Funkel, Friedhelm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Puppekopp schrieb:

      Nur, damit wir mal eine Bezugsgröße haben: Laut Geißblog verdient Funkel für die 6 Partien 250.000 Euro, plus die gleiche Summe obendrauf im Fall des Klassenerhalts.
      Danke für die Info. Ne halbe Million für 6 Spiele (im Erfolgsfall) ist sicher für Funkel eine schöne Sache, und bei uns kommt uns das günstiger als ein Abstieg. Die 250.000 sind dann wohl mehr oder weniger marktgerecht für die Situation, in der wir stecken.
      Support LinkeKlebe for Mitgliederrat!
    • Habe Funkel nie wirklich verfolgt in der Vergangenheit und die erste Amtszeit beim FC liegt auch schon eine Weile zurück.

      Wie lässt er denn gerne spielen ? System, usw...war das bei seinen bisherigen Stationen relativ einheitlich ?

      Im Interview sagt er ja schon dass man vermutlich einen Tick offensiver agieren müsse und mehr Risiko gehen.
      On your knees it's hard to take a stand !
    • Funkel kann nur gewinnen !!!
      Der Mann ist 66 Jahre alt. Wenn er halbwegs gewirtschaftet hat dürften auf seinem Privatkonto ein Betrag von 2-3 Millionen Euro liegen den er in seinem bisherigen Leben verdient hat. Er bekommt für die 6 Spiele sicherlich nochmal € 100.000, bei Klassenerhalt sicherlich ne Million als Prämie und Kultstatus beim FC. Wo bitte ist sein Risiko ????

      PS: Die Zahlen sind natürlich nur geschätzt und jeder kann diese nach seinem Gusto ändern.
    • FCIMBLUT schrieb:

      Funkel kann nur gewinnen !!!
      Der Mann ist 66 Jahre alt. Wenn er halbwegs gewirtschaftet hat dürften auf seinem Privatkonto ein Betrag von 2-3 Millionen Euro liegen den er in seinem bisherigen Leben verdient hat. Er bekommt für die 6 Spiele sicherlich nochmal € 100.000, bei Klassenerhalt sicherlich ne Million als Prämie und Kultstatus beim FC. Wo bitte ist sein Risiko ????

      PS: Die Zahlen sind natürlich nur geschätzt und jeder kann diese nach seinem Gusto ändern.
      Genau so sieht's aus. Funkel ist der Einzige der nichts zu verlieren hat.

      Es sind nur wenige Wochen, somit hat er die Chance sich schnell etwas hinzuzuverdienen und er kann kurzfristig das tun was er liebt. Funkel war immer mit Leib und Seele ein Kind der Bundesliga.

      Und es wird für ihn eine persönliche Herausforderung sein zu zeigen was er kann. Er ist unverbraucht, er brennt und ist voll positiver Energie.

      Es war genau richtig ihn zu holen. Und wenn er es schafft kann er anschließend wieder seinen Ruhestand genießen, hat sich aber eine Position erarbeitet die ihn auch weiterhin interessant bleiben lässt. Mit 67 Jahren kann er dann bei Bedarf noch öfter bei Vereinen einspringen die in Not sind.
      Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn.
    • flykai schrieb:

      Er hat es beim ersten Versuch bei uns verkackt-nun sollte er es besser machen,wird ja dazu gelernt haben grübel
      Er hatte zumindest fast 20 Jahre Zeit, um etwas dazu zu lernen...
      :thumbsup: "Im Kölner Stadion ist immer so eine super Stimmung, da stört eigentlich nur die Mannschaft." :thumbsup:

      Für diesen Spruch wurde Lattek von der "Deutschen Akademie für Fussball-Kultur"
      für den besten Fussballspruch des Jahres 2010 ausgezeichnet.
    • Wie ist denn die Ausgangslage bzw was steht denn jetzt an?

      Samstag gegen Leverkusen 18:30
      Dienstag gegen Leipzig 18:30
      dann Freitags gegen Augsburg 20:30

      Danach gibt es nochmal 2 Wochen Pause vor dem Endspurt gegen

      Freiburg
      Hertha
      Schalke

      Ich hoffe, dass man sich gut bei Leverkusen und Leipzig präsentiert, vielleicht glücklich einen Punkt mitholen kann und dann beim Spiel gegen Augsburg 3 Punkte einfährt.
      Die zwei Wochen Pause sollten hoffentlich genutzt werden können, um in den Köpfen die Hoffnung entstehen zu lassen, dass man mit einem Endspurt es doch noch irgendwie schaffen kann.

      Es ist schon knapp, aber es könnte, wenn Funkel die richtigen Kniffe anwendet, doch noch irgendwie was werden.

      Ich war nach dem Spiel gegen Mainz vollkommen enttäuscht, jetzt kommt ein kleines bisschen Hoffnung auf.
      No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.
    • Denke ich auch, am Samstag Meyer für Duda und Denis auf dem Flügel. Wäre eine Möglichkeit.
      Der Friedel macht dat schon richtig. :tu:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Das Friedhelm Funkel es "nett" findet, daß der FC ihn für sechs Spiele ordentlich bezahlt - das versteht sich(hoffentlich) von selber. Der Mann ist letzten Endes Profi. Und wenn er uns mit einer halben Million in der Liga hält, dann ist das für den FC ein sehr gutes Geschäft.

      Ich bin uneingeschränkt der Meinung, daß dieser Schritt früher erfolgen hätte müssen, aber dafür können wir uns nichts kaufen. Wir müssen mit der Situation leben und - martialisch gesagt - vielleicht auch sterben. Vorteil Friedhel Funkel - der Mann kennt die Liga wie kein zweiter und hat sich schon oft in verfahrenen Situationen bewegen müssen. Der kennt die Stellschrauben und ich glaube ihm 1:1, wenn er sagt, daß er sich seit Wochen intensiv mit dem FC beschäftigt hat. Und geht mal davon aus, nicht nur am Fernsehen. Das sind im Hintergrund noch andere Dinge gelaufen.

      Die Crux ist das aktuelle Programm. Leverkusen und Leipzig vor der Brust, das ist schon ein Hammerauftakt. Es ist oft thematisiert worden, daß wir einfach zu wenig Tore schiessen. Ich habe es als fast noch grösseres Problem empfunden, daß wir es einfach nicht schaffen zu Null zu spielen. Mal stimmt die defensive Grundordnung nicht, mal patzte unser Torwart(Hinrunde), mal erlaubten wir uns geradezu irrwitzige individuelle Bolzen. Als "Altgedienter" habe ich so manche FC Mannschaften erlebt und dann fallen dir auch vergleichbare Situationen ein. In der Saison 95/96 hatten wir ein "lebenswichtiges" Heimspiel gegen das ebenfalls vom Abstieg bedrohte Kaiserslautern mit 0 :1 verloren und mussten nach......Leverkusen. Es übernahm...Peter Neururer. Wir gewannen 2:1 in Leverkusen und das war der Auftakt zur Rettung. Die Situation war also durchaus vergleichbar - mit zwei Unterschieden. Der eine, das Spiel seinerzeit in Leverkusen war am 26ten Spieltag. Der andere Unterschied - gravierender - damals hatten wir eine Abwehr. In dieser ganzen Grottensaison bekamen wir exakt 35(!) Gegentore und Bodo Ilgner spielte 13 x zu null. Weil vor ihm Typen wie Stumpf und Beiersdorfer alles abräumten. Und diese zu Null Mentalität - die haben wir einfach nicht. Ein Spiel für den Gegner völlig abschliessen können, ihm restlos die Lust nehmen. Und genau da muss Funkel an setzen. Ich traue es ihm zu. Wenn überhaupt jemand in dieser Situation, dann ihm.

      Chancen auf den Klassenerhalt: 30:70 sage ich. Aber das ist besser als 10:90(ok, 5 EURO in das Phrasenschwein). Leute, wir dürfen den Mut nicht sinken lassen. Wenn wir deprimiert sind, dann ist die Situation schlecht. Wenn wir optimistisch sind, dann ist die Situation zwar immer noch schlecht, aber besser zu ertragen. Kopf hoch und wenn es sein muss - dann mit dem Kopf durch die Wand.
      Lettore silenzioso
    • Der FC hat es vertrödelt. Jetzt ist es zwar richtig mit Funkel aber sehr, wahrscheinlich zu spät. Und das war so absehbar. Wünsche Funkel und uns viel Glück.

      Köstlich, wie die piseligen Düsseldorfer sich aufregen. Der war doch zuerst bei uns und dann hat er die mal etwas betreut. Jetzt ist er wieder hier.
    • Ist aber die Frage, ob
      „Der nächste Trainer bitte“
      Zu früheren Zeitpunkten zu Erfolg geführt hätte!?

      warum: weil es eben auch bei anderen Vereinen auch nicht wirklich geholfen hat
      So viele Trainer Wechsel diese Saison: bei wem genau (egal Liga 1 oder 2)??

      es gab manchmal bei diesem oder jedem Verein ein kleines Pflänzchen...

      Ausnahme für mich:

      warum Mainz mit dem Personal nicht schon in der Hinrunde geklappt hat, habe ich nie kapiert und hier im Brett nachlesbar dokumentiert
      (Austausch eines anscheinend Stinkstiefel zur Winterpause
      Neuverpflichtungen okay, aber das Personal aus der Hinrunde funktioniert endlich mal (aus deren Sicht) - da hat es Sinn gemacht

      aber sonst so?

      ...Un mer jon met dir wenn et sin muß durch et Füer, Halde immer nur zo dir FC Kölle!...
    • Ach @elkie57, bei uns funktioniert es auch noch (hoffe ich)
      Nerven behalten. 8)









      :whistling: das sagt genau der richtige, gell ;)
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei

      Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Friedhelm hat, als er 2002 übernommen hat sehr viel Gegenwind bekommen, warum eiegentlich, hab ich mich schon damals gefragt? Er hat viel Wert auf die Abwehr gelegt, etwas was uns heute zu gute kommen kann. Leider hat er zu lange gebraucht um damals eine Mannschaft zu finden, er kam ja mitten in der Zeit des Torlosrekords. In der zweiten Liga haben wir haben nicht attraktiv gespielt aber eine hart arbeitenden Mannschaft gehabt. Nachdem der Aufstieg feststand haben wir aber die letzten 4 Spiele verloren. Mit denkbar schlechten Voraussetzungen sind wir in die neue Saison gestartet, die Saison 2003/04 war dann zum vergessen und die Mannschaft nicht bundesligareif. Er ist damals an Rettig gescheitert der die Mannschaft nach dem Aufstieg nicht ordentlich verstärkt hat.