Funkel, Friedhelm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Apu schrieb:

      Mit 32 Punkten hätten wir alles in der eigenen Hand gehabt, jetzt sind wir wieder auf Schützenhilfe angewiesen: wenn die nicht und wenn die nicht.... Darum geht es! Der eine Punkt ist ein Punkt, der Dreier wäre der Lottogewinn gewesen.
      Einer, den man mit Arbeit, Wille, offensiven Mut (wie etwa Thielmann neben Andersson, Flügelspiel mit Außenverteidiger, insgesamt schnellerem Spiel nach vorn, nach Balleroberung und auch im Aufbau) in eine Wahrscheinlichkeit im Prozentbereich statt zu 140 Mios hätte bringen können.
    • sehe es genauso wie @Apu es war eine einmalige Chance, ich hätte mir mehr Mut gewünscht.

      Wenn ich nun an den einen Punkt denke der uns letzte Woche geklaut wurde :fluchen: auch dieser könnte noch entscheidend sein, dann würde uns nämlich ggf. ein Punkt gegen Schalke reichen.
      Die dummste Idee der WM Geschichte:

      4 Innenverteidiger!
    • letztendlich finde ich lässt die Truppe den nächsten Trainer im Regen stehen. Auch Baumgart hat da auf Dauer keine Chance, die Mannschaft hat einfach keinen Punch, keine Leidenschaft. Wir haben immer 3-4 Spieler auf dem Platz die nicht an die Grenze gehen, da machst du als Trainer nix.
      Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
    • Himmelhorstpfleger schrieb:

      letztendlich finde ich lässt die Truppe den nächsten Trainer im Regen stehen. Auch Baumgart hat da auf Dauer keine Chance, die Mannschaft hat einfach keinen Punch, keine Leidenschaft. Wir haben immer 3-4 Spieler auf dem Platz die nicht an die Grenze gehen, da machst du als Trainer nix.
      Ich denke das Baumgart verpflichtet wurde um die Spieler aus ihrer Komfortzone rauszuziehen-wenn ihm das gelingt,dann ist er ein guter.
      Der Fuchs ist Schlau und stellt sich Dumm,bei manch Menschem ist es andersrum....
    • flykai schrieb:

      Himmelhorstpfleger schrieb:

      letztendlich finde ich lässt die Truppe den nächsten Trainer im Regen stehen. Auch Baumgart hat da auf Dauer keine Chance, die Mannschaft hat einfach keinen Punch, keine Leidenschaft. Wir haben immer 3-4 Spieler auf dem Platz die nicht an die Grenze gehen, da machst du als Trainer nix.
      Ich denke das Baumgart verpflichtet wurde um die Spieler aus ihrer Komfortzone rauszuziehen-wenn ihm das gelingt,dann ist er ein guter.
      Viel mehr der Mann hat eine Statue vor dem Stadion verdient
      Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
    • Das war nicht gut heute, keine Frage. Aber immer die Charakterfrage stellen, finde ich irgendwann albern. Kein Spieler der heute auf dem Platz stand, hat nicht versucht, sein bestes zu geben. 12:1 Torschüsse (kommt wir zwar auch was viel vor, steht aber so im kicker), 5:1 Ecken, mehr Laufleistung, bessere Zweikampfquote… Hört bitte auf so einen Mist von Charakerschwäche zu erzählen. Die Mannschaft wollte, sie kann aber offensichtlich nicht mehr, egal ob der Trainer Funkel oder Gisdol heißt. Jeder der selber mal im verbandsfussball gespielt hat, weiß das so eine Situation auch zu Verkrampfung führen kann. Der Kopf will, aber die Beine machen nicht mit. Das war heute „Schiss in der Butz“, aber ganz sicher keine Charakterfrage bei Spielern und Trainerteam…
    • sharky schrieb:

      Ich verbringe ja mittlerweile sehr viel Zeit hier im Forum und bin fast der 2te Oro weil ich so gut wie alles lese, aber das Funkelder Schuldige ist für die ganze Saison? Das muss ich dann wirklich überlesen haben.
      der ganzen Saison wohl nicht, aber so massiv wie er hier wegen Schmitz statt Easy angegangen wurde, kann man durchaus den Eindruck haben. Aber du hast Recht, von der Saison war nicht die Rede.
      Support LinkeKlebe for Mitgliederrat!
    • XRAIX schrieb:

