mit feinen Pässen in Szene setzen kann.
  • Ich hätte nichts gegen 2 Stürmer, aber unsere haben schon ähnliche Stärken, so das wir dann trotzdem in meinen Augen 2 Spieler je Seite auf den Außenbahnen brauchen. Dann biste bei zwei Stürmern bei der klassischen Raute mit nur einem DM. Ob wir dann defensiv noch stabil bleiben, ist halt die Frage. ;)
  • Skerfisen schrieb:

    Ich hätte nichts gegen 2 Stürmer, aber unsere haben schon ähnliche Stärken, so das wir dann trotzdem in meinen Augen 2 Spieler je Seite auf den Außenbahnen brauchen. Dann biste bei zwei Stürmern bei der klassischen Raute mit nur einem DM. Ob wir dann defensiv noch stabil bleiben, ist halt die Frage. ;)
    Woher weisst du, dass die beiden ähnliche Stärken haben?? Ich hab jetzt nicht Kirmesliga mit Tolu verfolgt.......
    Frage an die Runde........"Die heisst Sandra , du Arschl..."
  • coppelius schrieb:

    Es war einfach auffällig, wie oft sich am vergangenen Samstag die Spieler gegenseitig auf den Füßen standen. Vielleicht bekommt man mit dieser Aufstellung doch etwas mehr Struktur.
    Das stimmt, ist mir während des Spiels auch negativ aufgefallen. Solche Situationen gab es mehrfach, dennoch ist es für mich nicht die Lösung, nun Spieler aus dem Mittelfeld zu nehmen. Einerseits fürchte ich, dass uns das defensiv um die Ohren fliegen könnte, andererseits sehe ich weiter nicht, wie zwei Stürmer vorne drin zu verwertbaren Bällen kommen sollen.

    Für mich sollte unser Mittelfeld die Abstimmung untereinander besser trainieren und mehr miteinander kommunizieren. So lassen sich die von dir angesprochenen Situationen am besten verhindern.
    silent withreader.
  • Der SCF hat in den letzten Wochen einen unheinmlich guten Lauf und viele Tore erzielt.Wenn wir hinten kompakt und tief stehen, vorne mit einer echten Spitze(Big Mo) und eventuell schon mit Hector im Mittelfeld antreten,
    dann stehen die Chancen bestimmt nicht schlecht eventuell dort wieder was zu holen.
    Fakt ist, daß unser nicht existierendes Offensivspiel so langsam mal wieder aufgenommen werden muß.
    Momentan wird vorne alles dem Zufall überlassen und die Passquote ist eine Katastrophe.
    Das muß sich dringend ändern, sonst holen wir in den nächsten Wochen keine Punkte mehr.
  • Der Grieche schrieb:

    Woher weisst du, dass die beiden ähnliche Stärken haben?? Ich hab jetzt nicht Kirmesliga mit Tolu verfolgt.......
    Ich natürlich auch nicht. Es gibt aber durchaus längere Zusammenschnitte seiner Spiele und Tore dort, seine körperliche Konstitution und etwas Spielzeit bei uns. Ich denke da konnte man schon erkennen das er nicht der bewegliche Dribbler der aus der Tiefe kommt ist, sondern eher der robuste, körperlich starke Spieler im Zentrum. Bei seiner Größe und Statur wäre alles andere auch sehr verwunderlich. Was ich bisher gesehen habe wirkt auf mich sehr vielversprechend, aber eben eher wie nen roher Modeste (der hatte ja auch mal mehr Tempo als heute) und war noch nicht so abgeklärt vorm Tor als wie nen Podolski in roh um mal bei FC bekannten Spielertypen zu bleiben. Ich will damit auch nicht sagen das beide nicht zusammen spielen können, aber eben nicht auf die gleiche sich ergänzende Art wie Tony und Poldi das gekonnt hätten. Bei der Kombi hätte ich gesagt, da kann man ohne doppelte Außenbahnen als Zulieferer auskommen. ;)
  • Gisdol tendiert wohl zur 4er Kette mit Modeste im Sturm. Würde mir das auch wünschen.

