Stimmung, Fanverhalten, Aktionen beim FC

  • Ich will doch genau so wie jeder andere hier das die Stadionatmosphäre bleibt

    Es wurde schon genug Eingeschränkt was das Fan da sein betrifft.




    und auch ich werde weiterhinn Singen und wir werfen stein um stein.... oder zieht den Bayern die .... usw in den 70er 80er hat es fast immer irgendwo Ausschreitungen gegeben und da hat kein hahn danach gekräht Stadion verbot das hat man gar nicht gekannt.Heute bekommst du Stadionverbot wenn du Tor schreist und dein Nachbar bekommt Bier von dir ab oder wenn du Singst Hop du Sohn einer H... frühr hat das keinen Intressiert.


    Ich bin 53 Jahre und bestimmt kein ULTRA finde aber einige Sachen klasse was die Ultras machen zb Stimmung,choreographie auch Bengalos solange keiner verletzt wird


    Mich hat hier eben nur gestört das einige Leute hier direkt wieder Ultras und Umfeld beschuldigt haben obwohl sie gar nicht dabei waren und wissen wer es war.


    So ich hoffe für uns alle das wir am Sonntag 3 Punkte gegen die Asperin Mafia holen

  • Ich erinnere mich an die Diskussion um den Gesang „ nur dich geh ich bis in den Tod …“


    Ist halt lustig, wenn man hier den Gladbach Faden durchliest, und sich denkt jaja immer schön mit den Finger auf andere zeigen zum Thema Straftaten.


    Wer so mit der Moralkeule schwingt der soll bitte auch aufhören schmähgesänge zu trällern. Entweder oder.

    Lebenslang Brett Verbot für fc-maniac :pouting_face: :pouting_face: :pouting_face: :pouting_face:

    Einmal editiert, zuletzt von hanibal ()

  • Das Singen, Atmosphäre und so ist doch auch alles kein Problem.


    Mist ist einfach, wenn unsere Jugend (die Rohdiamanten unseres Vereins!!) auswärts zum ersten Mal seit Jahrzehnten in diesem Wettbewerb spielen und ein Haufen Idioten hier ihre Scheiße durchziehen. Und am Ende ist es auch egal, wer das war.


    Es mag ein Reflex sein, dass jetzt der Name Ulrtas fällt. Leider kommt dieser nicht komplett aus der Luft gegriffen. Das ist doch jedem hier klar (auch wenn es richtig ist, dass man nicht vorverurteilen soll. Aber ehrlicher Weise sind auch die Indizien nicht komplett abwegig). Gerade deshalb wäre es gleich nach dem Vorfall umso wertvoller der Südkurve e.V. gäbe ein Statement, die Aktion zu verteilen und nach Kräften die Aufklärung zu unterstützen (Wenn hier keiner aus dem Dunstkreis dabei war wäre es doch ein leichtes). Ich erwarte, dass es ein ehrliches Interesse aller gibt, dass sowas nicht mehr passiert. Das geht nur mit allen zusammen.

  • Die Diskussion bewegt sich leider wieder im Kreis.


    Als erstes geht es darum die Vollhonks ausfindig zu machen. Da man sich Banküberfallmässig aber in der Regel maskiert - bis auf die üblichen Deppen, die selbst dafür zu hohl sind - wird das ein schwieriges unterfangen.

    Als Nächstes gibt es seitens der Medien die übliche Vereinfachung: Krawall= Ultras. Das ist sooft schon geschrieben worden, das es inzwischen jeder Fan intus hat.

    Dann folgt zumindest im Internet die ein oder andere Meinungsäußerung Ultra-naher Personen, die (zurecht oder auch nicht zu Recht) mangels echter Fakten in Frage stellen, dass es Ultras waren.

    Jetzt folgt in der üblichen timeline spätestens die allgemein gehaltene Forderung nach zumindest einer Stellungnahme der aktiven Fanscene, dass man das Geschehene verurteilt.

    Es folgt in der Regel keine Stellungnahme, da man ja theoretisch nur zu Dingen Stellung beziehen kann und muss, an denen man beteiligt war. Da beisst sich die Katze in den Schwanz...

    Zu guter Letzt entbrennt eine mehr oder wenige hitzige Diskussion in verschiedenen Social Medias über Phyro, personalisierte Tickets, Schmähgesänge und allgemeine Gewalt in Fussballstadien.

