Der Politik-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das schwingen der Artikel 1 GG Keule im Zusammenhang mit einer Impfpflicht ist so dermaßen daneben das ich denke ich hab nichts verpasst wenn ich an der Stelle aufgehört hab zu lesen. Nichts an einer Impfung ist eine Gefährdung der Würde. Man könnte höchstens auf das Recht der körperlichen Unversehrtheit hinweisen (Artikel 2). Dieses Recht ist allerdings viel mehr ein Pro Impfung Argument denn auch Kinder die noch nicht selbst entscheiden können haben ein Recht auf diese Unversehrtheit und müssen sich nicht von ihren Eltern zum krank werden zwingen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CobyDick ()

    • @Oropher... bitte sachlich bleiben.

      Man kann natürlich sagen, dass die Infektionen vorher schon zurück gegangen sind. Dies wird sicher auf bessere Lebensbedingungen zurückzuführen sein. Da aber gerade in den Gebieten, in denen viele Nichtimpfer leben die ersten Fälle wieder auftreten widerspricht dem Argument von @AmericanKölsch.

      Es geht aus meiner Sicht aber nicht um das nicht weiterverbreiten von Erregern, das ist in der Tat möglich wenn man geimpft ist, aber wohl nicht in der ursprünglichen Menge an Personen die das betreffen würde. Vielmehr geht es um den Schutz meines Kindes selbst!

      Jetzt ist das am Ende wirklich ein statistisches Spielchen: ist die Gefahr durch die Impfung größer als durch die Infektion? Hier argumentieren die Impfgegner aus meiner Sicht unfair. Die Wahrscheinlichkeit für einen Impfschaden kann man feststellen, aber die Wahrscheinlichkeit sich "normal" anzustecken eben nicht ... sondern nur die Wahrscheinlichkeit sich in der geimpften Umgebung anzustecken. Hier müsste man mit einem komplett ungeimpften Umfeld vergleichen, das ist nicht möglich... nur darauf verlassen sich eben die Impfgegner. Sie spekulieren darauf, dass so viele impfen, dass sie eben nicht angesteckt werden.

      Ich bin aber auch gegen einen Zwang, bescheinige jedoch den Impfgegnern ein "schlechtes Sozialverhalten" ...
    • AmericanKölsch schrieb:




      Und trotzdem muss ich zum Schluss fragen: Wovor fürchtet ihr euch denn, wenn ihr alle geimpft seid? Wenn ihr daran glaubt, daß diese Impfstoffe so gut und ohne Nebenwirkungen funktionieren, dann sind wir Kritiker die letzten die euch davon abhalten euch das in den Körper bringen zu lassen.
      Das kann ich dir sagen. Mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt. Die Herdenimmunität war für ihn bei den ersten Arzt- und Krankenhausbesuchen (im Alter von 2 Monaten 48 Stunden stationär, zum Glück ohne nachhaltigen Befund) überlebenswichtig.
      Du sagst ja selbst, dass die ganz kleinen Würmer noch sehr immunschwach sind. In anderen Worten: wenn ein dreijähriges mit Masern beim Kinderarzt rumhustet ist mein Säugling in Lebensgefahr.
    • Oropher schrieb:

      Erde ist auch flach, japp. :tu:

      Oropher schrieb:

      ''How falling vaccination rates can directly harm children and adults who are physically unable to get vaccinated, including infants, transplant patients, the immunosuppressed, the elderly and those with cancer. Since their immune systems are compromised, even minor infections may be life threatening for them. These individuals depend on herd immunity of the community to ensure that they remain uninfected. When parents choose not to vaccinate their children, they directly expose their children as well as other especially vulnerable members of the community to significant risk.''

      ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5489284/

      Aber hey, Hauptsache die Anti-Vaxxers dürfen machen was sie wollen, ich finds gut das mittlerweile in vielen Länder ungeimpfte Kinder nicht mehr in die Schulen dürfen, wie einige Vorredner schon anführten, manchen muss man es halt einprügeln, denn sie gefährden nicht nur sich, sondern auch andere die tatsächliche medizinische Gründe haben nicht geimpft zu sein.
      Eigentlich wollte ich, wie oben beschrieben, Polemik nur mit sleep kommentieren. Da du es aber tatsächlich geschafft hast eine Meinung in deinen Post zu kopieren auch nochmals für dich: Ich schrieb das es für einige (eben unter anderem auch deiner genannten) Risikogruppen sinnvoll ist zu impfen. Aber weder global pauschal noch unter Zwang und Geldstrafe. Nochmals: Gesunde Menschen brauchen keine Impfung - eure Herdenimmunität stellt sich so oder so ein. Ob mit oder ohne Impfung

      CobyDick schrieb:

      Das schwingen der Artikel 1 GG Keule im Zusammenhang mit einer Impfpflicht ist so dermaßen daneben das ich denke ich hab nichts verpasst wenn ich an der Stelle aufgehört hab zu lesen. Nichts an einer Impfung ist eine Gefährdung der Würde. Man könnte höchstens auf das Recht der körperlichen Unversehrtheit hinweisen (Artikel 2). Dieses Recht ist allerdings viel mehr ein Pro Impfung Argument denn auch Kinder die noch nicht selbst entscheiden können haben ein Recht auf diese Unversehrtheit und müssen sich nicht von ihren Eltern zum krank werden zwingen lassen.
      Es ist keine Keule sondern ein Hinweis - und danke daß du Artikel 2 noch dazu nimmst. Ich weiss nicht wie du für dich deine Würde definierst, aber wenn ich von einem Staat unter Androhung einer Geldstrafe dazu gezwungen werde, etwas in den Körper meiner Kinder spritzen zu lassen, dessen Verträglichkeit (bzw. dessen Unverträglichkeit) noch dessen postitve Auswirkung irgendwo verlässlich untersucht wurde empfinde ich dies schon als unwürdig.

      Un nochmals: Kinder werden krank, ja. Das wird keine Impfung der Welt jemals irgendwie verhindern können. Ironischerweise führst du die körperliche Unversehrtheit an - was macht dich glauben das diese Unversehrtheit durch eine Impfung - mit all ihren seltsamen Zusatzstoffen, die nichts in einem Körper des Menschen zu suchen haben - garantiert wird. Umgekehrt der natürliche Impfschutz durch die Krankheit aber unerwünscht ist. Wie gesagt, kein Institut der Welt und auch nicht Deutschlands oberste Impf-Behörden RKI und PEI können auf Nachfrage sagen, wie die Kriterien für einen Wirksamkeitsnachweis eines Impfstoffes sind. Probier es ruhig mal.

      FCFD schrieb:

      @Oropher... bitte sachlich bleiben.

      Man kann natürlich sagen, dass die Infektionen vorher schon zurück gegangen sind. Dies wird sicher auf bessere Lebensbedingungen zurückzuführen sein. Da aber gerade in den Gebieten, in denen viele Nichtimpfer leben die ersten Fälle wieder auftreten widerspricht dem Argument von @AmericanKölsch.

      Es geht aus meiner Sicht aber nicht um das nicht weiterverbreiten von Erregern, das ist in der Tat möglich wenn man geimpft ist, aber wohl nicht in der ursprünglichen Menge an Personen die das betreffen würde. Vielmehr geht es um den Schutz meines Kindes selbst!

      Jetzt ist das am Ende wirklich ein statistisches Spielchen: ist die Gefahr durch die Impfung größer als durch die Infektion? Hier argumentieren die Impfgegner aus meiner Sicht unfair. Die Wahrscheinlichkeit für einen Impfschaden kann man feststellen, aber die Wahrscheinlichkeit sich "normal" anzustecken eben nicht ... sondern nur die Wahrscheinlichkeit sich in der geimpften Umgebung anzustecken. Hier müsste man mit einem komplett ungeimpften Umfeld vergleichen, das ist nicht möglich... nur darauf verlassen sich eben die Impfgegner. Sie spekulieren darauf, dass so viele impfen, dass sie eben nicht angesteckt werden.

