Borussia Mönchengladbach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • zYnErgie schrieb:

      Soso, glaubt man in Kackbach jetzt plötzlich doch der Polizei?

      Bei SkySport stand Rose glaubt ihm. :green:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Oropher schrieb:

      zYnErgie schrieb:

      Soso, glaubt man in Kackbach jetzt plötzlich doch der Polizei?
      Bei SkySport stand Rose glaubt ihm. :green:
      Rose wird wohl kaum zu seiner ersten Aussage stehen(können), denn

      FC-maniac schrieb:

      200.000 Euro Geldstrafe für das Feierbiest. Teure Fahrt nach Essen um ein Basketballspiel vorm TV zu gucken...
      200.000 EURO Strafe für jemanden, der doch nur ein Basketballspiel geschaut hat, wäre auch in Corona Zeiten etwas dicke.

      Bei so einem Fall weiss man ja nicht mehr, ob man lachen oder weinen soll. Ich habe mich für das Lachen entschieden. Breel Embolo ist einfach unfassbar dämlich. Natürlich ist es (a) zunächst mal dämlich auf so eine Fete zu gehen. Dämlich und asozial. Aber (b) der versammelten Weltöffentlichkeit dann weiss machen zu wollen, daß er bei einem Kumpel Basketball gesehen hat - das ist nicht der Gipfel der Unverfrorenheit. Nein, das sit der Gipfel der Blödheit. Embolo ist 3 x D. Dumm, dämlich, debil. Und 3 x B. Blöder, bräsiger Borusse.

      Passt zu Gladbach einfach wie die Faust auf das Auge.
      Lettore silenzioso
    • Listlos schrieb:

      Natürlich ist es (a) zunächst mal dämlich auf so eine Fete zu gehen. Dämlich und asozial. Aber (b) der versammelten Weltöffentlichkeit dann weiss machen zu wollen, daß er bei einem Kumpel Basketball gesehen hat - das ist nicht der Gipfel der Unverfrorenheit.
      Das kann ich sogar noch zu einem gewissen Grad verstehen, denn der weiß ja ganz genau, was da im Zweifel auf ihn zukommt. Also versucht er zuerst mal, den Unschuldigen zu mimen. Dass er sich dabei nicht clever anstellt ist normal, schließlich ist er immer noch ein Gladbacher.

      Viel dümmer, dreister und peinlicher finde ich das Verhalten seines grenzdebilen Arbeitgebers, der entgegen der polizeilichen Stellungnahmen und recht eindeutigen Beweislage dennoch öffentlich betont, den dümmlichen Ausreden seines Spielers Glauben zu schenken - nur um ihm dann trotzdem eine fette Geldstrafe aufzudrücken. Was denn nu? Glaubt ihr ihm? Warum dann die Geldstrafe? Oder glaubt ihr ihm etwa doch nicht? Warum behauptet ihr es dann?

      Dieser Verein ist sich für keine Peinlichkeit zu schade. Das fängt bei den Verantwortlichen an und geht runter bis zu Gestalten wie Tower, die die eigenen Schandtaten mit immer abstruseren Mitteln rechtfertigen, kleinreden oder abstreiten wollen. Man sollte sich als Weltbevölkerung einfach langsam eingestehen, dass der Versuch, Gladbach irgendwie zu dulden, als gescheitert zu werten ist - und man nunmehr dazu übergehen sollte, konkrete Szenarien zu entwickeln, diesen Fehler zu korrigieren. Da muss doch mal einer den Elon Musk anfunken, ob der uns nicht einfach schnell den ersehnten Asteroiden einfangen und auf eine Bahn gen Gladbach schicken kann. Hat bei den Dinosauriern damals auch gut geklappt. Peng, vorbei. Neuer Badesee.
      silent withreader.
    • Listlos schrieb:

      Oropher schrieb:

      Bei SkySport stand Rose glaubt ihm. :green:
      Rose wird wohl kaum zu seiner ersten Aussage stehen(können), denn

      Ich weiß nur in der Meldung von SkySport zu der Strafe stand das Rose ihm glaube, aber...

