TR / Markus Gisdol (Cheftrainer/2023)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mich erinnert das hier immer mehr an die Zeit mit Stöger.
      Er wurde aufgrund seines Erfolges in der Vorsaison auch viel zu lange gehalten.
      Wie es endete ist bekannt.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • FC-maniac schrieb:

      Wenn es mit Gisdol nicht mehr weitergeht (und das wird es wohl nicht) stellt sich für mich die Frage wer es danach machen könnte.


      Bei einem haben wir schon vor Gisdol die Chance verpasst zu fragen, auch wenn wir vielleicht einen Korb bekommen hätten. Jetzt ist es dafür vermutlich zu spät, da er wieder unter Vertrag steht. Trotzdem möchte ich ihn mal hier nennen - nicht als konkreten Namen den ich für machbar halte, sondern als Schablone für eine Art Trainer den ich suchen würde: Domenico Tedesco oder eben noch ne Nummer größer Klopp und Nagelsmann.

      Wie gesagt, die Namen gelten mir nur als Schablone für eine Art die ich gerne beim FC sehen würde. Alle haben taktisch was auf dem Kasten und leben Fussball mit jeder Faser ihres Körpers, das sieht und hört man auch neben dem Feld. Mir ist klar das wir solche Typen nur am Anfang ihrer Karriere bekommen können und nicht wenn sie bereits etabliert sind. Aber genau solche Typen sollten wir suchen und dann auch gerne 100% auf sie setzen, was die jetzige Rettung und den weiteren Neuaufbau angeht. Ich bin kein Trainerscout und daher kann ich aktuell keinen potentiellen Kandidaten dieser Art nennen, aber es wird ihn sicher geben.
    • Wenn es denn nun mit Ansage in die zweite Liga geht, dann werde ich auch diesen Weg, wie bei allen Abstiegen vorher, mitgehen!
      Und einfach nur inständig hoffen, dass es uns finanziell nicht in den Abgrund reisst.

      Aber so Sprüche wie "...dann bin ich weg..." oder "dann ist Schicht im Schacht" sind doch Kinderkacke und höchstens den Emotionen geschuldet.
      UEFA-Pokal-Finale: 1986,
      UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
      Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
      DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,
      „Wie würden Sie ihr Verhältnis zu den Kölner Fans beschreiben?" "Das war Liebe auf den ersten Blick, die immer noch da ist und bis zu meinem Tod nicht vergehen wird!" (Lukas Podolski)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von frankie0815 ()

    • Die sind den Emotionen geschuldet und das kann ich auch sehr gut verstehen.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Antwort auf post von kölsch:

      allerdings wollte Stöger in diesem Sommer weg
      und hatte dann ja auch schnell diesen Job in Dortmund

      da mir noch keiner einen wirklich guten Nachfolger präsentiert hat ;) können wir genauso gut mit Gisdol weiter machen, auch wenn es jetzt Steine hagelt

      sieht so aus, als wenn es wieder mal in einem Abstieg endet - so sah es bei Bremen in der Rückrunde auch lange aus - man hat an Kohfeldt festgehalten, obwohl 90% aller Fußballfans in Deutschland mit dem Daumen nach unten gezeigt haben

      ich kann mich noch gut daran erinnern, als Schmadtke und Stöger hier begonnen haben, da lief und lief es zu Beginn auch nicht wirklich - bis Schmadtke dann mal in die Kabine gegangen ist und ein Donnerwetter los geworden ist - also das kölsche Problem hat es damals auch schon gegeben: "alle finden es klasse hier, Gemeinschaft ist toll - aber es kommt zeitweise aber auch gar nichts dabei herum" :fluchen:

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • elkie57 schrieb:


      da mir noch keiner einen wirklich guten Nachfolger präsentiert hat ;) können wir genauso gut mit Gisdol weiter machen, auch wenn es jetzt Steine hagelt

      Genau die Frage stelle ich mir auch immer wieder. Mir fällt keiner ein der es besser könnte. Schmidt ? Als einzigster einer den ich mir ein bisschen vorstellen könnte, wobei seine Erfolge in der Buli sich in Grenzen halten, um es so zu formulieren.

      Einen Ruthenbeck brauch ich auch nicht mehr. Pawlack ? Kann funktionieren aber auch krachend scheitern.

      Mit diesem Kader sollte der Klassenerhalt eigentlich drin sein, allein mir fehlt der Glaube dazu.

      Ich bin bedient, ich bin ratlos, sogar schon so verzweifelt das ich mir einen Daum mit Erfolg zurück wünsche :facepalm:
      Am 03.03.2020 wurde mir der Prinzessierensmiley von Grischa wieder weggenommen.

