FC Transfergerüchte ZUGÄNGE Winter 2019/20

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der bevorzugte Spielerberater wurde nach Medienberichten wohl gefragt, ob er bei uns Präsident werden wolle!
    Team Wolf: Qualitätskontrolle Sport, Satzung überprüfen, Geißbockheim modernisieren und Stadionfrage klären! Haut rein!!!, Mittel für den Abstiegskampf freimachen, 15-20 Mios kostet die Nummer! Immer noch billiger als ein Abstieg!
  • Treverer schrieb:

    Gegen Höwedes gibt es sportlich nix einzuwenden. Aber wie schon von Anfang an berichtet wurde hat Heldt seine bevorzugten Spielerberater. Das finde ich gefährlich bezüglich eines ausgewogenen Kaders und hat auch Geschmäckle bezüglich Klüngel.

    Wenn es nachher 2-3 Spieler sind und die uns helfen, dann spricht da nix dagegen und man nennt es nachher Connections.

    Hoffen wir das beste.
    Heldt hat hier wenige Wochen Zeit, um den Kader für die existenzielle Rückrunde bundesligatauglich zu machen. Ist es da so verwunderlich, dass er zunächst mal nicht tief ins Scouting einsteigt, sondern die bekannten Kontakte nutzt? Wenn diese Berater Spieler haben, die uns nach Ansicht der Verantwortlichen weiterhelfen, dann ist es doch gut, wenn man das in der kurzen Zeit und ohne große finanzielle Mittel über Kontakte lösen kann. Ich finde das erstmal nicht verwerflich, solange es den sportlichen Zielen des Vereins dient. Und momentan kann ich nichts anderes erkennen.
  • Ich verstehe manche hier nicht. Klar haben wir Bedarf auf der RV Position. Aber jemand wirklich passenden zu bekommen, in einer sehr kurzen Winterpause, ist schon eine enorme Herausforderung. Im Sommer hat man Easy verpflichtet und fast alle sahen dies als gute Lösung an. Aber das auch er sich erstmal an eine der besten und robustesten Ligen der Welt gewöhnen muss sollte eigentlich allen klar gewesen sein. Aber jetzt zu sagen das man einen Höwedes nicht braucht und am Bedarf vorbei verpflichtet, ist etwas zu kurz gedacht finde ich persönlich.
    Der Verein muss den Klassenerhalt schaffen, wir haben überhaupt keine Alternative dazu. Und wie oft wurde den Verantwortlichen bei den letzten Abstiegen vorgeworfen sie hätten Erfahrung dazu holen müssen.
    Es geht hier nicht um Positionsbezogenheit an sich, sondern darum das die Mannschaft im Gesamtbild mehr Stabilität und Erfahrung dazugewinnt. Denn das ist die Grundlage für den Klassenerhalt! Und dieser wiederum ist die Grundlage für eine solide langfristige Aufbauarbeit mit Leuten wie Katterbach, Jacobs und Co. Das ist das was jetzt zählt und worum es langfristig geht!
  • Bobber schrieb:

    @8neun
    @jan2010

    Höwedes wird 32 und Czichos wird 30, das ist ja schon ein bedeutender Unterschied!
    Czichos versuchte in der 3. Liga Fuß zu fassen als Höwedes Weltmeister wurde! Wäre es hier möglich, dass Höwedes etwas mehr Erfahrung mitbringt und gerade die Katterbachs, Meres, Barnauws und andere Junge enorm profitieren könnten?
    Vielleicht gleicht Czichos diesen Malus durch sein überragendes Kopfballspiel aus? Wahrscheinlich hat er auch in der 2. Liga so viel gelernt, als er in der Kicker- Rangliste fast zum 35.-besten Innenverteidiger der 2. Fußball Bundesliga der Saison 18/19 gekürt wurde, dass der Mann, der in dieser Saison 6 mal Champions League gespielt hat, keine Schnitte macht. Kann ja sein!
    Viele Grüße
    Bobber
    es geht doch nicht darum Höwedes schlecht zu quatschen. Dass seine Vita sich deutlich besser liest als die von Czichos ist doch klar. Die vergangenen Erfolge von Höwedes wird niemand bestreiten, warum auch?

    Der bedeutende Unterschied zwischen 30 und 32 ließ mich dann aber doch schmunzeln. Bin ja froh, dass Du nicht in Monaten gezählt hast, da klänge das noch dramatischer. Auch Dein Verweis auf die Kicker-Rangliste vs. CL Erfahrung ist toll, bringt aber nicht weiter. Ich habe es schon weiter oben geschrieben: Meganice dass Höwedes CL erfahren ist, das bringt uns aber 0. Wir spielen hier schön Abstiegskampf, da müsste ein neuer sofort funktionieren oder auf der Bank Platz nehmen. Und wir sind einfach nicht in der Situation, solche Spieler als backup zu holen.
    Natürlich kann Höwedes aus dem Stand funktionieren, aber er hat keine Vorbereitung mitgemacht, kennt die Mannschaft nicht, weiß nicht was und wie Gisdol spielen lassen will. Es hat lange gedauert, aus dem fragilen System dahinzukommen dass Czichos und Bornauw einigermaßen harmonieren. Wenn wir Höwedes tatsächlich holen, heißt das für mich (Vermutung!): Czichos setzt sich auf die Bank, Höwedes spielt. Kann wie gesagt klappen, aber so ganz ohne den Rest zu kennen wird das mit der Abstimmung sicher etwas dauern. Oder Czichos spielt weiter, und Höwedes macht den Backup. Was ist dann aber mit Mere, von Sobiech fange ich gar nicht erst an.

    Noch mal, Höwedes mag ein toller Spieler sein, aber hinsichtlich einer Winter-Verpflichtung, die eigentlich sofort funktionieren muss, und hinsichtlich unserer Problemzonen bin ich das skeptisch. Das einzige, was ich mir noch vorstellen könnte: Man testet Höwedes als RV. Aber auch da bin ich eher der Meinung, dass für solche Tests kaum Zeit und Geld da ist. (hat laut Medien bei S04 4 Mio pro Jahr bekommen, und hat in Russland netto mehr raus [anderer Steuersatz] - selbst mit Abstrichen kostet der ne Menge Schotter in der Haltung)

    Seis drum, wenn man meint, den Spieler zu holen, bekommt er die Unterstützung, und wenn wir den Klassenerhalt schaffen war es vermutlich genau die richtige Maßnahme.
    rise of the eagle

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MattEagle ()

  • Apu schrieb:

    Treverer schrieb:

    Gegen Höwedes gibt es sportlich nix einzuwenden. Aber wie schon von Anfang an berichtet wurde hat Heldt seine bevorzugten Spielerberater. Das finde ich gefährlich bezüglich eines ausgewogenen Kaders und hat auch Geschmäckle bezüglich Klüngel.

    Wenn es nachher 2-3 Spieler sind und die uns helfen, dann spricht da nix dagegen und man nennt es nachher Connections.

