Funkel, Friedhelm

  • Im Nachgang kann man sich alles so drehen, wie man es sehen möchte.


    Ob das wirklich der Plan von Funkel war mit dem 0 zu 0 in Berlin fällt aber auch unter deine Aussage. :winking_face:

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei.


    Skymax (Praeses Emeritus), Ich (Präsident), sharky (Vize), Flykai (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • ich denke, dass er mit der Leistung und dem Ergebnis in Berlin auch nicht zufrieden war. Dafür ist er erfahren genug. Und gerade deshalb weiss er, dass es absolut kontraproduktiv gewesen wöre, wenn er duese Unzufriedenheit nach aussen gekehrt hötte.

  • Ich glaub, jeder von uns hätte eine offensivere Ausrichtung in Berlin
    besser empfunden. Aber wie das so ist, keiner weiß um die Gesundheit von
    Andersson. Keiner weiß wie die Mannschaft trainiert hat, keiner um die Psyche.
    das wissen eben nur die Trainer.


    Daher werd ich den Teufel tun und Funkel wegen Berlin schelten. Gestern hat er wohl
    alles gut gemacht, Das Spiel auch nach vorne war gut. Intensiv. Und Thielmann einzuwechseln, echt gut.
    Da Andersson wieder mal auszufallen droht, wäre er in meinen Augen eine Alternative.
    Übrigens, von all den vielen Talenten ist er der einzige, dem ich eine wirklich gute Karriere zutraue.
    Mal abgesehen von den jüngeren, wo ich auf Diehl und Castorp gespannt bin.


    Funkel wird am Mittwoch alles darauf auslegen, das die Null steht. Und vorne auf den lieben
    Gott hoffen. Und ich werd sämtlich Daumen drücken. Mehr können wir alle nicht tun.

    Yet the poor fellows think they are safe! They think that the war – perhaps the last of all – is over! / Only the dead are safe; only the dead have seen the end of war.

    George Santayana

    Soliloquies

  • Der FC ist in Berlin nicht gerade aufgetreten wie eine Truppe, deren Trainer unbedingt ein 0:0 sehen wollte. Erst die Unzulänglichkeiten während der Partie haben wahrscheinlich zu der Einsicht geführt, dass mehr an dem Tag nicht drin war, außer vielleicht durch einen Glückstreffer. Die Zwischenstände anderswo dürften ebenfalls bekannt gewesen sein. Sich anschließend hinzustellen und einen Plan zu suggerieren - so, als hätte man exakt das Resultat bekommen, das man haben wollte -, sollte der Truppe wohl Sicherheit für das Spiel gegen Schalke geben. Sich hingegen absichtlich von Resultaten auf anderen Plätzen abhängig zu machen - und dann ausgerechnet auch noch von Kackbach -, wäre in der Tat gaga gewesen.

  • Für das Hinspiel gibt er vor, die Null zu halten. Damit ist klar, was uns erwartet. Es wird fußballerisch so gar nicht ansehnlich und ggfs. sogar Angsthasenfussball. Ich bete, dass das funktioniert. Nicht auszudenken, was passiert, wenn wir zu Hause in Rückstand geraten.

  • Für das Hinspiel gibt er vor, die Null zu halten. Damit ist klar, was uns erwartet. Es wird fußballerisch so gar nicht ansehnlich und ggfs. sogar Angsthasenfussball. Ich bete, dass das funktioniert. Nicht auszudenken, was passiert, wenn wir zu Hause in Rückstand geraten.

    Macht doch überhaupt keinen Sinn jetzt - wo nicht mal der Gegner bekannt ist- irgendwelche Szenarien mit Angsthasenfussball und Rückstand anzubringen.

    - bekennender merit order Ideologe -

  • Bei Betrachtung der Aufstellung musste man schon wieder das Schlimmste erwarten und man wurde bestätigt.


    Hector als einziger wahrnehmbarer Stürmer, was soll dieser Mist? Das klappt ein, vielleicht zweimal, aber das kann doch nicht ernsthaft eine dauerhafte Taktik sein... Die Gegner, außer vielleicht Schalke, lachen uns aus.


    Wir spielen gegen einen kack Zweitligisten ohne echten Stürmer, obwohl Thielmann und Andersson einsatzbereit sind? Will der uns verarschen?


    Funkel mag uns mit viel Dusel überhaupt in die Relegation gerettet haben, aber das heute war ein heftiger Offenbarungseid von Funkel.


    Soviel vom Trainer angewiesene Angst und Respekt vor so einem Gegner (den außer Schalke und Bremen heute jeder Erstligist 3 oder 4:0 weggeknallt hätte), das will nicht in meinen Kopf. Es ist nicht zu erklären.


    Wenn der am Samstag mit dieser Einstellung wieder beginnt gucke ich erst garnicht. Meine Fresse was ein Elend.

  • Alles von Taktik Fuchs ganz gekonnt geplant Leute grübel


    Bewusst ein 0:1 kassiert, damit die Kieler sich in Sicherheit wiegen.
    Mensch, das ist das offensichtlich bei unsererm Taktik Fuchs Funkel.


    Kieler denke sind durch, und dann schlagen wir eiskalt zu.
    Gerettet.


    So sieht der Plan aus

  • In meinen Augen habe ich heute die Bestätigung bekommen, dass es mit Gisdol im Prinzip nicht anders gelaufen wäre. Funkel hat seit seinem Antritt einzig und allien Glück gehabt, auf Hector und Bornauw zugreifen zu können - und dann auch noch einen günstigen Spielplan (mit Schalke, Hertha, Augsburg die 3 schlechtesten performenden Teams) gehabt. Ein Sensationssieg, den sich niemand so richtig erklären kann.


    Aber die Menge musste ja ein Opfer sehen um beschwichtigt zu werden.

  • Ach könnte ich doch auch so schön träumen! :thumbs_up:

  • Ich liebe deinen beißenden Zynismus. Ganz mein Ding!

    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18

    UEFA Conference League Teilnehmer 2022/23
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,



    Stiller Mitleser seit 1985

  • Funkel kann nicht dafür, derjenige, der ihn eingestellt hat, gehört auf den Scheiterhaufen. Ein Trainer, der in gefühlt 100 Jahren keinen Erfolg nachzuweisen hat, von dem jeder weiß, dass er ängstlich, denn selbstbewußt auf- und einstellt, den durfte man in unserer Situation niemals holen. Lasst den Ruthebeck fürs letzte Spiel ran und wir steigen nicht ab.

    „Mir egal, wer hinter uns Zweiter wird“ Aaron Hunt- November 2018 :thumbs_up:

  • Fakt ist, das Ding heute war von vorne bis hinten vercoacht.
    Da hätte man genausogut Geld sparen können, und mit Gisdol weiter machen.
    Tut mir leid, Friedhelm, aber das war nix.

    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18

    UEFA Conference League Teilnehmer 2022/23
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,



    Stiller Mitleser seit 1985

  • Aber die Menge musste ja ein Opfer sehen um beschwichtigt zu werden.

    Och Gottchen, Frust schön und gut, aber wenn jetzt wirklich jemand Gisdol nachweint, dann bekomm ich echt nen Lachkrampf. Opfer? Mehr Slapstick geht echt nicht mehr, der hat über Monate die Mannschaft nicht ein Stück vorangebracht, kaum Punkte gesammelt und hätte viel früher gefeuert werden müssen. Ich will Funkel gar nicht loben, aber in den paar Spielen die er hat und das mit dem Rücken an der Wand entwickelst du als Trainer gar nichts. Da kommst du im besten Fall in die Köpfe deiner Spieler und löst da ein paar Blockaden, das wars dann auch schon. Übertrag deine Erwartung für die letzten paar Spiele mal auf Gisdol, dann hättest du ihn schon vor der Saison gefeuert! :woman_facepalming:

  • Och Gottchen, Frust schön und gut, aber wenn jetzt wirklich jemand Gisdol nachweint, dann bekomm ich echt nen Lachkrampf. Opfer? Mehr Slapstick geht echt nicht mehr, der hat über Monate die Mannschaft nicht ein Stück vorangebracht, kaum Punkte gesammelt und hätte viel früher gefeuert werden müssen. Ich will Funkel gar nicht loben, aber in den paar Spielen die er hat und das mit dem Rücken an der Wand entwickelst du als Trainer gar nichts. Da kommst du im besten Fall in die Köpfe deiner Spieler und löst da ein paar Blockaden, das wars dann auch schon. Übertrag deine Erwartung für die letzten paar Spiele mal auf Gisdol, dann hättest du ihn schon vor der Saison gefeuert! :woman_facepalming:

    Er mag vielleicht kein Opfer gewesen sein, nennen wir es "musste sich für seine Taten verantworten"


    aber wenn du jetzt argumentierst, dass ein Funkel in den wenigen Spielen nichts entwickeln kann - eben das habe ich ja auch angeführt, weshalb ich diesen Trainerwechsel auch nicht mehr wirklich verstanden habe. Ich kann ja verstehen, das letzte Fünkchen Hoffnung durch einen Wechsel nochmal zu wecken. Vielleicht klappt es am Samstag auch noch... vielleicht.


    Bleibe aber trotzdem dabei, dass der Trainerwechsel überhaupt nichts bewirkt hat sondern anderen Umständen geschuldet sind, die Funkel nun zugunsten ausgelegt werden, obwohl er dafür gar nichts kann. Hätte es eine Alternative zu Funkel gegeben? Vermutlich nicht. Aber Zufriedenheit allein dafür, dass Gisdol ausgetauscht wurde, kann ich einem Funkel nicht entgegenbringen.