    Dann ist irgendwann Montag. Alle gehen wieder arbeiten und nicken so vor sich hin. DIe Ultras schleichen sich am Wochenende in Teilen heimlich ins Stadion, Alt-Hools im Norden finden früher war alles besser und erhöhen die Druckbetankung und auf Mitte West merkt man nach der ganzen Entrüstung erstmals, dass der Sitz-Nachbar schon seit Jahren nicht mehr Alfred, sondern Werner heisst.

    Vermutlich liege ich total falsch, aber wer weiß.... :popcorn:

    Denken ist wie Googeln - nur Krasser.

  • Wenn man die Fans die auf der Sued Tribune lautstartk die Mannschft unterstuetzen Ultras nennt dann ist das o.k. Das duerfen sie und das sollte uns allen recht sein.

    Was nicht in Ordnung ist wenn manche Leute hingehn und Sachen tun die sich nicht gehoeren und die nicht erlaubt sind. Richtige Fans sollten diese Troublemaker melden, denn die gehoeren nicht ins Stadion. Eigentlich sind das realtiv wenige, aber die geben den vielen richtigen Fans einen schlechten Namen.

  • jeföhl du hast noch vergessen zu erwähnen, dass das ganze Geschehen abschließend unter Missachtung der deutschen Rechtschreibung im FC-Brett vom User jeföhl einzuordnen ist. Das gefällt mir persönlich nämlich jedesmal am besten. :popcorn:

    Was bleibt sind wir Fans - Herzstück des Vereins

  • in den 70er 80er hat es fast immer irgendwo Ausschreitungen gegeben und da hat kein hahn danach gekräht Stadion verbot das hat man gar nicht gekannt.Heute bekommst du Stadionverbot wenn du Tor schreist und dein Nachbar bekommt Bier von dir ab oder wenn du Singst Hop du Sohn einer H... frühr hat das keinen Intressiert.

    Ja und früher war es auch völlig normal, "Neger" oder "Schwuchtel" zu sagen aber die Gesellschaft (und mit ihr die Sprache) entwickelt sich nun mal weiter (auch wenn mir klar ist, dass einer gewissen Klientel das furchtbar albern vorkommt und sie sich davon gegängelt fühlt, dass man ja heute "nichts mehr sagen darf"). Du sitzt auch nicht aus nostalgischen Gründen in ner Höhle und futterst ein Mammut, nur weil das früher mal so üblich war.

    Und "das hat keinen interessiert" mag so seine Lesart der Ereignisse sein. Ob jemand, der mit Kindern ins Stadion möchte, bzw. früher wollte, das so egal fand, wenn da Keilereien an der Tagesordnung waren, wage ich auch zu bezweifeln. Die Zuschauerzahlen damals lassen eher vermuten, dass damals die Leute, die das gestört hat eben nicht ins Stadion gegangen sind (ja, ich weiß, dass es auch andere Gründe gibt, wieso die Zuschauerzahlen sich über die Jahre deutlich nach oben entwickelt haben...), was dann in deiner Wahrnehmung dazu geführt haben mag, dass niemand, der dabei war, sich daran gestört hat...Aber wer schweigt, stimmt noch lange nicht immer zu. Das gilt nicht nur für Ultras, die keine Stellungnahme zu den Vorfällen in Genk abgeben :winking_face:

    Ich weiß, es gibt Leute, die denken, früher war alles besser und es mag Punkte geben, in denen ist das vielleicht auch so. Aber sicher nicht, wenn es drum geht dass Gewalt in den Stadien salonfähig war.

    Leiter der Initiative für den Rauswurf von Bayern-Kunde "FC-Maniac"

  • eute bekommst du Stadionverbot wenn du Tor schreist und dein Nachbar bekommt Bier von dir ab oder wenn du Singst Hop du Sohn einer H... frühr hat das keinen Intressiert.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Viele hier wollen aber auch nicht wahr haben das wir eine recht große sportlich aktive Szene haben. Die sich ganz gerne National und internationalen Kräftemessen stellt. Zusammen mit der Fraktion aus Dortmund ordentlich Jungs mobilisieren kann. Sowie ich das Ding sehe ist das für Genk ordentlichen in die Hose gegangen. Ich gehe davon aus das vor dem Spiel ein Treffen ausgemacht war. Genk hat nicht die Leute zusammen bekommen und hat es vorgezogen nicht zu erscheinen. Allein die Größe der Kölner Gruppe spricht dafür das es was geplantes war. Als die Jungs dann im Stadion in der Halbzeit auftauchten hat man sich nicht 2 mal bitten lassen. Das das so nicht hätte sein müssen braucht man nicht diskutieren. Dennoch auch dämlich von Genk im Stadion vorbei zu schauen obwohl man weiß das noch nh Rechnung offen ist.


    Bevor wieder kommt man redet alles schön und wie kann man nur Verständnis haben bli bla blub. Man muss sich auch mit solchen Dingen auseinandersetzen. Die Dinge sind ungemütlich und für einige kaum verständlich. Aber dennoch sind sie da.

    Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!


    Mission Klassenerhalt 21/22 let's go :effzeh:


    Müngersdorfer Stadion op Ewig

  • Man muss sich auch mit solchen Dingen auseinandersetzen. Die Dinge sind ungemütlich und für einige kaum verständlich. Aber dennoch sind sie da.

    Man muss sich vor allem in erster Linie dahingehend damit auseinandersetzen um es zu verhindern. Die können sich ja gerne in nem Boxclub treffen und sich da meinetwegen stundenlang die Resthirne aus den Birnen kloppen aber keine Stadien, erst recht nicht im Rahmen von Jugendspielen, als Bühnen für ihre strunzdummen Zusammenkünfte nutzen.

  • Aber die prügelwilligen können sich ja gerne treffen. Aber dann auch nur mit den anderen, die das wollen und dann sollen sie ihre Orgie nicht an unbeteiligten Fans auslassen oder da für Angst und Schrecken sorgen.

    Idealerweise wenigstens mal 100-200 Meter entfernt vom Spielort

    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.

  • Man muss sich vor allem in erster Linie dahingehend damit auseinandersetzen um es zu verhindern. Die können sich ja gerne in nem Boxclub treffen und sich da meinetwegen stundenlang die Resthirne aus den Birnen kloppen aber keine Stadien, erst recht nicht im Rahmen von Jugendspielen, als Bühnen für ihre strunzdummen Zusammenkünfte nutzen.

    Das wirst du in der Bundesliga mit viel Polizei verhindern können. Evtl bei Risikospielen der zwoten auch noch. Alles andere ist Wunschdenken. Selbst Ausserhalb der heilen Welt Bundesliga kommt es noch zu aufeinandertreffen. Und Bühne nutzen glaube ich auch nicht dran. Eher wie einem Kind ein Stück Schokolade vor die Nase zu legen, irgendwann greift es halt zu.

    Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!


    Mission Klassenerhalt 21/22 let's go :effzeh:


    Müngersdorfer Stadion op Ewig

  • Bevor wieder kommt man redet alles schön und wie kann man nur Verständnis haben bli bla blub. Man muss sich auch mit solchen Dingen auseinandersetzen. Die Dinge sind ungemütlich und für einige kaum verständlich. Aber dennoch sind sie da.

    Ich finde es, auch wenn ich dafür in der Tat wenig Verständnis habe, dass es Leute gibt, die sich so verhalten und das scheinbar brauchen, dennoch interessant bzw. durchaus erfrischend, wie offen Du darüber sprichst.

    Manch anderer, hat man den Eindruck, hätte das ja gerne totgeschwiegen, im Sinne von gibt es nicht und wenn sowas doch mal vorkommt, sind es auf jeden Fall einzelne Chaoten, quasi Einzelfälle, die keiner kannte und von denen niemand bei der organisierten Fanszene beim FC jemals gehört hat...so wie sich das liest, ist es dann vielleicht schon ein Stück weit, wie hier auch schon angeklungen ist (ich meine von Rodi :frowning_face: Es gibt durchaus genug Leute, die davon wissen und auch wissen, wer da am Werk war und man verzichtet ganz bewusst darauf, den Leuten ans Bein zu pinkeln. Weniger weil sie selbst das gutheißen, aber eben um den Kodex nicht zu verletzen...

    Leiter der Initiative für den Rauswurf von Bayern-Kunde "FC-Maniac"

  • Ich finde es, auch wenn ich dafür in der Tat wenig Verständnis habe, dass es Leute gibt, die sich so verhalten und das scheinbar brauchen, dennoch interessant bzw. durchaus erfrischend, wie offen Du darüber sprichst.

    Manch anderer, hat man den Eindruck, hätte das ja gerne totgeschwiegen, im Sinne von gibt es nicht und wenn sowas doch mal vorkommt, sind es auf jeden Fall einzelne Chaoten, quasi Einzelfälle, die keiner kannte und von denen niemand bei der organisierten Fanszene beim FC jemals gehört hat...so wie sich das liest, ist es dann vielleicht schon ein Stück weit, wie hier auch schon angeklungen ist (ich meine von Rodi :frowning_face: Es gibt durchaus genug Leute, die davon wissen und auch wissen, wer da am Werk war und man verzichtet ganz bewusst darauf, den Leuten ans Bein zu pinkeln. Weniger weil sie selbst das gutheißen, aber eben um den Kodex nicht zu verletzen...

    Was soll man totschweigen was seit Jahren gewachsen ist.Es war nie weg und wird auch nie weg sein. Weil sich auch keiner diesem Thema zu wenden möchte. Nur man soll nicht so tun als gäbe es das nicht mehr bzw hätte Köln das nicht. Nur früher deutlich häufiger wie heute. Weil sich das ganz Ausserhalb der heilen Hochglanz Bundesliga abspielt.

    Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!


    Mission Klassenerhalt 21/22 let's go :effzeh:


    Müngersdorfer Stadion op Ewig

  • Die dürfen halt gerne ihre eigene Resthirnrausklopp Liga gründen, aber sollen doch bitte den FC da nicht mit reinziehen. :woman_shrugging:

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.


    Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), sharky (Vize), Flykai (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Die offene Auseinandersetzung mit dem (möglichen) Hintergrund "Verabredung zu wechselseitiger Gewalt" findet in der Tat nicht statt.

    Weil: darf es nicht geben.


    Subkulturen (jaja, pauschalisiert und undifferenziert) und Gruppen und Personen in eigenen "rechtsfreien" (nicht verfolgbaren) Räumen gab, gibt und wird es immer geben.


    Die Diskussionen kommen dann kurz auf, wenn diese Aktionen in einen öffentlichen Raum verlegen. Mir wäre es auch ohne Verständnis in der Tat "egal", wenn "sportlich aktive Fans", sprich Loverboyz körperlicher Gewalt, sich auf dem Acker unter wechselseitiger Einwilligung kaputt schlagen (und dann selbst behandeln).


    In dem Moment, wo sie andere unfreiwillig einbeziehen (ob Sportplätze da als Bühne oder Acker fungieren ist unerheblich) greifen sie in ander Menschen Leben ein, was sie selber für sich (durch Staat, Polizei, Verein) ablehnen.


    Gerade daher wäre eine breitere Front der mit menschlichen Verurteilung nicht nur durch Offizielle, sondern auch angrenzenden :smiling_face_with_halo: , in eigenen Regelsystemen oder Kodexen (schizo, sich Regeln zu geben, wenn ich doch frei vom allen Regeln bin) Subkulturen, um aktive (ohne sportlich) Fanszene mal so zu pauschalisieren, vielleicht hilfreich.


    Bleibt aber n Wunsch und es bleibt wohl das vom jeföhl beschriebene Murmeltiertag-Ding.

  • Ich weiß nicht, wo das hingehört, Admins ggf. bitte verschieben.


    Es gibt ab heute ein 3-D-Puzzle vom RheinEnergie-Stadion in allen Kölner Saturnmärkten,

    das kaufe ich mir morgen sofort. :smiling_face_with_heart_eyes:


    DAS PUZZLE

    Das 3D-Puzzle des RheinEnergieSTADION ist aus stabilem Schaum mit bedruckter Papierauflage und wird in einer limitierten Auflage von 10.000 Stück hergestellt. Nach dem Aufbau hat es die Maße 325x271x163 mm. Das Puzzle ist mit vier LED-Farbwechslern, die in rot und weiß einzeln schaltbar sind, ausgestattet und kann damit möglicherweise als besonderer Adventskranz verwendet werden. Verkaufsstart in allen Kölner Saturnmärkten ist Freitag, 22.10.2021. Der Verkaufspreis liegt bei Euro 19,99.