    Hoffen wir das beste.
    Heldt hat hier wenige Wochen Zeit, um den Kader für die existenzielle Rückrunde bundesligatauglich zu machen. Ist es da so verwunderlich, dass er zunächst mal nicht tief ins Scouting einsteigt, sondern die bekannten Kontakte nutzt? Wenn diese Berater Spieler haben, die uns nach Ansicht der Verantwortlichen weiterhelfen, dann ist es doch gut, wenn man das in der kurzen Zeit und ohne große finanzielle Mittel über Kontakte lösen kann. Ich finde das erstmal nicht verwerflich, solange es den sportlichen Zielen des Vereins dient. Und momentan kann ich nichts anderes erkennen.
    Wie schon geschrieben. Wenn es dann bei ein paar Spielern bleibt, ist da auch nix gegen einzuwenden.
    Auch die Nähe zu Köln und der Gedanke ihn in den Vorstand zu holen ist alles gut.
    Es darf nur nicht ausarten, dass wir nachher den FC Struth haben.
    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
  • Ich formuliere es jetzt mal absichtlich etwas hart: Was mit Mere oder Sobiech sein könnte, wenn wir einen erfahrenen IV holen, der uns hilft die Klasse zu halten, darf bei den Überlegungen keine große Rolle spielen. Wir haben weder die Zeit noch die sportliche Situation, um darauf zu warten/zu hoffen, dass z. B. Mere sein Phlegma ablegt und endlich zeigt, dass er ein guter Bundesligaverteidiger ist. Und diese Heimwehnummer seiner Frau ist auch nicht förderlich: Stress zuhause = Unkonzentriert bei der Arbeit. Und auch bei Sobiech wissen wir doch alle woran wir sind. Insofern habe ich schon großes Verständnis für die Verantwortlichen, dass sie sich ernsthaft um einen IV bemühen, der sofort auf Bundesliganiveau liefern kann. Denn auch Bornauw ist er 20 und ein in diesem Alter typisches Leistungsloch in seiner ersten BuLi-Saison wäre nicht ungewöhnlich. Dann einen erfahrenen Spieler zu haben, der das (und viel mehr) alles schon erlebt hat fände ich beruhigend. Und natürlich wäre Höwedes, wenn entsprechend fit wovon ich ausgehe, einer für die Startelf. Aber genau solche Transfers, die uns sofort weiterhelfen, sucht man doch im Winter, oder? Wenn er dazu noch als RV aushelfen kann, dann umso besser!
  • Treverer schrieb:

    Wie schon geschrieben. Wenn es dann bei ein paar Spielern bleibt, ist da auch nix gegen einzuwenden.Auch die Nähe zu Köln und der Gedanke ihn in den Vorstand zu holen ist alles gut.
    Es darf nur nicht ausarten, dass wir nachher den FC Struth haben.
    aber das hatten wir doch schon mal während der Schmadtke Zeit: da waren doch mal über 10 Spieler im Kader, die von Struth betreut wurden - k.A. wie hoch heute der Anteil ist

    ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
  • Millhouse schrieb:

    Clumsy schrieb:

    Junge Junge, was stimmt denn mit dir nicht?
    Hab 'ne etwas große Nase. Ansonsten ist alles in Ordnung mit mir.
    Christoph Daum gefällt das
    Köln vs Schalke

    Horn
    Easy - Mere - Bornauw - Schmitz
    Kainz - Hector- Elvis - Skhiri - Jacobs
    Cordoba

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von iwrestledabearonce ()

  • Nun, der Name Höwedes löst jetzt keine Begeisterung bei mir aus. In Schalke aussortiert, in Russland gespielt soll er uns auf Anhieb weiterhelfen. Ich kenne seine sportliche Entwicklung in den letzten 12 Monate nicht, aber der WM-Titel ist nun schon bald 6 Jahre, also das Argument wäre für mich nicht überzeugend.
  • Ich möchte aber doch nochmal anmerken das Höwedes eher ein Garant dafür wäre das die unerfahrenen jungen Spieler auch weiterhin eingesetzt werden. Ein Katterbach würde sehr von einem solch erfahrenen Mann, der definitiv nicht ZU alt ist profitieren. Auch Bornauw und Easy. Wenn man den aktuellen Kicker liest ist in der erwarteten Stammformation keiner mehr übrig von Katterbach (dafür Hector LV), Thielmann (Risse), Jakobs (Kainz). Ich persönlich glaube das zwar nicht (Hector war z.B. in keinem einzigen Testspiel Linksverteidiger), aber eine erfahren Achse mit Höwedes, Hector und Uth würde uns schon sehr gut zu Gesicht stehen.

    Man hat erkannt das die Mittelachse solide und fest stehen muss und auch bei Ausfällen quantitativ und qualitativ ersetzt werden können muss (auf einem Niveau das für einen Aufsteiger darstellbar ist). Die Jungen können sich dann auf den Außen austoben. Das war schon vor 30 Jahren in der Bezirksliga so: da wurde man aus der A-Jugend kommend auch erstmal "außen" aufgebaut. Das für RA/LA niemand mehr kommt ist Risiko pur, aber wenn man nicht jetzt, wo man endlich wieder neue Talente im Kader hat (und diese auch weiterhin überzeugen im Trainignslager), auf eben jene setzt - wann dann? Ich glaube das beosnders Thielmann noch deutlich besser werden wird.