      Das war nicht gut heute, keine Frage. Aber immer die Charakterfrage stellen, finde ich irgendwann albern. Kein Spieler der heute auf dem Platz stand, hat nicht versucht, sein bestes zu geben. 12:1 Torschüsse (kommt wir zwar auch was viel vor, steht aber so im kicker), 5:1 Ecken, mehr Laufleistung, bessere Zweikampfquote… Hört bitte auf so einen Mist von Charakerschwäche zu erzählen. Die Mannschaft wollte, sie kann aber offensichtlich nicht mehr, egal ob der Trainer Funkel oder Gisdol heißt. Jeder der selber mal im verbandsfussball gespielt hat, weiß das so eine Situation auch zu Verkrampfung führen kann. Der Kopf will, aber die Beine machen nicht mit. Das war heute „Schiss in der Butz“, aber ganz sicher keine Charakterfrage bei Spielern und Trainerteam…
      Schuld sind immer die anderen ist klar und dieser brutale Druck. Deswegen auch die Bleischuhe und nur 107 KM. Keinen Cent Kredit bekommen die mehr Von mir...
      Hauptsache die Haare liegen gut! Mach et Armin :love:
    • XRAIX schrieb:

      Das war nicht gut heute, keine Frage. Aber immer die Charakterfrage stellen, finde ich irgendwann albern. Kein Spieler der heute auf dem Platz stand, hat nicht versucht, sein bestes zu geben. 12:1 Torschüsse (kommt wir zwar auch was viel vor, steht aber so im kicker), 5:1 Ecken, mehr Laufleistung, bessere Zweikampfquote… Hört bitte auf so einen Mist von Charakerschwäche zu erzählen. Die Mannschaft wollte, sie kann aber offensichtlich nicht mehr, egal ob der Trainer Funkel oder Gisdol heißt. Jeder der selber mal im verbandsfussball gespielt hat, weiß das so eine Situation auch zu Verkrampfung führen kann. Der Kopf will, aber die Beine machen nicht mit. Das war heute „Schiss in der Butz“, aber ganz sicher keine Charakterfrage bei Spielern und Trainerteam…
      Nun das wäre aber für nächsten Samstag schlecht. Denn am Samstag darf das nicht mehr so sein! Da muss der Kopf und die Beine funktionieren!
    • ich lese immer und immer wieder dass die Jungs oder zumindest ein Teil davon nicht alles geben würde. Das glaube ich wirklich überhaupt nicht.

      Was wir im Schnitt so angeboten bekommen ist einfach die Leistungsfähigkeit der Truppe.

      Wenn man ehrlich ist haben wir viele Punkte mit irre Dusel geholt, mal nur Leipzig und die BVB Spiele betrachtet.

      Auch Spiele wie gegen Ostholland als Rose uns den Gefallen tat unnötig durchzuwechseln. Oder in Augsburg hatten wir das Glück das aus welchem Grund auch immer die Augsburger aber mal so gar nichts in Hälfte 1 auf die Kette bekamen. Und nein das lag nicht nur am FC.

      Ich will nicht behaupten dass keine verdienten Punkte dabei waren denn wenn der Gegner die besten Chancen nicht macht, tja dann haste es auch nicht verdient. Und trotzdem muss man festhalten dass wir doch so einige Punkte sehr glücklich zusammen gebracht haben.

      Mann stelle sich Mal vor diese Bonuspunkte wären gar nicht da.

      Heute war mir nach 15 min klar das wir nicht gewinnen werden. Das war so unterirdisch.

      Der Witz ist ja, dass wir noch immer leben aber mir schwant nun tatsächlich dass wir es gegen Schalke verbocken trotz passender Ergebnisse der Konkurrenz. Es wäre tatsächlich absolut FC LIKE.

      Was würde ich dafür geben dass der FC wirklich mal spürbar anders wird....ich spüre nämlich in den letzten Jahren einen äußerst monotonen Dauerschmerz !
    • Das hier ernsthaft die Arbeit eines Trainers in Frage gestellt wird, der hier 6 Spiele vor Saisonende eine absolute auseinandergefallene Stümpertruppe übernommen hat, zeigt sehr deutlich wie verzweifelt der ganze Verein und alles Drumherum ist!

      Der Kader ist schlichtweg von Anfang an, nicht Bundesligatauglich zusammengestellt worden.
      Schuld daran hat Horst Heldt, Markus Gisdol und ganz besonders die finanzielle Coronalage, die es einfach fast unmöglich gemacht hat, den Kader an den bekannten Baustellen adäquat neu zu besetzen!
      Natürlich wurden auch dort Fehler begangen indem man einige Spieler geholt hat, die überhaupt nicht gepasst haben, sprich Limnios, Tolu, Dennis, Meyer und die Rückkehrer Özcan & J. Horn waren auch mehr heiße Luft als gute Qualität!
      Ich wiederhole mich da gerne, es reicht einfach nicht für Bundesliganiveau, wenn man von ungefähr 30 Einsätzen, 5 gute Spiele zeigt!
      Nicht zu vergessen, das Verletzungspech was uns ereilt hat: Unser Hauptstürmer ist 3/4 der Saison ausgefallen und bis zum heutigen Tage nichtmal ansatzweise fit.
      Kainz und Hector waren dann auch lange nicht an Bord und bei einem Bundesligaverein aus dem Tabellenkeller sind dies nunmal zu viele Dinge, die man nicht mehr auffängt!

      Jetzt kommt das Argument, das es ja andere Vereine auch irgendwie geschafft haben, aber der FC hat es dann unterm Strich noch etwas schlechter gemacht!
      Schalke, Bielefeld, Bremen, Augsburg und auch Hertha haben es ja auch nicht wirklich auf den Rasen bekommen und sogar trotz besserer finanzieller Lage es in den Abstiegskampf geschafft!

      Für mich persönlich ist aber unterm Strich die Mannschaft nicht stark genug für die 1. Bundesliga.
      Das kann und darf gerne jeder anders sehen, aber aus meiner Sicht ist auch die Einstellung in so einigen Spielen der Faktor, warum es nicht reicht!
      Ich habe zu oft das Gefühl (und auch oft bestätigt worden), das so einige Spieler bei uns gar keine Lust auf den Chaosclub 1. FC Köln haben.
      Denen ist es oft egal, ob sie nun gewonnen oder verloren haben!
      Nach Siegen sieht man Bilder aus der Kabine, wo sie tanzen und jubeln als hätten sie die CL gewonnen und nach Niederlagen sieht man genauso Bilder wie so einige danach in der Kabine oder im Manschaftsbus sitzen und lachen und mit ihren Postings bei Instagram und Co. beschäftigt sind.
      Sorry wenn das jetzt altmodisch klingt, aber so gewisse Situationen würde ich mir verbieten!
      Da muss eine andere Mentalität einkehren, eine andere Einstellung zum Sport und ein anderes Realitätsempfinden!
      Wenn ich im brutalen Abstiegskampf stecke und es um mehr geht als nur um Fußball, sondern um die Existenz des Vereins und der Rechtfertigung gegenüber Mitgliedern und Fans, dann gäbe es bei mir nichts zu jubeln oder stundenlanges abfeiern nach einem Sieg gegen Leipzig oder sonst wem!!!

      Da muss sich der Mund abgeputzt werden, 5min Freude und dann muss man sagen: das war nur ein Sieg, das bedeutet auf Ziel gesehen nix und jetzt ist auch gut mit Freude!

      Für mich ist der Unterschied zwischen Held nach einem Sieg und Versager nach Niederlagen zu groß!
      Das liegt dann aber wohl auch daran, das es heutzutage völlig egal ist für den Spieler ob Sieg oder Niederlage, ob Klassenerhalt oder Abstieg, sie haben ja so oder so ihren Vertrag und bekommen die Kohle!
      Was übrigens bei Leihspielern noch stärker zum tragen kommt, weil sie eh im Hinterkopf haben, das sie mit dem SCHEISS nach der Saison nichts mehr zu tun haben werden!


      Jungs und Mädels seit ehrlich zu euch selbst, qualitativ hat es der FC wiedermal nicht verdient in Liga 1 zu bleiben!
      Bis zum nächsten Aufstieg unten aufm Rasen, wenn wir uns alle wieder in den Armen liegen und davon träumen, das wir vllt. länger in Liga 1 bleiben werden!

      ...und täglich grüßt das Murmeltier!
      :FC: "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel!" :FC:
    • Je(n)sus schrieb:

      FCIMBLUT schrieb:

      Heute war die Aufstellung ein absoluter Topfgriff mit Ansage. Völlig unverständlich
      Warum das? Wir haben weiterhin die Chance auf den klassenerhalt, endlich mal zu 0 gespielt. Gibt schlechteres
      Hmm, ja nun. Ob das an Funkels Schisser-Aufstellung lag oder daran, dass bei Hertha im Prinzip alle Offensivspieler ausgefallen sind, darüber kann man jetzt geteilter Meinung sein.
    • Himmelhorstpfleger schrieb:

      Auch Baumgart hat da auf Dauer keine Chance, die Mannschaft hat einfach keinen Punch, keine Leidenschaft. Wir haben immer 3-4 Spieler auf dem Platz die nicht an die Grenze gehen, da machst du als Trainer nix.
      Auch wenn es diese Saison an Bescheidenheit nicht zu überbieten war, seh ich das anders und traue Baumgart sowie vielen anderen guten Trainern zu hier die richtigen Weichen zu stellen und die Mentalität im Team nachhaltig zu verändern, sowie auch das Team spielerisch deutlich weiterzuentwickeln. Wer geglaubt hat das Funkel hier in den paar Spielen alles auf rechts drehen kann, dem ist glaub ich auch nicht mehr zu helfen. Er macht genau das was ein Feuerwehrmann der kurz vor Schluss kommt immer macht, ein paar kleinere Änderungen, versuchen in die Köpfe zu kommen, Ruhe und Hoffnung zu verbreiten. Viel mehr kannste in den paar Spielen dann auch nicht versuchen.

      Bei Baumgart ist die Situation anders. Er hat eine komplette Vorbereitung und sofern man ihn lässt eine komplette Saison. Da hast du genug Zeit Dinge zu entwickeln, sowohl spielerisch/taktischer Natur, als auch die Spielausrichtung und Mentalität Stück für Stück zu verändern. Genau diese Chance hatte Gisdol nach der Rettung auch und hat in meinen Augen auf ganzer Linie daneben gegriffen. Man wollte den Druck von der Mannschaft nehmen und machte sich ganz klein, so klein das es sich letztlich auch in die Köpfe der Spieler gebrannt hat. Man appellierte eine Saison lang an nichts anderes als Fehler abzustellen und hier und da mal nen Punkt mitzunehmen. Genau so tritt die Mannschaft auch meistens auf. Kein Mut, keine Spielzüge, keine Ideen, keine Gier auf den Sieg und mit einen totalen Zufriedenheit wenn man einen Punkt erreicht.

      Wer sich den Podcast mit Baumgart angehört hat (kann ich nur empfehlen), wird dort einige Passagen mitbekommen haben die das genaue Gegenteil davon waren. 94/95 stieg der Trainer Pagelsdorf mit Rostock und dem Spieler Baumgart in die Bundesliga auf. Baumgart erlebe dann eine Ansage von Pagelsdorf, wo er dachte der Trainer ist bekloppt. Er gab als Aufsteiger die Europapokalqualifikation als Ziel aus. Rostock wurde 95/96 in der Saison 6. Dieses und ähnliche Erlebnisse haben Baumgart geprägt und wer den Fussball schon länger verfolgt, kennt einige erfolgreiche Trainer die es wie Pagelsdorf gemacht haben. Wir haben hier genau das Gegenteil erlebt und in meinen Augen hat es genauso funktioniert wie seinerzeit bei Pagelsdorf, nur halt in den umgekehrte Richtung. Es gab noch viel mehr solcher interessanten Parts und dazu wie Baumgart tickt (waren ja 2 Folgen a 2 Stunden) und daher bin ich mir ziemlich sicher, das er hier ne ganz andere Mentalität und Spielausrichtung etabliert bekommt, sofern man ihm etwas Zeit gibt.

      Auch wenn mein Wunschtrainer anders hieß, bin ich sehr davon überzeugt das sich unter Baumgart das Gesicht unserer Mannschaft und die Mentalität sehr stark verändern wird und zwar auch unabhängig von vielen Transfers. Ganz ehrlich: Darauf freue ich mich heute schon unabhängig von der Liga, denn genau diese Entwicklung möchte ich beim FC sehen!