Özcan, Salih (Bor. Dortmund)

  • Er hat sich nicht (nur) für Geld entschieden, sondern für einen Karrieresprung mal primär.


    Wie gesagt, finde ich, dass es bei ihm aufgrund der Situation letzten Sommer schon eine Sondersituation war. Klar hat der Verein ihn lange unterstützt. Letzten Sommer sollte aber Schluss sein, wenn es nicht nach Baumgart gegangen wäre. Und da wäre bei mir an Salihs Stelle schon auch ein nüchterner/rationaler Blick auf den weiteren Weg beim FC eingetreten: Wenn es noch mal zusammenpasst für beide Seiten okay, aber es ging ein wenig in Richtung Zweckbeziehung. Die ist am Ende ja auch für beide Seiten gut ausgegangen. Dass der FC ein Jahr nach Auslaufen des Vertrags 5 Mio. Euro Ablöse kassiert, war für die Umstände gut. Für Salih war es ein super Sprungbrett.

  • Hierzu meinen zaghaften, vorbehaltlichen Respekt (so eine Saison und sein Vertrag sind noch lang), überhaupt die Eier zu haben nachdem man ein halbes Jahr vernünftig Fußball gespielt hat direkt zu einem Topclub zu spazieren und das dann auch zu bestätigen. Er hätte aber auch Eier bewiesen, wenn er gesagt hätte Baumgart hat an mich geglaubt, mit Baumgart haben wir was erreicht, mit Baumgart will ich das fortsetzen, ich will der nächste Jonas Hector werden. Ein Angebot der Vertragsverbesserung lag ihm ebenfalls vor, letztendlich hat er sich aber auch wie die meisten Profis für Geld entschieden. Wird bei anderen stets kritisiert, hier respektiert. Find ich komisch.

    Ich hatte auch darauf gehofft das er den FC Weg nach Hectors Vorbild gehen wird, aber komisch finde ich den Respekt ihm gegenüber nicht. Ich frag mich auch von welchen anderen du redest bei denen das stets kritisiert wird?


    Ich hab eigentlich nicht das Gefühl das hier am Board wenig Respekt oder Verständnis für Wechsel mit finanziellem und sportlichen Hintergrund entgegengebracht wird. Wenn´s kritisiert wurde, fehlte entweder der sportliche Part (z.B. Wechsel in ne Exotenliga), handelte sich um so fragwürdige wiederkehrenden "Selbst ins Schaufenster stellen" Aktionen wie bei AM, mit ner Vorgeschichte "ich wollte nie weg. Schmadtke..." Weinerei oder eben nen "vermeintlichen" tabu Verein, wo man als FC Spieler eigentlich nicht hin sollte. :thinking_face:

  • Letzten Sommer sollte aber Schluss sein, wenn es nicht nach Baumgart gegangen wäre.

    Naja nur ein einziger Fürsprecher reicht jetzt nicht aus für eine Vertragsverlängerung. Da muss innerhalb des Vereins schon mehr "Vertrauen" und "Glaube" dem Spieler gegenüber da gewesen sein als du hier verkaufen möchtest. Das man sagt "Moin Salih eigentlich haben wir keinen bock mehr auf dich, aber der neue der immer so grimmig guckt meint du kannst bleiben. Mit dem leg ich mich nicht an, also hier neuer Vertrag für dich" find ich dann doch unrealistisch.

  • Ich muss Coby da zustimmen. Er hätte diese Saison ja noch bei uns bleiben können, um seine gute Leistung über einen längeren Zeitraum zu bestätigen und die Früchte zu ernten. Für Uth zB war es ein Traum mit dem FC international zu spielen.

    Nach einer weiteren starken Saison hätten die Leute es ihm wahrscheinlich weniger übel genommen, wenn er dann gewechselt wär. So ist nunmal unser weg.