      Ich bin aber auch gegen einen Zwang, bescheinige jedoch den Impfgegnern ein "schlechtes Sozialverhalten" ...
      Danke für den sachlichen Beitrag. Ich frage nochmals: Warum muss ich mein Kind jetzt mit fragwürdigen Stoffen vollpumpen (hast du den Beipackzettel der Impfung eigentlich mal bekommen zu so einer Impfung wie es Vorschrift ist? Auch so ein Unding...) um eine Kinderkrankheit zu "verhindern", die Ärzte seit Jahrzenten erfolgreich und folgenlos behandlen können und nach welcher ein rein natürlicher Impfschutz besteht? Würden dies alle so machen wäre (ausser bei Risikogruppen) die Herdenimmunität längst gegeben und wir müssten um so einen Mist wie Impfzwang gar nicht diskutieren.
      Eben weil es mir um den Schutz meines Kindes geht, weigere ich mich solange gegen eine Impfung bis wirklich garantiert werden kann daß so ein Zeug auch was bringt und nicht eher Folgeschäden impliziert. Interessanterweise war SSPE vor der Einführung der Masernimpfung weitesgehend unbekannt.

      Die Wahrscheinlichkeit für einen Impfschaden kann man feststellen? Wie kann man das machen, wenn man nicht einmal Kriterien für die Wirksamkeit definieren kann? Ja ich gebe dir recht - es ist ein statistisches Spielchen was die Institute und die Pharmaindustrie da spielen. Und bisher sagt zumindest jede unabhängige Statistik eher aus, daß Sachen wie Auto-Immunkrankheiten bzw. Entwicklungsstörungen signifikant zugenommen haben während . Ich gebe dir recht das man hier erst einmal belastbare Fakten (== unabhängige Studien) schaffen muss - wieso sollte das deiner Meinung nach unmöglich sein? Leute die das tun bzw. tun wollen, dürfen dies aber anscheinend aus diversen Gründen nicht (was aber wieder ein anderes Thema ist)

      Ich persönlich spekuliere da nicht und "verlasse" mich auch nicht auf andere - hatte ich ja oben geschrieben. Ich frage nochmals: Was ist "asozialer"? Ohne eine haltbare Grundlage und besseren Wissens Stoffe unbekannter Wirksamkeit an Millionen von Kindern zu verabreichen oder das Risiko einer Kinderkrankheit in Kauf zu nehmen die es auch schon vor der Einfuhr von Impfstoffen gab und behandelt wurde? Nochmal: Ich verteufel Impfen nicht - wenn es mit Sinn und Verstand gemacht wird.


      Skip schrieb:

      Also lieber @AmericanKölsch !!

      Ich denke eher, dass du ein „Impfgegner“ bist! Kein Kritiker! Hast erstmal mit nem kleinen Posting leicht „vorgefühlt“ um danach, nach einigen Antworten, die berühmte Katze aus dem Sack zu lassen! :tu:
      So kommt mir das Ganze vor....
      Wie gesagt: Ich halte bei bestimmten Risikogruppen Impfen für sinnvoll.

