08. (Fr 15.10.21/20.30) TSG Hoffenheim (A) 0-5

  • Natürlich weiß er wo der Hase ist Pfeffer sitzt und das wird er 100% analysieren. Nur fährt er halt auch die Schiene das alle Spieler wichtig sind und er hebt ungern in der Öffentlichkeit welche raus, positiv wie negativ.

    Damit stärkt er das Gesamtgefüge und er weiß auch das die drei Ausfälle weh tun...nur geht er nicht hin und beklagt es öffentlich. Würde er es dann schwächst Du automatisch diejenigen die dafür auflaufen.

    Baumgart weiß doch auch das wir Probleme bekommen wenn bestimmte Spieler ausfallen. Was machst Du mit der Situation? Er geht hin und "stärkt" das Gesamtgefüge und setzt auf ein Team was für den Anderen 110% gibt. Das hat Freitag nicht geklappt...die Gründe werden erörtert davon können wir ausgehen.

    Sollten wir gg die Pillen verlieren...dann erwarte ich zumindest das die dafür "bluten" müssen und nix geschenkt bekommen.

    FC im Blut...The Rägel is the Rägel

  • Letzte Saison hatte Czichos einen bärenstarken Bornauw neben sich?


    Oder meinst Du die vorletzte Saison?

    In der letzten Saison hat Bornauw doch auch sehr viele Fehler gemacht…

  • Ich fand Baumgarts Erklärung im Sportstudio gestern zur Niederlage gegen Hoffenheim etwas dünn.

    Die Aussage, dass uns die Hoffenheimer individuell überlegen gewesen seien, taugt als Begründung nur schlecht. Bayern ist uns ebenfalls in allen Mannschaftsteilen individuell überlegen, und trotzdem haben die uns nicht 5:0 abgeschossen.

    Auf die individuellen Abwehrfehler einzelner Spieler, die dann zu den Toren geführt haben, und auf unser Loch im Mittelfeld wollte er gar nicht eingehen.

    Ich hoffe nur sehr, er wollte seine Mannschaft schützen, und nennt hinter den Türen Ross und Reiter, und fasst sich auch an die eigene Nase.

    Für einen Trainer, der wohl gerade die Klatsche des Spieltags bekommen hat, war das viel zu weich gespült und schön geredet.

    Fand ich auch eher so Alibi mäßig. Was soll er allerdings bei einer solchen Klatsche sagen. Es war einfach echt schlecht was wir abgeliefert haben. Und es fehlten halte drei Spieler. Wow diese Ausfälle haben andere Mannschaften auch zu beklagen. wichtig ist nur, dass man die richtigen Schlüsse daraus zieht, und im Winter noch einmal nachbessert. Ich finde, uns fehlt im Sturm noch ein schneller Stürmer, und in der Innenverteidigung bzw. Mittelfeld noch jemand. Es kann ja nicht sein, dass eine Mannschaft nicht mehr in der Lage ist, und das was am Freitag auf dem Platz stand, war ja nicht schlecht, Dinge die vorher im Kollektiv trainiert wurden, vollends zu verlernen. Mal sehen, ob die Truppe und Baumgart aus der Niederlage gelernt haben am kommenden Sonntag und gegen den VFB im Pokal.

    „Ein Denkmal will ich nicht sein, darauf scheißen ja nur die Tauben.“

  • Wow diese Ausfälle haben andere Mannschaften auch zu beklagen.

    Die können so was aber für gewöhnlich besser kompensieren. Damit will ich beileibe nicht alles an den fehlenden Stammkräften aufhängen, denn auch ohne die muss man nicht so fahrig untergehen und jede Aggressivität vermissen lassen.


    Zur schlechten Tagesform vieler Protagonisten kamen Fehlentscheidungen des Trainerteams hinzu. Ehizibué z. B. möchte ich nicht noch einmal auf Links sehen.

  • Naja, diese Ausfälle sind unsere drei besten 6er, wenn man Joni mit einrechnen mag. Salih ist auch eine 8 als eine 6.

    Diese Ausfälle müssen wir nicht kompensieren können, allerdings müssen wir schauen, wie so etwas nicht mehr vorkommt. Wir müssen auch nach einer 2:0 FÜhrung auch mal defensiv verhalten dürfen, wenn nach vorne nur wenig Entlastung möglich ist.