  • ...Ich hab's mehreren BVBlern in meinem Freundeskreis gesagt, dass er total unterschätzt ist, und keiner hats mir so richtig geglaubt. Der ist einfach richtig gut und ich glaube in Dortmund sinkt das erst so langsam ein.

    Kenne ich gut. Den hatten viele in der letzten Saison noch nicht auf dem Schirm gehabt - und waren daher skeptisch.
    Heute früh erst wieder so eine Diskussion gehabt, als ich sagen konnte: "Habe ich Dir doch gesagt!" :prost:

  • wieso eigentlich übel nehmen :thinking_face:

    Spieler haben Verträge und manche wechseln

    bei Spielern laufen Verträge aus und man will sie nicht weiter verpflichten, obwohl sie gerne verlängert hätten


    also kann doch auch jeder Spieler entscheiden, wenn er wechselt zu einem interessanten Verein - das Risiko hat dann aber auch der Spieler

    Salih hatte noch mit Rose gesprochen und zack war der weg, als Salih da aufschlug = sein Nachfolger hätte ja auch nicht auf ihn setzen können und schwupps sitzt du schneller auf der Bank, wie du denkst (s. unserer anderes FC Talent Gerhardt bei WOB) und wie einige andere, die zu Dortmund gewechselt sind


    und Dortmund ist für mich okay, wäre er zu RB gegangen....dann hätte ich auch Bauchschmerzen gehabt, weil ich RB nicht ausstehen kann - aber so....

    Mer schwöre dir, he op Treu un ob Iehr! Mer stonn zo dir, FC Kölle! Un mer jonn met dir, wenn et sin muss durch et FUER :FC: :effzeh: :red_heart:

  • Ich fand es auch ok. Die Ablöse war jetzt nicht der Oberkracher, aber bei einem Jahr Restvertrag akzeptabel und eben auch fest verhandelt. Wichtiger fand ich bei alledem, das wir auf seiner Position auch ohne ihn gut besetzt sind. Skhiri, unserer Dauer-tackende Nähmaschine, spielt gefühlt die Saison einfach durch und Ljubicic + Martel können sich abwechseln, dazu zur Not Hector. Zudem ist mir deutlich wohler, das wir Skhiri, der ja quasi lange Zeit als Pflichtverkauf zwecks Vereinssanierung galt, tatsächlich behalten konnten und dafür dann eben Özcan gen Dortmund zog.


    Ist insgesamt schon ganz gut für uns gelaufen würde ich sagen.

  • Skhiri, unserer Dauer-tackende Nähmaschine, spielt gefühlt die Saison einfach durch

    Äußerst gefühlt wenn ich an die letzte Saison denke, in der er wegen Verletzungen, Krankheit und Afrika-Cup 12 Mal fehlte. Umso bemerkenswerter fand ich wie die Mannschaft auch ohne ihn performen und diesen Verlust kompensieren konnte. Comeback nach 0:2 Rückstand gegen Leverkusen, 3 Siege in Folge gegen Wolfsburg, Stuttgart und Berlin, Heimsieg gegen Freiburg, Punktgewinn gegen Dortmund all das fand ohne Skhiri statt.

  • Ja, das ist definitiv eine unserer großen Stärken. Immer wenn man dachte, jetzt knicken sie mal ein, liefern sie trotzdem, mit fast jedem Personal. Das einzig kritische Spiel, an das ich mich in jüngerer Zeit erinnern kann, war das gegen Stuttgart, wo sie auf dem Zahnfleisch gingen. Aber selbst da sprang ja noch ein Punkt heraus.


    Und klar ist es vor allem mein Wunsch, das Skhiri von größeren Verletzungen verschont bleibt. Das mit dem Knie damals beim Länderspiel kam zu einer Unzeit, da er da ähnlich wie jetzt in Topform auflief und dann so jäh ausgebremst wurde. Grundsätzlich glaube ich aber, das er der Spielertyp ist (leicht, zäh, extrem austrainiert), der sich eher selten schwerer verletzt.