      Vielleicht erinnere ich mich aber auch falsch, keine Ahnung.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • LinkeKlebe schrieb:

      Listlos schrieb:

      Natürlich ist es (a) zunächst mal dämlich auf so eine Fete zu gehen. Dämlich und asozial. Aber (b) der versammelten Weltöffentlichkeit dann weiss machen zu wollen, daß er bei einem Kumpel Basketball gesehen hat - das ist nicht der Gipfel der Unverfrorenheit.
      Das kann ich sogar noch zu einem gewissen Grad verstehen, denn der weiß ja ganz genau, was da im Zweifel auf ihn zukommt. Also versucht er zuerst mal, den Unschuldigen zu mimen. Dass er sich dabei nicht clever anstellt ist normal, schließlich ist er immer noch ein Gladbacher.
      Viel dümmer, dreister und peinlicher finde ich das Verhalten seines grenzdebilen Arbeitgebers, der entgegen der polizeilichen Stellungnahmen und recht eindeutigen Beweislage dennoch öffentlich betont, den dümmlichen Ausreden seines Spielers Glauben zu schenken - nur um ihm dann trotzdem eine fette Geldstrafe aufzudrücken. Was denn nu? Glaubt ihr ihm? Warum dann die Geldstrafe? Oder glaubt ihr ihm etwa doch nicht? Warum behauptet ihr es dann?

      Dieser Verein ist sich für keine Peinlichkeit zu schade. Das fängt bei den Verantwortlichen an und geht runter bis zu Gestalten wie Tower, die die eigenen Schandtaten mit immer abstruseren Mitteln rechtfertigen, kleinreden oder abstreiten wollen. Man sollte sich als Weltbevölkerung einfach langsam eingestehen, dass der Versuch, Gladbach irgendwie zu dulden, als gescheitert zu werten ist - und man nunmehr dazu übergehen sollte, konkrete Szenarien zu entwickeln, diesen Fehler zu korrigieren. Da muss doch mal einer den Elon Musk anfunken, ob der uns nicht einfach schnell den ersehnten Asteroiden einfangen und auf eine Bahn gen Gladbach schicken kann. Hat bei den Dinosauriern damals auch gut geklappt. Peng, vorbei. Neuer Badesee.

      Klebe - irgendwie sträubt sich mir die Feder im Zusammenhang von Gladbach von "Arbeitgeber" zu schreiben. Ich meine, das was sich da abspielt ist doch eher betreutes Arbeiten. Und dann - ich bin da ganz bei dir - dieser "Arbeitgeber" ist doch grenzdebil. Das heisst grenzdebiler(oder debiler) "Arbeitgeber" beschäftigt grenzdebile oder debile "Arbeitnehmer". Ähhhmmm - geht das überhaupt?! Unter welcher Betreuungsstelle stehen die denn?!

      Ja - erneut bin ich voll bei dir - dieser Verein ist sich für keine Peinlichkeit zu schade. Und es wird immer schlimmer und schlimmer und geschmackloser und erbärmlicher. Tower?!....Ist doch unglaublich, daß so eine Gestalt im Umfeld eines Vereines überhaupt geduldet wird. Und der? Der wird nicht nur geduldet, der wächst und gedeiht. Ganz schlimm.

      Für Gladbach gibt es nur eine Lösung - weg vom Antlitz dieses Planeten.
      Lettore silenzioso
    • CobyDick schrieb:

      Marcel Reif meint die Mannschaft solle das unter sich in der Kabine regeln, dazu könne man ja auch zu "non verbalen Methoden" greifen.
      Der Mann ist doch senil. Als er dann merkte, was für einen Unfug er da in der Müllermilch-Werbeveranstaltung von sich gab, relativierte er schnell und versuchte seinen Vorschlag zu einer Schneeballschlacht umzudichten :facepalm:
      silent withreader.
    • CobyDick schrieb:

      Marcel Reif meint die Mannschaft solle das unter sich in der Kabine regeln, dazu könne man ja auch zu "non verbalen Methoden" greifen. Ja der Marcel Reif der über einen Becherwurf gegen sich meinte noch nie soviel Hass gespürt zu haben :facepalm:
      bei Trump hat das zum Impeachment gereicht.

      Aber wenn Reif dazu aufruft, dass sich Gladbacher mit Gladbachern prügeln, ist das doch erst mal nichts verkehrtes.
      "The last questions are much more difficult. Like a memory question. It's like, you'll go, 'Person, woman, man, camera, TV.' So they say, 'Could you repeat that?'"
      "And you go, 'Person, woman, man, camera TV.' They say, 'That's amazing. How did you do that?'"
    • LinkeKlebe schrieb:

      Viel dümmer, dreister und peinlicher finde ich das Verhalten seines grenzdebilen Arbeitgebers, der entgegen der polizeilichen Stellungnahmen und recht eindeutigen Beweislage dennoch öffentlich betont, den dümmlichen Ausreden seines Spielers Glauben zu schenken - nur um ihm dann trotzdem eine fette Geldstrafe aufzudrücken. Was denn nu? Glaubt ihr ihm? Warum dann die Geldstrafe? Oder glaubt ihr ihm etwa doch nicht? Warum behauptet ihr es dann?
      Offenbar führt der Konsum von Rübensaft und Altbier dazu, dass man sich selber für wahnsinnig gescheit und den Rest der Welt für komplett verblödet hält.
    • Puppekopp schrieb:

      LinkeKlebe schrieb:

      Viel dümmer, dreister und peinlicher finde ich das Verhalten seines grenzdebilen Arbeitgebers, der entgegen der polizeilichen Stellungnahmen und recht eindeutigen Beweislage dennoch öffentlich betont, den dümmlichen Ausreden seines Spielers Glauben zu schenken - nur um ihm dann trotzdem eine fette Geldstrafe aufzudrücken. Was denn nu? Glaubt ihr ihm? Warum dann die Geldstrafe? Oder glaubt ihr ihm etwa doch nicht? Warum behauptet ihr es dann?
      Offenbar führt der Konsum von Rübensaft und Altbier dazu, dass man sich selber für wahnsinnig gescheit und den Rest der Welt für komplett verblödet hält.
      Braucht es nicht. Die sind auch schon vor dem Konsum von Rübensaft und Altbier nicht mehr Satisfaktionsfähig. Neuere Erkenntnisse zeigen aber, daß der Konsum von Altbier und Rübensaft gewisse Ausfallentscheidungen noch zusätzlich ungünstig beeinflusst.
      Lettore silenzioso
    • Embolo: Corona-Party; Virus verbreitender Gladbacher

      Thuram: Rotz-Attacke; Seierndes Stück Scheiße, Gladbacher halt

      Ivo Ulich: Augenstecher; widerlicher Drecks-Gladbacher

      Igor Belanow: Ladendieb; typischer Drecks-Gladbacher

      Effenberg: Schlägt Fans nach 0:3 Heimniederlage gegen MSV in eigener Garageneinfahrt nieder; gewalttätiger Drecks-Gladbacher

      Dahlin: Schlägt Düsseldorfer Ordner im Rheinstadion auf dem Weg zur Kabine; Gewalttätiger Ober-Drecks-Gladbacher

      Uli Borowka: zieht Gegenspieler an den Ohren (zu der Zeit Ex-Gladbacher; muss aber Gladbach zugerechnet werden); gewalttätiger und alkoholabhängiger Drecks-Gladbacher

      Dazu:

      Pfostenbruch, Dosenwurf, Schwalben

      Kurz:

      DRECKSPACK!
    • Jörg Stiel nicht zu vergessen. Der einzige Torhüter der fast auf dem Platz gelyncht worden wäre. Nicht mehr viel hätte gefehlt und der komplette Unterrang hätte sich an ihm vergangen. Pissbirne
      Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!

      Mission Klassenerhalt 20/21 let's go :effzeh:

      Müngersdorfer Stadion op Ewig
    • Dr. Mabuse schrieb:

      Embolo: Corona-Party; Virus verbreitender Gladbacher

      Thuram: Rotz-Attacke; Seierndes Stück Scheiße, Gladbacher halt

      Ivo Ulich: Augenstecher; widerlicher Drecks-Gladbacher

      Igor Belanow: Ladendieb; typischer Drecks-Gladbacher

      Effenberg: Schlägt Fans nach 0:3 Heimniederlage gegen MSV in eigener Garageneinfahrt nieder; gewalttätiger Drecks-Gladbacher

      Dahlin: Schlägt Düsseldorfer Ordner im Rheinstadion auf dem Weg zur Kabine; Gewalttätiger Ober-Drecks-Gladbacher

      Uli Borowka: zieht Gegenspieler an den Ohren (zu der Zeit Ex-Gladbacher; muss aber Gladbach zugerechnet werden); gewalttätiger und alkoholabhängiger Drecks-Gladbacher

      Dazu:

      Pfostenbruch, Dosenwurf, Schwalben

      Kurz:

      DRECKSPACK!
      Ist so. Der ganze Verein ist nur aus Dreck zusammen gesetzt. Komplett.