    Das wäre meine Elf: Horn, Katterbach, Mere, Bornauw, Wolf, Özcan, Skhiri, Thielmann, Duda, Jakobs, Modeste.
    Die dummste Idee der WM Geschichte:

    4 Innenverteidiger!
  • Freiburg vs Köln

    Schwer einzuschätzendes Spiel. Die Freiburger haben sich zuletzt ordentlich gefangen und stehen im gesicherten Mittelfeld der Liga. Ich sage es sehr deutlich, bin kein Streich Fan und auch kein Freiburg Fan, habe jedoch großen Respekt davor was dort über Jahre geleistet wird.

    Das ist einfach ein stabiles Gefüge. Und wenn man das hat, dann kann man auch einzelne „Kracher“-Abgänge ganz gut auffangen.

    In diesem Punkt kann der FC von den Breisgauern lernen. Denn ein stabiles Gerüst, bestehend aus vier, fünf verlässlichen Kräften, fehlte in dem vergangenen 30 Jahren sehr häufig. Deswegen fiel das Kartenhaus auch häufig derart dramatisch zusammen, wenn es kleinste Widerstände gab.

    Was das Spiel selber angeht, so ist der SCF in meinen Augen Favorit. Das zu sagen oder auch aus FC Sicht zu kommunizieren ist nicht verkehrt, denn damit nimmt man sich den Druck Punkten zu müssen. Das tut der Mannschaft offensichtlich nicht gut, denn zu überzeugen wusste sie diese Saison in der Regel gegen Mannschaften die aufgrund Kader oder Situation favorisiert waren.

    Da die Freiburger, als langjährige stabile Bundesligatruppe, für mich Favorit ist, wäre ich mit einem Punkt hochzufrieden.

    Um dort einen Punkt mitnehmen zu können muss man einstellungs- und aufstellungstechnisch an das Maximum gehen.

    Ok, das kann man immer sagen, stimmt, aber die Freiburger angetrieben von Streich sind eine absolute Mentalitätstruppe und da müssen wir von Sekunde 1 an wach sein und voll dagegenhalten. Sobald die in Schwung kommen rennen sie einen Gegner förmlich kaputt, sie verbessern sich in den Gegner und dann wird es schwer.

    Daher:
    1. Laufleistung muss hoch sein
    2. Sallai und Grifo Doppeln wenn angebracht, denn das sind die beiden kreativspieler die Gefahr bringen. Das gute ist nämlich, dass die Freiburger einige andere haben, die man etwas vernachlässigen kann, weil von diesem kaum Gefahr ausgeht.

    3. immer wieder schnell und konsequent für Entlastung sorgen um die Freiburger zu beschäftigen.


    Damit komme ich zur Aufstellung.

    @FCLER21

    Die Aufstellung finde ich nicht so verkehrt, obwohl ich eigentlich „Fan“ der 5er Kette bin, für die der FC in meinen Augen die passenden Spieler hat.

    Eine Anmerkung jedoch zur Aufstellung...ich denke es ist klar wer gemeint ist...

    Modeste darf nicht von Beginn spielen. Die Freiburger sind eine powermannschaft und da müssen wir unsere Läufer gegenstellen.
    es ist keine Zeit für Experimente oder um jemandem Spielpraxis zu geben, in der Hoffnung dass er irgendwann vielleicht mal wieder halbwegs in Form kommen könnte (was nicht gesichert ist).

    Für ihn einen anderen, möglicherweise Tolu oder einen weiteren MF Spieler um das Zentrum zu stärken, so dass man Grifo und Sallai durch verschieben besser Doppeln kann.

    Auch Katterbach würde ich nicht stellen. Kübler, der über seine Seite kommt, ist eine Dampfmaschine und KB ist nicht in der Form ihn aufzuhalten. Daher Hector oder J.Horn.


    Bin gespannt auf das Spiel, es wird ein hartes und dreckiges , davon bin ich überzeugt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MainBock ()

  • @ Mainbock gebe dir grundsätzlich Recht was das Thema Tempo und Anlaufen angeht. Gisdol fordert ja auch das Modeste dies machen muss und nun das Level erreicht habe um dies umzusetzen. Wenn er das kann sehe ich aufgrund seiner Abschlussstärke Vorteile.

    Es ist eine schwierige Entscheidung.
    Die dummste Idee der WM Geschichte:

    4 Innenverteidiger!
  • Bei Freiburg werden wohl einige Spieler fehlen - unter anderem Kwon und Kübler. Vielleicht auch Schmid. Jeder, der da fehlt tut uns gut. Für Kwon würde dann allerdings Petersen in die Startformation rücken und mit dem haben wir nun auch nicht unbedingt die besten Erfahrungen. Freiburger Tugenden: läuferisch sehr stark. Taktisch(fast immer) dank Streich gut eingestellt. Sallai und Grifo bekommen ein Dribbling eben auch einmal mit einer vernünftigen Aktion zu Ende und Grifo ist ein ganz feiner Standardschütze. Günter und Kübler(wenn er nicht verletzt ist) sind Dampfmacher vor dem Herrn, die können dir über 90 Minuten wirklich weh tun. Darüber hinaus spielt die Mannschaft ein starkes Pressing/Gegenpressing. Die grösste Stärke: Absolute mannschaftliche Geschlossenheit. Nach einer unguten Serie - gekrönt von der 1: 3 Niederlage gegen Mainz - stellte Streich von 4 - 4 - 2 auf ein 3 - 4 -3 um, Erfolg ist bekannt. Pikanterweise erwischte es bei der Umbesetzung der Abwehr den bis dahin gesetzten Ex Kölner Heintz, der sitzt jetzt erst einmal auf der Bank

    Köln hat den guten Lauf der Vorwochen durch die mehr oder weniger kaum diskutable Leistung gegen Augsburg wieder selbst unterbrochen. Hoffnungsschimmer ist, daß die Mannschaft sich offensichtlich auswärts leichter tut und echte Erfolgserlebnisse in Dortmund, Mainz und Leipzig eingefahren hat. Was muss der FC tun?!

    Sallai und vor allem Grifo aus dem Spiel bekommen. Da die beiden vornehmlich über die jeweiligen Aussenseiten kommen, muss man sie konsequent doppeln. Hört sich einfach an, ist insbesondere bei Grifo aber schwer - weil er (a) in hervorragender Form ist und (b) die Gabe hat sich aus Situationen raus zu schleichen und quasi unsichtbar zu sein. Da bedarf es hoher Konzentration über 90 Minuten. Was noch?!...Wir können nicht nur destruktiv spielen, sondern wir in konstruktive Umschaltsituationen kommen. Konstruktiv heisst für mich, nach gewonnenem Ball auch einmal fehlerlos über 2, 3 Stationen vertikal zu kriegen und nicht beim ersten Ballkontakt wieder zu verschusseln(und prompt selbst in die Gefahr laufen ausgekontert zu werden).

    Modeste können wir morgen nicht von Anfang an bringen, sorry. (Es sei denn, die Trainingsleistungen würden nahe legen, daß die Fitnesswerte geradezu drastisch nach oben gegangen sind - aber daran glaube ich kaum). Nicht gegen diese laufstarken Freiburger. Und bei dem Thema bin ich bei Jonas Hector. Ein Hector in Normalform tut uns immer gut - gerade mit seiner Ruhe am Ball. Aber ist er körperlich so weit? Wenn er es ist, dann m u s s Gisdol ihn aufstellen. WENN. Wenn nicht - wir müssen dagegen halten können und das heisst die läuferischen starken Leuten müssen zunächst ran. In HZ 2 mag die Zeit für Hector und für Modeste kommen. Wobei ich gerade im Falle Modeste hoffe, daß er sich von der Körpersprache einmal ganz anders zeigt als zuletzt und sofort dem Gegner signalisiert :"So Freunde, jetzt kommt etwas ":

    Freiburg - gerade in der aktuellen Situation - ist Favorit. Waren sie letztes Jahr auch und wir haben sie geschlagen. Kleiner Hinweis: Streich hat gegen Gisdol noch n i e gewonnen. Soll es dabei bleiben.
    Lettore silenzioso
  • Santamaria gruffft sich bei denen jetzt auch ein - Anlaufschwierigkeiten behoben, gegen Hoffenheim sein erstes Tor gemacht

    ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
  • Ich hoffe grischa tippt eine Niederlage. :D:
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • Ich fände auch eine 3er Kette mit Bornauw als RIV, Mere als ZIV und Hector LIV sehr interessant.

    Das wäre eine sehr Spielstarke IV durch Mere zentral und Hector links daneben. Hector hat diesen Part unter Stöger schon ab und zu und ich finde überzeugend gespielt.
    Die dummste Idee der WM Geschichte:

    4 Innenverteidiger!