  • Ich muss Coby da zustimmen. Er hätte diese Saison ja noch bei uns bleiben können, um seine gute Leistung über einen längeren Zeitraum zu bestätigen und die Früchte zu ernten. Für Uth zB war es ein Traum mit dem FC international zu spielen.

    Nach einer weiteren starken Saison hätten die Leute es ihm wahrscheinlich weniger übel genommen, wenn er dann gewechselt wär. So ist nunmal unser weg.

    Uth ist auch in einer GANZ anderen Phase seiner Karriere, eher im Herbst. Er hat seinen sportlichen Zenit längst erreicht / überschritten.


    In der Karriere braucht man in jeder Phase auch ein wenig Glück - dass Salih so eine bomben Saison spielt und dann ein Angebot vom BVB erhält - hätte er sich vorher wahrscheinlich selbst nicht erträumt. Genau so gut kann er danach aber eine Katastrophen-Saison spielen und/oder sich verletzen, mit dem FC absteigen und dann war es das mit seiner Chance auf Champions League.


    Aus dieser Sichtweise wäre es sogar ein stückweit naiv / fahrlässig gewesen, diesen Sprung nicht zu wagen. Man kann jetzt immer einen Hector als Vergleich heran ziehen, er ist aber 1 aus 100 - und bei aller Liebe und Verehrung für Hector - bei ihm kann man es rein sportlich auch so sehen, dass er innerhalb seiner Wohlfühlzone FC geblieben ist, und nie mal "ganz oben" angegriffen hat im Club-Fußball. Dafür verantwortlich war dann bei ihm wahrscheinlich eine Mischung aus Bodenständigkeit, Zufriedenheit, Zuneigung zu Köln, aber vielleicht auch eine kleine Portion fehlender Ehrgeiz (auf sehr hohem Niveau). Dass andere Spieler diese vielleicht nur eine Chance nicht verstreichen lassen, kann man ihnen zumindest nicht übel nehmen, finde ich. Das Argument "er hätte der nächste Hector werden können" kann man daher anbringen, aber es musss eben auch nicht das erklärte Ziel jedes Fußballers sein.

  • Naja nur ein einziger Fürsprecher reicht jetzt nicht aus für eine Vertragsverlängerung. Da muss innerhalb des Vereins schon mehr "Vertrauen" und "Glaube" dem Spieler gegenüber da gewesen sein als du hier verkaufen möchtest. Das man sagt "Moin Salih eigentlich haben wir keinen bock mehr auf dich, aber der neue der immer so grimmig guckt meint du kannst bleiben. Mit dem leg ich mich nicht an, also hier neuer Vertrag für dich" find ich dann doch unrealistisch.

    Naja jedenfalls war es doch offensichtlich so, dass der Vertrag ausgelaufen ist. Der Stand war längst, dass man sich trennt, er war auf Vereinssuche.
    Da hatte man sich im Verein zumindest nicht allzu stark um seine Dienste bemüht. Das wurde ja in Interviews auch bestätigt, dass Baumgart die treibende Kraft hinter dem neuen Vertrag war.

  • Naja jedenfalls war es doch offensichtlich so, dass der Vertrag ausgelaufen ist. Der Stand war längst, dass man sich trennt, er war auf Vereinssuche.
    Da hatte man sich im Verein zumindest nicht allzu stark um seine Dienste bemüht. Das wurde ja in Interviews auch bestätigt, dass Baumgart die treibende Kraft hinter dem neuen Vertrag war.