    Geile Pillenhalbzeit! 4Stück in 7 min 🤣🤣🤣🤣

    Viele Grüße

    Bobber

    Mein Gelübde vor dem Schalke Spiel:
    "Vielen Dank Borussia Mönchengladbach, dass ihr sportlich und fair gegen die Fischköbbe gewonnen habt!"
    Und weil ich selten ein gutes Haar an seinem fußballerischen Können lasse:
    "Raffa Czichos Fußballgott!"

  • Also Easy hinten links ist Selbstmord. Ich hoffe das sieht Baumgart auch so.

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei


    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Da war er nun der irgendwann zu erwartende Dämpfer!

    Und was für einer!


    Skhiri, Ljubicic und Hector sind nun alle mal zusammen ausgefallen.

    Und das war meiner Meinung nach das Resultat daraus.

    Dazu noch ein recht geschlauchter Kainz, der ebenso sehr wichtig für unser Spiel vorne ist.

    Baumgart möchte das zwar nicht als Entschuldigung für die Ersatzleute zulassen - ich sehe da aber schon den Hasen im Pfeffer.


    Skhiri und Ljubicic sind unsere beiden Lungenflügel, die gerade für die Überbrückung, defensive Sicherheit und auch schnelles, bewegliches Spiel die Schaltzentralen darstellen. Hector ist unser derzeit einziger 1-Liga-reifer LV. Obwohl er auch mal Fehler machte, sieht man was für ein Qualitätsverlust auf der Seite mit Easy als Ersatz war. Im Spiel nach vorne war das schon fast DER Schwachpunkt. Entweder trauter er sich nicht zu nach vorne zu spielen, noch nach vorne läuferisch Druck zu machen - wenn doch hat der den Ball zu schnell verloren. Kainz hatte seine Mühe das immer mal wieder auszubügeln. Dazu scheint Hector als Sicherheit für Czichos sehr wichtig zu sein, der sich mit Easy nie spielerisch befreien konnte.

    Dazu fand ich, waren Modeste + Andersson vorne zusammen einer zu viel für diesen Gegner. Baumgart hat versucht mit den beiden die Hoffenheimer zur Sicherheit zu verleiten. Hat überhaupt nicht geklappt. Andersson als auch Modeste waren zu langsam um vorne Druck zu erzeugen. Dazu bekamen sie auch noch zu wenig Unterstützung.


    Özcan hat sich alle Mühe gegeben - leider hat das aber nicht gereicht.

    Die Unterstützung fehlte leider auch. Denn dass er kein Dauerläufer ist, weiß man.


    Die Hoffenheimer haben es aber auch gut gemacht, das muss man anerkennen.

    Kramaric bekommen wir einfach nicht in den Griff.


    Baumgart hat meiner Meinung nach dem Spiel gut reagiert und sich schützend vor die Mannschaft gestellt.

    Es war sicher auch eine längerfristige Entscheidung auf die angeschlagenen Hector und Ljubicic zu verzichten damit diese in den nächsten Spielen wieder vollgas geben können.


    Sehr schön fand ich, wie unsere Fans nach dem Spiel die Mannschaft supportet haben.


    Mund abputzen und weiter gehts.

  • Sehr schöne Zusammenfassung! :thumbs_up:

    Dann wollen wir mal hoffen, dass alle Fehler gründlich analysiert werden und das nächste Spiel gegen die Pillen (LEV = :face_vomiting: ) erfolgreicher verläuft ...

    Die Bayern haben den Pillen ja heute klar gezeigt, wie die Machtverhältnisse in der BuLi wirklich sind ( :thumbs_up:) ...

    Hauptsache der :effzeh: muss die Pillenpleite am nächsten Sonntag nicht "ausbaden" ... :thinking_face:

  • Ich habe keine einzige Minute dieses Spieles gesehen, auch keine Zusammenfassung oder Zeitungsartikel gelesen, für mich gabs also das 0:5 gar nicht :face_with_tears_of_joy:

  • Und es fehlten halte drei Spieler.

    Naja, es fehlten nicht "halt drei Spieler", es fehlten Hector, Skhiri und Ljubicic. Alle drei zeichnen sich enorm wichtig für unser sehr laufintensives Spiel, welches auf ein aggressives, frühes Stellen des Gegners und schnelles Umschalten in die Offensive ausgelegt ist. Allein was Skhiri für Wege macht, ist kaum auszugleichen. Wenn dir diese drei gleichzeitig wegbrechen, dann kannst du das als 1. FC Köln nicht einfach mal eben so kompensieren und sagen, den anderen fehlen halt auch mal drei Spieler. Wir haben nicht den homogenen Kader, in dem der eine den anderen zu 100% ersetzen kann. Vereinzelte Ausfälle kriegen wir sicher im Kollektiv aufgefangen. Drei Stammkräfte auf einmal jedoch nicht, vor allem, wenn es sich um Defensivspieler handelt.


    Was da gegen Hoffenheim passiert ist, lag sicher nicht nur daran. Die Truppe auf dem Platz hat viele Tugenden der letzten Spiele vermissen lassen, Hoffenheim hat diese hingegen auf den Platz gebracht. Dazu kamen taktische Fehleinschätzungen des Trainerteams. Das war ein rabenschwarzer, gebrauchter Tag für alle Beteiligten und so sollte man das ganze auch beurteilen. Man muss seine Lehren daraus ziehen, vor allen anderen natürlich Baumgart, was er offensichtlich ja auch tat. Ansonsten sollte man dem Spiel nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken oder nun wegen eines Spiels den Untergang herbeireden oder in das "ich habe es ja schon immer geahnt" á la zeezer einfallen. Ich habe auch gesagt, ich sehe uns defensiv im System Baumgart nicht stabil genug aufgestellt. Ich sehe mich darin aber wegen dieses einen Spiels nun nicht bestätigt. Bisher hat Baumgart mich Lügen gestraft, ein Spiel ändert daran wenig.

  • LinkeKlebe

    Da stimme ich Dir zu. Hoppenheim hat unsere Tugenden aus den ersten Spielen voll und ganz umgesetzt. Wenn allerdings die hier benannten Lungenflügel fehlen, darf es meiner Meinung nach nicht sein, dass der Patient in 90 Minuten verstirbt. Da erwarte ich eine etwas andere Haltung und Einstellung. Insbesondere dann, wenn man die Chance erhält, auf Grund der Ausfälle auf dem Platz stehen zu dürfen.


    Lange Rede kurzer Sinn, am Sonntag kann man es besser machen.

    „Ein Denkmal will ich nicht sein, darauf scheißen ja nur die Tauben.“

  • Ich finde es erschreckend, dass man nicht auf Schadensbegrenzung spielen kann.

    Man muss nicht 5:0 verlieren, die Doppelspitze hätte man frühzeitig aulösen müssen, als man merkte, dass es nicht funktioniert.

    Aber defensiv kann Baumgart scheinbar nur bedingt bis garnicht; muss aber gelegentlich sein, statt mit dem Kopf durch die Wand nach vorne, und hinten einen nach dem anderen fangen...

    Vorne hat so gut wie nix geklappt. Und hinten sind es immer wieder die groben individuellen Fehler.

    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,



    Stiller Mitleser seit 1985

  • Hätte der Gisdol mal immer Hector und Ljubicic gehabt… und Andersson. Jetzt kann St. Baumi gar nicht 8 aus 10 schaffen... Und ohne Defensive (gewaltig ängstlicher Smilie)...



    Ganz sachlich war das die Zwischenklatsche, die Du mit "kein Angsthasenfussball" immer mal bekommen kannst und wirst.

    Wenn die Quote stimmt, ist das aber ok und sogar einkalkuliert. Auch Baumgart wird eine gewisse "läuft nicht, stell ich um" Alternative noch entwickeln. Jetzt muss man die Nummer, die auch etwas mit weniger Mut und Aggressivität zu tun hatte, als Teil des Wegs nehmen.


    Und das Salih und Easy leider konstant schwankend sind, aber überwiegend nichts bundesligareifes spielen, ist jetzt (noch) klar(er). Einfach fehleranfällig und schlicht ohne jede nötige Ruhe.


    Gegen Werkself sieht das wieder anders aus. Denke und hoffe Ljubicic macht den Skhiri und Thielmann rechts außen.

  • Aber defensiv kann Baumgart scheinbar nur bedingt bis garnicht; muss aber gelegentlich sein, statt mit dem Kopf durch die Wand nach vorne, und hinten einen nach dem anderen fangen...

    Naja, wen hätte er sollen einwechseln?

    Kilian kam für Mere nach dem 3:0

    Katterbach war komplett aussen vor in den ersten Monaten und kam dann rein für Easy.

    Hübers wären noch da gewesen, aber auch mit Abzügen.

    Oder Schindler.

    ob dann ne 5er-Kette was geholfen hätte?

    So bestand ja vielleicht noch die Hoffnung, das 1:3 zu machen...

    No one is born hating another person because of the colour of his skin, or his background, or his religion. People must learn to hate, and if they can learn to hate, they can be taught to love, for love comes more naturally to the human heart than its opposite.

  • Man muss nicht 5:0 verlieren, die Doppelspitze hätte man frühzeitig aulösen müssen, als man merkte, dass es nicht funktioniert.

    Aber defensiv kann Baumgart scheinbar nur bedingt bis garnicht; muss aber gelegentlich sein, statt mit dem Kopf durch die Wand nach vorne, und hinten einen nach dem anderen fangen...

    Vorne hat so gut wie nix geklappt. Und hinten sind es immer wieder die groben individuellen Fehler.

    Nunja hinterher ist man immer schlauer.

    Die Schadensbegrenzung unter Baumgart sieht halt so aus, dass man nach einem 3:0 eben versucht wenigstens noch ein Tor zu schießen. Nach einem 3:0 gegen sich braucht man auch nun wirklich nicht mehr mauern! Denke das ist auch das falsche Zeichen und damit würde sich Baumgart auch selbst unglaubwürdig machen. Die Doppelspitze früher auszutauschen, gebe ich dir Recht. Da wäre ein giftiger Duda im MF die bessere Variante gewesen.
    Easy vorzeitig in die Kabine schicken und Katterbach zu früh zu bringen, war auch schwer möglich da Katterbach gerade im behutsamen Aufbau ist.
    Unterm Strich ist es auch egal ob ein Spiel 3:0 oder 5:0 verloren geht.
    So hat das Ganze jetzt eben Signalwirkung, was ich aber auch für gut halte, denn es nimmt auch wirklich jedes Alibi. Auch zeigt es, dass man niemals selbstgefällig sein darf - wie wir es jetzt vielleicht ein bisschen geworden sind. Es zeigt auch, dass der 2. Anzug eben doch sehr dünn ist und man ggf. auf den Außenverteidiger-Positionen noch etwas tun sollte in der Winterpause.

    Gegen Bayer brauchen wir auf jeden Fall wieder ein frische, laufstarke und fitte Mannschaft.
    Wenn die in der Woche jetzt nochmal ran müssen, haben wir wieder einen Vorteil, wenn die Mannschaft vollgas gibt und auch hoffentlich weiß, dass weniger Gas sofort bestraft wird.

  • Ich finde es erschreckend, dass man nicht auf Schadensbegrenzung spielen kann.

    Man muss nicht 5:0 verlieren, die Doppelspitze hätte man frühzeitig aulösen müssen, als man merkte, dass es nicht funktioniert.

    Aber defensiv kann Baumgart scheinbar nur bedingt bis garnicht; muss aber gelegentlich sein, statt mit dem Kopf durch die Wand nach vorne, und hinten einen nach dem anderen fangen...

    Vorne hat so gut wie nix geklappt. Und hinten sind es immer wieder die groben individuellen Fehler.

    Vorne sind wir viel zu langsam unterwegs mit diesen Stürmertypen. Wenn man schnell spielen will, so wie es unser Trainer aktuell gerne möchte, dann brauchst Du vorne auch zwei schnelle Stürmer. Die haben wir allerdings nicht. Anderson und Modeste sind alt und sehr langsam unterwegs. Und ja es hätte zumindest um Schadensbegrenzung gehen können. Und in dem letzten Wort liegt der Hund begraben. Ich bin gespannt, wie die Truppe gegen Lev auftreten wird. Ich finde es schon sehr grenzwertig, dass der Exzess bereits nach einer solchen ersten Niederlage die Messer wetzt.

    „Ein Denkmal will ich nicht sein, darauf scheißen ja nur die Tauben.“

  • Nein, die Messer muss niemand wetzen, und tut hoffentlich auch niemand.

    Aber solche Spiele wie das gegen Hoffenheim zeigen uns, dass wir zum größten Teil mit dem gleichen, unperfekten und limitierten Kader spielen, mit dem wir letzte Saison um ein Haar abgestiegen wären.

    Und es muss sehr sehr viel zusammenpassen, damit solche Spiele wie gegen Hoffenheim Einzelfälle bleiben.

    An solchen Spielen merkt man auch, wo das System Baumgart an seine Grenzen stößt. Denn man kann mit purem Willen und Laufleistung zwar vieles wettmachen, aber nicht alles, und nicht in jedem Spiel.


    Trotzdem bin ich felsenfest vom Klassenerhalt Plus 2-3 Plätzen überzeugt.

    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18!!!
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,



    Stiller Mitleser seit 1985

  • ...

    An solchen Spielen merkt man auch, wo das System Baumgart an seine Grenzen stößt. Denn man kann mit purem Willen und Laufleistung zwar vieles wettmachen, aber nicht alles, und nicht in jedem Spiel.

    ...

    Was hat das denn alles mit dem System Baumgart zu tun? Man könnte meinen wir hätten versucht im Hurra Stil Hoffenheim zu erstürmen und wären dabei grandios ins Messer gelaufen.


    Habe ich nix von gesehen.


    Wir haben verloren, weil wir "das System Baumgart" nicht mal ansatzweise umgesetzt haben. Das war einfach gar nix. Und das es nicht besser wurde, hatte auch mit Baumgart zu tun, der in der Pause nicht umgestellt hat.


    Aber doch nicht mit seinem "System".

    "La mamma dei cretini è sempre incinta"

  • Wir haben verloren, weil wir "das System Baumgart" nicht mal ansatzweise umgesetzt haben. Das war einfach gar nix. Und das es nicht besser wurde, hatte auch mit Baumgart zu tun, der in der Pause nicht umgestellt hat.


    Aber doch nicht mit seinem "System".

    Neben den fehlenden Spielern war durchaus auch ein Problem, dass Hoffenheim uns nicht unser Spiel hat spielen lassen. Und uns dann die Spieler fehlen, die eine Qualität mitbringen um dennoch dem Gegner ihr eigenes Spiel aufzuzwingen. Das Baumgart dann nichts verändert ist ein Punkt den ich bspw. bei seinem Antritt hier skeptisch gesehen hab nämlich den fehlenden Plan B.


    Gegen Fürth war es sogar ähnlich, auch die haben uns nicht unser Spiel spielen lassen hier reichte jedoch die eigene Qualität im Gegensatz zu den Fürthern um wieder ins Spiel zu finden. Das ist dann der nächste Haken beim fehlenden B-Plan, dass man relativ einfach zu durchschauen ist. Hat man die Qualität eines Spitzenteams macht das nichts gegen die Bayern wissen die Gegner auch was sie erwartet nur verhindern kann man deren Dominanz trotzdem so gut wie nicht.


    Jetzt hab ich das damals sicherlich noch skeptischer gesehen als heute, mit den ersten Ergebnissen hab ich so nicht gerechnet weswegen meine Kritik auch größtenteils verstummt ist und auch noch bleiben wird. Aber hier zu sagen die Spieler habens nicht umgesetzt ohne zu beachten, dass ein Gegner auf dem Platz stand der es nicht hat umsetzen lassen ist mir zu einfach. Man kann hier Baumgart nicht aus der Schußlinie nehmen, ein Team gewinnt zusammen und verliert zusammen dazu gehört auch der Trainer.

  • Ich möchte die Niederlage auch in der Höhe nicht überbewerten. Es lief halt einfach nicht. Fertig. Dass wir mittelfristig nicht auf Platz 6 sind, war sicher Dein meisten auch klar.

    Ich bin jetzt gespannt auf den Auftritt gegen die Pillen…da hat man die beste Gelegenheit das letzte WE vergessen zu machen. Ich bin optimistisch.