      Das ich vorgefühlt habe, habe ich ja geschrieben. Aber nicht um jetzt eine Welle zu machen, sondern weil es mich wirklich interessiert, wie die allgemeine Meinung übers Impfen ist. Oder wäre es einfacher gewesen:"Ich bin Impf-Kritiker, wie denkt ihr darüber?" ohne meine Haltung zu erläutern? ;)


      Koelschlenny schrieb:

      Das kann ich dir sagen. Mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt. Die Herdenimmunität war für ihn bei den ersten Arzt- und Krankenhausbesuchen (im Alter von 2 Monaten 48 Stunden stationär, zum Glück ohne nachhaltigen Befund) überlebenswichtig.Du sagst ja selbst, dass die ganz kleinen Würmer noch sehr immunschwach sind. In anderen Worten: wenn ein dreijähriges mit Masern beim Kinderarzt rumhustet ist mein Säugling in Lebensgefahr.
      Stimmt wohl - aber wie ich schon schrieb kann eine geimpfte Person das Virus trotzdem verbreiten. Genauso werden beim Arzt Patienten mit Masernverdacht direkt ausquartiert bzw. gar nicht erst hereingelassen. Es ist ja nicht so, daß ohne Impfung auf einmal alle Leute urplötzlich mit Masern durch die Gegend wandern. Wenn du in den Öffis mit deinem Kind herumfährst ist es genauso wahrscheinlich daß es eine Grippe, Bronchitis, Hand-Mund-Fuß oder Sonstiges bekommen kann wie die Masern auch - selbst wenn jetzt nicht alle Leute zwangsgeimpft werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AmericanKölsch ()

    • Danke, gut das ich nicht allein dastehe, und da wundert sich besagter User das ich erstmal nur mit nem polemischen Satz losgelegt habe. :green:

      Leider war mein polemischer Satz nichtmal so polemisch gemeint, denn was Impfgegner argumentativ vom Zaum lassen ist schon auf Flat-Earther Niveau...
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • Man kann nur hoffen, dass American Kölsch keine Kinder hat. Wenn ich aber Deine Beiträge richtig gelesen habe, hast Du scheinbar mindestens eines welchem Du die Impfungen verweigerst. Unfassbar...

      Mal noch ne Frage an Dich: Wie schützt Du Dich eigentlich vor Chemtrails grübel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cordoba ()

    • Große Gefahr diese Chemtrails:

      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • @AmericanKölsch

      Also wenn geimpfte und damit Immune Menschen das Virus trotzdem weiterverbreiten können, wäre jede Impfung Obsolet. So weit ich mit meinem begrenzten medizinischem Wissen weiß, muss ein Virus eine bestimmte Stärke im Körper entwickeln um ansteckend zu sein. Und da es dem Virus durch die Impfung eigentlich extrem schwer fallen sollte sich zu vermehren, ist Deine Behauptung zumindest fragwürdig. Und darüber hinaus, zumindest was meine Meinung betrifft, ziemlicher Unsinn.

      Ich bin zumindest bei Masern absolut für eine Impfpflicht!
    • LinkeKlebe schrieb:

      Ohne Witz. Das ist mit Abstand der dümmste Satz, den ich in diesem Forum je gelesen habe. Und das will wahrlich etwas heißen.
      Gesunde Menschen (die nicht zur schon zweimal genannten Risikogruppe gehören) werden mit den Erregern und damit der Krankheit ohne Probleme fertig ohne das man eine Impfung benötige um die Krankheit selber zu unterdrücken. Und ich rede hier ausschliesslich von den klassischen Kinderkrankheiten - NICHT von Impfungen gegen bis dato unheilbare Krankheiten (wenn es die denn gäbe). Krankheiten, die es schon immer gegeben hat ohne das, nach dem Stand der modernen Medizin, irgendwelche Volksgruppen zu Millionen dahingerafft wurden. Hattet ihr als Kind Kinderkrankheiten? Hat es euch geschadet, daß ihr ein paar Tage krank gewesen seid? Ihr lebt anscheinend noch ohne vielfache Impfungen. Komisch das das heute angeblich nicht mehr möglich sein soll und die nächsten Epidemien schon vor der Tür stehen..

      Das Robert-Koch-Institut selber schreibt hier:

      "Nach Angaben der WHO liegt in entwickelten Ländern die Letalität der Masern zwischen 0,05% und 0,1%."

      Das ist sicher nicht signifikant höher als andere Krankheiten (habe da jetzt auf die Schnelle keine Vergleichszahl). Aber woist denn da die Relation, daß im Moment so ein Aufriss über eine "normale" Krankheit gemacht wird? In den Medien kriegt man diese Prozentzahl natürlich nicht zu hören - da wird aufgebauscht damit ja jeder aus Angst nun zum nächsten Arzt rennt und sich seine Impfung abholt, die interessanterweise genau das fehlen der Herdenimmunität hervorgerufen hat,da:

      Das Bundesgesundheitsamt der Schweiz schreibt hier

      "Da Masern hochansteckend sind (Basisreproduktionszahl R0 = 15–17) (Anderson und May 1990), war vor Einführung der Impfung fast die gesamte Bevölkerung bereits vor dem Erwachsenenalter immun."

      Jetzt impfen wir und unterhalten uns nun über die Herdenimmunität? Ja, super Sache.... :psycho:

      Und wenn Masern dann evtl im Griff sind (wie auch immer das dann definiert wird - weiss man ja heute auch nicht) - welche Krankheit muss dann als nächstes instrumentalisiert werden um weiteren Impfstoff verkaufen zu können? Grippe? Hat ja bisher nicht so funktioniert. Wer weiss was da die nächste "Studie" bringt....

      Daß die Leute auf den Datenschutz generell nichts gaben, daran konnte ich mich gewöhnen (bis natürlich die Medien darüber ein Riesengeschrei gemacht haben) - aber das niemand überhaupt in irgendeiner Weise kritisch diesem Gebaren des Staates gegenüber steht finde ich schon bedenklich. Und wenn der Staat dann schon dabei ist dir vorzuschreiben was du mit deinem Körper zu tun hast - wie wird das dann weiter gehen? Jeder hat sich unter Androhung von Strafe RFID Chips zu implantieren - ist ja nichts dabei, oder? Oder gleich lieber einen GPS Transceiver - damit man direkt 24 Stunden weiß wer wo ist.

      Cordoba schrieb:

      Man kann nur hoffen, dass American Kölsch keine Kinder hat. Wenn ich aber Deine Beiträge richtig gelesen habe, hast Du scheinbar mindestens eines welchem Du die Impfungen verweigerst. Unfassbar...

      Mal noch ne Frage an Dich: Wie schützt Du Dich eigentlich vor Chemtrails grübel
      Wie ich Anfangs erwähnt habe ist das ein sensibles Thema welches kaum ohne Emotionen geführt werden kann. Aber zu Polemik sage ich wieder nur sleep

      kalkergeissbock schrieb:

      @AmericanKölsch

      Also wenn geimpfte und damit Immune Menschen das Virus trotzdem weiterverbreiten können, wäre jede Impfung Obsolet. So weit ich mit meinem begrenzten medizinischem Wissen weiß, muss ein Virus eine bestimmte Stärke im Körper entwickeln um ansteckend zu sein. Und da es dem Virus durch die Impfung eigentlich extrem schwer fallen sollte sich zu vermehren, ist Deine Behauptung zumindest fragwürdig. Und darüber hinaus, zumindest was meine Meinung betrifft, ziemlicher Unsinn.

      Ich bin zumindest bei Masern absolut für eine Impfpflicht!
      Danke für deinen sachlichen Beitrag. Die Behauptung kam nicht von mir sondern wurde vom Robert-Koch-Institut als Fakt so getroffen. Wortwörtlich nicht - finde aber gerade die Quelle nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AmericanKölsch ()

    • AmericanKölsch schrieb:

      Eben weil es mir um den Schutz meines Kindes geht, weigere ich mich solange gegen eine Impfung bis wirklich garantiert werden kann daß so ein Zeug auch was bringt und nicht eher Folgeschäden impliziert.
      Ginge es danach, dass eine Maßnahme der absolute Heilsbringer sein muss, also ohne Versager zu funktionieren hat, könnte man so ziemlich alles vergessen. Motorradfahrer sterben bei Unfällen trotz Helm? Dann weg damit! Anschnallpflicht im Auto? Blödsinn, es gehen ja trotzdem Leute drauf!

      Auch die ganzen staatlich festgelegten Grenzwerte für Schadstoffe können wir uns schenken. Schließlich gibt es immer welche, die selbst hohe Dosen propper überstehen.

      Unterm Strich haben Impfkampagnen deutlich mehr Nutzen gebracht als Schaden angerichtet. Darum geht es, nicht um eine hundertprozentige Wirksamkeit.
    • AmericanKölsch schrieb:

      Was ich sicher weiss: Wenn ich die Krankheit durchgemacht habe, bin ich lebenslang immun - und zwar wirkunsvoller als jede Impfung mir das weissmachen will.
      sueddeutsche.de/gesundheit/kin…licher-irrtum-1.3524279-2

      ...das kannst du gerne mal den Menschen erzählen, die heute darunter leiden, dass sie nicht geimpft wurden. Wiederkehrendes Fieber, Impotenz, Schmerzen, hohe Lichtempfindlichkeit...alles kein Problem, oder doch?!?
      Un mer jonn met dir, wenn et sin muss durch et Füer, halde immer nur zo dir, FC Kölle! :herz:

      Du bist mein Verein - ich liebe dich! :herz:
    • AmericanKölsch schrieb:

      Das Robert-Koch-Institut selber schreibt hier:

      "Nach Angaben der WHO liegt in entwickelten Ländern die Letalität der Masern zwischen 0,05% und 0,1%."

      Das ist sicher nicht signifikant höher als andere Krankheiten (habe da jetzt auf die Schnelle keine Vergleichszahl). Aber woist denn da die Relation, daß im Moment so ein Aufriss über eine "normale" Krankheit gemacht wird?
      Also erstmal solltest du dir deinen eigenen Link vielleicht mal genauer anschauen. Insbesondere die Punkte unter "Präventiv- und Bekämpfungsmaßnahmen" kann ich dir ans Herz legen.

      Zudem ist deine "normale" Krankheit für Kinder absolut gefährlich. Auch das kannst du deinem Link entnehmen. Und sich auf die Letalität zu berufen ist schon abenteuerlich. Nur, weil eine Krankheit selten tödlich endet, sollte man sich, seine Kinder und die Allgemeinheit nicht davor schützen? Die Masern können das Gehirn schwer schädigen, auch ohne tödlichen Verlauf.

      Aber ich glaube eine weitere Diskussion macht an der Stelle wenig Sinn, denn du lässt dich sowieso nicht überzeugen und am Ende habe ich nur Wut im Bauch. Ich bin frischgebackener Vater und kann so eine Einstellung weder nachvollziehen noch tolerieren. Ich kann deinem Kind nur wünschen, dass es unter deiner Entscheidung nicht zu leiden hat.
    • LinkeKlebe schrieb:

      Ich bin frischgebackener Vater.

      Da gratuliere ich doch mal herzlich. :prost: :FC: :prost:

      Ich weiß ja nicht obs ein Junge ist, aber das hier ist der süßeste Song eines Vaters für sein Kind den ich kenne:



      ^^
      PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.

      Skymax (Präsident), Ich (Vize), sharky (Schriftführer), Anfield, grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, Flykai, elkie57, winter, Schwarzwälder GB, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh, BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.
    • LinkeKlebe schrieb:

      Ich bin frischgebackener Vater
      Hatte mich zuletzt schon gewundert, warum du nur noch so selten im Forum bist. Hatte fast den Verdacht, du wärst zu den Gladbachern konvertiert und würdest denen nun dein Erfolgsmodell vom Like-Koeffizienten zum Verkauf andrehen wollen.

      Aber wenn das so ist, dann natürlich: Dir, dem Kind und der Gattin alles nur erdenklich Gute, viel Glück und eine lange gemeinsame Zukunft. :smile:
      :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
    • Nur mal in Relation gesetzt.
      0,1% Letalität würde bei einem vollen RheinEnergieStadion bedeuten, dass in jedem Block ein Platz frei wäre für einen Maserntoten (denn: Herdenimmunität durch Infektion).
      Nehme ich dazu die SZ-Quelle mit ca. 0,05% SSPE pro infizierten Kleinkind dann bleibt gleich noch in jedem Block auf der Süd und auf der Nord jeweils einer, der schwere Hirnschäden hat.

      Da schaudert es mich ehrlich gesagt.
    • Puppekopp schrieb:

      Ginge es danach, dass eine Maßnahme der absolute Heilsbringer sein muss, also ohne Versager zu funktionieren hat, könnte man so ziemlich alles vergessen. Motorradfahrer sterben bei Unfällen trotz Helm? Dann weg damit! Anschnallpflicht im Auto? Blödsinn, es gehen ja trotzdem Leute drauf!
      Auch die ganzen staatlich festgelegten Grenzwerte für Schadstoffe können wir uns schenken. Schließlich gibt es immer welche, die selbst hohe Dosen propper überstehen.

      Unterm Strich haben Impfkampagnen deutlich mehr Nutzen gebracht als Schaden angerichtet. Darum geht es, nicht um eine hundertprozentige Wirksamkeit.
      Da hast du vollkommen recht. Im Endeffekt geht es mir auch nicht darum eine 100% Wirksamkeit zu erzielen (obwohl das natürlich optimal wäre). Mir geht es um ein Risiko-Nutzen-Verhältnis, wo ich mir sicher sein kann, daß der Nutzen das Risiko überwiegt. Und das sehe ich momentan einfach nicht als gegeben.

      Olemaus schrieb:

      sueddeutsche.de/gesundheit/kin…licher-irrtum-1.3524279-2
      ...das kannst du gerne mal den Menschen erzählen, die heute darunter leiden, dass sie nicht geimpft wurden. Wiederkehrendes Fieber, Impotenz, Schmerzen, hohe Lichtempfindlichkeit...alles kein Problem, oder doch?!?
      Kann ich mir nicht angucken, da die Süddeutsche trotz Deaktivierung des Adblockers der Meinung ist, das er noch an wäre. Umgekehrt kannst du das selbe den Menschen erzählen die heute unter Impfschäden leiden, deren Anliegen aber von allen Instituten, Krankenkassen und Pharmaunternehmen entweder unter den Teppich gekehrt oder nicht als Impfschaden abgetan werden. Ist ja auch kein Problem, oder? Wäre ja blöd wenn es Beweise für die krassen und nicht Langzeit erforschten Nebenwirkungen von Impfstoffen gäbe....

      Und das Pharmaunternehmen sich sogar teilweise Krankheiten ausdenken um gerade entwickelte Medikamente, die sich im Primärziel als nutzlos herausstellten, doch zu verkaufen, stimmt ebenso wenig. Google mal nach "female sexual dysfunction"


      LinkeKlebe schrieb:

      Also erstmal solltest du dir deinen eigenen Link vielleicht mal genauer anschauen. Insbesondere die Punkte unter "Präventiv- und Bekämpfungsmaßnahmen" kann ich dir ans Herz legen.
      Zudem ist deine "normale" Krankheit für Kinder absolut gefährlich. Auch das kannst du deinem Link entnehmen. Und sich auf die Letalität zu berufen ist schon abenteuerlich. Nur, weil eine Krankheit selten tödlich endet, sollte man sich, seine Kinder und die Allgemeinheit nicht davor schützen? Die Masern können das Gehirn schwer schädigen, auch ohne tödlichen Verlauf.

