Wer wird neuer Trainer? Nach dem Schultz aus

  • Benno Schmitz. Mehr schreibe ich nicht.

    Ich habe keine schlechten Erinnerungen an Benno. Immer im Dienste der Mannschaft, einwandfreier Charakter und in seiner besten Zeit war er eine Bereicherung für uns. Er hat das getan wofür er geholt wurde. Aber bashe ruhig weiter.


    Und wer Benno sagt, sollte Eric vielleicht auch nennen. Passt aber nicht in dein Bild

  • Ob das mit heutiger Verkündigung noch klappt?

    Für Fans ist das Thema immer schnell erledigt, in der Praxis dauern Vertragsangelegenheiten schon mal ein bißchen länger.

    Mer schwöre dir, he op Treu un ob Iehr! Mer stonn zo dir, FC Kölle! Un mer jonn met dir, wenn et sin muss durch et FUER :FC: :effzeh: :red_heart:

  • Ich habe keine schlechten Erinnerungen an Benno. Immer im Dienste der Mannschaft, einwandfreier Charakter und in seiner besten Zeit war er eine Bereicherung für uns. Er hat das getan wofür er geholt wurde. Aber bashe ruhig weiter.


    Und wer Benno sagt, sollte Eric vielleicht auch nennen. Passt aber nicht in dein Bild

    Plus ein Traumtor im Pokal gegen Osnabrück :smiling_face_with_heart_eyes:

    Come on :effzeh: :hennes: :soccer_ball:

  • Ich fand nicht, dass Benno Schmitz für das steht, was RB spielt. RB steht für Tempofussball. Benno Schmitz eher nicht.


    Mir war er auf dem Feld zu langsam, zu lieb und hatte zu wenig Biss.


    Martel gefällt mir deutlich besser.



    Ich persönlich will nichts mit Red Bull zu tun haben. Egal, ob beim Fussball, in der Formel 1, beim Eishockey... Eine Vergangenheit, in der Red Bull vorkommt, ist für mich ein NoGo.

  • Dann ist Martel für dich auch ein No-Go? Selke? Noch nie ein Red Bull getrunken? Immer diese Polemik... Hier wird schon wieder jmd verbrannt ohne diesen eine faire Chance zu geben. Und beim Erfolgsfall nichts mehr zu schreiben und wenns dann mal schlechter läuft wieder die "ich habs euch doch gesagt" Keule zu schwingen.

  • Gestern noch nicht.

    (Habe geschaut)

    sind dann noch mehr Anzeichen :)

    Spekulation:
    Man hat ggf. locker mit Struber gesprochen, als einer der potentiellen Kandidaten. Man ist relativ schnell übereingekommen, dass es nicht passt, hat sich aber gut verstanden.
    Jetzt kommt die Presse mit dem Namen um die Ecke und meint, dass eine Einigung kurz bevor steht.

    CK: Gerhard, kannst mir einen Gefallen tun? Die Medien meinen ja, dass du unser neuer Trainer wirst. Like/folge doch uns einfach mal bei Social Media. Das wird garantiert online aufgegriffen und die Medien und Fans haben was zu fressen. Wir brauchen noch 2, 3 Tage, um mit unserem tatsächlichen Kandidaten, den gar keiner auf dem Schirm hat, alles in trockene Tücher zu bringen.


    Ich hätte kein Problem mit Struber als Trainer, aber geräuschlos so wie die Verpflichtungen in letzter Zeit bei uns über die Bühne gehen, kann ich mir nicht vorstellen, dass man durch so eine unbedachte Kleinigkeit wie das Liken/Folgen unbewusst die Spekulationen anheizt.


    Oder der Deal ist fix und es wurde bewusst gemacht. Dann sollte es aber heute noch verkündet werden, am besten kurz vor elf vor der Prestin-Konferenz :smiling_face_with_sunglasses:

  • Oder der Deal ist fix und es wurde bewusst gemacht. Dann sollte es aber heute noch verkündet werden, am besten kurz vor elf vor der Prestin-Konferenz :smiling_face_with_sunglasses:

    Wohl nicht das unwahrscheinlichste Szenario. Ich gehe stark davon aus, dass man Prestin heute nicht die komplette Aufmerksamkeit zugestehen möchte.

