09. (So 24.10.21/15.30) Bayer Leverkusen (H) 2-2

  • sag mir mal bitte wie er sich besser ausdrücken sollen!!!


    Hau mal den gleichen Wortlaut raus in deiner " Sprache"

    - Der Leverkusener auf der linken/rechten Seite

    - Der schnelle Leverkusener mit der Nummer ...

    - Der Leverkusener Links/Rechtsverteidiger


    Von mir aus, kann man das Leverkusen noch mit Pillen ersetzen

  • Warum hatten wir heute einen neuen Trikotaufdruck? Das Trikot heute mit dem zarten Schriftzug sah übrigens bombastisch gut aus!

    Würde mich auch interessieren... "DerTour" hatten wird vor einiger Zeit schon mal drauf, da gings wohl um deren "Geburtstag" und die durften dann einmal aufs Trikot.

    Evtl. heute auch ??

  • Wollte eigentlich nichts mehr zu dem Thema schreiben, aber kleiner Dunkelhäutiger war eine Beschreibung mit der ich wusste, wer gemeint war.


    Der Spieler ist kleiner Statur und seine Haut ist dunkler. Ich sehe da nicht den Ansatz von Rassismus.


    Wenn man natürlich danach sucht, dann kann man was finden..in allem was gesagt wird.


    Anstatt wegen einer beschreibenden Formulierung einem Rassismus unterzuschieben, sollten wir beim Sportlichen bleiben.

  • Würde mich auch interessieren... "DerTour" hatten wird vor einiger Zeit schon mal drauf, da gings wohl um deren "Geburtstag" und die durften dann einmal aufs Trikot.

    Evtl. heute auch ??

    Vielleicht weiß es ja jemand definitiv. Das Trikot hätte ich bei Verfügbarkeit vom Fleck weg gekauft, so schön fand ich es.

  • Der Spieler ist kleiner Statur und seine Haut ist dunkler. Ich sehe da nicht den Ansatz von Rassismus.

    Schon okay, aber man könnte ja auch Apps und allerlei Seiten im Netz bemühen, um den Namen rauszufinden, bevor man selber textet. Das ist doch eine Sache von – schlimmstenfalls – Minuten in modernen Zeiten. Notfalls nimmt man halt die Position aus der Aufstellung.

  • Es wäre schön, wenn das die Stadt auch mal raffen würde und uns nicht ständig Knüppel zwischen die Beine wirft.

    Das ist wohl wahr! Schade dass unsere Hütte nicht noch viel größer ist, die wäre immer voll. Es ist einfach toll was der :effzeh: für die Fans bedeutet.


    Dass so etwas keine Selbstverständlichkeit in einer Großstadt ist, konnte man gestern wieder in Berlin bestaunen. Superwichtiges Spiel für Hertha, vorher Sieg in Frankfurt, Samstagfrühabend - und in einer Stadt mit 3,5 Millionen Einwohnern kommen 25.000 ins Stadion.


    Einfach erbärmlich! Gott sei Dank haben wir da ein Ass im Ärmel dass so fast kein Verein hat.

  • Das ist wohl wahr! Schade dass unsere Hütte nicht noch viel größer ist, die wäre immer voll. Es ist einfach toll was der :effzeh: für die Fans bedeutet.


    Dass so etwas keine Selbstverständlichkeit in einer Großstadt ist, konnte man gestern wieder in Berlin bestaunen. Superwichtiges Spiel für Hertha, vorher Sieg in Frankfurt, Samstagfrühabend - und in einer Stadt mit 3,5 Millionen Einwohnern kommen 25.000 ins Stadion.


    Einfach erbärmlich! Gott sei Dank haben wir da ein Ass im Ärmel dass so fast kein Verein hat.

    Das lag einfach daran, dass nur 25.000 Zuschauer zugelassen waren.


    25.000 Zuschauer: Hertha peilt obere Tabellenhälfte an
    Trotz eines schwachen Saisonstarts kann Hertha BSC das erste Viertel in der Fußball-Bundesliga ordentlich abschließen. «Wenn wir die Partie gewinnen, wären wir…
    www.berlin.de


    Bitte, gerne :winking_face:

    Wählt "die Partei" denn sie ist sehr gut!

  • grischa

    Ein bisschen auch können, aber Glück das die Pillen einen ihrer zahlreichen Konter nicht sauber ausgespielt haben ( hauptsächlich 2x Frimpong ) .. Bei einem 0:3 wären wir wohl nicht mehr zurück gekommen !

    Fühlt sich wie ein Sieg an !

    Come on :effzeh: :hennes: :soccer_ball:

  • Wobei es nichts an der Tatsache ändert dass unser Effzeh in Köln trotzdem viel, viel populärer ist als die Hertha in Berlin.

    Die Hertha emotionalisiert in Berlin etwa so wie die U-Bahn-Station in der Nähe des Stadions. Dort steigt man aus oder ein, trinkt einen Kaffee – und fährt weiter.


    Union Berlin macht da schon ganz anders Spaß. Aber wie die auf die Fanfreundschaft mit Gladbach kamen, keine Ahnung, weil allzu pervers. :winking_face:

  • Würde mich auch interessieren... "DerTour" hatten wird vor einiger Zeit schon mal drauf, da gings wohl um deren "Geburtstag" und die durften dann einmal aufs Trikot.

    Evtl. heute auch


    Vielleicht weiß es ja jemand definitiv. Das Trikot hätte ich bei Verfügbarkeit vom Fleck weg gekauft, so schön fand ich es.

    Soweit ich weiß, gehört DerTour zur Rewe Group!


    Und was das angeht, sind ja immer mal unter der Saison die Rewe Group Unternehmen auf unserem Trikot.

    :FC: "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel!" :FC:

  • Mit nem 1:4 zur Pause hätten wir uns nicht beschweren können.


    Glück gehabt, dass Bayer so arrogant und dumm ihre Konter gefahren hat.

    Diaby ist echt ne Maschine. Da kam keiner hinterher.


    Unser großes Problem sind immer wieder der rückfall in alte Muster. Zu weit vom Gegner weg hinterher laufen und dann abbrechen und stehen bleiben und immer wieder haarsträubende Fehler.


    Zweite Halbzeit deutlich besser. Kampf angenommen und durch Toni belohnt worden.

    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.

  • Unser großes Problem sind immer wieder der rückfall in alte Muster. Zu weit vom Gegner weg hinterher laufen und dann abbrechen und stehen bleiben und immer wieder haarsträubende Fehler.

    Wobei es Leverkusen bis zum 2:0 (bzw. wenige Minuten später) einfach auch verdammt stark gespielt hat. Da waren zum Teil Szenen mit bei, wo die mit hohem Tempo und in vollem Lauf mit lediglich einem Ballkontakt pro Spieler den Ball zirkulieren lassen und damit binnen Sekunden weite Teile des Feldes überbrücken. Das ist schon beeindruckend und dagegen ist bei uns nun leider kein Kraut gewachsen. Selbst ohne Rückfall in alte Muster ist sowas für uns kaum zu verteidigen.

    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:

  • Also was die Pillen können ist Umschaltspiel. Dafür haben sie die perfekten Spieler.

    Zum Glück gestern nicht immer perfekt ausgespielt. Das zu verteidigen ist schon schwierig.

    Aber natürlich kann man es aus Sicht der Defensive hier und da auch besser machen.

    FC im Blut...The Rägel is the Rägel

  • Selbst ohne Rückfall in alte Muster ist sowas für uns kaum zu verteidigen.

    Nicht nur für uns. Sondern auch für beinahe alle anderen Mannschaften dieser Liga und auch in der EL.

    Das Problem hier ist oft, dass die Leistung des Gegner verkannt werden und direkt der klitzekleinste Fehler bei unseren Spielern gesucht wird.

    Fleißiger Kipplaster das bin ich.

    Gibt es was zu tun, dann rufe mich!

  • Wobei es Leverkusen bis zum 2:0 (bzw. wenige Minuten später) einfach auch verdammt stark gespielt hat. Da waren zum Teil Szenen mit bei, wo die mit hohem Tempo und in vollem Lauf mit lediglich einem Ballkontakt pro Spieler den Ball zirkulieren lassen und damit binnen Sekunden weite Teile des Feldes überbrücken. Das ist schon beeindruckend und dagegen ist bei uns nun leider kein Kraut gewachsen. Selbst ohne Rückfall in alte Muster ist sowas für uns kaum zu verteidigen.

    Das ins Spiel bringen durch unsere Fehler ist ja das Problem, nicht die Stärke von Bayer.

    Wir haben schlimme Abspielfehler gemacht (klar auch durch das Pressing von Bayer) die sie dann gnadenlos ausgenutzt haben.

    Natürlich sind die auch teilweise (speziell Diaby und Wirtz) viel schneller wie unsere Spieler. Aber es kam öfters vor, dass wir hinterher gelaufen sind und dann hat unser Spieler ca 5 Meter vorm Strafraum gebremst, weil ein Mitspieler da war. Eigentlich wäre es sinnvoll noch die paar Meter weiter zu laufen und dem Kollegen zu helfen. Oder auch den Rückraum zu sichern.

    Das war in der zweiten Hälfte deutlich besser. Und das war auch der Schlüssel für unseren Punktgewinn.

    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.

  • Schade, am Ende waren die Pillen echt reif. Die Luft war komplett raus bei denen.

    Fast wäre uns die Sensation noch geglückt.

    Aber wir sollten demütig sein. Die hätten uns auch weit vorher, wenn sie nicht so arrogant zu ende Spielen uns auch den Stecker ziehen können. War aber nicht so und auch das ist dann eben auch eine Leistung wie die Mannschaft sich dagegen gestellt hat, allen voran Jonas Hector.


    Trotzdem muss man sagen, die 2 Tore in Hz fallen einfach viel zu leicht für den Gegner.
    Da müssen wir im Ballbesitz dann einfach cooler sein und überlegter spielen.

    Modeste's versuchter Pass, hätte ganz einfach durch den besser postierten Mitspieler gefahrenfreier gespielt werden können. auch Özcan spielt 2-3 Mal Harakiri-Pässe, ohne Absicherung. Dazu sind wir nicht in die Zweikämpfe gekommen.


    Hinterher hat das besser geklappt. Und schon kommen wir auch zu unserem Spiel.

    Die Mannschaft ist immer noch im Lernprozess.


    Schön zu sehen, dass wir Fitnesstechnisch dem Gegner wiedermal überlegen waren.
    Wenn wir den Gegner dann soweit haben, dass er nicht mehr standhalten kann, kommen wir zu unserem finalen Punch, können genauer Flanken und verwandeln.

  • Und genau diese Dinge erkennt Baumi auch richtig. Gestern auf die Überlegenheit der Pillen angesprochen meinte er, dass wir ja ihnen die Dinger auch aufgelegt haben. Das hat ihm missfallen. Und er sprach davon dass die Mannschaft sich zuerst nicht an dass Besprochene gehalten hat.


    In der Pause wurde es wohl auch nicht laut, sondern er frug die Mannschaft warum sie so zauderhaft sei. Und das hat offenbar bestens gewirkt. Er hat die Jungs perfekt gekitzelt.


    Trainer und Mannschaft sind ein verschworener Haufen.

  • Die Stimmung war aber echt schwach heute. Die Süd kam mir vor wie die Leute, die keinen Sitzplatz mehr bekommen haben...

    Das liegt unter anderem daran, dass gestern doppelt so viele Leute rein durften, wie bei den vergangenen Heimspielen unter Corona Bedingungen. Was mir dabei aufgefallen ist, dass war zumindest das Phänomen bei uns in der Nord, dass unheimlich viele Tageskarten (Papierform) im Stadion gewesen sind. Es war ein wildes Durcheinander, viele wussten gar nicht zu welchem Eingang sie müssen, auf welchen Platz und in welchen Bereich. Das mögen ja auch "Fans" sein, allerdings interpretiere ich dort dann auch viel Tagestourismus hinein, wenn sich mir ein solches Bild wie gestern darstellt.


    Und daran mag es auch gelegen haben, dass nicht nur die DK Inhaber unter sich waren :-) sondern 25.000 andere Fans. Das Spiel hat in der ersten Halbzeit natürlich auch zum Bruch der ersten Euphorie geführt. Zweite Halbzeit war es dann wieder besser.


    Ich habe mich auch gefragt, warum die Truppe in der ersten Halbzeit mit so angezogener Handbremse gefahren ist. Der Bolzen von Modeste zum 0:1 und der Schuss von Bellarabi wieder mal durch die Hosenträger von Horn, taten dann ihr übriges dazu bei. Zum Glück fand man die Wendung in Halbzeit 2. Bin gespannt wie es gegen den VFB weitergehen wird.

    „Ein Denkmal will ich nicht sein, darauf scheißen ja nur die Tauben.“