Wer soll neuer Sportdirektor werden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer soll neuer Sportdirektor werden?

    Nachdem Armin Veh seinen Vertrag nicht verlängert, wer ist euer Wunschnachfolger?
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Bournauw, Mere, Ehizibue - Verstraete, Shkiri - Drexler, Schaub - Modeste, Cordoba
  • Würde das nicht nur an einer Person abhängig machen.

    Ich würde vorschlagen LP10, dann sind Rechner auf jedem Platz in der Kabine Pflicht.
    Dazu den Ritter, denn er sortiert dann mal richtig aus und schmeisst die Söldner endlich raus und behält einige Lieblinge.
    Dazu noch " der Manager" der seine polarisierenden Weisheiten dann an die Öffentlichkeit tragen kann.



    Nein, das ist natürlich Bullshit.

    Ein geeigneter Sportdirektor für uns wäre jemand der sich mit dem Verein wirklich identifizieren kann. Also bestenfalls jemand der bereits eine Aufgabe in diesem Verein hatte. Das hat den großen Vorteil das er auch die Medienlandschaft etc. hier bereits kennt. Denn auch das sollte man in Köln nicht unterschätzen.
    Dazu jemand der sachlich Entscheidungen fällen kann und akribisch arbeitet. Grundsätzlich kann ich mich hierbei mit Allofs anfreunden. Aber vielleicht gibt es Alternativen an die man so garnicht denkt. Auf dieser Position hätte ich gern mal für einige Jahre ruhe.
    :EL
  • Je(n)sus schrieb:

    Würde das nicht nur an einer Person abhängig machen.

    Ich würde vorschlagen LP10, dann sind Rechner auf jedem Platz in der Kabine Pflicht.
    Dazu den Ritter, denn er sortiert dann mal richtig aus und schmeisst die Söldner endlich raus und behält einige Lieblinge.
    Dazu noch " der Manager" der seine polarisierenden Weisheiten dann an die Öffentlichkeit tragen kann.



    Nein, das ist natürlich Bullshit.

    Ein geeigneter Sportdirektor für uns wäre jemand der sich mit dem Verein wirklich identifizieren kann. Also bestenfalls jemand der bereits eine Aufgabe in diesem Verein hatte. Das hat den großen Vorteil das er auch die Medienlandschaft etc. hier bereits kennt. Denn auch das sollte man in Köln nicht unterschätzen.
    Dazu jemand der sachlich Entscheidungen fällen kann und akribisch arbeitet. Grundsätzlich kann ich mich hierbei mit Allofs anfreunden. Aber vielleicht gibt es Alternativen an die man so garnicht denkt. Auf dieser Position hätte ich gern mal für einige Jahre ruhe.
    Nicht nur Ruhe, sondern auch Erfolg!
  • nur mal so eine Frage: was habt ihr denn gegen den Heldt? Habe mich mit ihm zu wenig beschäftigt, aber generell würde ich ihn nicht ablehnen!
    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Horn - Hector, Bournauw, Mere, Ehizibue - Verstraete, Shkiri - Drexler, Schaub - Modeste, Cordoba
  • @Millhouse:

    Wie hieß nochmal dieser Typ von Lok?
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

    Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • grischa schrieb:

    nur mal so eine Frage: was habt ihr denn gegen den Heldt? Habe mich mit ihm zu wenig beschäftigt, aber generell würde ich ihn nicht ablehnen!
    Er wird mit positiven Entwicklungen auf Schalke in Verbindung gebracht, die schlichtweg nicht durch ihn verantwortet wurden.

    So schmückt er sich gerne mal damit, die Knappenschmiede - also den Nachwuchsbereich der Schalker - ins Leben gerufen zu haben. Letztlich wurde aber nur der Name "Knappenschmiede" in seiner Ära entwickelt. Das Leistungszentrum und die Idee eines Ausbaus gabs aber schon vor Heldt.

    Ihm wird dann auch gerne mal loben nachgesagt, wie oft er Schalke nach Europa geführt hat und wie toll sich die Mannschaft unter ihm entwickelt hat. Tatsächlich ist es aber so, dass Heldt, als er 2010 auf Schalke anfing, die drittbeste Ligamannschaft der 00er Jahre nach München und Bremen übernommen hat - und er hat das Niveau nicht halten und auch den schleichenden Niedergang des Klubs nicht aufhalten können. Wenn man dann noch bedenkt, aus welchen guten Möglichkeite Heldt anfangs schöpfen konnte und wie wenig er letztlich draus gemacht hat, dann ist das alles noch trauriger.