      Effenberg war sicherlich(selbst für Gladbacher Verhältnisse und das heisst ja dann wirklich was) einer der allergrössten Proleten unter Gottes Sonne. Unfassbarer Typ, auch nach Gladbacher Zeit. Seine Trainerstelle in Paderborn, ein gigantischer Flop. Seine "Manager" Tätigkeit in Uerdingen. Effe bekam es nicht mal hin, ein Trainingslager zu organisieren. Bzw. organisierte es so gut, daß man 2 Tage später wieder in Uerdingen auflaufen musste. Am Hotel war gar kein Fussballplatz. Und der Platz, der fünf Kilometer weiter lag - auf dem konnte man nach einer Trainingseinheit sämtliche Knochen sortieren. Typisch Effe, typisch Gladbacher Vollpfosten.

      Grossartig auch seine zweite Zeit in Gladbach. Da wohnten Effe und seine liebreizende, wunderschöne Frau Martina(Frau Nummer 1) in einer Ortschaft namens Niederkrüchten in einem angemieteten Haus(das war da, wo Effe einen besoffenen Penner, der in seiner Garageneinfahrt nächtigte, etwas unsanft weckte).....das Ehepaar Effenberg hatte in besagtem Kaff einen Ruf wie Donnerhall. Sobald Martina da irgendwo im Laden um die Ecke einkaufen ging, war Zickenalarm und restliche Kunden verliessen fluchtartig das Etablissement. Grossartig auch die Story des Handwerkers, der - nachdem er frecherweise doch auf der Bezahlung einer Rechnung in Höhe von sage und schreibe 283 DM und 70 Pfennigen beharrt hatte - von Cheffe Effe und seiner charmanten Gattin über den Wert von überhöhten Rechnungen belehrt wurde. Maximal 60 % der Rechnung würde man bezahlen. Das erfolgte dann auch, nach weiteren 6 Wochen.
      Grossartig und unvergessen auch des Herren Effenberg wichtige Anmerkungen zu Arbeitslosen, die lieber eben Stütze beziehen als auch Morgens aufstehen würden.

      Effenberg - wirklich, wirklich: ein richtiges Ars...und Polizisten beschimpfen und dafür 10.000 Schleifen bezahlen, das gehörte auch zum Repertoire. Übrigens: das er dann zu Claudia S. wechselte - unter andächtiger Begleitung der fassungslosen Öffentlichkeit - eine Supernummer. Die tüchtige Dirndlverkäuferin ist auch ein echter Hit und passt zu Effe wie Faust aufs Auge. Effe - geboren In Hamburg. Aber niemals hat es einen perfekteren Gladbacher gegeben.
      Lettore silenzioso
    • Also, ich soll hier kujonieren, hat man gesagt, sonst würde ich gesperrt.
      Ich hab ja keine Ahnung, was das bedeutet und wie das geht.
      Ich kenne da nur dieses eine schöne Lied:
      ...und wir schmeißen Stein auf Stein auf die 11 von Niederrhein...
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,

      „...dafür tun wir alles. Deswegen, ich sage Ihnen ehrlich: der Club ist verrückt, aber ich liebe diesen Club auch!" (Markus Gisdol am 6.2.21 nach dem Derbysieg)
    • Listlos schrieb:

      Dr. Mabuse schrieb:

      Embolo: Corona-Party; Virus verbreitender Gladbacher

      Thuram: Rotz-Attacke; Seierndes Stück Scheiße, Gladbacher halt

      Ivo Ulich: Augenstecher; widerlicher Drecks-Gladbacher

      Igor Belanow: Ladendieb; typischer Drecks-Gladbacher

      Effenberg: Schlägt Fans nach 0:3 Heimniederlage gegen MSV in eigener Garageneinfahrt nieder; gewalttätiger Drecks-Gladbacher

      Dahlin: Schlägt Düsseldorfer Ordner im Rheinstadion auf dem Weg zur Kabine; Gewalttätiger Ober-Drecks-Gladbacher

      Uli Borowka: zieht Gegenspieler an den Ohren (zu der Zeit Ex-Gladbacher; muss aber Gladbach zugerechnet werden); gewalttätiger und alkoholabhängiger Drecks-Gladbacher

      Dazu:

      Pfostenbruch, Dosenwurf, Schwalben

      Kurz:

      DRECKSPACK!
      Ist so. Der ganze Verein ist nur aus Dreck zusammen gesetzt. Komplett.
      Effenberg war sicherlich(selbst für Gladbacher Verhältnisse und das heisst ja dann wirklich was) einer der allergrössten Proleten unter Gottes Sonne. Unfassbarer Typ, auch nach Gladbacher Zeit. Seine Trainerstelle in Paderborn, ein gigantischer Flop. Seine "Manager" Tätigkeit in Uerdingen. Effe bekam es nicht mal hin, ein Trainingslager zu organisieren. Bzw. organisierte es so gut, daß man 2 Tage später wieder in Uerdingen auflaufen musste. Am Hotel war gar kein Fussballplatz. Und der Platz, der fünf Kilometer weiter lag - auf dem konnte man nach einer Trainingseinheit sämtliche Knochen sortieren. Typisch Effe, typisch Gladbacher Vollpfosten.

      Grossartig auch seine zweite Zeit in Gladbach. Da wohnten Effe und seine liebreizende, wunderschöne Frau Martina(Frau Nummer 1) in einer Ortschaft namens Niederkrüchten in einem angemieteten Haus(das war da, wo Effe einen besoffenen Penner, der in seiner Garageneinfahrt nächtigte, etwas unsanft weckte).....das Ehepaar Effenberg hatte in besagtem Kaff einen Ruf wie Donnerhall. Sobald Martina da irgendwo im Laden um die Ecke einkaufen ging, war Zickenalarm und restliche Kunden verliessen fluchtartig das Etablissement. Grossartig auch die Story des Handwerkers, der - nachdem er frecherweise doch auf der Bezahlung einer Rechnung in Höhe von sage und schreibe 283 DM und 70 Pfennigen beharrt hatte - von Cheffe Effe und seiner charmanten Gattin über den Wert von überhöhten Rechnungen belehrt wurde. Maximal 60 % der Rechnung würde man bezahlen. Das erfolgte dann auch, nach weiteren 6 Wochen.
      Grossartig und unvergessen auch des Herren Effenberg wichtige Anmerkungen zu Arbeitslosen, die lieber eben Stütze beziehen als auch Morgens aufstehen würden.

      Effenberg - wirklich, wirklich: ein richtiges Ars...und Polizisten beschimpfen und dafür 10.000 Schleifen bezahlen, das gehörte auch zum Repertoire. Übrigens: das er dann zu Claudia S. wechselte - unter andächtiger Begleitung der fassungslosen Öffentlichkeit - eine Supernummer. Die tüchtige Dirndlverkäuferin ist auch ein echter Hit und passt zu Effe wie Faust aufs Auge. Effe - geboren In Hamburg. Aber niemals hat es einen perfekteren Gladbacher gegeben.

      Ich weiß auch nicht mehr genau wie es war, ich weiß aber noch exakt, dass es in der Nacht nach diesem Spiel war:

      weltfussball.de/spielbericht/b…hengladbach-msv-duisburg/

      Danach waren die Penner eigentlich so gut wie weg.

      weltfussball.de/spielplan/bundesliga-1997-1998-spieltag/30/


      Bei noch ausstehenden Spielen in DO, in KL und in WOB bei noch einem Heimspiel gg. Rostock (auch ein Skandalspiel damals gewesen in dem die Rostocker beschissen worden sind bis zum geht nicht mehr).


      Ich weiß noch, dass Montags in der Express stand Effenberg wäre nach Provokationen in seiner Garageneinfahrt handgreiflich geworden.


      Jedenfalls ist das Pack ja nicht abgestiegen. Warum? Weil statt dessen ein Verein der hinlänglich mit zwei Buchstaben bezeichnet wird plötzlich und unerwartet abgestiegen ist. :facepalm: