01. Spt: VfL Wolfsburg - FC 2-1 (Sa 17.08.19/15.30)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PoWi0815 schrieb:

      Entschuldigt bitte meinen Unsinn gestern! War sehr gefrustet. Irgendwie wird es schon gut gehen!
      Nein wird es nicht, so wie gestern und im Pokal jedenfalls nicht. Im Pokal haben zwei Bolzen von Horn fast zum Aus in der ersten Runde geführt, gestern waren es zwei Bolzen von Feldspielern, die dazu geführt haben, dass wir das Spiel verloren haben. Zum anderen verstehe ich den Einbruch in Halbzeit zwei überhaupt nicht.
      „Es überwiegt eigentlich beides.“
    • Wir spielen nächste Woche zu Hause gegen Dortmund, da rechne ich mit einer Niederlage. In Freiburg die Woche drauf, wird es auch nicht besser laufen denke ich. Eventuell ein Unentschieden. Ich hoffe nicht, dass wir drei Spiele mit drei Niederlagen bis zur Länderspielpause hinlegen werden.
      „Es überwiegt eigentlich beides.“
    • Ich bin mir leider nicht sicher ob das klassische 4-4-2 für unseren Kader das richtige ist. Wir haben egal wer vorne spielt sicherlich immer 2 gute Stürmer auf dem Platz. Diese müssen wir aber durch einen 10er auch entsprechend füttern und in Szene setzen. Ich würde daher zwingend hinten mit einer 3er Kette spielen. Izi, Mere, Hector, davor 2 x 6er und einen 10er (Schaub). LM Kainz und RM (Schindler o. Drexler). Das wäre aus meiner Sicht gerade gegen schwächere Gegner die richtige Formation.
    • Was erzählt denn Marcel Reif im Sport 1 denn für einen Stuss.
      a) Angesprochen auf die Elfmetersituation von Drexler erklärte er, dass hier der Verteidiger den Ball zuerst spielt und dann erst Drexler gefoult wird.
      Wie auch Thomas Helmer sagte ist dies unerheblich, da in vielen BL-Spielen bei solchen unkontrollierten Einsätzen auf Foulspiel entschieden wird, da die Gesundheit des Ballführenden Spielers als Folge sehr gefährdet ist.
      Reif mit erhobenen Zeigefinger: Elfmeter kann es nur geben, wenn der Ball im Spiel vom Verteidiger nicht gespielt wird und der Gegner gefoult wird. Ohne Ballspiel gibt es keinen Elfmeter.
      Helmer: In München war überhaupt kein Ball im Spiel und es gab Elfmeter.
      Reif wieder mit belehrendem Zeigefinger: Das war auch eine Tätlichkeit.
      Helmer: Ich lasse es weiter zu kommentieren.

      Marcel Reif, leider überhaupt keine Ahnung, aber mit Oberlehrer Gesten.
      Hätte bei Bayern der Schiedsrichter auf Tätlichkeit entschieden, wäre zugleich eine Rote Karte für Grujic fällig gewesen. Doch der Schiedsrichter war sich dessen bewusst und entschied auf Foulspiel mit Gelber Karte.

      Hier ein Auszug der aktuellen DFB Regeln:

      [b]c. direkte rote Karte (nicht bei zweiter Verwarnung)[/b]

      • Vereiteln einer offensichtlichen Torchance (insbesondere Ort des
      Vergehens und Positionen anderer Spieler)

      • grobes Foulspiel (oder rücksichtsloser Angriff)

      Tätlichkeit, Beißen oder Anspucken einer anderen Person

      • anstößige, beleidigende oder schmähende Gesten

      Mein Gott Marcel Reif, was für einen Stuss erzählst Du hier XXL-Zuschauern!!
    • VFL Wolfsburg - 1.FC Köln, 17.08.2019, 2:1(1:0)

      Der 1.FC Köln hat zum Bundesligaauftakt mit 1:2 bei den Niedersachsen verloren. Unter dem Strich war es eine verdiente Niederlage, wenn auch eine unnötige.

      Köln war in HZ 1 die leicht bessere Mannschaft und hatte durch Modeste und Drexler zwei sehr gute Chancen, die aber jeweils knapp versandeten. Wolfsburg ging durch einen sehenswerten Volleyschuss von Arnold in der 16ten
      Minute in Führung - zu diesem Zeitpunkt recht überraschend. Zuvor gegangen war eine Anfängerhafte Kopfballabwehr von Kainz, die zur massgerechten Vorlage für Arnold mutierte. Der FC schien nur kurz beeindruckt und kam
      insbesondere zur Chance von Drexler, bei der Casteels keine Chance gehabt hätte. In Minute 32 war erwähnter Drexler erneut im Strafraum und wurde Elfmeterwürdig gefoult - der Pfiff blieb aus, die Korrektur des VAR ebenso.
      Eine äusserst kontroverse Entscheidung.