    Heldt hat es auch kaum geschafft, wirklich Geld über Verkäufe einzunehmen. Ich glaube, bei ihm stehen nur Neuer, Farfan und Draxler als nennenswerte Einnahmen zu Buche. Er hats aber nicht geschafft, diese Summen nach und nach solide in den Kader zu investieren. Zwar gilt er als jemand, der gute Leute preiswert einkaufen kann - aber die wurden dann gerne mal mit horrenden Gehältern und sonstigen Vertragszusagen versehen.

    Insgesamt wirkte er auf mich in seinen Schalker Jahren relativ konzeptionslos. Einerseits hatte ich oft den Eindruck, er ist eine Art Marionette für Leute im Hintergrund - etwa Toennies -, denen er sich fügte und gegen die er kaum mal eigene Ideen durchbringen konnte. Andererseits weiß ich nicht, ob er überhaupt mal eigene Ideen hatte. Er auf Schalke eben von dem gelebt, was andere vor ihm erwirtschaftet haben. Oder von dem, was an Talenten aus der Knappenschmiede nachkam - nur um dann prompt den neuen Jugendfußball auf Schalke auszurufen und damit nur wenig später zu scheitern, weil die Mannschaft unter den Erwartungen blieb.

    Keine Ahnung, wie Heldt in Stuttgart und Hannover gearbeitet hat. Aber er kann sich gut verkaufen, ist rhetorisch gut unterwegs, klingt mit seinen Aussagen auch nett und durchaus kompetent. Aber ich glaube, da ist mehr Schönrednerei mit bei als reine Fakten. Insofern bin ich bei ihm sehr vorsichtig. Und eigentlich will ich ihn nicht in Köln sehen.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • Was macht eigentlich Arsene Wenger? :clown:

    Zu Hotte Heldt hat Millhouse ausführlich klargestellt, warum er kein Kandidat sein sollte. Ich befürchte nur, das er leider im kreativen Raster der FC Verantwortlichen ganz weit oben stehen dürfte.

    Ganz ehrlich, den Verantwortlichen steht da eine extrem schwere Aufgabe ins Haus. Und ich bete darum, dass sie kreativ dabei sind, und am Ende eben nicht auf Namen wie Beiersdorfer oder Heldt kommen. Da höre ich dann doch lieber Namen wie Thomas Linke oder Thomas Eichin. Aber ich weiß nicht, ob diese überhaupt ins Profil passen würden.

    Ich wünsche mir ehrlich gesagt, einen wie den Pullunder Maxe. Nur ohne Pferdegeruch halt. Einer der Bock hat langfristig etwas aufzubauen und nicht nach 2 Jahren wieder weg ist. Ich brauche keine ehemals großen Namen, die irgendwann mal erfolgreich waren. Vielleicht gibt es ja einen, den noch keiner auf dem Schirm hat und doch der ganz große Wurf für den FC wird.
    Wir sind Kult, Ihr nur ein Fußballverein! #durchetfüer endet hier, denn wir sind #widderdo
  • Die Frage ist wirklich schwer zu beantworten, aber ich berfürworte weder Horst Heldt, noch Christian Heidel, oder Klaus Allofs (der ist für mich inzwischen zu lange "raus" aus dem Geschäft). Ich hoffe auch das der Verein bereits Kandidaten im Auge hat, schließlich musste man damit rechnen das AV aufhört.

    Letztendlich brauchen wir nicht nur jemanden der sportlich die Richtung vorgibt, sondern auch strukturell den Verein voranbringt. Das wird eine Herkulesaufgabe unter den aktuellen spotlichen Voraussetzungen. Ich hoffe nur das Aehlig bleibt und nun, nachdem sein Förderer Veh den Verein verlässt, nicht auch zeitnah weiterzieht.
  • Mal unabhängig von der Person.
    Da jetzt klar ist, dass Veh zum Sommer weg ist, wäre es fatal nicht jetzt schon die Weichen für Sommer 2020 zu stellen.

    Der fade Beigeschmack bleibt allerdings mit Blick auf den Winter.
    Ich weiß, dass keine Granaten frei werden und im Winter wechseln können (oder geliehen). Vielleicht ist aber der ein oder andere Spieler dabei, der uns weiterhelfen könnte. Muss ja auch nicht unbedingt aus der BuLi sein.

    Wenn Veh da keinen Handlungsbedarf sieht und dadurch mit Schuld trägt, wenn es runter gehen sollte, ist das mehr als unprofessionell.

    ALLEZ FC
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei!