Wer wird neuer Trainer? Nach dem Schultz aus

  • Am Dienstag könnte Struber schließlich offiziell als neuer FC-Trainer vorgestellt werden. Laut der österreichischen Zeitung KURIER bringt Struber mit Bernd Eibler zudem einen Co-Trainer mit ans Geißbockheim. Der 30-Jährige war zuletzt Co-Trainer beim FC Liefering, wo er zunächst Onur Cinel, dem späteren Nachfolger von Struber in Salzburg, assistierte. Anschließend war Eibler Co-Trainer von Daniel Beichler, der inzwischen als neuer Cheftrainer bestätigt wurde.


    Co-Trainer und Vertragslaufzeit: Neue Details zum Struber-Deal


    Na dann dürfte das morgen Fix werden.

    Wir sind die Fans - Wir sind der Verein!


    Mission Wiederaufstieg gestartet


    Müngersdorfer Stadion op Ewig

  • Also wenn man sich die "Erfolge" von Struber so anguckt frage ich mich schon wie man auf ihn kommt :thinking_face: wenn er es denn wird :smiling_face_with_halo: scheint aber einen klaren Karriereplan zu haben und könnte der Truppe somit in Punkto Mentalität gut tun!

    Was fehlt dir denn in seiner Vita in Bezug auf´s genannte Profil, so das du dich wunderst, wie man auf ihn kommt?


    Alles was ich bisher gelesen habe, scheint doch jeden einzelnen Punkt des Profils zu erfüllen. Aus meiner Sicht in Bezug zum Profil:

    • die Art wie er Fussball spielen lässt - passt
    • das er Talente fördert, weiterentwickelt und integriert - passt
    • Kommunikativ für Kölner Umfeld geeignet - passt
    • Kommunikativ und Einflussnehmend an der Seitenlinie - passt, würde ich als Lehre aus der letzten Trainerverpflichtung werten
    • Klar vorangeht und Leitlinien für die Mannschaft vorgibt - passt
    • Erfahrung im Abstiegskampf und auch höheren Tabellenpositionen - passt

    Das heißt zwar alles noch nicht das er hier funktioniert, aber vom Profil her finde ich das schon sehr stimmig zum geforderten. Was vielleicht fehlt sind große Titel und mehrjährige Entwicklung eines Teams, aber da bin ich ehrlich. Wenn er das auch noch in der Vita hätte, würde ich uns ähnlich wie bei Ilzer als zu klein in der 2. BL und mit Transfersperre ansehen.


    Wir können ja gerne groß träumen und Keller darf uns gerne positiv überraschen, aber ich denke realistisch betrachtet, wäre Struber diesmal mal ein Griff ins oberste Regal das wir erreichen können. Bei der letzten Trainerwahl haben wir laut Kellers eigenen Aussagen ja noch das oberste Regal (einen großen Namen) ausgelassen, diesmal bezweifle ich das wir größere Namen mit ähnlich passendem Profil erreichen können. :thinking_face:

  • Hier hat jemand einen Twitter-Thread gebaut, in welchem beschrieben wird, wie Struber bisher taktisch gespielt hat. Fand ich sehr interessant.


    Externer Inhalt x.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Skerfisen mir fehlt in seinem Profil das er eine Mannschaft länger begleitet und erfolgreich gemacht hat. Man kann es auch Erfahrung gepart mit sportlichen Erfolg sehen. Den Klassenerhalt mit Burnley in Liga zwei kannst du da aber gerne einordnen. In New York und Salzburg hat es nicht geklappt, dazu über all eine kurze Verweildauer was ja aber anscheinend seinem Karrierplan entspricht. Hoffen wir mal das er es hier länger aushält. Aber danke für deine Punkte, dass liest sich sehr gut und demnach ist er wohl der richtige Mann bzw. erfüllt das Anforderungsprofil wie du schon sagst. Gut das wir diese Wichtige Position nun besetzt haben.

    Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :smiling_face_with_hearts:

  • Skerfisen mir fehlt in seinem Profil das er eine Mannschaft länger begleitet und erfolgreich gemacht hat. Man kann es auch Erfahrung gepart mit sportlichen Erfolg sehen. Den Klassenerhalt mit Burnley in Liga zwei kannst du da aber gerne einordnen. In New York und Salzburg hat es nicht geklappt, dazu über all eine kurze Verweildauer was ja aber anscheinend seinem Karrierplan entspricht. Hoffen wir mal das er es hier länger aushält. Aber danke für deine Punkte, dass liest sich sehr gut und demnach ist er wohl der richtige Mann bzw. erfüllt das Anforderungsprofil wie du schon sagst. Gut das wir diese Wichtige Position nun besetzt haben.

    Ich kann diese Befürchtung schon nachvollziehen, aber gehen wir an das ganze mal ohne Emotion ran. Das, dass Profil den Anforderungen entspricht, die der FC aufgerufen hat, hat Skerfisen ja schon beeindruckend dargelegt. Dann gehen wir jetzt mal auf den Punkt "er hat noch keine Mannschaft länger begleitet“ ein.


    "Die Amtszeit von Bundesligatrainern lag in elf Spielzeiten bei durchschnittlichen 1,2 Jahren." Die Kennzahl ist zwar aus 2011 und ein Streich oder ein Schmidt polieren den Schnitt bestimmt etwas nach oben. Aber sagen wir ein Trainer bleibt durchschnittlich 2,5 Jahre bei einem Verein, wirst du echt nicht soviele finden, die diese Anforderung erfüllen können.

    Quelle: https://de.statista.com/statistik/


    Jetzt gibt es noch zwei Kategorien von Trainern, die es mal länger in einem Bundesligaverein ausgehalten haben. Das sind A dann Trainer die auch nachfolgend in ihrer Karriere Erfolg gehabt haben (z. B.: ein Klopp, Tuchel, Mourinho, etc.) oder Trainer, die gefühlt noch nie einen anderen Verein gesehen haben (Streich, Fischer, Schmidt). Die erst genannten Trainer sind absolut außerhalb unserer Kragenweite und die anderen sind so fest mit ihrem Verein verbandelt, dass die diesen auch nicht verlassen würden. Jetzt hat man natürlich mit Urs Fischer jemanden auf dem Markt, der genau das nachweisen kann, was dir wichtig ist (nicht wertend gemeint). Er hat in Union langfristig gute Arbeit geleistet und sie am Ende sogar in die CL geführt. Jetzt hat er es aber noch nie bei einem anderen Verein bewiesen und um ehrlich zu sein, wäre ein Urs Fischer dadurch genauso eine Wundertüte wie es Struber jetzt ist. Ich finde Thomas Schaaf ist da das beste Beispiel. Er hat den SV Werder Bremen zu einer europäischen Spitzenmannschaft geformt und einige Titel gewonnen. In Frankfurt und Hannover ist er aber grandios gescheitert.


    Lange Rede, kurzer Sinn: Wir sollten Gerhrad Struber eine faire Chance geben. Das Profil scheint zu passen, er und sein Co. haben hoffentlich aus ihren Fehlern gelernt und unsere Mannschaft ist jetzt viel, aber keine Anhäufung von Assis.

    PS: Durch Copy/Paste habe ich das ganze Format zerstört. Sorry dafür, vielleicht kann mir ja jemand sagen, was die Standard Schriftart ist.

  • Sehen wir es positiv, wenn er wieder nach einem Jahr die Biege macht für seinen Karriereplan, dann haben wir hier wenigstens Erfolg gehabt.

    Von mir aus darf er nach dem Aufstieg dann gerne gehen. Eine Ablöse wird natürlich fällig.

    PRO FC, meine Liebe, meine Stadt, meine Partei


    Skymax (Praeses Emeritus), Oropher (Präsident), Flykai (Vize), sharky (Schriftführer), grischa, Heimerzheimer (Ehrenmitglied), caprone, elkie57, winter, Matze86, frankie0815, floedi_82, kölsch, banshee, ManwithnoName, Mittelfeld, effzeh, der Pitter, Hunsrück FC, Je(n)sus, troemmelche71, izeh (Catering), BadischerBock, Salival (Klofrau), Rodi, Die_Macht_am_Rhein (Pressesprecher), Hassenichjesehen (Nummerngirl), lunyTed (Azubi), Kimeo, Olemaus.

  • Lange Rede, kurzer Sinn: Wir sollten Gerhrad Struber eine faire Chance geben

    Das sowieso! Im Weltungergangs-Forum werden sich schon wieder die Finger wund geschrieben, dass das ein Flop mit Ansage ist, er "überall krachend gescheitert" ist und "nicht mit jungen Spielern" kann, weil frustrierte Fans von ehemaligen Stationen das schreiben, obwohl er sehr wohl auch auf junge Spieler setzt.


    Natürlich ist er jetzt kein Trainer, bei dem einem alles aus dem Gesicht fällt, weil man einen Supercoup gelandet hat, dennoch stimmt Struber mich deutlich positiver, als Breitenreiter, Weinzierl, Kohfeldt und co. Er ist einfach mal eine erfrischende Entscheidung, es gab ja auch Leute im Internet, die dachten, dass Selimbegovic kommt..

    "My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

    E.Hemingway

  • So dann zeige mir mal die Prognosen der kompletten Fachpresse von vor der Saison, welche uns in Liga zwei gesehen haben.

    Da sind schon ganz andere Koryphäen dran gescheitert


    Es war eben kein Betriebsunfall, sondern hausgemacht und schon zu Saisonbeginn absolut erwartbar. Das sieht im Übrigen auch die gesamte Fachpresse (z. B. Kicker) und der absolute Großteil der Kommentaren so. Auch hier wäre es hilfreich, den teils selbstgerechten FC-Kosmos zwecks nüchterner Betrachtung von außen zu verlassen.

    Garak Kommt da noch was?

    So ein paar Links oder Zitate wo Deine Aussage stärken würden?

    Oder nicht?

    Save the planet - it`s the only one with beer

  • der Thread kann sehr zeitnah zu, sehr gut :winking_face: :nerd_face:

    Auf und ab und wir sind trotzdem hier, FC Köln mein Lebenselixier!!
    Meine Wunschaufstellung: Urbig - Finkgräfe, Hübers, Bakatukanda, Carstensen - Huseinbasic, Martel - Lemperle, Uth, Thielmann - Selke

  • Hier hat jemand einen Twitter-Thread gebaut, in welchem beschrieben wird, wie Struber bisher taktisch gespielt hat. Fand ich sehr interessant.


    Externer Inhalt x.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Mal eine ganz dumme Frage..wie liest man so einen Thread? Ich habe kein Twitter- bzw. X-Konto...ist das zwingend erforderlich? :flushed_face:

    "My Mojito in La Bodeguita, my Daiquiri in El Floridita"

    E.Hemingway

  • Arthas Zusammenfassung *ohne Bilder

    "Struber wurde am 2. Spieltag der letzten Saison überraschend Trainer in Salzburg, nachdem Jaissle nach Saudi Arabien gewechselt ist. Vorher war er Trainer bei Red Bull New York. Nach einer Niederlage gegen LASK wurde er am 26. Spieltag trotz Tabellenführung entlassen.

    Er schaffte es Barnsley 2019/20 trotz aussichtsloser Lage in der englischen 2. Liga zu halten und hatte vorher bei Wolfsberg in Liga und EuroLeague auf sich aufmerksam gemacht. Beim WAC gab es für ihn unter anderem einen 4-0 Auswärtssieg bei Borussia Mönchengladbach in der EL.

    Struber bevorzugte bei Salzburg zuletzt die 4312 Formation, hat bei New York allerdings hauptsächlich 4222 und 4231 gespielt. Bei Barnsley setzte er vor allem auch auf eine Dreierkette. Mögliche Aufstellungen könnten also ohne Verletzungen so aussehen

    Auffällig ist vor allem, dass Struber im 4312 immer mit einem großen und einem kleineren Stürmer spielen ließ. Hierbei war vor allem der kleinere, schnellere Stürmer, Konate, für das Tore schießen verantwortlich.


    Kommen wir nun zu seiner Spielphilosophie. Vor allem mit Barnsley 2019/20 zeigte sich der Effekt von Strubers Spielidee. Er übernahm sie nach 16 Spielen ohne Sieg und hielt sie schließlich in der Championship. Barnsley wurde unter ihm zu einer defensiv Pressing Macht.


    Interessant hierbei: Barnsley stellte die jüngste Mannschaft der Liga mir einem Altersdurchschnitt von 22,7 Jahren. Er ist sich also nicht zu schade, auch in schwierigen sportlichen Situationen auf junge Spieler zu setzen.

    Strubers Pressing zeichnet sich vor allem aus durch hochschiebende Außenverteidiger und aggressiv anlaufende Stürmer. Die zentralen Mittelfeldspieler agieren variabel und Situationsabhängig. Sie sollen die Spielsituation lesen und entweder den Raum decken, oder aktiv mitgehen.