      In HZ 2 dreht sich das Spiel schlagartig. Köln zunächst ohne jede Einstellung zu Spiel und Gegner. Zudem mit einem erneuten groben Schnitzer, diesmal als Drexler völlig unnötig im Mittelfeld den Ball vertändelte. Schlager auf
      Weghörst und der vorbei an Horn - 2:0. Dieses Tor war dann auch zu diesem Zeitpunkt verdient. Der FC versuchte es danach, allerdings zum grossen Teil mit untauglichen Mitteln - die Stürmer(auch Terodde war eingewechselt
      worden) wurden kaum einmal ins Spiel Erfolg versprechend ins Geschehen gebracht. Immerhin reichte es nach einem Schnitzer von Knoche noch zum Anschlusstreffer durch Terodde in der Schlussminute. Mehr war nicht drin an
      diesem Nachmittag in Wolfsburg.

      Die Enttäuschungen des Spieles waren die offensiven Aussenpositionen Schindler und Kainz. Kaum vernünftige Aktionen, schlechtes offensives und defensives Verhalten und Kainz mit dem erwähnten Fehler, der dann prompt zum
      1:0 für den Gastgeber führte. Kapitän Hector hat man schon weit stärker gesehen als an diesem Nachmittag. Im Mittelfeld Verstraete und Höger solide, aber eben auch mit Fehlern und ohne die ganz grosse Linie zu bringen.
      Drexler eine Zeitlang sehr aktiv, aber eben auch mit einem wirklich verhängnisvollen Fehler. Im Zentrum der Abwehr erledigten Mere und der viel geschmähte Czichos weitgehend solide ihren Job. Torwart Horn konnte sich nicht
      grossartig auszeichnen, die Gegentore waren aus meiner Sicht für ihn kaum zu verhindern. Ehizibue mit wenig Schatten und mehr Licht. Modeste in vorderster Reihe war weitgehend von der Versorgung abgeschnitten. Terodde
      wies seinen Torriecher wieder einmal nach.

      Köln wird im nächsten Spiel auf Cordoba sicher und Schaub in aller Wahrscheinlichkeit wieder zurückgreifen können. Gegen Borussia Dortmund - eine Tormaschine der Liga - bedarf es aber vor allem defensiver Tugenden. Fehler
      a la Drexler und Kainz darf sich der FC nicht erlauben, ansonsten wird es in Müngersdorf am Freitag ein extrem ungemütlicher Abend.
    • Millhouse schrieb:

      Die Frage wird sein, ob wir uns nach den paar schweren Spielen zum Saisonbeginn und vermutlich einem der letzten Tabellenplätze noch motivieren können, den Spieß umzudrehen.
      Naja, nach 5 Spieltagen dürfte ein Abstand zum "rettenden Ufer" nicht mehr als 3-4 Punkte betragen. Lass es 5 sein, aber das glaube ich kaum.
      Mit noch ca. 6/7 Restsaison sollte eine Motivation möglich sein.
    • Die Berliner haben jetzt nicht aussergewöhnlich gespielt und haben es im Grunde durch eigene Blödheit vergeigt. Hätten da auch "locker" 3 Pkt mitnehmen können.
      Wirklich Kopfzerbrechen macht mir im Moment nur das nächste Spiel.

      Alles andere sind Stand jetzt lösbare Aufgaben.
    • Totogoal schrieb:

      Wir spielen am 6. Spieltag gegen Berlin, die einen guten Eindruck gemacht haben gegen Bayern. Wir sollten uns nicht darauf verlassen, dass es am Spieltag 6 losgeht. Wir müssen vorher punkten, sonst ist der Druck immens.
      Schwierig das Spiel gegen Bayern als Referenz heranzuziehen. Hertha hat den Bus vorm Tor geparkt und 2 mehr als glückliche Tore geschossen, ich glaube überhaupt nur 4 Torschüsse. Faktisch ist das natürlich gut, aber es spiegelt kein anderes Spiel der Saison wieder.

      Wer in München gut spielt und mitspielt, nicht mauert, aber 8:0 abgeschlachtet wird, das wird dann auch nicht repräsentativ sein.
      effzeh 2019/2020
    • derPaul schrieb:

      Die Berliner haben jetzt nicht aussergewöhnlich gespielt und haben es im Grunde durch eigene Blödheit vergeigt. Hätten da auch "locker" 3 Pkt mitnehmen können.
      Wirklich Kopfzerbrechen macht mir im Moment nur das nächste Spiel.

      Alles andere sind Stand jetzt lösbare Aufgaben.
      obwohl man da erstmal schauen muss ob die Bienen wirklich so stark waren,oder Augschburg so grottenschlecht...
      --------------- der neue Petershäger Erbbock wird uns erlösen und im gelobten Bundesligaland belassen :jawohlja: -------- Danke Armin :green:
    • flykai schrieb:

      derPaul schrieb:

      Die Berliner haben jetzt nicht aussergewöhnlich gespielt und haben es im Grunde durch eigene Blödheit vergeigt. Hätten da auch "locker" 3 Pkt mitnehmen können.
      Wirklich Kopfzerbrechen macht mir im Moment nur das nächste Spiel.

      Alles andere sind Stand jetzt lösbare Aufgaben.
      obwohl man da erstmal schauen muss ob die Bienen wirklich so stark waren,oder Augschburg so grottenschlecht...
      Richtig, die Puppenkiste hat zumindest ohne Keeper gespielt.
      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
    • Benutzer online 3

      3 Besucher