  • Ich hätte kein Problem mit Struber als Trainer, aber geräuschlos so wie die Verpflichtungen in letzter Zeit bei uns über die Bühne gehen, kann ich mir nicht vorstellen, dass man durch so eine unbedachte Kleinigkeit wie das Liken/Folgen unbewusst die Spekulationen anheizt.

    Aber irgendwie kann ich mir genauso wenig vorstellen, dass man nach positiven (Vor)gesprächen dem potentiellen neuen Trainer sagt: "denk aber eben dran uns jetzt noch nicht auf soical media zu liken, das wäre direkt ein gefundenes Fressen für die Presse". Einfach eine unbedachte Handlung, nach einem positiven aufeinandertreffen und Vorfreude auf den neuen Job? Vielleicht aber hat Stuber von dem angeblichen Interesse selbst gerade erst aus der Presse erfahren und ist jetzt neugierig wer es wirklich wird, oder ob da ein Dementi kommt, welches er nicht verpassen möchte. Immerhin folgt Struber auch Eintracht Frankfurt, Werder Bremen, Maccabi Tel Aviv, Arsenal London, Sunderland FC, Celtic Glasgow und einigen mehr. Keine Ahnung ob der da auch überall mal im Gespräch war. :grinning_face_with_big_eyes:

  • Dann ist Martel für dich auch ein No-Go? Selke? Noch nie ein Red Bull getrunken?


    Ich hätte auch Selke und Martel nicht verpflichtet.

    Was glaubst du, warum Spieler zu Red Bull Leipzig gewechselt sind, als die noch 3te Liga gespielt haben? Weil die sportlich so toll sind? Weil die Leute in Leipzig so freundlich sind? Die sind nur wegen der Kohle dahin. Es gibt keinen anderen Grund. Für 3,50 € mehr hätten die wahrscheinlich auch woanders angefangen. Egal wo.


    Red Bull habe ich noch nie getrunken. Aus Abneigung gegenüber dieser Firma. Leipzig und Hoffenheim werden sehr wahrscheinlich auch die einzigen Bundesligastadien bleiben, in die ich keinen Fuß setze.


    Wegen diesen Clubs sind so Teams wie z.B. Kaiserslautern nicht mehr in der ersten Liga. Die wurden einfach mit Geld verdrängt. Ich kann das nicht unterstützen.

  • Ich hätte auch Selke und Martel nicht verpflichtet.

    Und Chabot? Er hat immerhin drei Jahre in deren Nachwuchs verbracht.

    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:

  • Und Kurt Beck so : Hold my beer.


    Lautern ist jetzt aus meiner Sicht so mit das schlechteste Beispiel was du nehmen konntest.

    Und weder Eric noch Davie sind dort in die 3. Liga gewechselt.

    Stiller Mitleser since 1978 - Colonia Fantastica

  • RB ist so ziemlich das "Professionellste" was du im Fußball in Deutschland finden kannst.


    auch ganz einfach, weil genug Kohle da ist und du alles auf der grünen Wiese planen und aufbauen konntest.


    Während wir halt an unserer Nostalgie hängen, mit kölscher Mentalität in einer Bevölkerungsstarken Region immer wieder sehr gute Talente rausbringen, ist bei RB halt alles perfekt strukturiert.


    Top-Plätze, super Infrastruktur, beste Talente, weitergehende Struktur mit Partner-Vereinen. Da kann man als Fußballer natürlich schon überlegen hin zu gehen. Bessere Rahmenbedingungen wirst du nicht finden. Dazu gehen sie auch sehr früh auf Talentejagd und verdrehen da viele Köpfe. Und die Kohle bietet natürlich auch noch einen guten Anreiz.


    Ich würde also jetzt nicht sagen, dass ein Spieler oder Trainer der da war, ein geldgeiler Wandervogel ist. Aber wenn ich jetzt z.B. ein Angebot von Karlsruhe, Bochum und Leipzig als Spieler hätte, würde ich auch am ehesten das beste Angebot annehmen.

    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.


  • Genau, weil genug Kohle da ist. Die anderen Vereine können sich das unterklassig bei Weitem nicht leisten.


    Wenn ich ein Angebot von Karlsruhe, Bochum und Leipzig hätte und die einigermaßen vergleichbar wären, würde ich nach Bochum gehen. Geiler Verein, geiles Stadion, ehrliche Fans.