    Eigentlich gibt es gar nichts was dagegen spricht. Wirklich nicht.

    Höwedes selbst soll im Übrigen an einer Lösung für die kommenden 1,5 Jahre interessiert sein.
  • bljage schrieb:

    Eigentlich gibt es gar nichts was dagegen spricht. Wirklich nicht.
    €€€ ?

    Meinst Du, Moskau gibt einen Leistungsträger und Stamm-IV einfach mal eben so per Leihe ab, weil der große 1.FC Köln anklopft? Am besten noch für 1,5 Jahre.
    Höwedes soll netto mehr raus haben als auf Schalke damals (brutto 4 Mio)- er wird natürlich Zugeständnisse machen müssen, aber ich kann mir keine Welt vorstellen, in der er nicht trotzdem deutlich über dem Kaderdurchschnitt verdienen wird. Für einen Verein, der aktuell Geld einnehmen muss, und der schon vor Saisonbeginn ins Risiko gegangen ist, ist das zumindest diskutabel. (Ja, ein Abstieg kostet mehr, aber andere IV vielleicht weniger)

    Höwedes macht nur Sinn, wenn der sofort Stamm spielt, und Czichos, der das gut gemacht hat vor der Pause, raus ist. Dann ist Mere noch mehr raus, und Sobiech noch noch mehr raus. Die müssen dann zwingend abgegeben werden, oder der Bautrupp ist zurück.
    Und wenn Höwedes sofort Stamm spielt, kann das aus meiner Sicht nicht per sofort stabil laufen, das braucht Zeit.

    Ich finde ja Höwedes nicht so verkehrt als Spieler, aber in unserer Situation irgendwie merkwürdig.
    rise of the eagle
  • Der Tag an dem Mere abgegeben wird macht mich traurig.
    Einfach unfassbar das man ihn nicht hin bekommen hat.
    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

    Skymax (Präsident), oropher (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, fckoeln1948, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, Badischer Bock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
  • zeezer schrieb:

    Die Diskussion, das Höwedes für unsere Verhältnisse und unsere Situation qualitativ nicht ausreichen würde, empfinde ich als lächerlich!

    Man hat echt das Gefühl, das einige hier denken, wir spielen nächste Woche CL und das Höwedes froh sein kein, das er überhaupt beim FC spielen dürfte!

    Ich rufe es mal kurz für so manche in Erinnerung:

    Wir sind die letzten 20 Jahre eine Fahrstuhlmannschaft, die Jahr für Jahr um das Überleben in Liga 1 kämpfen oder hart kämpfen müssen um von Liga 2 aufzusteigen!
    Aktuell sind wir sportlich wieder mitten im Abstiegskampf und drohen wieder den Weg in Liga 2 zu nehmen.
    Vor ca. 5 Jahren waren wir fast pleite und standen gefühlt schon mit einem Bein in der Insolvenz.
    Wir verschleißen die Trainer wie fast kein anderer Verein, nur der HSV und Schalke können da noch mitziehen.
    Unsere sportliche Führung ist seit Jahren so instabil wie ein Kartenhaus bei Windstärke 6.
    Infrastrukturmäßig hinkt der Verein gefühlt 30 Jahre hinterher.
    Ein Trainingsgelände inkl. Kabinen wie zu Zeiten von Overath.

    Und dann soll ein Weltmeister von 2014, der aktuell Stammspieler eines CL-Clubs ist, der absolute Führungsqualitäten hat und der evtl. von sich aus in Erwägung zieht beim FC spielen zu wollen, nicht gut genug für den 1. FC Köln sein?

    Ich glaube so einige haben da was völlig falsch wahrgenommen die letzten Jahrzehnte!

    Da kann ich echt nur lachen und dabei den Kopf schütteln! :facepalm:
    WM 2014 ist 6 Jahre her. Was ist denn aus den Helden geworden ? Özil, Podolski, Götze, Schürrle, Schweinsteiger etc.
    Höwedes ist sicherlich erfahren und könnte uns vielleicht auch helfen, aber so lange niemand geht ist es halt einfach am Bedarf vorbei.
    Jeder sieht doch das wir einen Flügelspieler mit Qualität brauchen, keinen vermutlich Gehaltsmässig teuren IV. Sollte Mere gehen, sieht die Welt schon anders aus.
    Als RV oder LV will ich Höwedes nicht.
  • Ich halte auf Höwedes große Stücke:
    Für mich ist der ein Mentalitätsmonster und absolute Führungsfigur, der andere mitreißt und sich für keinen Dreck zu schade ist.
    Kurzum eigentlich genau den Spieler den wir brauchen.
    In den letzten Spielen funktionierten Bornauw und Czichos ja ganz gut. Das kann aber auch ganz schnell anders werden. Eine Garantie haben wir da nicht, dass das so bleibt in der Innenverteidigung.
    Außerdem weiß keiner so recht was mit Mere weiterhin passiert. Mich beschleicht das Gefühl, dass diese beiden Personalien zusammhängen könnten.
    Und für mich wäre das ein guter Tausch. Bei Sobiech liebäugelte man ja auch schon mit einem Abgang.

    Vom Zeitraum mit den 1,5 Jahren halte ich das für einen gute Zeitspanne, bis man sich defensiv sich weiter verbessert hat.

    Sicher ist die Fähigkeit von Höwedes Außenverteidiger zu spielen sicher auch nicht ganz verkehrt. Würde das aber nicht zu hoch hängen.
    Denke er würde für's Zentrum eingeplant.

    Außer finanziell kann ich da nichts negatives an dem Wechsel ausmachen.
    Ob das nun durch Berater-Klüngelei zustande kommt oder nicht... Ist mir letztlich latte.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von supersonic1 ()

  • kölsch schrieb:

    Der Tag an dem Mere abgegeben wird macht mich traurig.
    Einfach unfassbar das man ihn nicht hin bekommen hat.
    Man muss aber auch festhalten, dass ein ambitionierter U21-Spieler Spaniens, als der er hierhin kam, diese Station sicher auch nicht dazu gedacht war um hier alt zu werden.
    Ich sehe das so, dass wir ihm nicht das bieten konnten, was er sich von uns erhofft hatte ...
    und er hat letztlich leider auch nie das zeigen können was wir uns von ihm erhofft haben.
    Die gute Phase in der zweiten Liga kann man da eigentlich von ausschließen. Denn als guten Zweitligaspieler hatten wir ihn eigentlich nicht geholt.
  • laut und deutlich war zu vernehmen, dass HH und Co jemanden für die Innenverteidigung suchen - das mit dem Exfrankfurter hat dann ja nun mal nicht geklappt

    Höwedes hat wohl im November letzten Jahres den Wunsch geäußert, zurück in die Bundesliga zu wechseln, es ist ja wohl aus familiären Gründen - hätten jetzt "weil es nach Klüngel aussieht" keine Verhandlungen mit Höwedes getätigt werden sollen grübel

    ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
  • @8neun

    Die Finanzen sind nun wirklich das Einzige was wir hier GARNICHT beuteilen können. Fakt ist aber das Höwedes selbst bereit ist auf Geld zu verzichten (Weshalb eine Einigung da wie bei Uth möglich scheint) und Lok Moskau auch aus der CL und EL raus ist. Vielleicht sind die auch froh sich die 4 Mio + X für Höwedes zu sparen.

    Aber das wird man schon seriös durchkalkulieren. Die Vergleiche mit Evanilson, etc. und "Michi-Meier-Transfer" sind nun wirklich unfair, da Höwedes wie gesagt eben Stammspieler ist, nicht verletzt und auch keine 35 Jahre.