Hector, Jonas

  • Im Englischen gibt es den Begriff "Quality Player". Das umschreibt einen Spieler, der in der Lage ist, ein Spiel dank seiner Möglichkeiten zu verändern. Ein alter Trainer von mir sagte mal, daß es Spieler in einer Mannschaft gibt, die in der Lage sind das Spiel einer Mannschaft derartig drastisch zu verändern das man glaubt eine andere Mannschaft steht auf dem Platz.


    Jonas Hector ist ein Quality Player. Köln spielt definitiv anders mit Jonas Hector. Der ist ungemein clever, kann das Spiel lesen, kann adaptieren, macht einfach das Richtige.


    Es gibt Spieler - so gar welche auf einem bemerkenswerten Niveau - die haben dieses Spiel nicht richtig verstanden(das hindert sie nicht daran, brillante individuelle Fähigkeiten zu haben und diese auch zu zeigen). Hector hat dieses Spiel verstanden, der weiss wie es geht.

    Lettore silenzioso

  • Richtig Listlos! Dem kann man nur hinzufügen, dass wir alle hoffen, dass er noch einmal verlängert. Denn einen Verlust könnten wir nicht auffangen!

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Urbig - Finkgräfe, Hübers, Bakatukanda, Carstensen - Huseinbasic, Martel - Lemperle, Uth, Thielmann - Selke

  • Ich glaube die meisten Chancen, dass er noch was dran hängt, haben wir, wenn wir ihn in Ruhe seine Entscheidung treffen lassen.


    Dass der ganze Klub ihn so lange wie möglich auf dem Platz sehen will, weiß er. Und am Geld wird es bei ihm nicht liegen.


    Auch wenn manche jetzt unbedingt Nägel mit Köpfen machen wollen. Ich denke das ist eher kontraproduktiv.

    Wehrt euch, leistet Widerstand, gegen den Faschismus hier im Land,... auf die Barrikaden, auf die Barrikaden

  • Ich glaube die meisten Chancen, dass er noch was dran hängt, haben wir, wenn wir ihn in Ruhe seine Entscheidung treffen lassen.


    Dass der ganze Klub ihn so lange wie möglich auf dem Platz sehen will, weiß er. Und am Geld wird es bei ihm nicht liegen.


    Auch wenn manche jetzt unbedingt Nägel mit Köpfen machen wollen. Ich denke das ist eher kontraproduktiv.

    Und ich glaube das einiges von der sportlichen Perspektive abhängig ist


    Weiter Abstiegskampf eher nicht.

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom

  • Oder genau das Gegenteil?

    Wenn der FC ihn braucht, dann ….


    Bisher hatte Joni Fans eher überrascht

    Mer schwöre dir, he op Treu un ob Iehr! Mer stonn zo dir, FC Kölle! Un mer jonn met dir, wenn et sin muss durch et FUER :FC: :effzeh: :red_heart:

  • Und ich glaube das einiges von der sportlichen Perspektive abhängig ist

    Ich glaube das die sportliche Perspektive nur das Zünglein an der Waage sein könnte, falls das Team wider erwarten absteigt. Ansonsten denke ich das Hector einfach selbst noch unschlüssig ist und in sich hineinhorcht. Wobei ich Hector selbst im Worst Case alles zutraue, denn ich glaube ihm ist der FC so wichtig ist, das er ihn aufgeräumt/sicher hinterlassen will. :thinking_face:

  • Das einzig blöde an einer späten Entscheidung von Hector erst zum Saisonende wäre, dass man dann weniger Zeit hätte um sich um entsprechende Spieler zu bemühen, die hinten links wenigstens annähernd die Lücke schließen könnten. Wenn man frühzeitig wüsste, dass er aufhört, dann könnte man eher beginnen nach einer Nachfolgelösung zu suchen. Denn die, die aktuell beim FC unter Vertrag stehen (Pedersen und Katterbach) kommen ja definitiv nicht infrage.


    Nach dieser Meldung gehe ich übrigens davon aus, dass er aufhören wird, leider. Er will es nur jetzt noch nicht verkünden, weil das die Mannschaft dann die gesamte Rückrunde hindurch belasten würde. Er weiß besser als jeder andere, dass gerade beim FC die Ruhe im Verein ein zentraler Faktor ist. Und das will er nicht gefährden indem er jetzt schon seinen Karriereende im Sommer verkündet. Ist zumindest meine Lesart des Ganzen.

    „Ich bin dafür da, vorher Entscheidungen zu treffen und nicht danach alles zu bewerten, was schiefgelaufen ist, dann wäre ich in die Pathologie gegangen.“

    Timo Schultz über so genannte „Experten“, die sich zur aktuellen Situation beim FC äußern (25.01.2024)

  • ich glaube, dass er noch ein Jahr dranhängt :winking_face:

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Urbig - Finkgräfe, Hübers, Bakatukanda, Carstensen - Huseinbasic, Martel - Lemperle, Uth, Thielmann - Selke

  • Hört doch mal mit dem Spekulatius auf, Jonas Hector wird seine Entscheidung irgendwann mitteilen.

    Gut, dann können wir ja hier dichtmachen :face_with_rolling_eyes:

    Und eigentlich den Rest des Forums auch, also mindestens alle Transferthreads.

    „Ich bin dafür da, vorher Entscheidungen zu treffen und nicht danach alles zu bewerten, was schiefgelaufen ist, dann wäre ich in die Pathologie gegangen.“

    Timo Schultz über so genannte „Experten“, die sich zur aktuellen Situation beim FC äußern (25.01.2024)

  • Denn einen Verlust könnten wir nicht auffangen!

    Mit dem jetzigen Kader nicht, das stimmt. Aber wenn man bedenkt, dass Hector zu den Besserverdienern im Kader gehört, werden nach Abgang bzw. Ende der Karriere Mittel frei, um sportlich nicht unbedingt eine komplette Leerstelle haben zu müssen.


    Das heißt natürlich nicht, dass man Jonas Hector "menschlich" wird ersetzen können. Einen derart ruhigen und uneitlen Sympathieträger wie ihn, der gleichzeitig auch noch internationale Klasse besitzt, wird man so schnell nicht wieder verpflichten können. Mit ihm hat der FC in Sachen Identifikation großes Glück gehabt, während sich Fans anderswo meistens fragen, wer gerade durch die Drehtür gekommen oder gegangen ist.

  • Mir egal wie er sich entscheidet, er hat mein volles Verständnis. Er ist so eine Treue seele, nie abgehoben und hat den Verein gelebt. Ich stehe da voll hinter ihn.

    um das Richtig bewerten zu können müsste ich erst mal wissen, wie der kausale Amplitüdenwiderstand inder Deklaration entsteht. Aber substantiell gesehen, kann ich einfach nur sagen, Scheiße

  • Ich hoffe sehr, dass die MLS Gerüchte einfach der aktuellen Reise geschuldet sind. Und dann wird er gefragt, ob er da seine Karriere ausklingen lassen will und natürlich sagt man dann nicht, dass man mit der Liga nix anfangen kann.

    Wollen wir hoffen, dass er noch nen Jahr oder zwei dran hängt...

  • Und ich glaube das einiges von der sportlichen Perspektive abhängig ist


    Weiter Abstiegskampf eher nicht.

    Die sportliche Perspektive ist ja absehbar bei den verfügbaren finanziellen Mitteln.
    Bei starker Form kann man phasenweise mal ins obere Mittelfeld der Liga ausbrechen, aber auch unter Baumgart kann man nicht dauerhaft über den eigentlichen Möglichkeiten spielen. Und diese Realität sieht weiter so aus, dass das Team da realistisch eingeschätzt im unteren Tabellendrittel anzusiedeln ist - rein von den Erwartungen, die man auf dem Papier vor einer nächsten Saison haben kann.


    Ich glaube aber nicht, dass dies das ausschlaggebende Kriterium sein wird bei Hector. Er kennt den Verein und die (finanziellen) Möglichkeiten. Dass ihm nächsten Sommer niemand versprechen kann, dass der FC jetzt plötzlich gesetzt um Europa mitspielt, ist wohl klar.


    Wie einige hier schon angedeutet haben, könnte ich Jonas sogar zutrauen, dass er nach einem Abstieg sagen würde - Neee, so kann ich das Team hier nicht zurücklassen, ich häng die nächste Saison mit Ziel Aufstieg noch mal dran. Wenn wir die Saison im Tabellenmittelfeld abschließen, hätte er aus dieser Perspektive sogar mehr Anlass dazu, zu sagen, er hinterlässt den FC in einem gesunden sportlichen Zustand.

    Aber letztlich ist all das Kaffeesatzleserei. Ich gehe davon aus, dass Jonas das rein von seinem Bauchgefühl entscheiden wird. Und leider leider sagt MIR MEIN Bauchgefühl, dass er nächsten Sommer genug haben wird. So konsequent er seine N11 Karriere beendet hat, so geradlinig wird er auch beim FC abtreten - das ist meine Befürchtung :crying_face:

  • Jonas Hector wird Ende der Saison 33 Jahre. Ist ein Alter, in dem man aufhören kann aktiv Fussball zu spielen. Muss man nicht, man kann. Das "Problem" mit dem Jonas Hector ist, daß er keiner dieser geldgierigen Söldner ist, dem man ein weiteres Engagement mit dem einen oder anderen EURO mehr schmackhaft machen kann. Exakt eine der Eigenschaften, die wir bei unserem lieben Jonas so lieben - die fällt uns bei der Problemlösung auf die Füsse.


    udo latex sagt, daß sein Bauchgefühl ihm sagt, daß Jonas Hector nächsten Sommer genug hat. Und mein Bauchgefühl sagt, daß Jonas Hector unglaublich gerne Fussball spielt und unglaublich an seinem Team hängt. Das ist die emotionale Schiene und die geht zu unserem Vorteil Und die rationale Schiene?! Das ist zuvorderst: "Kann ich eigentlich noch mit halten?!"....Und wie er mithalten kann und das weiss er auch. Und deswegen wird das auch für uns.


    Quintessenz: Jonas Hector wird in der Saison 2023/24 für den 1.FC Köln auflaufen.


    Ich spreche hier keinem Ahnung ab, ich will keinem seine Meinung nehmen, aber: ich würde sogar darauf wetten und das nicht wenig.

    Lettore silenzioso

  • ich glaube, dass er noch ein Jahr dranhängt :winking_face:

    Ich glaube, dass wir im Sommer 2 hochkarätige Verluste (Skhiri und Hector) ohne Ablöse ersetzen und uns im nächsten Jahr auf mehr Abstiegskampf gefasst machen müssen. Dann werden wir sehen ob wirklich Ruhe in den Verein kommt oder ob wieder schnell Köpfe gefordert werden.

  • Ich glaube, dass wir im Sommer 2 hochkarätige Verluste (Skhiri und Hector) ohne Ablöse ersetzen und uns im nächsten Jahr auf mehr Abstiegskampf gefasst machen müssen. Dann werden wir sehen ob wirklich Ruhe in den Verein kommt oder ob wieder schnell Köpfe gefordert werden.

    Fall Skhiri: wird wahrscheinlich so sein. Fall Hector: siehe oben, du darfst gerne mit mir wetten?! Einsatz?

    Lettore silenzioso

  • Hört doch mal mit dem Spekulatius auf, Jonas Hector wird seine Entscheidung irgendwann mitteilen

    Es ist aber doch Weihnachtszeit 😁

    „Was wir im Innern sind, zählt nicht. Das, was wir tun, zeigt wer wir sind.“