    Das Problem ist nur, dass Bochum nur das Geld ausgeben kann, was sie einnehmen. Bei RB ist das ja etwas anders.

  • RB ist so ziemlich das "Professionellste" was du im Fußball in Deutschland finden kannst.

    Ich weiß zwar was du meinst, mir sträuben sich allerdings sämtliche Nackenhaare, wenn man die (von den Verbänden unterstützte) Wettbewerbsverzerrung als professionell betitelt.

    Top-Plätze, super Infrastruktur, beste Talente, weitergehende Struktur mit Partner-Vereinen. Da kann man als Fußballer natürlich schon überlegen hin zu gehen. Bessere Rahmenbedingungen wirst du nicht finden. Dazu gehen sie auch sehr früh auf Talentejagd und verdrehen da viele Köpfe. Und die Kohle bietet natürlich auch noch einen guten Anreiz.

    Auch hier, natürlich werden Köpfe verdreht, der Weg zu den Leipziger Profis geht allerdings immer noch von Liefering über Salzburg und nicht aus dem eigenen NLZ, welches auch im Dreizehntem Jahr seid bestehen keinen Output liefert. Da stand nämlich in der vergangenen Saison erneut kein einziger Spieler auf dem Feld, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt.

  • Lothar Matthäus ist auch nicht zu Red Bull in die vierte Liga gewechselt.

    Sorry, ist mir zu hoch. Du schriebst, das RB ein No go ist, was ich verstehe und ähnlich sehe, und alles ablehnst was jemals damit zu tun hatte. Erwähnst Eric und Davie und direkt danach das Spieler in die 3.Liga gewechselt sind. Von daher dachte ich du beziehst dich auf die beiden.


    Aber OK, vielleicht falsch gedeutet.

    Stiller Mitleser since 1978 - Colonia Fantastica

  • Ich weiß zwar was du meinst, mir sträuben sich allerdings sämtliche Nackenhaare, wenn man die (von den Verbänden unterstützte) Wettbewerbsverzerrung als professionell betitelt.

    Geht mir genauso. Wenn es aber so erlaubt ist, dann können reiche Menschen Dinge tun, die sie wollen.

    Auch hier, natürlich werden Köpfe verdreht, der Weg zu den Leipziger Profis geht allerdings immer noch von Liefering über Salzburg und nicht aus dem eigenen NLZ, welches auch im Dreizehntem Jahr seid bestehen keinen Output liefert. Da stand nämlich in der vergangenen Saison erneut kein einziger Spieler auf dem Feld, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt.

    Für ihre erste eigene Mannschaft nicht. Habe aber mal ein wenig geschaut, wer denn mal bei denen in der Jugend war und es etwas nach oben geschafft hat. Ein paar wie Janelt, Krauß und Martel haben es geschafft. Wenn auch der Output gesamtheitlich noch schwach ist. Aber aus Spielersicht, gäbe es sicherlich schlechtere Adressen. Vor allem mit diesem großen Netzwerk.

    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.

  • Für ihre erste eigene Mannschaft nicht. Habe aber mal ein wenig geschaut, wer denn mal bei denen in der Jugend war und es etwas nach oben geschafft hat. Ein paar wie Janelt, Krauß und Martel haben es geschafft

    Jetzt sind gerade Janelt und Martel allerdings auch wieder keine besonders guten Beispiele für Leipziger Professionalität. Man stelle sich mal vor, der FC hätte eine heutige Stammkraft in der Premier League mit einem heutigen Marktwert von 22 Millionen seinerzeit für 150.000 nach Bochum verscherbelt. Da würde Dieter Prestin gerade in ner Pressekonferenz drüber herziehen :grinning_face_with_big_eyes:. Auch Martel war ja für uns ein richtiges Schnäppchen 1,2 Mio bei einem Marktwert von 3 Millionen und eine Entwicklung für die man echt auf beiden Augen blind sein musste um die nicht vorherzusehen. Sowas wird bei Leipzig für 1,2 Mio verschleudert und steht heute als Kapitän der U21 bei 7,5 Millionen.


    An dem Krauß haben die dafür ja noch verhältnismäßig lange festgehalten und immer wieder verliehen und am Ende einigermaßen marktwertgerecht verkauft, das war dann aber auch von den 3 Sechsern in meinen Augen der schlechteste, an dem man am längsten festgehalten hat.


    Profis...