Schiedsrichterleistungen gegen den 1.FC Köln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • effzeh schrieb:

      kalkergeissbock schrieb:

      Das ist vielleicht auch der feine Unterschied zu unserer Schwiegersohntruppe. Das ist ABSTIEGSKAMPF und kein Operettenfussball. Das muss man auch mal dreckig arbeiten und nicht immer Friede Freude Eierkuchen spielen. Wenn unsere Gurken das immer noch nicht verstanden haben sollten sie aufhören Fussball zu spielen.
      Einspruch euer Ehren. Für dreckig bekommen wir Elfmeter und Karten. T-Rod hat nach dem Bodycheck gegen Hector gelb bekommen, weil er sich beschwert hat. Da war die Hürde schon hoch, weiter dreckig zu spielen.
      Ich rede nicht davon jemanden umzurennen oder einen Check zu verpassen. Ich rede davon eben nicht ins Aus zu spielen wenn jemand am Boden liegt wenn die anderen das auch nicht machen. Auch denn Ball mal nicht an seinem Ort liegen zu lassen. Den Gegner eben provozieren. Ich weiß noch wie gut Poldi das konnte. Der hat seinen Gegenüber so lange provoziert bis der mal hingelangt hat und eine Karte bekam. Nein nicht unfair spielen, aber eben dreckig.
    • Wenn wir den Elfmeter bekommen, steht es wahrscheinlich 1-1 und das Spiel könnte sogar ganz kippen.
      Der Elfmeter war glasklar, da kann es keine 2 Meinungen geben (evtl. noch außerhalb..), zudem rot für den Fucktuna Spieler. Die Situation ist sehr gut vergleichbar mit dem Elfmeter der Bayern gegen uns (Rot für Easy)

      Wie wir das 2-0 kassieren, ist dennoch unverständlich und nicht ansatzweise bundesligareif. Trotzdem werden wir jede Woche, und zwar wirklich JEDE WOCHE, von diesen Schiris gef****. Das ist auffällig. Dieses arrogante Auftreten von Jablonski ist ekelhaft.
      2019/2020 Klassenerhalt!
      2020/2021 Platz 6
      2021/2022 Mailand!
    • Die dauerhaft schlechten Schiedsrichterleistungen verunsichern die Mannschaft und führen zu Fehlern!

      1. Spieltag in Wolfburg:

      Wenn wir den Elfer in Wolfsburg bekommen hätten und mit einem Auswärtspunkt in die Saison gestartet wären, wäre das Selbstvertrauen da gewesen.

      1 Punkt geklaut

      2. Spieltag gegen Dortmund: kein spielentscheidender Schiedsrichterfehler

      3. Spieltag in Freiburg:

      Wenn Drexler in der 37. rot bekommt, gewinnen wir nicht in Freiburg. Schlechter Schieri entscheidet das Spiel für uns.

      3 geschenkte Punkte.

      4. Spieltag gegen Gladbach:

      Beim nicht gegebenen Abseitstor für Gladbach muss der VAR sich einschalten. Das wäre ein 0:2 gewesen.

      5. Spieltag in München:

      Rote Karte und Elfer gegen Ezihibue sollte man eher nicht geben. Das war eine Kann-Entscheidung. wenn er sie jedoch gibt, dann muss er zwingend Boateng auch vom Platz nehmen.

      6. Spieltag gegen Hertha:

      Die rote Karte gegen Mere entscheidet das Spiel. Die Entscheidung vom VAR war korrekt, aber wär es umgekehrt, hätte er den Schieri nicht überstimmt.

      7. Spieltag auf Schalke:

      Nicht gegebener Handelfmeter für uns in der 60. 3 klare Platzverweise nicht gegeben: 2 gegen Schalke (Oczipka, Sane) und einen gegen uns (Ezihibue). Das sind gravierende 4 Fehlentscheidungen.

      2 geklaute Punkte

      8. Spieltag gegen Paderborn: kein spielentscheidender Schiedsrichterfehler

      9. Spieltag in Mainz:

      Bereits über das nicht gegebene Abseitstor in der 4. Minute kann man diskutieren. Aber meine Meinung zu passivem Abseits ist: Abschaffen!!! In der 63. ist das ein klarer Handelfmeter für uns und eine gelbrote Karte gen Mainz. Das Spiel gewinnen wir dann auch.

      3 geklaute Punkte

      10. Spieltag in Düsseldorf:

      3 Elfer für uns nicht gegeben und in der 51. die rote Karte gegen Düsseldorf nicht gegeben. Wieder 4 gravierende Fehlentscheidungen. Das wäre ein vollständig anderes Spiel geworden mit 3 Punkten für uns.

      3 geklaute Punkte

      Fazit:

      In 8 von 10 Spielen liegen gravierende Schiedsrichterfehler vor. Da muss der DFB sich unbedingt Änderungen überlegen. Wir hätten wahrscheinlich 6 Punkte mehr und wären mit 13 Punkten im Mittelfeld. Keine verunsicherte Mannschaft und keine Trainerdiskussion.

      Da hängen so viel Geld und Existenzen von den Schiedsrichterleistungen ab und der DFB bekommt es trotz VAR nicht hin, dass die Entscheidungen einheitlich sind.

      Warum macht man es nicht wie in anderen Sportarten, dass die Mannschaft den Videobeweis beantragt? Man hat 4 Schieris und 2 Mannschaftsführer auf dem Platz. Das muss reichen, um eine objektive Entscheidung treffen zu können.
    • gomera schrieb:

      Die dauerhaft schlechten Schiedsrichterleistungen verunsichern die Mannschaft und führen zu Fehlern!

      1. Spieltag in Wolfburg:

      Wenn wir den Elfer in Wolfsburg bekommen hätten und mit einem Auswärtspunkt in die Saison gestartet wären, wäre das Selbstvertrauen da gewesen.

      1 Punkt geklaut

      2. Spieltag gegen Dortmund: kein spielentscheidender Schiedsrichterfehler

      3. Spieltag in Freiburg:

      Wenn Drexler in der 37. rot bekommt, gewinnen wir nicht in Freiburg. Schlechter Schieri entscheidet das Spiel für uns.

      3 geschenkte Punkte.

      4. Spieltag gegen Gladbach:

      Beim nicht gegebenen Abseitstor für Gladbach muss der VAR sich einschalten. Das wäre ein 0:2 gewesen.

      5. Spieltag in München:

      Rote Karte und Elfer gegen Ezihibue sollte man eher nicht geben. Das war eine Kann-Entscheidung. wenn er sie jedoch gibt, dann muss er zwingend Boateng auch vom Platz nehmen.

      6. Spieltag gegen Hertha:

      Die rote Karte gegen Mere entscheidet das Spiel. Die Entscheidung vom VAR war korrekt, aber wär es umgekehrt, hätte er den Schieri nicht überstimmt.

      7. Spieltag auf Schalke:

      Nicht gegebener Handelfmeter für uns in der 60. 3 klare Platzverweise nicht gegeben: 2 gegen Schalke (Oczipka, Sane) und einen gegen uns (Ezihibue). Das sind gravierende 4 Fehlentscheidungen.

      2 geklaute Punkte

      8. Spieltag gegen Paderborn: kein spielentscheidender Schiedsrichterfehler

      9. Spieltag in Mainz:

      Bereits über das nicht gegebene Abseitstor in der 4. Minute kann man diskutieren. Aber meine Meinung zu passivem Abseits ist: Abschaffen!!! In der 63. ist das ein klarer Handelfmeter für uns und eine gelbrote Karte gen Mainz. Das Spiel gewinnen wir dann auch.

      3 geklaute Punkte

      10. Spieltag in Düsseldorf:

      3 Elfer für uns nicht gegeben und in der 51. die rote Karte gegen Düsseldorf nicht gegeben. Wieder 4 gravierende Fehlentscheidungen. Das wäre ein vollständig anderes Spiel geworden mit 3 Punkten für uns.

      3 geklaute Punkte

      Fazit:

      In 8 von 10 Spielen liegen gravierende Schiedsrichterfehler vor. Da muss der DFB sich unbedingt Änderungen überlegen. Wir hätten wahrscheinlich 6 Punkte mehr und wären mit 13 Punkten im Mittelfeld. Keine verunsicherte Mannschaft und keine Trainerdiskussion.

      Da hängen so viel Geld und Existenzen von den Schiedsrichterleistungen ab und der DFB bekommt es trotz VAR nicht hin, dass die Entscheidungen einheitlich sind.

      Warum macht man es nicht wie in anderen Sportarten, dass die Mannschaft den Videobeweis beantragt? Man hat 4 Schieris und 2 Mannschaftsführer auf dem Platz. Das muss reichen, um eine objektive Entscheidung treffen zu können.
      Das mit dem Videobeweis beantragen hilft halt auch nur bedingt.

      Ob er gestern dann bei dem Schindler Ding sagt: Jut, ist so definitiv Elfmeter oder Rot oder aber die Nummer aus Mainz einfach nochmal macht und so tut als waere es okay.

      Im Prinzip wuerde ich mir wuenschen, das die VRs deutlich mehr Spiele machen und die Kommunikation absolut transparent ist.
    • jan2010 schrieb:

      Man sollte bei allem (verständlichen) Ärger auch die Kirche im Dorf lassen.

      Welcher Schiri traut sich nachdem Hoyzer Skandal und einem durchaus lukrativen Schiri Job, dieses alles aufs Spiel zu setzen. Das auch noch mit Videobeweis und grosser Transparenz.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass da irgendeine Art von Vorsatz war. Entweder war das ein Komplett blackout. Oder er wollte seinen eigenen Fehler aus Egogründen nicht korrigieren, oder er hat die Szene nunmal binnen weniger Sekunden unter Adrenalin, Zuschauer Lautstärke falsch bewertet.

      Beierlorzer machts aus meiner Sicht richtig mit dem Blick nach vorne.

      und eins ist klar: Diese eindeutige Fehlentscheidung wurde medial und vom kicker verteilt.

      Noch so ein Ding gegenüber dem FC wirds so schnell denke ich nicht in der Saison mehr geben. Zumindest nicht in den kommenden Spielen.

      "Hey Jan,


      da wette ich dagegen!!!Hundert Pro gibt es in den nächsten 3 BL-Spielen wieder eine Szene, welche komplett gegen uns ausgelegt wird. Sicher nicht so heftig wie das Ding gegen Mainz, aber in strittigen Sachen immer gegen den FC!
      Es wird sich nichts ändern, das ist einfach so."

      *************************************************************************************************************************************************
      Ich musste es jetzt einfach nochmal raussuchen, leider habe ich zu 100 Prozent Recht behalten!!!
    • 87onTour schrieb:

      Das mit dem Videobeweis beantragen hilft halt auch nur bedingt.
      Ob er gestern dann bei dem Schindler Ding sagt: Jut, ist so definitiv Elfmeter oder Rot oder aber die Nummer aus Mainz einfach nochmal macht und so tut als waere es okay.

      Im Prinzip wuerde ich mir wuenschen, das die VRs deutlich mehr Spiele machen und die Kommunikation absolut transparent ist.
      Das ist ein großer Unterschied:
      1. Was die Schieris zu sehen bekommen, wird auch im Stadion gezeigt: Transparenz! Alle sehen die gleiche Einstellung.
      2. Warum soll sich das nur einer anschauen und nicht alle 4 Offiziellen. Da wird schon einer dabei sein, der sagt: Das ist identisch zu der Szene im Spiel x-y.
      3. Jeweils ein Vereinsvertreter kann die Sichtweise für oder gegen Elfmeter/Abseits/etc. begründen
    • Immerhin kriegt dieser H.sohn von Schiedsrichter im Kicker ne 5, da die das genauso sehen, dass es hätte ne Rote Karte geben müssen für den Dummdorfer wegen Notbremse, wenn nicht schon Elfer gepfiffen wird.

      Das ist schon echt nicht mehr auszuhalten, wieviele Fehlentscheidungen gegen uns gepfiffen werden bzw. klare Sachen nicht für uns gewertet werden.

      Drecksm**ia DFB! :kotzen:
      Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach - Shkiri, Hector, Jakobs, Drexler, Thielmann, Cordoba (Modeste)
    • Es gibt Schiedsrichter, die dreckiges Spiel schnell als Masche erkennen und dann den Kapitän zu sich rufen, um ihm zu sagen, dass sie sich das nicht länger anschauen werden und keine Probleme damit haben, Gelbe Karten für Schwalben und Provokationen zu vergeben. Die sind im deutschen Fußball aber selten geworden. Stattdessen gibt es diese Jablonskis (treffende Bewertung im Kicker), die unfähig oder unwillens sind, das Spiel zu lesen. Werden sie unsanft darauf hingewiesen, reagieren sie schnöselig-beleidigt mit dem gelben Karton, und weiter geht 's im Text.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Puppekopp ()

    • Lauterbach ein wahrer #Ehrenmann :thumbsup:
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Lumpi92 schrieb:

      Wenn wir den Elfmeter bekommen, steht es wahrscheinlich 1-1 und das Spiel könnte sogar ganz kippen.
      Der Elfmeter war glasklar, da kann es keine 2 Meinungen geben (evtl. noch außerhalb..), zudem rot für den Fucktuna Spieler. Die Situation ist sehr gut vergleichbar mit dem Elfmeter der Bayern gegen uns (Rot für Easy)

      Wie wir das 2-0 kassieren, ist dennoch unverständlich und nicht ansatzweise bundesligareif. Trotzdem werden wir jede Woche, und zwar wirklich JEDE WOCHE, von diesen Schiris gef****. Das ist auffällig. Dieses arrogante Auftreten von Jablonski ist ekelhaft.
      Nö, die richtige Entscheidung wäre Freistoß und Gelb-Rot gewesen. Das hat nicht der VAR verbockt, der da gar nicht eingreifen darf, sondern der Eierkopp auf dem Platz.
      "Meine Liebe gehört Köln!"
    • An 5 von 10 Spieltagen fühlte sich der Kicker bisher dazu genötigt dem Schiri eine schlechte Note zu geben und darauf hinzuweisen, dass eine vielleicht spielentscheidende Szene gegen uns ausgelegt wurde

      kicker.de/4588646/spielinfo/vfl-wolfsburg-24/1-fc-koeln-16
      kicker.de/4588694/spielinfo/bayern-muenchen-14/1-fc-koeln-16
      kicker.de/4588719/spielinfo/fc-schalke-04-2/1-fc-koeln-16
      kicker.de/4588735/spielinfo/1-fsv-mainz-05-30/1-fc-koeln-16
      kicker.de/4588745/spielinfo/fo…sseldorf-13/1-fc-koeln-16

      Da müssen sie jetzt aber langsam loslegen mit dem "das gleicht sich alles aus" Scheissdreck...

      Und der Kölner Medienrummel geht wieder nur auf die Trainer und das eigene Team los und wir zerstören uns wieder ein Stück mehr selbst.

      Ich bin Kölner - man - mein Verein!