    Das eine schließt doch das andere nicht aus. Baumgart mag die treibende Kraft gewesen sein, wenn aber alle anderen ihn unbedingt hätten los werden wollen, dann darf man wohl anzweifeln das nur Baumgarts Meinung am Ende gezählt hätte. Salih wird also noch andere Fürsprecher gehabt haben, ob die aus der Mannschaft kamen oder es vielleicht sogar Kessler war weiß man nicht, ist aber auch nicht wichtig. Die Aussage von Özcan selbst nach der Verlängerung liest sich übrigens genauso:

    „Ich bin sehr glücklich, dass ich weiter ein Teil der FC-Familie bin. Unabhängig von der Tatsache, dass hier meine Heimat ist, haben mich besonders die Gespräche mit Steffen Baumgart und allen FC-Verantwortlichen davon überzeugt, dass mein Weg hier noch nicht zu Ende ist“

  • Er ist nicht mehr Teil des Vereins, also ist er mir Latte. Genau wie alle anderen die vor ihm gegangen sind.

    So sehe ich das auch, der ganze Wechsel ist nachvollziehbar aus der Sicht von Salih und uns bescherte er dringend benötigte Millionen. Ich habe nur keine Lust auf diese romantische Verklärung, Salih der kölsche Jung usw.... Er gehört eben nicht mehr zum FC und zu uns den Fans, wie er künftig spielt und Erfolg hat geht mir am.... vorbei.

  • udo_latex ja hätte sein können. Hätte aber auch sein können, dass er es mit dem FC noch mal nach Europa schafft, in der Conference League auf sich aufmerksam macht und dann nächstes Jahr nach Dortmund wechseln könnte. Weiss man ja alles nicht.


    Und klar mag es eine rational gute Entscheidung für den Spieler gewesen sein, aber deswegen darf man den Fans ja keine emotionale Reaktion auf den Wechsel absprechen. Wir haben jahrelang auf einen solchen Salih gewartet und als er diese Leistung endlich zeigt, haut er sofort ab. Da kann ich eine gewisse Enttäuschung schon verstehen. Ich hätte auch gerne mehr von dieser Leistung beim Effzeh gesehen.

    Jonas hätte ja auch zu einem grösseren Verein wechseln können, hat es aber auch aus emotionalen Gründen nicht gemacht. Also müssen Spieler ja auch nicht immer 100% rational entscheiden. Und eine Argumentation "jetzt habe ich endlich Europa mit dem FC erreicht, jetzt möchte ich diese Spiele auch spielen" hätte ich auch gut nachvollziehen können ohne zu sagen "boa ist der naiv nicht zu Dortmund zu gehen"


    tldr: ich kann beide Seiten verstehen

  • hmh - okay, kann man machen enttäuscht zu sein, weil z.B. Salih jetzt wechselt bzw. gewechselt hat


    ist vielleicht auch so eine Erfahrungs-Sammelei bei mir: man spart sich damit diesen FC Kummer, aber nicht nur mal einfach so

    denn manchmal kommen stattdessen neue Möglichkeiten, die man nicht gehabt hätte

    und so doch auch hier: Keller und seine Vorgänger/Mitstreiter haben doch spannende Leute verpflichtet, auf deren Entwicklung ich sehr neugierig bin

    Mer schwöre dir, he op Treu un ob Iehr! Mer stonn zo dir, FC Kölle! Un mer jonn met dir, wenn et sin muss durch et FUER :FC: :effzeh: :red_heart:

  • Hier wird immer so getan, als wenn jeder im Forum Salih früher verteufelt hätte, aber das stimmt nicht. Es gab durchaus einige hier die sich mehr Spielzeit und mehr Vertrauen für ihn gewünscht hätten (auf der richtigen Position) und ihn schon vorher sehr gut fanden.

  • Nach dieser Aussage kann ich nur den Kopf schütteln. Die hätte er sich sparen können. Er sollte froh sein, dass ihm Baumgart seine Karriere gerettet hat und nicht solche Aussagen treffen. Schade. Dann wird mal entfolgt. Dachte, er sei vernünftig und stolz ein Teil des effzeh gewesen zu sein.

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Urbig - Finkgräfe, Hübers, Bakatukanda, Carstensen - Huseinbasic, Martel - Lemperle, Uth, Thielmann - Selke