Der Politik-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Puppekopp schrieb:

      Wer redet denn von Talkshows?
      Ja wer nur?

      Vielleicht der User dem ich DIREKT antworte?

      hapeen schrieb:

      Nix da, Talkshow.
      Die sollen sich in Berlin oder sonstwo treffen.
      Wenn Rezo alleine kommt, dann der von der CDU auch.


      Puppekopp schrieb:

      Und würde ein Video zum jetzigen Zeitpunkt noch irgendeinen Sinn machen? Und geht es dann - Video um Video - so weiter in einer Art "Battle", damit gelangweilte Chefredakteure was zu schreiben haben? Übereinander reden statt miteinander? Mag ja lustig sein, aber müssen wir das wirklich haben?
      Man sieht ja seit Jahr(zehnt)en was es bringt sich mit den lieben Politikern auseinanderzusetzen, die verstehen ja nicht mal was schallenden Ohrfeigen gleichende Wahlergebnisse bedeuten.

      Es ist außerdem nicht Rezos Schuld das die CDU den Moment für ne Video Antwort verpasst hat.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oropher ()

    • Japp, hatte das falsch verstanden.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Was sollte das bringen? Die Parteien liefern ihre Arbeit mehr oder weniger sichtbar ab. Die Fakten sind mit Quellen bekannt. Was gibt es da noch zu bereden? Einfach besser machen in Zukunft, das wäre die richtige Antwort.
      Irgendwelche Verträge unterzeichnen damit die Masse beruhigt ist reicht halt nicht. Schon gar nicht wenn man dann hingeht und mit seinem Veto Dinge blockiert die in die eigentlich unterzeichnete Richtung gehen. Und wenn man das macht sollte man insgesamt mal ehrlicher sein und den Menschen keine Halbwahrheiten erzählen. So wächst das Vertrauen in die Politik halt nicht wirklich.
      FC im Blut...egal welche Liga...
    • LinkeKlebe schrieb:

      Nein, aber dafür kann ja Rezo nichts. Wenn die CDU mit ihrer ganzen Erfahrung nicht in der Lage ist, auf die Kritik eines Mittzwanzigers zu reagieren, ist das nichts weiter als ein Armutszeugnis.
      Sie hat - wenn auch zu spät - durchaus reagiert, nur halt nicht mit einem Video.

      Ich persönliche halte Videos für die Darstellung komplexer Zusammenhänge und Argumentationszweige ohnehin für eher ungeeignet in Relation zur Schriftform, idealerweise in HTML mit eingebetteten Links. Das trifft bereits auf das Rezo-Ding zu. Und wenn Pädagogen sagen, das Textverständnis junger Leute würde von Generation zu Generation immer schlechter, muss man dann diesem Affen in der Antwort unbedingt auch noch Zucker geben?
    • Jetzt ist er schon ein Affe weil er im Gegensatz zur Politik weiß wie man junge Menschen erreicht. :facepalm:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Ganz einfach: Wieso ist es seine Aufgabe sein ''Wohlfühlsegment'' zu verlassen?

      Wieso nicht die der Politiker, die immerhin gut für ihren Job bezahlt werden und dutzende von Beratern usw. haben?
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • hapeen schrieb:

      Eine echte Diskussion, face to face, da würde man die meisten seiner hanebüchenen Beweise mit großem Genuss zerpflücken.
      Soweit ich das jetzt überblicke, gibt es doch einen recht großen Konsens dahingehend, dass Rezo relativ sauber recherchiert hat. Dass ihm bei der Fülle an Belegen dann auch mal Fehler unterlaufen, sollte man ihm zugestehen.

      Ich glaube, hätte er "hanebüchene Beweise" aufgeführt, die man "mit großem Genuss zerpflücken" könnte - dann hätte das irgendwer schon getan. Es gab einige inhaltliche Antworten, die man gut finden oder ablehnen kann. Es gab auch die 11-seitige PDF der CDU, die ihm gar nicht mal so riesig widerspricht, die aber Erklärungsversuche unternimmt.

      Ich meine, wir haben seit gefühlter Ewigkeit mal den Zustand, dass sich Kinder mit ihren Eltern und Großeltern über Politik unterhalten. In meinem Umfeld an Freunden und Kollegen kennt jeder das Video, jeder hat dazu seine Meinung. Und das alles passiert, weil irgendwie die meisten von uns merken, dass die in dem Video genannten Fragen mal ausgesprochen werden mussten. Weil in der Politik Entscheidungen gefällt wurden, die man auch mal hinterfragen dürfen muss. Vielleicht nicht, weil wir davon profitieren - aber weil wir unseren Kindern und Enkeln damit einiges erleichtern können.