      Aber ich glaube eine weitere Diskussion macht an der Stelle wenig Sinn, denn du lässt dich sowieso nicht überzeugen und am Ende habe ich nur Wut im Bauch. Ich bin frischgebackener Vater und kann so eine Einstellung weder nachvollziehen noch tolerieren. Ich kann deinem Kind nur wünschen, dass es unter deiner Entscheidung nicht zu leiden hat.
      Das das RKI seine Statistiken und seine Ratgeber natürlich daraufhin trimmt, das Impfungen super sind habe ich ja schon geschrieben. Den Link habe ich angeführt weil selbst das RKI, trotz Impfbefürworter, auf eben solche Raten verweist.
      Und das das von dir angesprochende SSPE als Spätfolge einer Masernerkrankung, statistisch gesehen, wahrscheinlich sogar eher auf die Impfstoffe mit deren Zusätzen und "Betriebsgeheimnissen" zurückzuführen sind, statt auf eine "normale" Masernerkrankung hatte ich auch schon erwähnt - aber dann kommt ja wieder die Verschwörungstheoretikerkeule. Ansonsten fragt doch gerne selber mal beim RKI nach.

      Herzlichen Glückwunsch zu deiner Vaterschaft. Den gut gemeinten Wunsch an mein Kind kann ich dir nur zurückgeben - hoffen wir das es kein Statistikausreißer ist. Mehr kann man aufgrund der vorliegenden Fakten und Daten über Impfstoffe nicht erwarten. Welche Statistik da jetzt stimmt muß jeder selber für sich entscheiden.

      Koelschlenny schrieb:

      Nur mal in Relation gesetzt.
      0,1% Letalität würde bei einem vollen RheinEnergieStadion bedeuten, dass in jedem Block ein Platz frei wäre für einen Maserntoten (denn: Herdenimmunität durch Infektion).
      Nehme ich dazu die SZ-Quelle mit ca. 0,05% SSPE pro infizierten Kleinkind dann bleibt gleich noch in jedem Block auf der Süd und auf der Nord jeweils einer, der schwere Hirnschäden hat.

      Da schaudert es mich ehrlich gesagt.
      Auf der anderen Seite stehen die unbestätigten Statistiken über Impfschäden. Das ist ja gerade der Mist. Jegliches angebliche Fakt basiert nur auf irgendwelchen Statistiken - Zahlen kann man immer irgendwie irgendwo in Relation setzen. Ob das, was am Ende rauskommt stimmt....who knows. Von daher bleibe ich bei dem was die Natur sich über die Evolution erdacht hat. Und unterstütze diesen Prozess ggf. mit Medizin.

      Ich denke aber auch das man diese Diskussion an der Stelle beenden kann - die Fronten sind anscheinend wirklich zu verhärtet, als das man wirklich sachlich darüber sprechen könnte. Ich bedanke mich bei allen die daran, trotz Emotionalität, teilgenommen haben und hoffe für meinen Teil das diese Impfpflicht, zumindest für Kinderkrankheiten, nicht kommt. Am Schluss muss ich aber doch mal fragen:

      @Firetaco: Was ist denn mit dem Impfschaden aus deinem Bekanntenkreis geworden? Ist das wirklich als Impfschaden bzw. als Folge von Impfen anerkannt worden? Oder wurde auch hier gesagt, das man das nicht auf die Impfung zurückführen kann?
    • AmericanKölsch schrieb:

      Von daher bleibe ich bei dem was die Natur sich über die Evolution erdacht hat. Und unterstütze diesen Prozess ggf. mit Medizin.
      Hmmm... natürlichen Prozess mit Medizin unterstützen.
      Das wäre ja wie wenn man statt eine gefährliche Krankheit durchzumachen einfach nur eine kleine Spritze mit abgeschwächten Erregern bekommen könnte und trotzdem der natürliche Immunisierungsprozess abliefe, sodass man auch gegen den echten Erreger immun wäre.