      Beierlorzer raus check
      Horn auf die Bank nocheck
      LP10 raus check

      Unfassbare Grüße
    • Ich werde auch immer zum FC halten, egal was passiert.

      Das Problem ist nur, das der FC immer mehr zur leeren Hülle wird. Wenn man das Gefühl hat, Trainer und Spielr tun alles um den Abstieg zu verhindern, kämpfen und es klappte dann nicht, ist es einfacher den Weg mitzugehen, als wenn man das Gefühl der Gleichgültigkeit bei den Beteiligten hat. Union, Freiburg, Augsburg z.B., da läuft es mit auch geringen Mitteln. Bei uns ist es jedesmal das Gleiche. Das vorhandene Geld wird irgenwie falsch angelegt und es fehlen Führungspersönlichkeiten.

      Ich weiß, es sehen einige anders, aber für mich war es in der gegebenen Situation (Cordoba will weg, Modeste angeschlagen) vollkommen unverständlich Terodde abzugeben. Sicher ist er in Liga 2 besser. Aber 2 oder 3 Tore mehr als jetzt könnten uns an die 6 Punkte mehr einbringen und das ist ne Menge. Wenn Anderson mal ausfällt haben wir zudem keine echte Alternative, da Tolu noch nicht so weit ist. Und das er sagt, er ist jetzt glücklich beim HSV. Mein Gott, man hat sich heir eben auch nicht um ihn bemüht. Wäre das der Fall gewesen, hätte die Sache anders ausgesehen.

      Gisdol ist meines Erachtens beim FC am Ende.
    • Das mit Kohlfeldt hat Hotte ja auch schon angedeutet.
      Das schlimme an unserer Situation ist doch das hilflose, planlose, konzeptlose, emotionslose, etc. auftreten unserer Mannschaft.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Skerfisen schrieb:

      FC-maniac schrieb:

      Wenn es mit Gisdol nicht mehr weitergeht (und das wird es wohl nicht) stellt sich für mich die Frage wer es danach machen könnte.
      Bei einem haben wir schon vor Gisdol die Chance verpasst zu fragen, auch wenn wir vielleicht einen Korb bekommen hätten. Jetzt ist es dafür vermutlich zu spät, da er wieder unter Vertrag steht. Trotzdem möchte ich ihn mal hier nennen - nicht als konkreten Namen den ich für machbar halte, sondern als Schablone für eine Art Trainer den ich suchen würde: Domenico Tedesco oder eben noch ne Nummer größer Klopp und Nagelsmann.

      Wie gesagt, die Namen gelten mir nur als Schablone für eine Art die ich gerne beim FC sehen würde. Alle haben taktisch was auf dem Kasten und leben Fussball mit jeder Faser ihres Körpers, das sieht und hört man auch neben dem Feld. Mir ist klar das wir solche Typen nur am Anfang ihrer Karriere bekommen können und nicht wenn sie bereits etabliert sind. Aber genau solche Typen sollten wir suchen und dann auch gerne 100% auf sie setzen, was die jetzige Rettung und den weiteren Neuaufbau angeht. Ich bin kein Trainerscout und daher kann ich aktuell keinen potentiellen Kandidaten dieser Art nennen, aber es wird ihn sicher geben.
      Ich weiß was Du meinst. Würden wir so einen finden der Deiner Schablone entspricht wäre das ein Glücksgriff der unbezahlbar sein könnte.

      Neben Klopp und Nagelsmann würde Tuchel noch in diese Schablone passen. Alle 3 sind Füchse die zudem auch attraktiv spielen möchten.

      Aber den Tedesco nehmen wir dann aber bitte raus aus dieser Schablone. ;)

      Der hat mit Schalke destruktiv ohne Ende gespielt, der hat nicht ansatzweise das auf der Pfanne wie Klopp oder Nagelsmann die Du genannt hast. Fänden wir solch einen Trainer der in diese Schablone reinpasst und am Anfang seiner Karriere steht wäre das aber natürlich genial.
      Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn.
    • Richtig und das war bei Werder letztes Jahr völlig anders!!
      Die hatten a: wesentlich mehr Punkte
      und b: viel besser gespielt als wir!!!

      Ach ja wo wir gerade bei Werder sind:
      HH vergißt ja ganz schnell, daß es da noch ein 1:6 gab, was schon beschämend war!!!
      Und jetzt nochmal 8 Spiele zum wegsehen!
      Was will der uns noch vermitteln????