      Warum nutzen wir diese Chancen nicht, um als Gesellschaft mal kontrovers zu diskutieren, wie unsere Zukunft aussehen soll und welche Rolle die Politik dabei spielen kann?

      Sondern warum hinterfragen wir jetzt Rezo und seine Motivation für das Video? Selbst wenn er ein Internet-Entertainer wäre, der mit solchen Videos seinen Lebensunterhalt finanziert: Wären die in dem Video genannten Probleme und Fragen nur deswegen falsch? Oder wären sie falsch, wenn Rezo - was zu erwarten ist - in einer öffentlichen Diskussion gegen Philipp Amthor verlieren würde, weil er diesem rhetorisch natürlich völlig unterlegen ist?

      Lasst uns doch mal die Inhalte des Videos anpacken und Lösungen suchen. Ein "Weiter so wie bisher" kann doch kaum jemand wirklich wollen.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Puppekopp schrieb:

      Ich bin mir sicher, Rezo mit seinem abgeschlossenen Informatikstudium (Note: 1) ist durchaus in der Lage, eine schriftliche Replik zu verstehen. Und meines Wissens hat er der CDU/CSU kein einziges Mal aufgedrückt, in Videoform zu antworten.

      Wieso sollte er auch damit rechnen das sie, nach jahrelangem ignorieren vieler Themen, auf einmal reagieren?

      Und wieso sollte er sich darum kümmern wie oder in welchem Rahmen sie antworten?

      Hat ihnen ja keiner verboten ne Videoantwort zu posten oder anderweitig zu reagieren.


      @Millhouse: danke für die Worte, sehr schön ausgedrückt.

      Besonders:

      Millhouse schrieb:

      Oder wären sie falsch, wenn Rezo - was zu erwarten ist - in einer öffentlichen Diskussion gegen Philipp Amthor verlieren würde, weil er diesem rhetorisch natürlich völlig unterlegen ist?
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Oropher schrieb:

      Wieso sollte er auch damit rechnen das sie, nach jahrelangem ignorieren vieler Themen, auf einmal reagieren?
      Damit hat niemand gerechnet, weder er noch sonst wer. Das Ding ging schließlich erst durch die Decke, nachdem "Leitmedien" sein Video thematisiert haben. Vorhersehen konnte das niemand.


      Oropher schrieb:

      Und wieso sollte er sich darum kümmern wie oder in welchem Rahmen sie antworten?
      Braucht ihn nicht kümmern; das ist allein Sache des Antwortgebers. Und der hat mit der dümmlichen Ankündigung eines dann nicht veröffentlichten Videos eine denkbar schlechte Figur im "Neuland" abgegeben. Das hindert aber auch niemanden, das PDF zur Kenntnis zu nehmen.
    • flykai schrieb:

      Damit hat Oskar damal seinen Wahlkampf geführt-und ist genau dafür böse abgestraft worden
      Das ist leider wahr, und Ähnliches wäre tatsächlich auch für jeden "ehrlichen" Politiker zu befürchten. Ebenso erging es übrigens Angela Merkel, als sie vor der Wahl eine Erhöhung der Mehrwertsteuer um ein Prozent verkündete und Gerhard Schröder dies im Wahlkampf genüsslich als "Merkel-Steuer" verhackstückte. Die Union soff daraufhin ab, und bekommen haben wir anschließend eine Erhöhung der Mehrwertsteuer um saftige drei Prozent. Unnötig zu sagen, dass dies ein heftiger Schlag ins Kontor politischer Glaubwürdigkeit war.

      Machen wir uns nichts vor, im Endeffekt wählen viele Menschen nun mal die Vertreter mit den schönsten Versprechen. Momentan sind das die Grünen, aber selbst die können nicht mal ansatzweise erklären, wie sie konkret den enormen Energiehunger einer Industrienation wie Deutschland ohne CO2-Ausstoß hinbekommen wollen. In vielen schönen Statistiken ist nämlich der Verbrauch fossiler Brennstoffe für Heizung und Mobilität gar nicht enthalten. Sollten die durch Strom bzw. E-Motoren ersetzt werden, dann prognostizieren selbst große Befürworter des Kampfes gegen den Klimawandel, dass die Fläche Deutschlands dafür nicht ausreichen wird - jedenfalls nicht, wenn man sich auf Photovoltaik und Windkraft verlässt.

      Hinzu kommt, dass die Umstellung so richtig ins Geld gehen wird. Denn will man verhindern, dass die Strompreise für viele Menschen unbezahlbar werden, muss eine monströse Subventionierung her. Das wiederum bedeutet entweder eine höhere Staatsverschuldung oder aber Steuererhöhungen. Den Politiker möchte ich mal sehen, der in einer Art suizidalem Rausch derlei Unannehmlichkeiten zum Besten gibt. Der würde auch in jüngeren Generationen als der meinigen alles andere als gut wegkommen.

      Momentan wird so getan, als seien praktisch alle unter 30 antikapitalistische Ökos. Stimmt aber meiner Beobachtung nach mal eben überhaupt nicht. Dort herrscht ebenso wie in anderen Generationen die große "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass"-Mentalität.

      Vielleicht ist der Leidensdruck des Klimawandels in unseren Breiten einfach noch nicht groß genug und es müssen weitaus schlimmere Katastrophen her als ein, zwei heiße und trockene Sommer samt Ernteausfällen, die man noch durch Importe kompensieren kann. Nicht schön, aber leider wohl realistisch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Puppekopp ()

    • So viel zu Amthor...

      FAZ schrieb:

      Ein Videoausschnitt, der am Donnerstag viral ging, zeigt Amthor bei einer Veranstaltung, in der er zunächst auf einem Marktplatz die Nationalhymne singt. Kurz darauf sagt Amthor dann: „Hier ist keiner von uns Moslem, der das nicht singen kann.“ Dann lacht der Abgeordnete mit den umstehenden, vornehmlich älteren Zuschauern.
      Richtig lustig, der Kerl.
    • Ich habe das Rezo Video nicht gesehen und werde es mir auch nicht mer anschauen.

      Würde trotzdem behaupten, dass ich mir ein ordentliches Bild der aktuellen politischen Lage machen kann ;)
      Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.
    • Tigranes schrieb:

      Der ist gut darin, sich immer passend für das jeweilige Publikum zu verhalten. Bei Böhmermann hat er sich auch entsprechend angebiedert. Typischer Politiker, ehrlich oder "echt" ist da nichts.
      Der Typ ist der Prototyp dessen was mich anwiedert. Mir schleierhaft, wie so jemand so "weit" kommen kann. Aber gut den Bückling gemacht, offensichtlich.

      Ich hab eigentlich garkeine Lust etwas zu so einer Person zu sagen, aber scheinbar muss man das ja ab und zu, wenn man so jemanden verhindern will. Wobei es dafür in unserem System wohl schon zu spät ist. Er hat ja leider schon "Karriere" gemacht.

      Ich verweise mal auf Wikipedia. Da stehn paar Sachen, die reichen eigentlich aus um beide Hände überm Kopf zusammenzuschlagen. Wegen solchen Heinis geht nix Produktives voran. Wiegesagt...der Typ wiedert mich mal so richtig an.
    • Hmmm.
      Ich habe mir Wiki durchgelesen.
      Die Hände hab ich nicht überm Kopf zusammengeschlagen.
      Und anwidern tut mich da auch nix.
      Wenn ich auch andere Positionen vertrete, so billige ich jedem das Recht zu innerhalb unseres Grundgesetzes
      anderer als meiner Meinung zu sein.
      Du willst ihn verhindern? Fein, zieh in seinen Wahlkreis und lass dich aufstellen.
      Ist einfach, nicht wahr?
      Übrigens, auch Deine Meinung lese ich mir ruhig durch. Wenn sie nicht deckungsgleich zu meiner ist, was solls,
      ich wäre bereit für Dein Recht zu protestieren, Deine Meinung so zu sagen!
      Da bin ich bei Voltaire, absolut eindeutig.
      si vis pacem para bellum
      Cicero
    • hapeen schrieb:

      Wenn ich auch andere Positionen vertrete, so billige ich jedem das Recht zu innerhalb unseres Grundgesetzes
      anderer als meiner Meinung zu se
      Meinungen sind das eine. Die will ihm wohl auch niemand absprechen. Wenngleich ich es schwer nachvollziehbar finde, dass ein 26-Jähriger, der eigentlich sein gesamtes Leben in einer offenen und toleranten Gesellschaft verbracht hat, derart konservative Werte verfolgt. Aber wie gesagt, das ist seine Meinung und die billige ich ihm gerne zu.

      Womit ich ein Problem habe ist aber, wenn aufgrund dieser Meinungen eine Politik gemacht wird, die das Leben von 80 Millionen Menschen hierzulande beeinflusst. Ich will und kann mir eine Gesellschaft im Herzen Europas mit einer derart rückwärts gewandten Denkweise schlichtweg nicht mehr vorstellen.
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC: