Wer soll neuer Trainer werden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Markus Babbel würde mir nach den Absagen von Labbadia und Dardai ganz gut gefallen, aber der ist leider bei den Western Sydney Wanderers, deren Fangemeinde sehr rau und die beste in Australien ist.

    Es interessiert dort niemanden, ob man am Abend vor dem Spiel ein paar Bierchen trinkt, denn dort ist Rugby die klare Nr. 1, Fußball mehr eine Randsportart.

    Das schätzt Babbel sehr!
    Eines Tages, eines Tages wird's geschehen und dann fahren wir nach Mailand, um den :effzeh: :FC: zu sehen.
  • grischa schrieb:

    Ganz ehrlich, wir wissen seit mindestens zwei Wochen, dass wir einen neuen Trainer benötigen und es passiert nichts... peinlich ist das! Unfähigkeit mag ich niemandem unterstellen, aber so lange darf das nicht dauern! Wir müssen schon in Leipzig punkten und das machen wir wohl nur mit einem neuen Trainer, da Pawlak es wohl nicht "drauf" hat.
    Junge, Junge - was ein Realitätsverlust.
    Sicher brauchen wir Punkte, aber wenn ich so eine Forderung hier lese ... dort etwas zu holen wäre ein absoluter Glücksfall - und zwar egal mit welchem Trainer.
  • FCFD schrieb:

    grischa schrieb:

    Ganz ehrlich, wir wissen seit mindestens zwei Wochen, dass wir einen neuen Trainer benötigen und es passiert nichts... peinlich ist das! Unfähigkeit mag ich niemandem unterstellen, aber so lange darf das nicht dauern! Wir müssen schon in Leipzig punkten und das machen wir wohl nur mit einem neuen Trainer, da Pawlak es wohl nicht "drauf" hat.
    Junge, Junge - was ein Realitätsverlust.Sicher brauchen wir Punkte, aber wenn ich so eine Forderung hier lese ... dort etwas zu holen wäre ein absoluter Glücksfall - und zwar egal mit welchem Trainer.
    in der grausamen Abstiegssaison haben wir dort sogar gewonnen
  • So langsam bekomme ich das Gefühl, dass ein tiefer Riss im Verein besteht, wenn ich schon lese, dass der neue Trainer gesucht wird aber der neue SpoDi nicht mitreden soll. Wo soll das denn in Zukunft hinführen?
    Ich wäre dann doch tatsächlich dafür erstmal Pawlak einige Wochen die Leitung zu übertragen und sich erstmal NUR auf den neuen SpoDi zu konzentrieren. Beides parallel scheint nicht zu funktionieren. Und danach dann MIT dem neuen SpoDi den Trainer zu suchen. Oder NUR den Trainer und mit Aehling bis zum Winter.
    Aber bitte bitte NICHT beides. Das könnt ihr anscheinend nicht.
  • FC-maniac schrieb:

    grischa schrieb:

    wir brauchen einen Trainer, der die Schlaffis hart anpackt und ordentlich trainieren lässt. Und wenn die Spieler nicht vernünftig spielen auch mal doppelt und dreifach trainiert. Wirklich jedem sollte bewusst sein, dass es eins vor zwölf ist. Der Trainer braucht Erfahrung!
    Das wäre Magath! :smile:
    Je länger ich darüber nachdenke, und nachdem er sich ja quasi selber angeboten hat: Ein Traum.
  • grischa schrieb:

    Ganz ehrlich, wir wissen seit mindestens zwei Wochen, dass wir einen neuen Trainer benötigen und es passiert nichts... peinlich ist das! Unfähigkeit mag ich niemandem unterstellen, aber so lange darf das nicht dauern! Wir müssen schon in Leipzig punkten und das machen wir wohl nur mit einem neuen Trainer, da Pawlak es wohl nicht "drauf" hat.
    Etwas Zählbares wäre das Optimum aber das liest sich jetzt in Deinem Post als wäre das unter einem neuen Trainer automatisch der Fall. Realistisch müssen wir da eher mit einer Niederlage rechnen - auch mit neuem Trainer. Wenn wir da richtig gut aussehen und sie ernsthaft fordern könnten wäre das schon ein Signal in die richtige Richtung.

    Einen Druck auf den Neuen aufzubauen das wir da punkten 'müssen' birgt die Gefahr direkt wieder enttäuscht zu werden. Wenn wir da was holen ist das ein echter Bonus in der momentanen Gesamtverfassung.
  • Sollen wir jetzt irgendeinen Trainer holen, nur damit der reguläre Mechanismus bedient wird? Was soll denn ein Gisdol, Korkut etc noch reißen, nachdem Labbadia und anscheinend auch Dardai abgesagt haben?

    Wir haben mit Schmidl und Pawlak zwei Trainer mit Chefposten- Ambitionen. Schmidl hat als Co schon viel Bundesligaluft geschnuppert und beide haben doch hoffentlich Lehren gezogen aus den bisherigen 11 Spieltagen.
    Bevor jetzt irgendein Trainer für viel Geld kommt, würde ich es mit Schmidl und Pawlak probieren.
    Komplett ausschließen möchte ich jetzt nicht, dass wir noch ein Ass im Ärmel haben, das noch nicht in den Medien durchgekaut wurde, allerdings glaube ich nicht dran...
    "Wenn es nur die Jacketkronen sind, die bezahle ich ihm gerne." ;(
  • Ich könnte jetzt hier seitenweise was schreiben, so juckt es mich in den Fingern. Aber abgesehen davon,dass ich das keinem antun will, bringt es nichts. Morgen ist der wichtige Tag. Liefert Aehlig (der diese Deadline ins Leben gerufen hat)? Jenachdem ob etwas passiert und wenn ja was, kann man hier weiter diskutieren. Vorher ist alles heiße Luft. Leider habe ich ein ganz flaues Gefühl für morgen.
  • sleepy55 schrieb:

    Ich könnte jetzt hier seitenweise was schreiben, so juckt es mich in den Fingern. Aber abgesehen davon,dass ich das keinem antun will, bringt es nichts.
    Mach ruhig. Schreibs dir von der Seele. Vielleicht nützt es dir wenigstens was.

    Und hier werden es auch genug Leute lesen.
    :hennes: Die Herausforderung "Bundesliga mit Köln" ist für einen Spieler etwas vom Größten. Köln ist ein Mythos. :FC:
  • Momentan sieht das von außen betrachtet alles nicht gut aus: Scheinbar bestand die Shortslist für die Trainersuche aus zunächst zwei Kandidaten (also very short) von denen einer direkt abgesagt hat und der andere nach einigen Verhandlungen und zwischenzeitlich eigentlich sehr positiv klingenden Signalen. Da fragt man sich schon: Woran ist es am Ende bei Dardai gescheitert?

    Und was bedeutet das Stand jetzt für die weitere Trainersuche? Wenn am Montag Pawlak und Schmid weiter als Interimslösung trainieren, dann fängt man also mit der Suche wieder von vorne an. Weitere wertvolle Tage verstreichen. Wenn man Pawlak zum Cheftrainer befördert ist die Suche zwar beendet, aber dann nimmt man einen Kandidaten, der eigentlich nicht dem Anforderungsprofil (Erstligaerfahrung) entspricht. Ich bin ehrlich, bei Pawlak hätte ich aus diversen Gründen größte Bedenken. Aber noch länger ohne Cheftrainer ist ja auch keine Lösung.

    Wie gesagt, wirkt alles nicht so gut momentan. Und dann wäre da ja auch noch die Baustelle GF Sport!
  • Es ist traurig das als langjähriges FC Mitglied zuzugeben. Aber der letzte Abstieg wurde schon relativ emotionslos hingenommen.
    Die letzte Saison entfachte auch keine Begeisterung mehr und die Vorfreude auf Liga 1 hielt sich in Grenzen.
    Seit gerade eben habe ich mich bereits schon wieder mit dem erneuten Abstieg dieses "Vereins" abgefunden. Ob wir erste oder zweite Liga spielen juckt mich nicht mehr, es schmerzt nicht einmal mehr.

    Was dagegen schmerzt ist, was die Fans/Mitglieder durch diese seltsame Satzung und die daraus nun am Ruder sitzenden Verantwortlichen wieder aus dem Verein gemacht haben.

    Wenn der Verein nicht endlich.auf ein solides Fundament gestellt wird, in dem nicht diese sich zu wichtig nehmenden und pyro-zündenden "Fans" einen solchen Einfluss haben, dann gehen hier ganz bald die Lichter komplett aus.

    Und zum Thema: Maulwurf
    Nachdem Vorstand, teilweise Geschäftsführung, Trainer nun getauscht wurden, wer bleibt denn dann noch, der über entsptechende Informationen verfügt und die den Medien steckt?
    Welche Gremien und welche Personen in diesen Gremien sind denn nun seit Jahren dabei? Die Auswahl wird kleiner. Und Alex Wehrle, der für die Seriösität in Person ist, nehme ich da explizit raus.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vec_fc_fan ()