      Ganz klar: Es geht auch um einen Job!
      Er hat die Spieler geholt und den Vertrag mit dem Trainer verlängert und verteidigt das bis zum bitteren Ende.
      Hier ist jetzt der Vorstand gefragt!!
      Wenn es nicht anders geht müssen beide halt gehen.
    • FC-maniac schrieb:

      Skerfisen schrieb:

      FC-maniac schrieb:

      Wenn es mit Gisdol nicht mehr weitergeht (und das wird es wohl nicht) stellt sich für mich die Frage wer es danach machen könnte.
      Wie gesagt, die Namen gelten mir nur als Schablone für eine Art die ich gerne beim FC sehen würde. Alle haben taktisch was auf dem Kasten und leben Fussball mit jeder Faser ihres Körpers, das sieht und hört man auch neben dem Feld. Ich bin kein Trainerscout und daher kann ich aktuell keinen potentiellen Kandidaten dieser Art nennen, aber es wird ihn sicher geben.
      Ich weiß was Du meinst. Würden wir so einen finden der Deiner Schablone entspricht wäre das ein Glücksgriff der unbezahlbar sein könnte.
      Fänden wir solch einen Trainer der in diese Schablone reinpasst und am Anfang seiner Karriere steht wäre das aber natürlich genial.
      Hört sich nach Chritstoph Daum an... ;) :D: bis auf den "Anfang"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sleepy55 ()

    • Ich sage nur 18 Spiele ohne Sieg !!!

      Wo ist der Vorstand, oder sind das nur Grüßonkels ?
      Da muss doch mal einer mit der Faust auf den Tisch hauen.

      Das einzig tröstliche wenn es so weiter geht,wird dann sein,
      das in der nächsten Saison wieder viele Siege zu sehen sind.
      Der Rausschmiss von Gisdol, wird so oder so Geld kosten, oder
      glaubt Ihr, das ein Neuanfang ( der wievielte eigentlich ) mit
      unseren jetzigen Übungsleiter angegangen wird ?

      Ich könnte einfach nur :kotzen: :kotzen: :kotzen:
    • hanibal schrieb:

      Hassenichjesehen schrieb:

      Ja und denn? Der Erfolg wäre hier "garantiert"?
      Van Bommel wäre eine gute Lösung, aber...
      für mich sind in erster Linie immer noch die Spieler in der Pflicht.
      Und hier bedarf es meines Erachtens eines Psychologen. Denn dass sie es können, kann man ja stellenweise erkennen.
      Wir haben nen Sportpsychologen imTeam.
      Dann sollten wir diesen austauschen :whistling:

      Ein kluger Mann widerspricht nie einer Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut.
      (Humphrey Bogart)
    • FC-maniac schrieb:

      Aber den Tedesco nehmen wir dann aber bitte raus aus dieser Schablone.
      Ich würde genau den eben nicht rausnehmen :lol:

      Der hat bei Schalke schon gezeigt das der was auf dem Kasten hat und den Fussball lebt. Grade das er dort gescheitert ist, hat ihn nochmal weitergebracht und hätte ihn für uns evtl. danach erreichbar gemacht. Ansonsten kommst du an solche Trainer nur ran, wenn du sie selbst in die erste Liga holst. Danach sind die für uns nicht mehr erreichbar. Es geht mir auch weniger um den attraktiven Fussball, als um das Feuer, die Leidenschaft, das InGame Coaching etc. bei allen genannten und das eben gepaart mit "taktischem Verstand". Tedesco hat schon einige Ideen wie er spielen möchte, passt dieser aber an den Kader an und das ist unverzichtbar. Wer jetzt daherkommt und mit unserer Truppe nen Attraktivitätspreis holen will, geht hoffnungslos baden - da leg ich mich fest. Trotzdem braucht es Ideen für kurzfristige Punkte und langfristige Entwicklungen um irgendwann mal bei attraktivem Fussball anzukommen. ;)


      sleepy55 schrieb:

      Hört sich nach Chritstoph Daum an...
      Was die Schablone angeht - ganz zu Beginn hatte er sicher mal ein paar Punkte für die Schablone die ich meine. Allerdings auch sehr viele Dinge die ich eher nicht meine und leider sind die im laufe der Jahre immer stärker geworden. Von daher - lassen wir den lieber raus aus der Suchschablone. Bei Tuchel geht´s mir ähnlich, deshalb hatte ich den auch nicht genannt. :whistling:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Skerfisen ()

    • @Skerfisen

      Fairerweise muss man aber auch sagen, dass Tedesco mit S04 lange Zeit den Papst in der Tasche hatte: Grottenschlechte Kicks und jeweils nicht sehr viel mehr als eine Torchance, die reihenweise zum Endergebnis von 1:0 führte. Als der Dusel weg war, war schnell auch Tedesco fott.