    Der Zehner deckt dauerhaft den gegnerischen 6er um somit ein geordnetes Aufbauspiel durch die Mitte nicht möglich zu machen. Durch das aggressive Anlaufen und das komplette verlagern auf die Ballbesitzseite wird der Gegner zu einem langen Schlag oder einem Pass zurück gezwungen.

    Offensiv spielt Struber sehr direkt und vertikal. Es soll mit wenigen Pässen möglichst viel Raum überbrückt werden um an den gegnerischen Strafraum zu gelangen. Essenziell ist hierfür ein schneller Stürmer, der explosiv hinter die Kette startet.

    Ein weiteres Beispiel für die tiefen Läufe. Mit einem langen Ball wird die komplette Kette überspielt. Dank des guten Verstehens der Situation vom rechten Achter und dem damit verbundenen Lauf kommt es innerhalb von 3 schnellen Kontakten zum Abschluss und Torerfolg.

    Letztes Beispiel: Starker Pass in die Tiefe in den Rücken der Abwehr. Der Mittelfeldspieler bleibt nicht stehen sondern geht mit Tempo in den Strafraum in die Lücke die durch seinen Pass geöffnet wird. Trotz schlechter Ballannahme kommt der Pass in den 16er und das Tor fällt.

    Vor allem die eher hängende Spitze ist für den Spielstil entscheidend. Durch sein Tempo können auf ihn die tiefen Bälle gespielt werden, oder er zieht einen Gegner mit um seinen Mitspielern Raum zu schaffen. Konate erzielte in dieser Rolle bei Salzburg 20 Tore.

    Wichtig zu betonen ist allerdings auch, dass Salzburg in der Liga fast ohne Konkurrenz spielt. Die „großen“ Gegner wurden alle (wenn überhaupt) meist knapp geschlagen. Dennoch kreierte RBS in der Liga die meisten xG, hatte die meisten Großchancen und lies die wenigsten xG zu.

    Struber wurde bei Salzburg entlassen, obwohl er in der Liga bis dahin nur 3 Spiele verloren hatte. Hier ein Blick auf die Tabelle der Meistergruppe zum Zeitpunkt seines Rauswurfs. 2 Wochen vorher hatte er den späteren Meister Graz noch geschlagen.

    Dennoch muss auch gesagt sein, dass es vor allem aus Österreich vermehrt Kritik an Struber gab. Mangelnde Ideen nach vorne in wichtigen Spielen und eine fehlende Entwicklung der Spieler im Verlaufe der Saison. Viele Zuschauer bekamen das Gefühl eines Entwicklungsstopps.

    Fun Fact: Nach seinem Rauswurf lief es für Salzburg übrigens nicht besser, eher noch schlechter. Trotz nur einem Sieg aus den letzten 4 Spielen für Sturm Graz verspielte Salzburg durch eigenes Unvermögen den Titel - ohne Struber.

    Von den Anlagen her ist er eine interessante Wahl. Mit Barnsley konnte er seinen defensiven Spielstil in einer körperlich anspruchsvollen Liga etablieren. Allerdings ist das auch schon fast 5 Jahre her. Bei Salzburg konnte er anfangs von sich überzeugen, später aber nicht mehr.


    © https://twitter.com/jonah_cgn


    Beruhigen Sie sich bitte

  • Egal was, der Mann braucht definitiv eine FC-Kappe.

    Kann die Werbeabteilung schon mal vorbereiten.

    Baumgart-Mütze reloaded.

    UEFA-Pokal-Finale: 1986,
    UEFA Euroleague Teilnehmer 2017/18

    UEFA Conference League Teilnehmer 2022/23
    Deutscher Meister: 1962, 1964, 1978,
    DFB-Pokalsieger: 1968, 1977, 1978, 1983,

  • Egal was, der Mann braucht definitiv eine FC-Kappe.

    Kann die Werbeabteilung schon mal vorbereiten.

    Baumgart-Mütze reloaded.

    wäre eher für ein Glatzen"aufklebe"tattoo...Kappen, Mützen, Pullover etc. hatten wir schon genug. :face_with_tears_of_joy: :rolling_on_the_floor_laughing:


    wenn er es wird, lassen wir ihn doch erstmal arbeiten...was hier einige schreiben, lässt einen nur den Kopf schütteln... :woman_facepalming:

    FC was sonst...