Borussia Dortmund

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Treverer schrieb:

      Favre ist einfach kein Meistertrainer. Fachmann ganz klar, aber irgendwie hatte ich bei ihm nie ne klare Linie bei der Personalplanung gesehn.
      Obs der Rose wird im nächsten Jahr? Oder schon früher???.... aber jetzt die Saison mit ner Interimslösung abschenken, das kanns ja auch nicht sein.
      Das Peterle wird in Wien ganz aufgeregt neben dem Hörer sitzen, aber vergeblich warten.
      Wen gäbe es denn sonst?

      Nur verabschiedet Favre sich mit nem besseren Punkteschnitt als Klopp und Tuchel...
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Punkte alleine sind aber auch nicht alles.

      Klar, ohne gewinnst Du nix, aber ich denke, man würde beim BVB vielleicht sogar lieber einen Trainer sehen, der auch nicht im ersten Jahr direkt einschlägt wie eine Bombe, der aber dieses Charisma mitbringt, was man sich da seit Klopp von einem Trainer erhofft und wo man eine Entwicklung, eine Idee sieht und man das Gefühl hat, da könnte sich was Titelträchtiges zusammenfinden...

      Diese Entwicklung ist Favre aber in den zwei Jahren doch schuldig geblieben.

      Gerade in den in der Liga wirklich wichtigen Spielen gegen Bayern z.B. hat man öfters eher hundsmiserabel ausgesehen.

      Und wie hier schon erwähnt: Favre ist auch nicht der Charakter, der Dortmund, den BVB, Fans oder auch Watzke mitreißen kann. Es geht ja auch um Emotionen und die kann oder will Favre so nicht vermitteln, wie man sich das wünscht. Das hätte man allerdings auch auf der Seite der Verantwortlichen vorher wissen können bzw. müssen...

      Allerdings stimme ich auch zu, dass Watzke langsam mal von seinem Klopp-Fetisch runterkommen muss. So einen wie den findeste halt nicht an jeder Ecke. Tuchel war zwar auch einer, der emotional war oder sein konnte, aber eben doch ein ganz anderer Typ als Klopp und ist ja wohl nie mit Watzke wirklich warm geworden. Bosz ein ziemlicher Reinfall. Stöger ne Notlösung um den Verein nicht völlig nach unten rauschen zu lassen, aber dessen defensive Spielweise hat auch wirklich niemanden in Dortmund begeistern können, auch wenn er in dem Moment vielleicht genau der richtige Mann war, um wieder etwas Ruhe reinzubringen und Stabilität. Und dann kam Favre.

      Ich denke, Rose könnte gut zum BVB passen, aber auch bei ihm sollten sowohl Watzke als auch Fans und Medien (höhöhö, klar...) darauf verzichten, ständig diesen Klopp-Vergleich aus der Tasche zu ziehen und ihn als eigenständige Persönlichkeit akzeptieren, sonst wird auch der da nichts reißen...
      "Your best? Losers always whine about their best. Winners go home and f*** the Prom-Queen."
    • Laut TM:


      Tuchel 2,12 Punkte
      Favre 2,01
      Klopp 1,9

      Er ist gut, aber es reicht nicht für die Meisterschaft bei ihm.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Favre ist kein Meistertrainer. Die Aussage stimmt, den Beleg ist er noch schuldig.
      Allerdings sollte auch erwähnt sein, welche Mannschaft er zur Verfügung hat: Hoffnungsvolle junge Talente geben sich die Klinke in die Hand. Die alten Haudegen bringen nicht konstant gute Leistungen..... usw.
      Hinter dem Rauswurf steht die Aussage: Wir müssen Meister werden.
      Das ist doch bekloppt. Die müssen mit dem Kader immer oben mitspielen und in die CL einziehen. Und wenn mal alles klasse läuft und die Bazis im Tiefschlaf sind, dann, aber auch nur dann können die mal den Titel abgrasen.

      Ich verstehe den Rauswurf nicht. Ist ne Fehlentscheidung.
      Ejal wat kütt....emme treu :effzeh:
    • Jeder, echt jeder der in Studios ist, Favre kennt und über Favre spricht lobt dessen außergewöhnliche Fachkenntnis. Das ist zu Recht ein großes Lob für Favre.

      Und auch wir die wir ihn nicht kennen haben aufgrund dessen das wir jahrelang fussballinteressiert sind trotzdem auch einige Vergleichsmöglichkeiten. Ich denke es ist nicht vermessen Favre als einen sympathischen, korrekten und demütigen Menschen einzuordnen. Er ist kein Marktschreier sondern ein introvertierter Typ der in Ruhe sein Ding machen möchte.

      Das ist bei einem Verein wie Borussia Dortmund allerdings relativ schwer dort bei der Medienpräsenz in Ruhe zu arbeiten und ich denke Borussia Dortmund will das auch gar nicht. Sie wollen ordentlichen Medienrummel und Favre möchte Rummel am liebsten überhaupt nicht.

      Dafür das hier zwei so unterschiedliche Welten aufeinandertrafen hat das sogar insgesamt sehr gut funktioniert in Dortmund.

      Jedenfalls ist zuviel Demut und Respekt zumindest in der Bundesliga auch hinderlich wie man bei Favre schon öfter sehen konnte. Darum wäre er z.B. mMn. auch niemals ein Typ der bei Bayern München klarkäme.

      Die Topclubs kommen auch über ein großes Selbstverständnis, da macht es sich dann nicht so gut wenn man wie Favre sehr oft den Gegner erhöht und am warnen ist vor der gegnerischen Stärke. Bei den Topclubs wird lieber gehört: 'Wir sind Favorit, der Gegner ist zweitrangig, die hauen wir weg'.

      Trainer wie Klopp, Nagelsmann oder Rose verkörpern diesen Typus. Sie haben auch keine Angst mal auf die Pauke zu hauen auch auf die Gefahr hin das es mal schiefgeht. Dann geht's eben schief, sie bekommen medial dann auch mal auf die Fresse aber dann geht's weiter.

      Diese Prise Frechheit und Risikobereitschaft fehlt Favre.

      Favre ist auf keinen Fall gescheitert. Nur ist das eben kein Mann für Höhen in denen die Luft ganz, ganz dünn ist wie das bei Spitzenvereinen der Fall ist. Dort sind teilweise Attribute vonnöten die Favre einfach nicht in seiner Natur hat.
      Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn.
    • Als er mit 9 Punkten vor der JVA kein Meister wurde war es eigentlich durch mit ihm.
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • CobyDick schrieb:

      FC-maniac schrieb:

      Dann kannst Du Hennes Weisweiler auch nicht mögen...
      Der Mann ist länger tot als ich lebe.
      Na und? Das hat damit doch nichts zu tun. Hennes war Kölner, ist einer unserer Legenden für immer.

      Ist für mich persönlich der beste Trainer den ich als Fan erlebt habe. Er konnte alles. Selbst aus Nichts etwas erschaffen und stand für attraktiven Fußball. Wurde als er starb im Kölner Dom aufgebahrt, eine Ehre die sonst nur hohen Geistlichen zuteil wurde. Daran kann man ermessen welchen Status Weisweiler hatte.

      Und dennoch hat er auch für Kackbach gearbeitet, das ist nun mal Tatsache. Und wird auch dort - als Kölner - verehrt wie kein Anderer im Verein. Die Straße zu deren Blechhütte wurde nach ihm benannt, deren Traditionself ebenfalls.

      Hennes Weisweiler ist eine Legende beider Vereine.
      Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn.
    • FC-maniac schrieb:

      Na und? Das hat damit doch nichts zu tun. Hennes war Kölner, ist einer unserer Legenden für immer.
      Man muss aus der Bemerkung jetzt auch keine Grundsatzdiskussion machen.

      Weisweiler besaß von Geburt und dadurch, dass er von 1937 bis 1964 mit Unterbrechungen in und um Köln gearbeitet hat natürlich eine gewisse Grundimmunität gegen das Gladbacher-Dasein. Das hat er in dem Selbstexperiment, das sich nicht mal Jenke von Wilmsdorff trauen würde, sich 11 Jahre lang dem Einfluss der Pest direkt auszusetzen eindrucksvoll bewiesen.
    • Neu

      Der BVB darf 75.000€ für den Empfang der Mannschaft nach dem Derbysieg bezahlen. Wieso die Spieler, die zusammen trainieren und sogar gegen andere Mannschaften spielen, im Mannschaftsbus eine Maske tragen müssen, erschließt sich nur nicht. Aber die Regel ist nunmal so und da bin ich ganz froh, dass das bei uns nicht dokumentiert wurde. Da sieht man mal, dass man es als Mannschaft nur falsch machen kann.
      effzeh seit 1981
    • Neu

      Vorwärts_Fc schrieb:

      Und wieder verurteilt ein Verein seine Fans nicht für die Einhaltung der Corona-Regeln. Und kriecht vor den bösen Ultras zu Kreuze. Unfassbar.
      Du hast es echt noch nicht verstanden oder? Die Italienischen Mafiastrukturen, die die deutschen Ultras inne haben, sind zu manifestiert. Da ist selbst die Behörde zu klein für, um dagegen anzustoßen. :clown:
      PhotoSizeMe - folgt mir ...
    • Neu

      FCLER21 schrieb:

      Absoluter Irrsinn ist das. Auf dem Feld dürfen sie gemeinsam Feiern aber im Bus nicht.
      Okay:

      DFL e.V. - Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb im Profifußball (Anhang II SpOL) - Version 3.0 schrieb:

      1. Anreise der Teams zum Stadion:

      I. Anreise der Teams mit mehreren Bussen/Transportern (der Mindestabstand von 1,50 m ist zu gewährleisten), Spieler/Beteruer (sic!) tragen bei der Anreise Mund-Nasen-Schutz. Auf ausreichende Desinfektion der Busse vor Zutritt des Teams ist zu achten.

      FCLER21 schrieb:

      Um deine Frage zu beantworten: Ja ich vertraue dieser Taskforce total den Sie wurde ja extra dafür einberufen um alles genaustens beurteilen zu können.
      Ist das nun totaler Irrsinn oder kann die Taskforce das alles genauestens beurteilen weil sie ja extra dafür einberufen wurde?
      silent withreader.