      Im Prinzip hast du aber recht; einen Liebhaber des schönen Spiels können wir in unserer Situation nicht gebrauchen. Falls wir uns überhaupt einen Trainer leisten können, der nicht aus den Reihen des FC kommt.
    • sleepy55 schrieb:

      FC-maniac schrieb:

      Skerfisen schrieb:

      FC-maniac schrieb:

      Wenn es mit Gisdol nicht mehr weitergeht (und das wird es wohl nicht) stellt sich für mich die Frage wer es danach machen könnte.
      Wie gesagt, die Namen gelten mir nur als Schablone für eine Art die ich gerne beim FC sehen würde. Alle haben taktisch was auf dem Kasten und leben Fussball mit jeder Faser ihres Körpers, das sieht und hört man auch neben dem Feld. Ich bin kein Trainerscout und daher kann ich aktuell keinen potentiellen Kandidaten dieser Art nennen, aber es wird ihn sicher geben.
      Ich weiß was Du meinst. Würden wir so einen finden der Deiner Schablone entspricht wäre das ein Glücksgriff der unbezahlbar sein könnte.Fänden wir solch einen Trainer der in diese Schablone reinpasst und am Anfang seiner Karriere steht wäre das aber natürlich genial.
      Hört sich nach Chritstoph Daum an... ;) :D: bis auf den "Anfang"
      Sleepy, den Christoph Daum am Beginn seiner Karriere würde ich immer wieder nehmen. Das war ein Motivationskünstler, der war forsch, frech und schlagfertig. Hat uns beinahe zum Titel geführt, hat es dann in Stuttgart vollbracht und war auch bei den Pillen ein toller Coach.

      Das er heute so kaputt ist und wirr daherkommt liegt nicht am Koks. Das liegt an einer Drecksau mit Namen Uli Hoeneß. Der hat ihn verpfiffen. Daum hat daraufhin den unununvorstellbaren Fehler gemacht darauf zu reagieren. Niemals wäre etwas passiert wenn er einfach achselzuckend gesagt hätte: "Der Hoeneß ist ein Spinner".

      Der Nationaltrainerposten war das Lebensziel und das hätte er auch geschafft. Seine Kokserei war seine Privatsache und hätte niemandem geschadet. Und sie ging auch niemanden etwas an. Aber diese Drecksaffäre - losgetreten vom Steuerverbrecher Hoeneß aus nachträglicher Rache für das damalige ZDF-Sportstudioduell - hat Daum komplett fertiggemacht.

      Daum wäre deshalb nun auch nichts mehr für uns. Das damalige hat ihn komplett verwandelt. Aber über den jungen Daum - Kokserei hin oder her - würde ich nie etwas kommen lassen.
      Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn.
    • Drago schrieb:

      Richtig und das war bei Werder letztes Jahr völlig anders!!
      Die hatten a: wesentlich mehr Punkte
      und b: viel besser gespielt als wir!!!

      Hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha.

      Werder war ein absoluter Trümmerhaufen, toter als tot! Mit einem Fußball, der den Namen nicht verdient hat.

      Besser gespielt als wir, dass ich nicht lache.
    • floedi_82 schrieb:

      Werder war ein absoluter Trümmerhaufen, toter als tot! Mit einem Fußball, der den Namen nicht verdient hat.
      es hat immerhin gereicht, uns abzuschießen.

      P.S. vor einem Jahr nach dem 8. Spieltag hatte Bremen 9 Punkte. Das sind 3 mal so viele wie wir aktuell haben. Und trotzdem hat es unsere Schützenhilfe gebraucht.

      Sieg gegen: Augsburg, Union (hihi)
      Unentschieden gegen: Hertha, Dortmund (!), Frankfurt
      * kannste Dir nich ausdenken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MattEagle ()

    • Hotte sagt:

      …die Rückendeckung für Trainer Gisdol: „Es bleibt dabei. Wir müssen die Probleme lösen, da ist der Trainer genauso in der Verantwortung wie die Spieler auch. Aber ich habe dieses Jahr noch keine einzige Ansprache gehört, in der man darauf hingewiesen hat, grobe, fahrlässige Fehler zu machen. Von daher sind alle in der Pflicht. Was überhaupt nichts bringt, ist, die Situation auf einzelne herunter zu brechen – jeder ist gefordert und muss seiner Verantwortung gerecht werden. Nicht erst seit gestern. Am Ende können es immer nur die Spieler richten. Wir müssen sie begleiten und intensiv beobachten, ihnen das Handwerkszeug mitgeben. Das tut das Trainerteam nach wie vor. Die Spieler müssen es umsetzen – wir müssen filtern, wer dazu in der Lage ist.“
      Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love: